weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hilflose Schülerin

155 Beiträge, Schlüsselwörter: Schule, Mobbing, Lehrer, Hilflos, Schülerin
xionlloyd
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hilflose Schülerin

03.12.2008 um 17:47
Naja, man könnte die Kamera oder das Handy ja auch vorher postieren.


melden
Anzeige

Hilflose Schülerin

03.12.2008 um 17:47
Das Filmen einer Person, ohne ihre Zustimmung ist zwar nicht verboten, aber darf vor Gericht nicht verwendet werden. Ausgenommen sind Ueberwachungskameras, auf welche schriftlich hingewiesen wird (z.B. "Dieser Bus wird videoueberwacht.").


melden
mcmööp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hilflose Schülerin

03.12.2008 um 17:47
eben
und auch während der normalen stunden


melden

Hilflose Schülerin

03.12.2008 um 17:49
@Redox

Muss man ja nicht während der Arbeit machen, sondern bevor's losgeht das Handy zum Beispiel auf die Fensterbank legen, oder vorn auf den Tisch an dem man sitzt, sodass es auf den Lehrer zeigt, oder noch besser, auf Lehrer + Schülerin und dann einfach laufen lassen.

Frag' mich auch warum keiner in der Klasse den Mut hat dagegen was zu unternehmen.
Wenn's mal wieder soweit ist, einfach aufzustehen und dem Typen mal die Meinung sagen, Stifte weglegen, alle zusammen, zum Direktor marschieren, streiken, bis das geklärt ist. Kann doch nicht sein sowas. Ich könnt' da schon aus der Haut fahren, wenn ich nur drüber lese. :D


melden

Hilflose Schülerin

03.12.2008 um 17:50
@JPhys

Das mit der Anwesenheit eines anderen Lehrers ist eine sehr gute Idee.
Danke!

Werd das mal so weitergeben.


melden

Hilflose Schülerin

03.12.2008 um 17:51
@Cathryn

Ob's vor Gericht erlaubt ist oder nicht, ist doch Wurst.
Man sieht drauf das der Lehrer die Schülerin ungerecht behandelt und das reicht.

Sowas muss ja nicht unbedingt vor Gericht gehen.
Man hätte zumindest einen Beweis für die Eltern, für die anderen Lehrer, für den Direktor und die Schulbehörden.


melden
mcmööp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hilflose Schülerin

03.12.2008 um 17:51
wieso ist grade das eine gute idee?
dann ändert er es doch nur sollange der da ist!
anssonten geht der spaß von vorne los
und nicht jeder lehrer hat lust dabei zu sitzen...

man muss ihn ganz klar zur rede stellen!


melden

Hilflose Schülerin

03.12.2008 um 17:52
Glaube auch nicht das es was nützt einen anderen Lehrer reinzusetzen.
Das geht dann vielleicht einmal gut, zweimal, aber die werden nicht immer 'nen Extralehrer in die Klasse setzen um deine Freundin zu beobachten. ;)


melden
mcmööp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hilflose Schülerin

03.12.2008 um 17:53
Eben, nen Handy oä würd mehr bringen^^


melden

Hilflose Schülerin

03.12.2008 um 17:53
Ich glaube der lehrer braucht selbst mal jemanden der ihn so richtig „zamscheisst“.
Es gibt sicher irgendeinen erwachsenen dem deine freundin vertraut, der ihr glaubt und der diese sache übernehmen könnte (eltern?).
es müsste halt jemand mit viel courage sein


melden

Hilflose Schülerin

03.12.2008 um 17:53
@Bukowski

1. @Redox hat ja schon gesagt, dass kein wirklicher Zusammenhalt in der Klasse besteht.
2. Wuerdest du das in einer Pruefung tun und damit Gefahr laufen, selbst Opfer des Lehrers zu werden oder eine schlechte Note zu bekommen? Gerade bei den heutigen Problemen auf dem Arbeitsmarkt zaehlt jede Zensur und wer will seine eigene Zukunft riskieren, fuer ein Hickhack zwischen Lehrer und Schueler, wenn nicht einmal klar ist, ob es ueberhaupt eines ist. Wenn kein Zusammenhalt in der Klasse besteht, betrachten die anderen Schueler Bettinas Spiessrutenlauf eventuell sehr oberflaechlich als Kleinigkeit.


melden

Hilflose Schülerin

03.12.2008 um 17:53
@mcmööp

Es ist ja auch noch von keiner Gesamtlösung die rede. Aber doch ein guter Ansatz. Das damit das Problem noch nicht beseitigt ist, ist klar. Aber sie könnte wenigstens beruhigt ihre Tests und Schularbeiten schreiben.


melden

Hilflose Schülerin

03.12.2008 um 17:56
@Cathryn

Öberflächlich ist sogar noch untertrieben. Sie finden die Auseinandersetzungen zeitweise sogar lustig und unterhaltsam. Also von Mitgefühl keine Spur. Außer eben von 3 Leuten mit denen sie auch sehr viel in ihrer Freizeit macht.


melden
xionlloyd
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hilflose Schülerin

03.12.2008 um 17:56
Is doch ganz einfach . . . einfach zum Lehrer gehen und sagen: "Ey Alder . . . ich zocke oft CS, ja? Weisse bescheid . . . ;) (JOKE!)

Ich denke es würde am meisten bringen, eine Kamera mitlaufen zulassen. Es kann in diesem Fall wohl nicht schaden, die Glaubwürdigkeit des Lehrers zuzerstören.
Klar birgt das so ein kleines Restrisiko, wenn die Kamera entdeckt wird, aber ich denke im Klassenverband sollte man auch mal bereit sein, solch ein Risiko einzugehen . . . auch, wenn das wohl eher selten der Fall ist . . . ;)


melden

Hilflose Schülerin

03.12.2008 um 17:56
@Bukowski

Ob's vor Gericht erlaubt ist oder nicht, ist doch Wurst.

Ok, dann allgemeiner: es darf GAR NICHT gegen den Lehrer verwendet werden. Es kann der Schulbehoerde gezeigt werden, aber sie duerfen sich nicht darauf beziehen in ihrer Urteilsfindung, weil es ohne das Wissen und die Zustimmung des Lehrers geschehen ist. Ueberhaupt waere ich vorsichtig mit dem heimlichen Filmen des Lehrers, das kann nach hinten los gehen. Besonders, weil es ei Eingriff in die Persoenlichkeitsrechte ist.


melden

Hilflose Schülerin

03.12.2008 um 17:57
@Cathryn

Ich dachte Redox meinte das sie sich mit der Klasse gut versteht.
Aber wenn denen der Mut fehlt was zu unternehmen bringt das natürlich nichts.

Wie alt ist denn die Betroffene?

Würde ich es riskieren, ich denke schon, in solchen Situationen würde ich nicht so weit denken, sondern was an der bestehenden Ungerechtigkeit ändern wollen, vor allem wenn's mich selbst betrifft.


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hilflose Schülerin

03.12.2008 um 17:58
"man muss ihn ganz klar zur rede stellen!"

Ich gehe davon aus das dies geschen ist und nichts gebracht hat.
Aber ja das ist natuerlich die erste Sinnvolle Aktion

"nicht jeder lehrer hat lust dabei zu sitzen..."
Einer reicht.
Es ist in jeder Stunde auch gar nicht noetig nur zu wichtigen Klausuren...

"anssonten geht der spaß von vorne los"
Wenn man in einer Konkreten Fall sein Unsschuld beweist hilft das aber der Glaubwuerdigkeit extrem auf die Spruenge....

Zumal der Lehrer kann die Sache wenn man Leute daruber infomiert nicht in jedem Jahrgang wieder abziehen....Weil dann irgendwann offensichtlich wird das es ebend er Lehrer ist und nicht die Schuelerinen sind, die mist bauen.
Auch wenn man nachfolgenden Mitschuelern so den gleichen Aerger ersparen kann ist es die Sache Wert.

Wenn man im Recht ist ist Oeffentlichkeit tendentiell eine gute Idee.


melden

Hilflose Schülerin

03.12.2008 um 17:59
@Bukowski

Gut verstehen ist leider nicht gleich für den jenigen einsetzen.


melden

Hilflose Schülerin

03.12.2008 um 18:01
@Cathryn

Dann hat man eben nicht den Lehrer filmen wollen, sondern nur sich selbst, und der Lehrer ist eben mit auf dem Video drauf wie jeder anderer in der Klasse.

Man filmt ein bisschen, und hat dann "vergessen" die Kamer auszuschalten, und Scheiße, seht mal was ich aufgenommen habe. ;)

Man kann sich da schon was einfallen lassen.

Ansonsten würde ich den Lehrer mal mit ein paar Freunden besuchen und ihm klar machen das er bald durch 'nen Schlauch essen kann wenn sich die Situation nicht ändert.


melden
Anzeige
xionlloyd
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hilflose Schülerin

03.12.2008 um 18:01
Ausserdem kann man doch bestimmt auch irgendwie in Erfahrung bringen, warum der Typ von der Uni geflogen ist, oder? Muss ja keiner Wissen, wo genau man sich da erkundigt hat. ;)


melden
290 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden