Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Drückerkolonnen

270 Beiträge, Schlüsselwörter: Betrug, Sklaverei, Drücker, Drückerkolonne
Cathryn
Diskussionsleiter
Profil von Cathryn
anwesend
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Drückerkolonnen

29.05.2009 um 16:53
Heute Morgen, kurz nach 9 stand sie vor der Tuer. Sehr jung sah sie aus, hoechstens 15, war aber laut eigener Aussage schon 19. Ein huebsches Maedchen, sehr zierlich, nur ein bisschen zu dickes Make Up. Eine Umfrage moechte sie machen, zum Thema „ehemals drogenabhaengige Jugendliche“.

Soso …

Erst mal ein paar Fragen, dann faengt sie an zu weinen. Sie selbst war auch mal drogenabhaengig, Heroin und Amphetamine, und es ist ja so schwer davon loszukommen. Mittlerweile hockt sie auf der Treppe. Ich hocke mich dazu, es wird spannend.
Sie hat als 14jaehrige schon angefangen Drogen zu nehmen. Beim Vater aufgewachsen, der abwechselnd getrunken und gepruegelt hat, die Mutter schon vor langer Zeit davon gelaufen mit einem anderen Mann. Die Schule nach der achten Klasse abgebrochen, dann spaeter immer abwechselnd Vater und Heim. Schlimme Zeiten mit Drogen betaeubt. Und so weiter.
Ich frage mich, ob sie jetzt bei mir einziehen will, oder warum sie mir das erzaehlt. Die wird doch wohl nicht … doch sie wird.
Sie schaut mich an, glaubt, dass sie mich ueberzeugt hat und nun kommt die grosse Loesung aller Probleme. Eine Agentur kuemmert sich um sie, sie zahlen ihr den versaeumten Schulabschluss, aber sie muss auch etwas dafuer tun. Guten Willen und Einsatz zeigen und Abos verkaufen. Dadurch soll sie sich auch ihre Unterkunft und Verpflegung verdienen. Also doch: Drueckerkolonne. Nun reicht es mir. Ich klaere sie auf, dass ich mich nicht verarschen lasse. Ich lasse mir ihre Unterarme zeigen, keine Einstiche, keine Narben, aber zwei blaue Flecken. Meine Wut – die ich gerade noch hatte, schlaegt um – in Wut gegen die Bosse, das Maedchen selbst ist wahrscheinlich nur in eine Falle getappt. Ich schlage ihr vor, ihr zu helfen, aus der Kolonne zu entkommen. Ich will ihre Daten und den Namen ihrer Eltern, ich werde sie anrufen und ihnen erklaeren, in welcher Situation sie sich befindet. Sie zoegert – dann taucht ploetzlich ein Mann auf, knapp 25, er macht eine Kopfbewegung und sie steht wortlos auf, sagt nicht mal mehr tschuess und geht mit ihm die Treppe hinunter. Vor dem Haus steht ein Kleinbus. Sie steigt ein und ist weg.

Ja, warum schreibe ich das alles? Weil ich aufklaeren will. Nicht ueber Haustuergeschaefte – ueber die wissen wir wohl alle bescheid. Nein – ich habe ein bisschen recherchiert. Ueber Macht und Unterdrueckung in Drueckerkolonnen. Moderne Sklaverei. Abzocke, Abhaengigkeit, Gewalt und Missbrauch. Drueckerkolonnen kennen wir alle – aber ich moechte einmal die andere Seite diskutieren, naemlich die der Verkauefer, die der jungen Menschen, die uns beluegen, um selbst satt zu werden.

"75 JUNGE LEUTE
gesucht für Promotiontätigkeit im Zentrum Wuppertal.
Keine Erfahrung erforderlich.
Vollzeit / Festanstellung.
Reise- und Aufstiegsmöglichkeiten.
Rufen Sie jetzt an: 0202-254 9911“

„50 junge Leute für Promotion- und Vertriebsaktionen in Berlin, oder Leipzig gesucht (ab 18 J.),
Vollzeit & Festanstellung,
keine Erfahrung notwendig,
ein Arbeitsklima was Dich umhauen wird.
Ruf jetzt an, Tel.: 030-2007 6888,
oder recruit@primus-enterprises.com“


So und aehnlich klingen die Annoncen in Tageszeitungen und im Internet, die man normalerweise ueberliest. Doch anscheinend melden sich doch ab und an junge Menschen auf genau diese Annoncen und werden anschliessend versklavt. Recherchen in Foren ergeben die Berichte von Aussteigern, von Freunden derer, die aussteigen wollen, von Misshandlungen, von Zwang zum Sex, von Schlaegen, Nahrungsentzug, Schlafentzug. Von Demuetigung und Erpressung. Wer nicht gnuegend „Scheine“ bringt, sprich, nicht genug verkauft, der muss dafuer buessen, macht „Schulden“ bei den Bossen, fuer Kleidung und Unterkunft und Verpflegung. Aussteigen ist so gut wie unmoeglich, staendig wird man beobachtet und kontrolliert. Wenn man keinen Kontakt zu Freunden oder Verwandten aufbauen kann, wird man wohl nicht entkommen. Weglaufen? Schlechte Idee, man wird hoechstwahrscheinlich gefunden, zurueck gebracht und es drohen Strafen koerperlicher Natur. Die eigenen Papiere und den Personalausweis hat man gleich beim „Vorstellungsgespraech abgeben muessen, also bringt der Weg zur Polizei auch nichts, da man sich gar nicht ausweisen kann. Das einzige, was den Leuten also uebrig bleibt, ist luegen und betruegen. Abos aufschwatzen. In Fussgaengerzonen „Spenden“ fuer Tierschutzvereine, Kindernothilfe oder Wiedereingliederung von ehemals abhaengigen Jugendlichen. Selbst der mobile Handyvertragsstand im Einkaufszentrum, der „nur noch heute“ da sein wird und einen super Tarif anbietet, ist mit „Promotern“ bestueckt, die lieber gestern als heute entkommen wuerden, denn wenn sie keine „Spendenvertraege“, keine Handyvertraege oder Zeitschriftenabos verkaufen, sind sie schlecht dran.

So, genug von meiner Seite – nun seid ihr dran:
habt ihr schon einmal Erfahrungen mit Drueckerkolonnen gemacht?
Welche Geschichten wurden euch erzaehlt?
Habt ihr schon einmal auf eine dieser „Promotion“-Annoncen geantwortet?
Seid ihr den Drueckern vielleicht sogar schon einmal ins Netz gegangen?
Und wenn ja – wie seid ihr wieder entkommen?

Ich bin gespannt.


melden
Anzeige
frieder
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drückerkolonnen

29.05.2009 um 17:11
@Cathryn

mache schon seit einiger zeir auch außendienst hab mir dadurch ne kleine firma aufgebaut und hatte schon erfahrungen damit mich mit anderen außendienstlern einer na sagen wir mal zeitungsdrücker schlagen zu müssen weil sie mich nach erster auffoderrung trotzdem in en straßen gesehen haben in denen sie versuchten ihre ware an den mann zu bringen.

deshalb kann ich sagen das in solchen vertrieben oft mit leuten gearbeitet wird die morgens oder abends unter schweren psychischen druck gestellt werden .

das heißt meist wird das in einer runde gemacht die oft aus perspektivlosen leuten besteht die meist keine chance mehr auf den ersten arbeitsmarkt sehen und vllcht. auch haben.

in erster linie wird hier in deutschland das sogenannte telefonspiel betrieben das heißt angenommen du stimmst einer sogenannten unverbindlichen beratung zu der werber ruft im gleichen augenblick sein verkäufer an der ist meist so nach zehn minuten da und fängt an dir sämtliche vorteile eines sofortigen vertragsabschlusses schmackhaft zu machen.
dazu muss man wissen haustürgeschäfte kann man JEDERZEIT widerrufen .


die masche derer vertiebe ist ganz einfach

hol die mittelose menschen setz sie in ein bus oder pkw und bring sie in die nächste siedlung

sag ihnen pro termin gäbe es 5 euro oder so und pro geschrieben termin sprich abschluss 3 prozent meist liegt die prov . irgendwo in den bereichen

vertrieb fluktuiert sehr stark an werberpersonal

die nicht stark genug sind das durchzustehen sind sehr schnell "verbrannt" und köönen problemlos ausgewechselt werden

diese leute werden mit sehr hohen versprechen gelockt und sind nichts weiter als zeitlich begrenzte mitarbeiter quasi die sklaven die zu funktionieren haben oder rausgeschmissen werden

nicht jeder vertrieb arbeitet aúf diese unmenschliche weise aber es gibt schon einige die mit solchen mitteln sehr schnell zu viel geld kommen

macht eben die masse der termine

die werber sind austauschbar und werden oft rund gemacht bis zum letzten in psycho spielchen manier heißt man nehme fiktive erfolgsmenschen des vertriebes und stellt sie in runden denen gegenüber die nichts an " zetteln" gebracht haben .

und da werden sie gebrieft auf argumente " vorwandvorwegnahme , einwandvorwegnahme"


melden
Cathryn
Diskussionsleiter
Profil von Cathryn
anwesend
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Drückerkolonnen

29.05.2009 um 17:15
@frieder

Wie sehen deiner Meinung nach die Ausstiegsschancen aus?
Gibt es einen Weg, den Leuten aus der Kolonne heraus zu helfen, oder ist es aussichtslos?


melden
frieder
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drückerkolonnen

29.05.2009 um 17:21
@Cathryn

naja schwer der meiste beweggrund in solch einer kolonne weiter´hin zuarbeiten ist der stark wenn nicht sogar kontrollierte einfluss sogenannter teamleiter

ein angebot darüber dieser jungen frau bsp.-weise nen neuen job zu beschaffen würde glaub ich vielen die motivation geben frühzeitig damit aufzuhören bevor sie " verbrannt" sind .

aber das ist ja so schwer zumindest hier in deutschland.

aufstiegschancen gibt es wenn man funktioniert ( ich hasse das wort) und beweist das man den druck den man selbst erfährt weitergeben kann .

außerdem ist die beherschung der überzeugung also des drückens vorraussetzung
und es muss einen egal sein wer da vor einen sitzt den es gibt den typischen vertrieblerspruch:

"wenn du die alte oder den alten nicht aufs papier bringst , macht es morgen ein anderer"


melden
frieder
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drückerkolonnen

29.05.2009 um 17:27
aber nochmal nicht alle außendienstler wollen was schlechtes siehe mich :)

also wenn nen langhariger sächselnder außendienstler vor eurer tür steht

.................


melden
Cathryn
Diskussionsleiter
Profil von Cathryn
anwesend
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Drückerkolonnen

29.05.2009 um 17:48
Leider kommen sie aber immer mit Geschichten, die Mitleid hervor rufen ...


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drückerkolonnen

29.05.2009 um 18:06
@Cathryn man sollte sich beim kauf von dingen NIE von emotionen leiten lassen...


melden
frieder
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drückerkolonnen

29.05.2009 um 18:14
hier in der gegend gab es eine firma die durch den betrug an rentnern aufgeflogen ist durch überteuerte preise und die vertargsvereinbarung bei aufkündigung des vertrages 30 prozent vertragsstrafe der vereinbarten vertragssumme .
zu zahlen


rentner die in der vertrieblersprache die mir bekannt ist als " tauben" bezeichnet werden heißt leicht zu schreiben ( vertragsabschluss) sind nun mal zu meist sehr zu beeinflussen .
dazu gehört eine schulung die verschiedene argumente als standart an der tür gelehrt werden.

diese meist gut geschulten werber und verkäufer werden dahingehend geschult grundsetzlich zwischen drei arten von menschen zu unterscheiden.

erste art : der in zdf denkende mensch ( zdf: zahlen daten fakten)

zweite art : der in bildern denkende mensch ( stellen sie sich mal vor ihr haus würde so und so aussehen )

dritte art : symphatiegesteuerte und hilfsbereite mensch ( das ist aber nen schöner vorgarten , alles selbst gemacht mensch hut ab oder haben sie mal nen glas wasser darf ich mich in der zeit mal in ihre küche setzen oder auf toilette gehen)


alle drei möglichkeiten ein gespräch aufzubauen zielen darauf hinaus den fuss in die tür zu bekommen und den jenigen in ein gespräch zu verwickeln.

und dann kommt das schwierige : den jenigen dazu zu bringen sich vorzustellen hier und heute die möglichkeit zu bekommen sich unverbindlich beraten zu lassen.

und da geht es los bei betrügern deren zielgruppe meist rentener sind denn zum einen ist die quote der schlagzahl von angetroffenen höher und zum anderen wird die redseligkeit der rentner hier nur mit einen ziel ausgenutzt, der vertragsabschluss

in vielen bauvertrieben läuft das so ab

vertragsabschluss

später das feinmaß

die anzahlung

und der rest !

das funktioniert aber nur mit entsprechend hohen schlagzahlen und da kommen die werber ins spiel

am tag muss statistisch gesehen bei einhundert leuten geklingelt werden um mit mindesten 30 - 60 leuten zu sprechen

ne typische vertriebstatistik lautet 3 zu 1

also mach dreí termine um ein vertragsabschluss zu erhalten

dabei wird gekonnt die gutgläubigkeit und eventuelle hilfsbereitschaft ausgenutzt und in geld verwandelt.

die masche gibt es schon ewig und wird auch immer widerkehren wie die masche der überteuerten immobilenkäufe als steuerersparniss , die masche der staubsauger als vorangegangene gesundheitsberatung wegen den milben im teppisch und den lottotippscheinen am telefon hab jetzt wieder von einer masche gehört die die mitkaution umwandelt in eine festanlage

vertriebsstrukturen sind nunmal gewinnbringend und werden leider auch von einigen schamlos ausgenutzt


melden
Cathryn
Diskussionsleiter
Profil von Cathryn
anwesend
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Drückerkolonnen

29.05.2009 um 18:20
Wohl aehnlich wie die Abzocke mit den T-Shirts, die man zu Werbezwecken tragen soll, fuer die man, aber um den "Auftrag" zu bekommen, erst mal ein Zeitschriften-Abo abschliessen oder Vorkasse leisten muss ...

Ich frage mich nur, wie sich ein junger Mensch fuehlt, wenn er aus einer schlechten finanziellen Situation in eine Drueckerkolonne geraet, weil er auf einer Annonce (wie ich sie oben gepostet habe) antwortet. Ich nehme an, es gibt keine Informationen vorweg, nur Koffer packen, abgeholt werden, Ausweis abgeben und dann unter Druck gesetzt werden. Ich habe Berichte von jungen Maedchen gelesen, die jeden Tag, an dem sie keine Vertraege abgeschlossen haben, vergewaltigt wurden. Wie kann man einem solchen Druck standhalten?


melden
frieder
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drückerkolonnen

29.05.2009 um 18:38
mit der announce wird meist succeriert mit den ausbildungstatus den man hat und vielen anderen unterlegen ist eine finaziell gut situierte karriere zu straten

hier in der umgebung wurde das mal anders gemacht und macht schon ewig schule

der vertrieb an sich ist über hundert jahre lat mit den vertriebstrukturen wie sie heut noch bestehen

da wird erzählt das man ne lohnende nebentätigkeit hätte mit freier arbeitszeitgestaltung und einer normalen kundenbetreuung
am ende wurde dann man weit weg in einer siedlung ausgestzt und hatte auf druck des teamleiters termine zu machen .

bei den telefonaquisen erhält man leicht addressen wie zum bsp. von klicktel

die addressenbranche fluriert in deutschland sehr gut zum bsp. verkauft meines wissens nach versandhäuser wie quelle neckerman und co ihre kundenadreesen

oder addressen werden durch gewinnspiele erlangt

wie zum bsp vor supermärkten an ständen oder so

deren ziel besteht einzig darin deine addresse zu erhalten die gewinne wie reisen oder autos sind meist nur gefaked

später ruft man dich an macht mit dir ne umfrage in der sehr geschickt dein beruf dein familienstatus und dein gehalt erfragt werden

das geschieht meist im namen irgend eines vereins bei den de jeweilige agentur nen monatlcihen beitrag bezahlt

danach gehen die umfragen in eine fiktive auswertung und du wirst meist zwei bis drei wochen später von einen sogenannten terminierer angerufen wo es dann heißt

frau so und so ihre umfrage ist aus der auswertung zurückgekommen und dabei wurde folgendes festgestellt

sie zahlen zuviel steuern etc.

wir haben eienn mitarbeiter von ihnen berichtet der bereit wäre sich mal mit ihnen zusammen zu setzen und genau zu prüfen was da für sie möglich ist

ich denke das sit doch mal interessant für sie oder
dann bleibt nur moch eines zu klären wann wäre es ihnen recht vormittags oder nachmittags

hier geht es einzig darum den kunden ja nicht die möglichkeit zu geben nein zu sqagen und das wird sehr geschickt gemacht

habe selbst lang am telefon termine für immobiliensteuerersparniss gemacht und wurde gut geschult den kunden nur wenige momente einer antwort zur verfügung zu stellen sollte mal ein nein kommen entweder strikt nach leidfadén vorgehen also einwände und vorwände in die von mir angestrebte terminvereinbarung zu verändern und wenn das nichts brachte halt auflegen den nächsten anrufen und alle nicht terminierten addressen zwei monate später wieder versuchen zu terminieren


melden
The.Secret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drückerkolonnen

29.05.2009 um 19:00
@Cathryn
Ist das jetzt in Deutschland oder in der USA? Ehrlich gesagt weiß ich nicht alzu viel über Drückerkolonnen. Wäre für mich schwer vorstellbar dass, da so einfach weggeschaut wird.


melden
Cathryn
Diskussionsleiter
Profil von Cathryn
anwesend
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Drückerkolonnen

29.05.2009 um 19:02
@The.Secret

In Deutschland. Ich bin seit 3 Wochen zurueck (auf den Tag genau). Und schon muss ich wieder in den dreckigen Spiegel der Gesellschaft schauen ... :(


melden
The.Secret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drückerkolonnen

29.05.2009 um 19:24
@Cathryn

Krass... was hat dich denn wieder zurück verschlagen? ;)
Ist aber zimlich unglaublich. Hätte nicht gedacht das sowas möglich ist.


melden
Cathryn
Diskussionsleiter
Profil von Cathryn
anwesend
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Drückerkolonnen

29.05.2009 um 19:27
@The.Secret

Schau mal in den Eingangspost, da habe ich zwei aktuelle Annoncen reinkopiert. Die sind von heute. Wenn du nicht glaubst, dass es real ist, kannst du die Nummern gerne mal testweise (am besten mit unterdrueckter Nummernanzeige) anrufen.


melden
The.Secret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drückerkolonnen

29.05.2009 um 19:43
@Cathryn
Unterdrückte Telefonnummern? Naja ok ich denke die hätten schon besseres zu tun als mich bis nach München zu verfolgen. Aber erschreckend ist es schon.


melden
Cathryn
Diskussionsleiter
Profil von Cathryn
anwesend
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Drückerkolonnen

29.05.2009 um 19:52
Mit unterdrueckter Nummer, damit sie nicht eine mehr auf ihrer Liste haben.


melden
The.Secret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drückerkolonnen

29.05.2009 um 19:55
@Cathryn
OK verstehe. Hmm.... hast du dich schon erkundigt was man da gesetzlich gegen machen kann?


melden
Cathryn
Diskussionsleiter
Profil von Cathryn
anwesend
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Drückerkolonnen

29.05.2009 um 20:00
Gesetzlich kann man nichts machen, so lange die Betroffenen, also die unterdrueckten nicht selbst Anzeige erstatten. Und da sie zu viel Angst haben, passiert das eher selten bis nie.


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drückerkolonnen

29.05.2009 um 20:10
@The.Secret
Ist das jetzt in Deutschland oder in der USA? Ehrlich gesagt weiß ich nicht alzu viel über Drückerkolonnen. Wäre für mich schwer vorstellbar dass, da so einfach weggeschaut wird.“

Das ist schon seit 20 Jahren ein Thema, und es wurde auch oft darüber berichtet. Aufgrund dieser Tatsachen wurde sogar ein Schimanski Film darüber gedreht.

Dem Staat geht diese Menschenrechtsverletzung am A……. vorbei.


melden
The.Secret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Drückerkolonnen

29.05.2009 um 20:15
@Cathryn
Hmmm... klingt mir alles ein wenig nach Mafia. Aber gut was soll man machen. Wenn du der Gesellschaft einen Dienst erweisen willst kannst du ja versuchen das Mädchen irgendwie dazu zu überreden Anzeige zu erstatten.

@Waldfreund
Wäre eigentlich mal ein Brief an das Verfassungsgericht wert oder?


melden
Anzeige
Cathryn
Diskussionsleiter
Profil von Cathryn
anwesend
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Drückerkolonnen

29.05.2009 um 20:20
@The.Secret

Ich denke kaum, dass ich das Maedchen wieder sehen werde. Waere ich nicht allein zuhause gewesen, haette ich sie vielleicht in die Wohnung gelassen und dort versteckt, aber leider ging alles viel zu schnell und der Typ der dann im Treppenhaus die Treppe hochkam hat sicher unten gestanden und zugehoert, was wir gesprochen haben.


melden
300 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery empfiehlt
Brave
Browser
Ein neuer Browser, der deine Privatsphäre schützt und standardmäßig Werbeanzeigen blockiert.
ausprobieren
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt