Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bei Pandemie; Mundschutz oder nicht?

237 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Viren, Pandemie, Mundschutz ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Bei Pandemie; Mundschutz oder nicht?

13.04.2020 um 16:36
Auch die setzten Masken zum Schutz ein
Vermummungszweck (KKK) oder benötigen Erkennungsschutz um ihre Kräfte besser zu aktivieren (Superheroes), nehme ich an.

Aber ich stimme dir dennoch zu.
Das Lesen der uralten Beiträge von 2004 ist evtl interessanter und auch die verlinkten Artikel sind ziemlich spannend


melden

Bei Pandemie; Mundschutz oder nicht?

13.04.2020 um 20:34
@all
hab noch nichts hier gelesen, aber möchte mal aus dem anderen Thread etwas hierher kopieren (hoffe ich wiederhole nun nichts):
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Gut, das 1x1 der Filter:
- Partikelgröße (was ist das Größte was nicht durchgeht, idealerweise sind die Poren kleiner als was man filtern will)
- Reinigung
okay, plausibel
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:- Kapazität (wann ist das Ding zu)
wenn es zu ist, kann man schlechter atmen, richtig? Solange man also noch atmen kann, machts nichts, wenn da was teilweise zu ist oder?
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:- Druckverlust/Strömungswiderstand (geht das Medium gut durch).
das verstehe ich nicht? Welches Medium meinst du, die Viren? Oder die Atemluft?
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Wenn wir uns jetzt die Virengröße anschauen, müssen die Poren ganz klein sein, die werden deswegen schnell mit alles Mögliche zu, ihr Druckverlust ist groß (Luft geht schwer durch) und lassen sich schlecht reinigen...da die Poren klein sind.
Wie siehts mit Waschen aus, werden da die Poren nicht wieder frei?
(also z.B. auch Mundschutz aus Baumwolle den kann man ja waschen)


1x zitiertmelden

Bei Pandemie; Mundschutz oder nicht?

13.04.2020 um 20:41
Zitat von OptimistOptimist schrieb:das verstehe ich nicht? Welches Medium meinst du, die Viren? Oder die Atemluft?
In dem Fall Luft.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:wenn es zu ist, kann man schlechter atmen, richtig?
Ja.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Solange man also noch atmen kann, machts nichts, wenn da was teilweise zu ist oder?
Nein macht nichts. Muss aber jeder wissen ob er damit klar kommt.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Wie siehts mit Waschen aus, werden da die Poren nicht wieder frei?
(also z.B. auch Mundschutz aus Baumwolle den kann man ja waschen)
Was soll ich dazu sagen? Ich weiß nicht ob aus verdichteten Baumwollfasern alle Partikel raus gewaschen werden können...dazu müsste man wissen was rein kommt.
Mag sein das Tröpchen, Bakterien und Viren raus sind...Staub (mechanisch) kann drin bleiben und dann ist der Durchsatz eingeschränkt.

Mehr kann man dazu nicht schreiben.


1x zitiertmelden

Bei Pandemie; Mundschutz oder nicht?

13.04.2020 um 20:41
Das RKI mein dazu:
Durch einen Mund-Nasen-Schutz (MNS) oder bei der gegenwärtigen Knappheit eine textile Barriere im Sinne eines MNS (sogenannte community mask oder Mund-Nasen-Bedeckung) können Tröpfchen, die man z.B. beim Sprechen, Husten oder Niesen ausstößt, abgefangen werden. Das Risiko, eine andere Person durch Husten, Niesen oder Sprechen anzustecken, kann so verringert werden (Fremdschutz). Hingegen gibt es keine hinreichenden Belege dafür, dass ein MNS oder eine Mund-Nasen-Bedeckung einen selbst vor einer Ansteckung durch andere schützt (Eigenschutz). Es ist zu vermuten, dass auch Mund-Nasen-Bedeckungen das Risiko verringern können, andere anzustecken, weil sie die Geschwindigkeit der Tröpfchen, die durch Husten, Niesen oder Sprechen entstehen, reduzieren können. Eine solche Schutzwirkung ist bisher nicht wissenschaftlich belegt (siehe auch die Hinweise des BfArM).
https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Mund_Nasen_Schutz.html

Wichtig auch:
Auf keinen Fall sollte das Tragen eines MNS oder einer Mund-Nasen-Bedeckung dazu führen, dass Abstandsregeln nicht mehr eingehalten oder Husten- und Niesregeln bzw. die Händehygiene nicht mehr umgesetzt werden.



1x zitiertmelden

Bei Pandemie; Mundschutz oder nicht?

13.04.2020 um 20:48
@subgenius

Vor Allem auch noch wichtig, dass die beste Schutzwirkung nichts nutzt, wenn ein wie auch immer geartetes Schutzprodukt durch Anwenderfehler inkorrekt angewendet wird. Wer also den Laschet macht:


ck8enfby404j80nw9sd9df69o-buzz-laschet-m

oder sich z.B. mit nicht desinfizierten Fingern an Schleimhäuten berührt (Das Auge juckt, die Nase juckt, beim Urinieren usw.) der kann sich den Mundschutz auch direkt sparen. Korrekte Anwendung ist schwieriger als man denkt.


2x zitiertmelden

Bei Pandemie; Mundschutz oder nicht?

13.04.2020 um 20:51
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:sich z.B. mit nicht desinfizierten Fingern an Schleimhäuten berührt (Das Auge juckt, die Nase juckt, beim Urinieren usw.) der kann sich den Mundschutz auch direkt sparen. Korrekte Anwendung ist schwieriger als man denkt.
Nun, ich kann mir mit Maske zumindest nicht an den Fingernägeln nagen oder in der Nase popeln.


1x zitiertmelden

Bei Pandemie; Mundschutz oder nicht?

13.04.2020 um 20:52
Zitat von subgeniussubgenius schrieb:Wichtig auch:
Auf keinen Fall sollte das Tragen eines MNS oder einer Mund-Nasen-Bedeckung dazu führen, dass Abstandsregeln nicht mehr eingehalten oder Husten- und Niesregeln bzw. die Händehygiene nicht mehr umgesetzt werden.
richtig.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Mag sein das Tröpchen, Bakterien und Viren raus sind...Staub (mechanisch) kann drin bleiben und dann ist der Durchsatz eingeschränkt
ja, sehe ich auch so.
Fazit: solange ich noch atmen kann, ist der Mundschutz mMn okay, kann zumindest nicht schaden.
Und natürlich muss man solche Dinge dabei beachten:
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Vor Allem auch noch wichtig, dass die beste Schutzwirkung nichts nutzt, wenn ein wie auch immer geartetes Schutzprodukt durch Anwenderfehler inkorrekt angewendet wird
Zitat von subgeniussubgenius schrieb:Nun, ich kann mir mit Maske zumindest nicht an den Fingernägeln nagen oder in der Nase popeln.
:D
Wenigstens dafür bietet sie einen 100%igen Schutz :D


melden

Bei Pandemie; Mundschutz oder nicht?

15.04.2020 um 16:40
Mundschutz ist halt so ein ding. Ich finde, man sollte die leute dazu nicht zwingen einen zu tragen, sondern es sollte im ermessen jedes einzelnen liegen.


1x zitiertmelden

Bei Pandemie; Mundschutz oder nicht?

15.04.2020 um 19:19
Zitat von GoldboyGoldboy schrieb:Mundschutz ist halt so ein ding.
Inwiefern?
Zitat von GoldboyGoldboy schrieb:Ich finde, man sollte die leute dazu nicht zwingen einen zu tragen, sondern es sollte im ermessen jedes einzelnen liegen.
Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum sich derzeit so viele Leute an diesem Mundschutz hochziehen. Was ist denn das Problem daran, einen zu tragen? Klar bieten die keinen 100 %igen Schutz, aber das bietet kaum eine Maßnahme. Ich verringere dafür das Risiko einer Infektion, weh tut es mir auch nicht, Aufwand ist ebenfalls nicht wirklich gegeben, also why not?


2x zitiertmelden

Bei Pandemie; Mundschutz oder nicht?

15.04.2020 um 20:20
Zitat von cherry.blossomcherry.blossom schrieb:Was ist denn das Problem daran, einen zu tragen?
Weil es ein seltsamer Gedanke ist und auch, weil wir schon viel machen und all die Maßnahmen doch schon wirkung zeigen. Zur normalen Handpflege, die vorhanden ist kommt noch Hände desinfizieren, was man verstehen kann.

Angefangen bei der Ausgangsbeschrenkung bis hin zum langen aussetzen von Massenveranstaltungen gibt es doch viele sinnvolle maßnahmen. Ich denke, ein großteil an den leuten kommt mittlerweile auch mehr damit klar, das man die Familie nicht gesehen hat u.s.w. Aber Mundschutz, das triggert zumindest mich irgendwie negativ.

Allgemein find ich das toll, wie mit dieser Krise umgegangen wird.


melden

Bei Pandemie; Mundschutz oder nicht?

15.04.2020 um 22:16
Zitat von cherry.blossomcherry.blossom schrieb:Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum sich derzeit so viele Leute an diesem Mundschutz hochziehen. Was ist denn das Problem daran, einen zu tragen?
Ich hab kein Problem damit. Jedenfalls so lange nicht bis meine Brille anläuft und ich nichts mehr sehe. Das passiert mir immer schon bald, wenn ich in der Früh zur Arbeit gehe. Ist nervig, deshalb setze ich ihn jetzt nur auf, wenn ich einkaufen gehe, den Bahnhof durchquere, oder in Öffis steige.


melden

Bei Pandemie; Mundschutz oder nicht?

15.04.2020 um 22:29
Ich werd meinen Mundschutz auch wenn überhaupt nur beim Einkaufen tragen. Ansonsten bin ich eh nur drinnen und Trainiere und geh anderen Hobbys nach und treffe eh niemand.
Zitat von drachenmeisterdrachenmeister schrieb am 21.08.2004:kann mann bei einer pandemie so einen mundschutz in der öfentlichkeit tragen , also wenn es wirklich ausbrechen würde?
Auch wenn mir drachenmeister nicht antworten kann, wilk ich trotzdem mal Antworten. Mann könnte sogar ohne Pandemie in der Öffentlichkeit einen Mundschutz tragen, man wird halt blöd angeschaut, wenn keine Pandemie ist.


melden

Bei Pandemie; Mundschutz oder nicht?

17.04.2020 um 10:26
Ich trage seit Beginn einen Mundschutz - Risikogruppe. Trage sie in den Öffis und z.B. im Supermarkt. An der frischen Luft nur, wenn viele Menschen unterwegs sind - ist aber kaum noch.

Die Maske schützt nicht mich, sondern andere. Wenn aber jeder einen trägt, schützt das auch mich.
Hält viele Tröpfchen ab, wenn jemand hustet, niest oder ne feuchte Aussprache hat.

Trage selbstgenähte Masken. Am Abend kommen die für 2 Minuten in die Mikrowelle und sind dann wieder desinfiziert.


2x zitiertmelden

Bei Pandemie; Mundschutz oder nicht?

17.04.2020 um 10:39
Zitat von AntheaAnthea schrieb:Am Abend kommen die für 2 Minuten in die Mikrowelle und sind dann wieder desinfiziert.
Nach welcher Anleitung? Wie gehst du sicher, dass die erforderliche Temperatur erreicht wird?


melden

Bei Pandemie; Mundschutz oder nicht?

17.04.2020 um 10:57
Durchfeuchtete Masken ließen sich rasch trocknen. „Bei 70 Grad in Mikrowelle oder Ofen sterben alle Viren ab.“ Walger sagte, wer etwa aus einem Meter von einem Infizierten angehustet werde, sei durch ein Tuch oder selbst einen Schal in einem hohen Maße davor geschützt, die Tröpfen einzuatmen, denn sie blieben im Schal hängen. Nur ein kleiner Teil würde durch die Poren hindurchfinden, und das auch nur bei großer Nähe zum Hustenden.

Aus

https://www.kinderaerzte-im-netz.de/news-archiv/meldung/article/hygieniker-werben-fuer-einfache-schutzmasken-im-kampf-gegen-corona/

War neulich auch im Fernsehen - da wurde auch gesagt, 2 Minuten reichen

@Nemon


1x zitiertmelden

Bei Pandemie; Mundschutz oder nicht?

17.04.2020 um 11:08
Zitat von AntheaAnthea schrieb:2 Minuten reichen
Ja, aber wie ermittelst du denn die Temperatur. Oder hast du eine Mikrowelle mit Thermometer?

Es wird ja auch immer darauf hingewiesen, dass nicht hinreichend sterilisierte Masken irgendwann eher das Gegenteil bewirken...


2x zitiertmelden

Bei Pandemie; Mundschutz oder nicht?

17.04.2020 um 20:23
Zitat von AntheaAnthea schrieb:Ich trage seit Beginn einen Mundschutz - Risikogruppe. Trage sie in den Öffis und z.B. im Supermarkt. An der frischen Luft nur, wenn viele Menschen unterwegs sind - ist aber kaum noch.

Die Maske schützt nicht mich, sondern andere. Wenn aber jeder einen trägt, schützt das auch mich.
Hält viele Tröpfchen ab, wenn jemand hustet, niest oder ne feuchte Aussprache hat.

Trage selbstgenähte Masken. Am Abend kommen die für 2 Minuten in die Mikrowelle und sind dann wieder desinfiziert.
Ich trage auch seit Beginn an eine Maske.. da in meinem nahen Umfeld mehrere Menschen zur Risikogruppe gehören.
Da man sich nicht sicher sein kann, ob man selbst oder andere unwissend infiziert sind, empfinde ich die Masken, neben den anderen Hygienevorschriften wie Hände gründlich waschen, Niesen und Husten in die Armbeuge und der Abstandsregelung, als zusätzlichen Schutz für andere, aber auch für mich selbst.

Ich koche sie mit heißem Wasser aus und bügel sie nach dem trocknen..


melden

Bei Pandemie; Mundschutz oder nicht?

18.04.2020 um 00:10
Ich hab gerade die Anleitung für ein Corona-Schutz-Visier vom Klinikum Görlitz entdeckt:
Youtube: Corona Schutzvisier. Möglichkeiten zur Improvisation
Corona Schutzvisier. Möglichkeiten zur Improvisation


Das werde ich mal ausprobieren, denn nach meiner Erfahrung ist bei allen anderen Schutzmasken die Kommunikation erschwert, weil das Mundbild fehlt und man viel lauter sprechen muss.


1x zitiertmelden

Bei Pandemie; Mundschutz oder nicht?

18.04.2020 um 07:53
Im ÖPV finde ich Masken ok da es dort wirklich eng ist und Menschen dicht zusammen stehen. Allerdings nur wenn sie auch wirklich ALLE tragen und auch richtig anwenden, was ich stark bezweifel.

Ich Arbeite in einer Kita und dort haben wir einige empfehlungen und anweisungen bekommen wie wir uns verhalten sollen. Unter anderem ist auch das Thema Masken und diese sind (stand 9.4.2020) nicht Notwendig. In der Kita ist es fast utopisch und unpraktikabel diese permanent zu benutzen. Es wird vorgeschlagen die Kinder Spielerisch an die Masken zu gewöhnen aber mehr auch nicht. In der Krippe ist es quasi unmöglich diese zu benutzen, da die kleinen teilweise angst bekommen würden und auch unsere Gesichter sehen müssen, da sie sonst nicht ihre Bezugspersonen erkennen.

Weiter steht im schreiben das wir Mitarbeiter in der Kita dadurch einen erhöten Risiko ausgesetzt sind und dringend empfohlen wird zumindest noch mehr die Hände zu waschen und sachen wie Türgriffe usw. öfter zu desinfizieren.


Ich habe hier zwar nichts zu melden im Land und bin auch kein Virologe^^ Allerdings würde ich aus eigener Erfahrung sagen das wenn man wie aktuell die Abstandrsegeln beachtet, Händeschütteln und umarmungen vermeidet und mehr die Hände wäscht auf Masken (außer im ÖPV) verzichtet werden kann.


melden

Bei Pandemie; Mundschutz oder nicht?

18.04.2020 um 08:21
Zitat von NemonNemon schrieb:Ja, aber wie ermittelst du denn die Temperatur. Oder hast du eine Mikrowelle mit Thermometer?
Mit dieser Konstruktion solltest du eine einigermaßen vernünftige und stabile Temperatur hinbekommen:
Hier kommt die heimische Mikrowelle als schonende Lösung ins Spiel: Für die Sterilisation platzierten US-amerikanische Forscher die Maske mit der Außenseite nach unten auf zwei Gefäßen mit jeweils 50 Milliliter lauwarmem Leitungswasser in einer handelsüblichen Mikrowelle. Sie erhitzten die Konstruktion zwei Minuten lang bei 750 Watt, um Wasserdampf zu erzeugen, der die Maske reinigt. Dabei wurde die Filterwirkung nicht geschwächt und nur vereinzelt traten Schäden an der Maske auf.
SPIEGEL

Anmerkung: Dieser Tipp gilt für FFP Masken.


melden