weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kinderlosigkeit

559 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinderlos, Lasten
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kinderlosigkeit

07.03.2018 um 17:07
@KFB
Allermeistens verzichten eher die Eltern, als dass sie es ihre Kinder spüren lassen.

Meine Mutter war auch nicht sonderlich reich (wenigstens intelligent). Was hat es mit mir gemacht?
Ich kann sehr gut mit Geld umgehen und wirtschaften, wurde schnell selbstständig (auch finanziell) und genau das gebe ich nun an die 3. Generation weiter.

Und ja, wie @Chu schon schrieb, gibt es vielfältige Unterstützungen vom Staat und auch auf Secondhand-Basaren finden sich Markenklamotten, wenn die überhaupt nötig werden, um sich irgendwo behaupten zu müssen.

Alles aber noch ausbaufähig, so sollte z.B. das Mittagessen in Schulen kostenlos angeboten werden.


melden
Anzeige

Kinderlosigkeit

07.03.2018 um 17:22
Kältezeit schrieb:Allermeistens verzichten eher die Eltern, als dass sie es ihre Kinder spüren lassen.

Meine Mutter war auch nicht sonderlich reich (wenigstens intelligent). Was hat es mit mir gemacht?
Ich kann sehr gut mit Geld umgehen und wirtschaften, wurde schnell selbstständig (auch finanziell) und genau das gebe ich nun an die 3. Generation weiter.
Ja, richtig. Meine Eltern haben sich auch dorthin gearbeitet, gut betucht zu sein. Und meine Mum hat es noch so verinnerlicht, dass die immernoch mit Klamotten rumlaufen, die 20 Jahre alt sind. Oder ihr geschenkt wurden. Die hat bei drei Kindern nur an uns gedacht und irgebdwie ging das nicht mehr weg. Deswegen kaufen wir Kinder ihr neuerdings immer mal was und zwingen sie zu dem Glück, sich auch mal was zu gönnen :D
Kältezeit schrieb:Alles aber noch ausbaufähig, so sollte z.B. das Mittagessen in Schulen kostenlos angeboten werden.
Das stimmt leider auch.
Dennoch kann man auch mit dem bestehenden ein angenehmes Leben führen.
Soziale Ungleichheit gab es schon immer. Man muss sich eben am glücklichen Mittelstand orientieren und nicht an Familie Superreich.


melden

Kinderlosigkeit

07.03.2018 um 17:22
Kältezeit schrieb:Alles aber noch ausbaufähig, so sollte z.B. das Mittagessen in Schulen kostenlos angeboten werden.
Wer SGB-Leistungen bezieht, bekommt in Schleswig-Holstein eine Art "Kreditkarte", mit der Leistungen bezahlt werden, wie z.B. schulische Veranstaltungen, Tagesausflüge oder das Mittagessen in der Schule.


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kinderlosigkeit

07.03.2018 um 17:40
Chu schrieb:Die hat bei drei Kindern nur an uns gedacht und irgebdwie ging das nicht mehr weg. Deswegen kaufen wir Kinder ihr neuerdings immer mal was und zwingen sie zu dem Glück, sich auch mal was zu gönnen :D
Was bin ich schon monatelang mit verschlissenen Hosen rumgelaufen, aber hauptsache, das praktische Ikeakinderzimmer, samt dem täglich frisch gekochten Essen, konnte finanziert werden.

Und das finde ich schön, dass ihr das so macht. Man merkt, wie sehr ihr die Leistung eurer Mutter wertschätzt. Sind ja nicht nur die materiellen Dinge, sondern auch der Verzicht auf Privatsphäre, auf ausreichend Schlaf, und und und. :D
Leider ist das so ein Phänomen, dass man sich manchmal so ein wenig selbst vergisst. Umso schöner, wenn die gut erzogenen Kinder dann später die Eltern zu ihrem Glück zwingen. :D
Chu schrieb:Dennoch kann man auch mit dem bestehenden ein angenehmes Leben führen
Definitiv. Ich musste mal einige Zeit mit Hartz4 aufstocken und muss leider sagen, dass Eltern, die ihren Kindern nur Matratzen als Schlafplatz anbieten, wohl eher ganz andere Probleme haben, als das liebe Geld.

Und da nun auch vermehrt Nachmittagsbetreuungsmöglichkeiten angeboten werden, ist man bei 1-2 Kindern überhaupt nicht verpflichtet, ewig lange Hausfrau und Mutter zu sein.


@Doors
Daran sollten sich andere Bundesländer ein Beispiel nehmen!
Ich musste beispielsweise monatlich 150 Euro für den Kinderkrippenplatz blechen, um nach der Elternzeit wieder arbeiten gehen zu können. Bei einem Halbtagsjob blieb da nicht mehr viel über, aber was tut man nicht alles, damit die Lücke im Lebenslauf nicht zu groß wird und man nicht irgendwann bei seinen Bewerbungen hören muss, dass man doch garnicht mehr up to date ist. Ab 2 Jahren war es dann wenigstens kostenlos.


melden

Kinderlosigkeit

07.03.2018 um 17:42
Kältezeit schrieb:Alles aber noch ausbaufähig, so sollte z.B. das Mittagessen in Schulen kostenlos angeboten werden.
Da hast du voll und ganz recht, wir zahlen hier in Bayern 58 Euro im Monat für das Schul-Mittagessen unserer Tochter . Das Essen ist echt gut, und auf eine Mahlzeit gerechnet (ca 20 im Monat) ist es auch nicht sehr viel, aber dennoch könnte es sowas kostenlos geben.


melden

Kinderlosigkeit

07.03.2018 um 17:42
@Kältezeit

Kostenlose Bildung und Erziehung von der Krippe bis zur Uni sind in meinen Augen ein erstrebenswertes Ziel. Leider nicht in den Augen aller politisch Verantwortlichen.


melden

Kinderlosigkeit

07.03.2018 um 17:46
Was ich auch nicht ganz nachvollziehen kann, warum nicht in jedem Bundesland die gleichen Leistungen gezahlt werden. In Bayern gibt es zB. Landeserziehungsgeld, in Hessen gibt es sowas nicht.


melden

Kinderlosigkeit

07.03.2018 um 17:48
@braine78

Der Förderalismus hat eben auch seine Schattenseiten.


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kinderlosigkeit

07.03.2018 um 17:48
braine78 schrieb:Da hast du voll und ganz recht, wir zahlen hier in Bayern 58 Euro im Monat für das Schul-Mittagessen unserer Tochter .
Das ist noch gut. Ich muss 80 Euro blechen, also von Kindergeld alleine, bekomm ich meine Tochter garantiert nicht finanziert. :D


@Doors
Naja, manche haben Ansätze davon schon in ihrem Programm. Leider werden diese nur nicht gewählt.


melden

Kinderlosigkeit

07.03.2018 um 17:51
Kältezeit schrieb:Das ist noch gut. Ich muss 80 Euro blechen, also von Kindergeld alleine, bekomm ich meine Tochter garantiert nicht finanziert. :D
Das glaube ich dir gerne, wir haben 2 Jungs ,3 und 5 Jahre, 1 Mädel 11 Jahre.

Da müssen wir auch immer wieder schauen was jetzt geht und was nicht bei Anschaffungen usw.


melden
Coaxaca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kinderlosigkeit

07.03.2018 um 18:34
@Kältezeit
Spaß sollten also nur jene haben, die die finanziellen Mittel besitzen.
Reich und intelligent, das sind, nach deiner Meinung, doch die Kriterien, die Kinder rechtfertigen.
Ist das jetzt wirklich dein Argument oder nur Satire? "Oh, ich hab kein Kondom. Na, was soll's? Ich hab ja schließlich ein Recht trotzdem Spaß zu haben..." und dann wird gnadenlos ohne Schutz weggedübelt?! Das Kosten-Argument zieht übrigens auch nicht... hier in Deutschland gibt es einen 100er Pack Kondome für 20 €; und ich kann mir nicht vorstellen, dass sich der verhältnismäßige Preis in anderen Gebieten der Welt so stark unterscheidet.

Was ist eigentlich, wenn so ein armer Mensch sich keinen Flachbild-Fernseher leisten kann, um TV zu schauen? Bekommt er dann auch das Recht, sich einfach einen zu klauen, da man ihm den Spaß ja nicht verbieten kann?

Und ja, ich finde, dass nur Menschen Kinder bekommen sollten, wenn sie auch in der Lage sind, für diese zu sorgen. Aber mit dieser Einstellung bin ich ja schon ein menschenverachtender Spinner...


melden

Kinderlosigkeit

07.03.2018 um 18:36
Ich weiß nicht, kann man auch Verantwortung zeigen wenn man keine Kinder in die Welt setzen möchte?


melden

Kinderlosigkeit

07.03.2018 um 18:40
Coaxaca schrieb:Mal eine Gegenfrage: Gäbe es überhaupt irgendeine Maßnahme zur Eindämmung des Bevölkerungswachstums, die ihr als nicht menschenverachtend einstufen würdet?
Hab ich in meinem Post doch beschrieben: sorge dafür daß ein Leben ohne Kinder (oder wenigstens, ohne viele Kinder) erstrebenswert erscheint, weil Kinder mehr Arbeit und Kosten bedeuten als sie den Eltern bringen könnten. Also Lebensverhältnisse wie aktuell in Deutschland. Ist ja echt nicht so als ob wir unter einem einheimischen Bevölkerungswachstum litten.


melden

Kinderlosigkeit

07.03.2018 um 18:41
@Coaxaca
@Terror-Toast
Ich finde auch, dass man nur Kinder bekommen sollte, wenn man einen Schulabschluss und eine vernünftige Ausbildung hat und nicht erwarten sollte, dass der Staat alles finanziert.
Meine Mutter hat für mich gerade mal 50 DM Kindergeld bekommen, Kindergarten und Mittagsmahlzeit mussten meine Eltern voll bezahlen.
Dafür hat meine Mutter auch mitgearbeitet.

Es kann durchaus sehr verantwortlich sein, sich gegen Kinder zu entscheiden, wenn man meint, dass man keinen guten Job hat, oder nicht genug Zeit für Kinder, ihnen keine richtige Zukunft bieten kann.

Außerdem ist Das Thema Verhütung, heute sehr viel einfacher geworden.

Keine Kinder zu haben, heißt nicht, dass man keine Kinder mag, oder gar kinderfeindlich eingestellt ist.


melden

Kinderlosigkeit

07.03.2018 um 18:43
@Rotmilan

Das ist ein Punkt.

Ich meinte eigentlich mit Aussicht auf die Zukunft unseres Planeten. Oder ist das zu einfach, zu allgemein?


melden

Kinderlosigkeit

07.03.2018 um 18:45
@Rotmilan
Meinst Du jetzt bezogen auf die Umwelt, oder auch die politische Lage? Das sieht zur Zeit insgesamt natürlich auch nicht rosig aus, wenn man sich mit der Weltpolitik befasst.


melden

Kinderlosigkeit

07.03.2018 um 18:54
@Rotmilan

Ja, dat wäre mein Punkt.

Ich meine, politisch hat sich nicht wirklich was verändert. Vor 100, 50 oder 30 Jahren war es genauso chaotisch wie jetzt. Man denke nur an den kalten Krieg... .

Ich denke, der wichtigste Punkt ist tatsächlich die Umwelt. Dieser Faktor verschlechtert sich immer weiter und immer schneller. Politisches Klima kann sich schnell ändern, die Umwelt hingegen nicht. Irgendwann sind eine menge Menschen dazu gezwungen umzudenken, Opfer zu bringen. Die damit einhergehenden möglichen politischen Probleme noch gar nicht mit eingerechnet.

Nein, keinem Kind möchte ich diese Zukunft bieten. Für mich verlorene Generationen, die wahrscheinlich nur damit beschäftigt sind sich selbst und den Planeten zu retten.

Auch in der nahen Zukunft wird sich an dieser konstanten Verschlechterung nichts ändern.


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kinderlosigkeit

07.03.2018 um 19:06
Coaxaca schrieb:Das Kosten-Argument zieht übrigens auch nicht... hier in Deutschland gibt es einen 100er Pack Kondome für 20 €; und ich kann mir nicht vorstellen, dass sich der verhältnismäßige Preis in anderen Gebieten der Welt so stark unterscheidet
Hmmhm, und das Einkommen von 3.-Welt-Ländern unterscheidet sich von unserem ja auch nur sehr minimal. Hmmhm.


melden
Coaxaca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kinderlosigkeit

07.03.2018 um 19:07
@Kältezeit

Lies meine Aussage bitte nochmal: da steht
der verhältnismäßige Preis


melden
Anzeige
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kinderlosigkeit

07.03.2018 um 19:25
@Coaxaca
Hab ich und das erklärt der gesunde Menschenverstand von selbst, dass in Ländern, in denen große Hungersnot herrscht, die Besorgung von Kondomen, wohl das geringste Problem ist.
Coaxaca schrieb:Was ist eigentlich, wenn so ein armer Mensch sich keinen Flachbild-Fernseher leisten kann, um TV zu schauen? Bekommt er dann auch das Recht, sich einfach einen zu klauen, da man ihm den Spaß ja nicht verbieten kann?
Ich weiss nicht, ob wir über die selbe Personengruppe reden, aber ich habe es gerade von den 3.-Welt-Ländern und nicht von Regionen, in denen keine Überbevölkerung herrscht.
Würde auch keinen Sinn machen, ein Land an die Wand zu fahren, mit Sanktionen, wenn es gar woanders krankt.


melden
167 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden