Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Werbung - Die tägliche Gehirnwäsche

386 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Fernsehen, Medien, Werbung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Werbung - Die tägliche Gehirnwäsche

28.06.2021 um 17:19
Zum Thema "Ethno-Marketing" zitierte ich schon vor fast einem Jahrzehnt aus der Fachpresse:

Werbung (Beitrag von Doors)


melden

Werbung - Die tägliche Gehirnwäsche

28.06.2021 um 23:26
Der zitierte Beitrag von Spukulatius wurde gelöscht. Begründung: Antwort auf gelöschten Beitrag
Ist mir auch schon aufgefallen. Einige Spots dürften aus den USA kommen mit ihren entsprechend höheren Anteil Nichtweißer. Ansonsten ist Diversivität zur Zeit schwer angesagt. Auf die Welle springt man auf.
Zitat von TripaneTripane schrieb am 25.06.2021:Es gab schon Werbespots, die war so penetrant, da konnte ich längst die Melodie mitträllern, kannte die Sprüche, wußte aber immer noch nicht, worum es eigentlich ging.
Das liegt daran, dass zunächst einmal nicht das Produkt verkauft wird, sondern Lebensfreude vermittelt wird. Man sieht glückliche Menschen bei irgendwelchen Aktionen oder unglückliche beim erfolgreichen Lösen ihrer Probleme. Erst ganz an Ende, oft in der letzten Sekunde wird das Produkt eingeblendet das das möglich macht.
Wobei ich immer öfter keine Ahnung habe was das für ein Produkt ist. Weil ich nicht zur Zielgruppe gehöre und auch immer häufiger ein entsetzliches Denglisch gesprochen wird.


melden

Werbung - Die tägliche Gehirnwäsche

29.06.2021 um 06:25
Zitat von HyperboreaHyperborea schrieb:Wenn eine Lüge nur oft genug wiederholt wird, wird sie irgendwann zur Wahrheit.
Ist ein Zitat, klar.
Dennoch würde ich dieses erweitern:
Eine Aussage wirde so oft wiederholt, bis sie allgemeingültig und akzeptiert wird.


melden

Werbung - Die tägliche Gehirnwäsche

29.06.2021 um 18:58
Werbung verkauft nicht unbedingt ein Produkt, sondern ein Image. Ob Dacia oder Porsche - mehr als fahren können beide nicht. Ob Persil oder Frosch - mehr als waschen können sie beide nicht. Ob Camel oder Marlboro - mehr als Lungenkrebs machen können sie beide nicht.


melden

Werbung - Die tägliche Gehirnwäsche

30.06.2021 um 10:15
Naja Werbung ist nun mal dazu da Menschen zum Kauf zu manipulieren. Das war immer schon so. Das ist auch der Sinn von Werbung. Du wirst auch davon beeinflusst wenn du sie nicht bewusst wahrnimmst. Wenn du das vermeiden möchtest dann am besten keine Medien mehr konsumieren. Klar auf den Straßen hast du auch überall Werbeplakate, also ganz wegrennen davon kannst du nicht wirklich.


melden

Werbung - Die tägliche Gehirnwäsche

30.06.2021 um 13:35
Werbung geht bei mir generell zum einen Ohr rein und zum anderen raus. Sollte tatsächlich mal was neues Interessantes dabei sein, kann man es testen. Das einzig Nervige ist die Werbung auf den Fernsehsendern, da diese Pausen zu häufig und zu lang sind. Ich habe mir aber angewöhnt, dann in den Werbepausen was anderes zu tun. Passend für einen Toilettengang, haha. Und anderes.


1x zitiertmelden

Werbung - Die tägliche Gehirnwäsche

30.06.2021 um 14:10
Zitat von xoxalbxoxalb schrieb:Werbung geht bei mir generell zum einen Ohr rein und zum anderen raus.
Das behaupte ich von mir auch immer, allerdings gibt es eine Ausnahme. Ich bin tatsächlich wegen eines Produktes, welches ich im Fernsehen sah (zum Naschen) aufgestanden, hab mich in's Auto gesetzt und bin fast 2 Stunden sämtliche Supermärkte abgefahren, bis ich es endlich bekommen habe. Hab es im Auto direkt geöffnet, mir in den Mund gesteckt und war so enttäuscht davon, dass ich erstmal angefangen habe zu heulen. :D ich sollte ich vielleicht erwähnen, dass das wärend der Zwillingsschwangerschaft war und ansonsten nie wieder etwas in der Art (sowohl seltsames Verhalten in der Schwangerschaft, als auch durch Werbung getriggerte, produktbezogene Kauflust) vorkam.

Was allerdings Werbung bei mir weckt sind diese :"Wir könnten Mal wieder"-Gedanken... Sprich, läuft Werbung für Bratwürste, kann in mir schon der Wunsch aufkommen, Mal wieder grillen zu wollen. Jedoch mag ich überhaupt keine Bratwürste. Von der Bratwurstwerbung profitiert also der Metzger mit den tollen Nackensteaks. Zudem wäre der Wunsch nach Gegrilltem sicherlich auch ohne Werbung in den nächsten Tagen, spätestens beim Einkaufszettel-schreiben in mir aufgekommen.

Ich finde Werbung auch gar nicht per se schlecht. Aufdringlich und nervig manchmal allerdings auf jeden Fall.
Wie so oft im Leben gilt halt auch bei der Werbung, dass man vieles kritisch hinterfragen sollte und dieses auch den eigenen Kindern vermittelt.


1x zitiertmelden

Werbung - Die tägliche Gehirnwäsche

30.06.2021 um 15:59
Werbung startet man, um neue Produkte zu lancieren, neue Zielgruppen zu erschliessen, Marktanteile zu gewinnen oder zurück zu holen, Konkurrenten vom Markt zu fegen etc.

Das hängt ganz individuell vom Produkt ab.

Es gibt beispielsweise Produkte, die wechseln deutsche Konsumenten fast nie:
Zigarettenmarke, Bank, Versicherung, meist, ab einem gewissen Alter, auch Automarke oder Alkohol. Da dient Werbung nur der stumpfen Wiederholung und Verankerung in den Köpfen.

Andere sind umkämpfte Wechselprodukte, wie besipielsweise Lebensmittel, Pflegemittel, Putzmittel.

Noch wieder anders sieht es bei Statusobjekten aus. Eine Rolex wird anders und woanders beworben als ein billiger Reisewecker.

Übrigens werden etwa 10 - 20% (je nach Definition) der Konsumenten als "werberesistent" angesehen. Die gucken und hören keine Spots, die beachten keine Mailings, die beeindruckt kein Plakat etc. Die versucht man dann mit "Guerilla-Marketing" zu bekommen - oder mit Product-Placement.

Werbung ist ja heute schon lange auch Sponsoring im Sozialbereich oder im Sport, bei kulturellen Events. Audi ist vor einigen Jahren beispielsweise Partner der Frankfurter Buchmesse geworden.

Kleine Andekdote am Rande: In etwa 50% der Kaufentscheidungen für ein Familienauto sind die Kinder das bestimmende Element. Bei Familienurlauben ist die Grössenordnung ähnlich. Darum werden beispielsweise in Kinderzeitschriften wie Dein Spiegel, Geolino und verwandten Printmedien für die Zielgruppe der hochgebildeten Kinder besserverdienender gezielte Anzeigen geschaltet.

Das wäre der Bereich der B2C-Werbung, d.h. der, die sich an Endverbraucher richtet. B2B, also Business to Business sieht dann schon wieder ganz anders aus. Ein Entscheider in einem Unternehmen, der über den Kauf von 4 Milliarden Schlauchschellen zu bestimmen hat, oder über 200 LKW, der entscheidet anders als die Hausfrau zwischen Persil und Weisser Riese.

Ich schreibe selbst Werbetexte für B2B-Produkte, käme aber niemals nicht auf die Idee, mir ein von mir angepriesenes computergesteuertes Logistik-Regalsystem in die Speisekammer zu stellen, um mir die Frühstücksmarmelade vom PC aus just in time zu delivern.


1x zitiertmelden

Werbung - Die tägliche Gehirnwäsche

30.06.2021 um 23:44
Werbung hat auch ihren Zweck erfüllt, wenn der Konsument nicht losfährt und in den Laden rennt wie @dieLara sondern wenn das Produkt im Unterbewusstsein hängen bleibt.
Vor vielen Jahren hatte ich mal ein denkwürdiges Erlebnis: Italien-Urlaub, Einkauf im Supermercato.
Unter andern auch Mineralwasser. Erst als ich die Flasche auf dem Campingplatz öffnete merkte ich wass ich ich da gekauft hatte. C....brunnen aus Deutschland, der Abfüllbetrieb zwei Kilometer Luftline von meinem damaligen Wohnort, die Marke und Flasche mir natürlich wohlbekannt. Ganz "automatisch" hatte ich die sicherlich reichlich vorhanden italienischen Marken verschmäht und zur bekannten Marke gegriffen.


melden

Werbung - Die tägliche Gehirnwäsche

01.07.2021 um 09:09
Zitat von dieLaradieLara schrieb:Ich bin tatsächlich wegen eines Produktes, welches ich im Fernsehen sah (zum Naschen) aufgestanden, hab mich in's Auto gesetzt und bin fast 2 Stunden sämtliche Supermärkte abgefahren, bis ich es endlich bekommen habe.
Jetzt wo du es sagst, ist mir auch so eine Sache wieder eingefallen. DER Hersteller für eine beliebte Süßwarensparte hatte mal ein neues Produkt in der Werbung laufen. Zwar habe ich es nicht sofort gekauft wie du, sondern irgendwann später, als ich es sah. Obwohl ich vieles dieses renommierten Unternehmens gerne mag, war ich von diesem speziellen Produkt irrsinnig enttäuscht. Ich konnte gar nicht glauben, dass man so einen Schrott auf den Markt bringt.
Ich habe mir die Mühe gemacht und habe den Hersteller angeschrieben und gesagt, was damit meiner Meinung nach nicht stimmt. Die zweite Enttäuschung war, dass sie das alles total abstritten und meinten, dass ich wahrscheinlich die Einzige bin, der es nicht schmeckt. Es sei doch alles rauf und runter geprüft, blablabla. Nicht einmal entschuldigt haben die sich.
Die einzige Genugtuung war für mich, dass das Produkt in Kürze wieder vom Markt weggefegt war. Vermutlich hatte ich doch recht und ich war eben nicht die Einzige, der es nicht geschmeckt hat. Auch erfahrene Firmen machen Fehler.


melden

Werbung - Die tägliche Gehirnwäsche

01.07.2021 um 12:11
Zitat von KAALAELKAALAEL schrieb am 25.06.2021:Ich esse seit Jahren nicht bei Mc Doof.
Oder trinke keine Cola,
Ach interessant.
Wieso kommen Dir diese Begriffe dann als erstes in den Sinn? ;)
Zitat von martenotmartenot schrieb am 25.06.2021:dass manche Clips so häufig wiederholt werden, dass sie einem schon nach zwei Stunden zum Hals raushängen.
Siehe Absatz oben.
Zitat von martenotmartenot schrieb am 28.06.2021:bei YT kann ich der Werbung nicht ganz entkommen
Warum nicht?
Also ich will hier keine Werbung machen (wie treffend :) ), aber ich nutze Opera als Browser und habe dort NUR den mitgelieferten Werbeblocker aktiv (Adbock Plus ist installiert, aber abgeschaltet) und Ghostery gegen Tracker. Ich nutze Opera im kostenfreien VPN Modus und nutze Windlight (VPN Service), falls mir YT mal sagt, ich wohne im falschen Land und Opera dann nicht greift.

Ich sehe im Gegensatz zu einem Kollegen, der Firefox benutzt einiges anders:
- Ich bekomme keine WerbePopups
- Ich bekomme in YT keine Werbung (auch nicht solche, die alle paar Minuten ins Video "gebastelt" wird.
- Ich kann Werbebildchen, die in Webseiten eingebaut sind mit Rechtsklick dauerhaft ausblenden
- Und vieles mehr.

Ich hatte mal AdBlock ausprobiert und den internen Blocker abgeschaltet, das war ok, es kam aber mehr durch als mit dem Opera eigenen Blocker.

Gucky


1x zitiertmelden

Werbung - Die tägliche Gehirnwäsche

01.07.2021 um 12:20
Zitat von Gucky87Gucky87 schrieb:Warum nicht?
Ich hatte mal eine Weile einen Werbeblocker aktiviert, aber dann ließen sich zahlreiche Websites (insbesondere von Zeitungen) nicht mehr starten, bzw. ich wurde hartnäckig aufgefordert, den Werbeblocker auszuschalten.

Vielleicht sollte ich zwei verschiedene Browser benutzen: einen mit Werbeblocker, und einen ohne....


2x zitiertmelden

Werbung - Die tägliche Gehirnwäsche

01.07.2021 um 14:43
Ich benutze Ublock Orgin und bin damit ganz zufrieden. Auf werbeintensiven Seiten wie Spiegel.de werden an die fünfzig Einblendungen blockiert.


melden

Werbung - Die tägliche Gehirnwäsche

01.07.2021 um 15:34
Zitat von DoorsDoors schrieb:Übrigens werden etwa 10 - 20% (je nach Definition) der Konsumenten als "werberesistent" angesehen. Die gucken und hören keine Spots, die beachten keine Mailings, die beeindruckt kein Plakat etc. Die versucht man dann mit "Guerilla-Marketing" zu bekommen - oder mit Product-Placement.
Ich würde ja vermuten, dass diese Zahl heute deutlich höher ist also noch vor 10-20 Jahren, Tendenz stark zunehmend.
Wer schaut sich denn noch TV-Werbung mit Filmschnipseln an oder liest Werbemails oder surft ohne Adblocker durchs Netz?

Deshalb boomt das Geschäft mit den Influencern ja so stark, da fallen große Bereiche der Werbe-Wertschöpfungskette weg, wen Bibi aus dem Kinderzimmer mit einem Testemonial "Ich mag diesen Lippenstift" 5 Millionen junge Mädels erreicht und tief beeindruckt. Den ganzen Kram mit Werbeagentur, TV-Spot/Print Produktion und Werbeplatzvermarktung braucht man kaum noch.


2x zitiertmelden

Werbung - Die tägliche Gehirnwäsche

01.07.2021 um 15:37
Zitat von Stan_MarshStan_Marsh schrieb:Deshalb boomt das Geschäft mit den Influencern ja so stark,
Wobei die Influencer wohl nur ein spezifischeres Publikum erreichen dürften. Die klassische Werbung erreicht breite Teile der Bevölkerung (Werbeplakate sieht fast jeder), während man sich so ein Influencer-Video gezielt ansehen muss. Man stolpert nicht einfach zufällig darüber. Ich selber schaue mir sowas nicht an, weil es mich nicht interessiert, und weil ich vermutlich aufgrund meines Alters ohnehin nicht zum Zielpublikum zählen würde.


melden

Werbung - Die tägliche Gehirnwäsche

01.07.2021 um 15:43
@martenot

Ja, richtig. Influencer richten sich vor allem an die jungen Leute, haben dort aber immense Reichweiten. Bibi hat 6 Mio. Abonnent*innen, wenn man die Kernzielgruppe auf weiblich und 10-25 eingrenzt und pi mal Daumen etwa 0,4 Mio. Damen pro Jahrgang annimmt dann hat Bibi eine 100% Reichweite (15 Jahrgänge x 0,4 Mio = 6 Millionen)

Wir Älteren sind ohnehin nicht mehr so interessant für die Werbeindustrie, weil wir uns nicht so leicht beeinflussen lassen und weil wir in vielen Bereichen auch festgelegt sind.


1x zitiertmelden

Werbung - Die tägliche Gehirnwäsche

01.07.2021 um 15:49
Insofern kann man fast von einer Win-Win-Situation sprechen. Die Influencer erreichen gezielt diejenigen Personen, die als Kunden in Frage kommen (und auch wahrscheinlich Interesse an den Produkten haben, sonst würden sie die Videos nicht ansehen). Und wir desinteressierten Älteren werden nicht davon belästigt.

Für mich wäre es schlimmer, wenn ich auf irgenwelchen Kanälen mit Influencer-Videos zwangsbeglückt werden würde. (ich habe erst vor kurzem wieder die Böhmermann-Sendung über die Dubai-Influencer angeschaut, mit den exaltierten "So beautiful!" und "I like, I like"-Rufen.... da wusste ich wieder, dass dieses Influencertum nichts für mich ist).


1x zitiertmelden

Werbung - Die tägliche Gehirnwäsche

01.07.2021 um 16:12
Zitat von martenotmartenot schrieb:Insofern kann man fast von einer Win-Win-Situation sprechen.
Ja, ich finde das auch gut, so bleibe ich von dieser Streuwerbung verschont und die Kids, naja die müssen halt lernen, wie das alles funktioniert und was im Leben wichtig ist und was nicht. Every generation got its own disease.

Komplett unerreichbar bin ich übrigens auch nicht. Ich schaue z.B. regelmäßig bei Dealportalen wie mydealz vorbei oder blättere online durch die Angebote der Discounter.
Mit guten Preisen kann man mich schon zu einem Kauf überreden, wirkt bei mir eindeutig besser, als wenn mir im Fernsehen oder sonst wo jemand erklärt, warum ich mir etwas kaufen soll.


1x zitiertmelden

Werbung - Die tägliche Gehirnwäsche

01.07.2021 um 16:18
Zitat von Stan_MarshStan_Marsh schrieb:Ich schaue z.B. regelmäßig bei Dealportalen wie mydealz vorbei oder blättere online durch die Angebote der Discounter.
Das mache ich zum Beispiel normalerweise nicht freiwillig. Ich bin aber sowieso unterdurchschnittlich kaufwillig, und man muss mich oft geradezu zum Einkaufen "zwingen". Die einzigen Werbeinhalte, mit denen man mich normalerweise überhaupt erreichen kann, sind Werbungen von Reisezielen, Reiseanbietern etc.


melden

Werbung - Die tägliche Gehirnwäsche

01.07.2021 um 16:29
Ich hab in meinem Leben noch nie was gekauft was in der offensichtlichen Werbung kam. Ich tätige auch selten impulskäufe. Wenn ich ein Bedürfnis nach etwas habe also PC Fernseher etc dann suche ich auf verschiedenen Plattformen und erkundige mich da. Magazine kann man vlt als Werbung sehen aber selbst da hab ich erst einmal erlebt "hey das will ich haben" Werbung war für mich fast nie Initial um was zu kaufen.


melden