Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die unterdrückte Macht der Gedanken

236 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Gedanken, Glauben ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die unterdrückte Macht der Gedanken

08.08.2010 um 21:09
@Welten
Nein, natürlich kann ich mir etwas vorstellen.. Nur durch alleiniges denken, wird es nicht zur Realität.

Meist ist es schon so, wenn ich mir etwas sehr wünsche, und es mir vorstelle, wie es sein soll, dann kommt es genau zum Gegenteil.

Also hab ich es aufgegeben. Ich zwinge mich schon, nicht so zu denken, das es so und so mal klappen oder wieder werden u.s.w. könnte.


melden

Die unterdrückte Macht der Gedanken

08.08.2010 um 21:22
@dog

Wer aufgibt hat verloren... so denke ich jedenfalls...


melden

Die unterdrückte Macht der Gedanken

08.08.2010 um 21:23
@Welten
Aber wenn es nur noch schief geht, dann gibt man halt auf ;)


melden

Die unterdrückte Macht der Gedanken

08.08.2010 um 21:25
@dog

schon umgekehrt probiert also immer vom schlimmsten ausgehen???


melden

Die unterdrückte Macht der Gedanken

08.08.2010 um 21:29
@Welten
Klar.. Früher..

Aber ich hab festgestellt.. So wie ich möchte, das es passiert.. So wie es toll klingen würde..
So wird es nicht.

Und bevor ich wieder "am Arsch" bin, lass ich es lieber.

Mal nix erwarten... ;)


melden

Die unterdrückte Macht der Gedanken

08.08.2010 um 21:31
@dog

naja ich geh meistens vom schlimmsten aus...


melden

Die unterdrückte Macht der Gedanken

08.08.2010 um 21:33
@Welten
Davon geh ich auch gerne aus ;)

Nur nicht mehr vom Schönsten.


melden

Die unterdrückte Macht der Gedanken

08.08.2010 um 21:38
@dog

naja ich muss dazu sagen das ich mir angewöhnt habe zwar die meinung anderer an zu hören aber mich nicht großartig davon iritieren zu lassen (bzw meine meinung zu ändern)


melden

Die unterdrückte Macht der Gedanken

08.08.2010 um 22:12
Im tibetischen Buddhismus gibt es Parallelen zu diesen Gedanken, ebenso bei den Theosophen und Anthroposophen.

Man geht davon aus, das der Mensch einst für uns heute übersinnliche Kräfte hatte.
Das er Tote erwecken kann, mit Tieren sprechen konnte, Dinge verwandeln, schweben, Raum und Zeit überwinden.

Diese Fähigkeiten erhalten aber nur Menschen, die die siebte Erkenntnisstufe erreicht haben.
Siehe Veden, Upanischaden oder Yoga-Chakren-Lehre.

Die Rosenkreuzer behaupten das sie noch die vorbibliche Sprache sprechen können, ich laß das auch über Buddha. Mit dieser Sprache ist man befähigt Zauberformel zu sprechen.

Auch dem Dalai Lama sagt man dieses zu, weil die Bön-Kultur von den Tibetern erhalten wird.

Als Literatur empfehle ich:
Das Meer der Theosophie


melden

Die unterdrückte Macht der Gedanken

08.08.2010 um 22:25
@snuffy

kannst mal einen link setzen wo das genauer beschrieben ist??? bitte?


melden

Die unterdrückte Macht der Gedanken

08.08.2010 um 22:38
Bei mir wird immer das Gegenteil von dem, was ich glaube, Realität.


melden

Die unterdrückte Macht der Gedanken

08.08.2010 um 22:47
Hallo
Ich denke es ist so Gedanken entsteht, unterbewustes nachdenken bis bewustes wie kann man das machen, gedankliche pläne ausarbeiten, dann kommt fest dran glauben das man es schafft, dann kommt die arbeit, dann hat der Mensch gemacht. Es gibt doch den Spruch "Gedanken versetzen Berge" oder so. Also ich denke der Berg muss weiter Östlich, dann Plane ich glaube fest drann und es geht mit Bagger und Maschienen. Was währe denn nun (vor Jahr tausenden als das mit den Götter kahm) Der Anführer (oder wie auch immer) durch dran Glauben (feste überzeugung) habe ich diesen Platz erhalten. Kennt das noch einer von Prüfungen wer vorher dran glaubt sich das Bestehen vornimmt und Büffelt besteht. Wer kein Bock hat fällt durch, da spielt der Glaube an der Sache mit. So ist das bei allem im leben. Also warum nicht die Leute dumm halten mit einem gelenktem Glauben. Und schonn gibt es Gott. Wer nicht dran glaubt (Kopf ab) so war es früher. Heutzutage haben die zusätzlich noch andere Mittel um einen dumm zu halten. Wer also Macht hatte und fest dran glaubte eine Grosse Pyramide für seine Beerdigung zu bauen, suggerierte seinem Volk "Gott liebt euch wenn ihr mir Helft" und schon haben alle die drecksarbeit gemacht. Und die leute waren fest überzeugt "wenn ich es schaffe dieses und jenes zu machen auch wenn ich dadurch total kaputt gehe liebt Gott mich und ich komme da und da hin, wenn ich es nicht mache ist Gott sauer" Also direkt 2 Fliegen mit einer Klappe, Leute Gelenkt mehr für den Herscher zu machen und Leute haben keine eigenen Interessen mehr.
Wie sagte mal der König zum Prister: "Halt du sie dumm ich halt sie arm!"
Ich denke so war das früher, und heute Kirche gibt es immer noch Was kommt so (Talkshows, Bildzeitung, DSDS, BigBrother...) Wie gesagt heute haben die noch andere Mittel die Leute richtig dumm zu halten. Denn wer dumm ist kann nicht vernünftig nachdenken wie er was macht und somit können die Herschenden besser Opperieren. Das war schon die letzten Jahr Tausende so.


melden

Die unterdrückte Macht der Gedanken

08.08.2010 um 23:34
Unterschätzt bitte nicht die Macht der Gedanken.
Wir sind pausenlos dabei, über unsere Vergangenheit nachzudenken und die daraus resultierende Zukunft mit Hilfe unserer Gedanken zu beeinflussen.

Ich grüße zum Beispiel mir total unbekannte Menschen die mir auf der Straße entgegenkommen, weil ich mir sein Gesicht ansehe und mir im Gedanken vorstelle, was ist das für ein Mensch, was hat er alles erlebt , was hat er für Wünsche und was geht alles in ihm vor.
Viele sind ganz einfach überrascht, daß man sich ihrer annimmt und ich habe schon durch einen einfachen Gruß gegenüber einem Unbekannten so manche bis jetzt andauernde Freundschaft geschlossen.

Wir denken viel, meistens aber nur an uns selbst, die eigenen Sorgen und Probleme und alles andere ist uns eigentlich egal.

Denkt mal nach, wann habt ihr zuletzt an andere Menschen gedacht.
Wenn ihr ehrlich seid, sind euch die anderen eigentlich egal und das ist den meisten Menschen nicht mal bewußt.

Vielleicht bin ich auch ein wenig weltfremd und unterschätze die Menschen heutzutage ein wenig.

Nachdem ich euch jetzt genug gelangweilt habe und das Ganze wahrscheinlich gar nicht hierher gehört wünsche ich noch allen einen schönen Tag (Nacht) und verabschiede mich wieder.

lg
RubberDuck


melden

Die unterdrückte Macht der Gedanken

08.08.2010 um 23:37
@RubberDuck

Wieso sollte denn das bitte nicht hier her gehören ich fand es passte perfekt hier rein...


melden

Die unterdrückte Macht der Gedanken

08.08.2010 um 23:45
@Welten

Das ist angesammeltes Wissen.
Der Link ist im Kopf :-)

Hinweise gibt es dazu in Bücher:

Das Meer der Theosophie
v. William Quan Judge
kann man als PDF Laden

Der tibetische Buddhismus
v. Dalai Lama

Chakrenlehre, Sieben-Stufen-Meditation, tibetische Totenbuch

Da dies als "Geheimlehre" gilt findet man Hinweise immer nur Bruchstückhaft und oft per Zufall.
Über den Wahrheitsgehalt läßt sich natürlich streiten, Fakt ist lediglich das es Quellen / Alte Überlieferungen gibt die Behaupten das der Mensch übersinnliche Fähigkeiten erlangen kann.

Nicht alles ist von Hollywood erfunden. Viele Dinge beruhen auf Mythen, alten Überlieferungen usw.


melden

Die unterdrückte Macht der Gedanken

08.08.2010 um 23:53
Nur als Anmerkung.
Man kann allein durch seinen Glauben, seinen Willen oder durch einfache Gedanken keinen Gott erschaffen, am leben erhalten oder auch nur zur Anwesenheit befehlen.
Den Gott, den uns andere einreden wollen oder gar als existent darstellen, gibt es in meinen Augen nicht.

Mag sein, daß ich ein ungläubiger Mensch bin, der an keine überirdische Macht glauben kann, aber ich will auch nicht daherkommen und sagen, beweist Gott erst mal, weil ich weiß, daß das unmöglich ist.

Und wieder sind mir die Gäule durchgegangen, ich entschuldige mich dafür und wünsche allen, die diese sinnlosen Worte trotzdem gelesen haben eine schöne Woche mit anschließendem sonnigen Wochenende.

lg
RubberDuck


melden

Die unterdrückte Macht der Gedanken

09.08.2010 um 00:16
Ich glaube an die Macht der Gedanken Verknüpfung und auch an die Macht des Geistes (in der Geistlichen Dimension (Träume sind ein Teil davon oder ein Zwichending).

So ist es zum Teil möglich andere Gedanken von Menschen zu erfassen / erfüllen(Telekinese).

Aber selber mit den GEDANKEN etwas zu erschaffen halte ich schlichtweg für nicht logisch genug.

Denn unser Körper ist auch Physikalisch und an die Gesetze dieses Raumes (Dimension) gebunden.

Auch finde ich die These mit der Kirche völlig Sinnfrei da, die Kirche eine moderne Erfindung ist der Glaube an "Gott" jedoch schon seid uhrzeiten existiert.

Zudem ist die momentan beliebteste Monotheistische Religion der Islam und dort wird "Allah"(Gott)
Als Wesen beschrieben was keinen Anfang und kein Ende hat und er die Quelle alles ist (also so Allah will so geschieht es) und wir Menschen und Jinns wurden allein ihn anzubeten erschaffen. Universum dient nur als Testgrundlage wie eine Mathe Arbeit aus einem Papier besteht mit fragen drauf so ist beim Islam, das Leben ab dem ersten Samenerguß/Eisprung -> Tod der Test.

Aber auch in diesem Test kann man übermenschliche Mächte erlangen doch ähneln diese in keinsterweise ERSCHAFERLICHER NATUR sondern eher Fähigkeiten wie Schnelligkeit (Teleportation), Traumerfahrungen, Mehr Macht über seinen eigenen Geist etc.


Natürlich treibt es im inneren Menschen die nicht an "Gott" etc. glauben etwas zu suchen einen Gedanken die frage "WIE UND WARUM BIN ICH HIER" zu füllen...

Ich sage immer es braucht nur ein wenig logisches denken und liebe <3 und man sieht den goldenen Fahrt vor sich

im Endeffekt ist es doch Glaubensache und jeder sollte dies für sich entscheiden

gruß LerYy


melden

Die unterdrückte Macht der Gedanken

09.08.2010 um 00:16
Ich glaube an die Macht der Gedanken Verknüpfung und auch an die Macht des Geistes (in der Geistlichen Dimension (Träume sind ein Teil davon oder ein Zwichending).

So ist es zum Teil möglich andere Gedanken von Menschen zu erfassen / erfüllen(Telekinese).

Aber selber mit den GEDANKEN etwas zu erschaffen halte ich schlichtweg für nicht logisch genug.

Denn unser Körper ist auch Physikalisch und an die Gesetze dieses Raumes (Dimension) gebunden.

Auch finde ich die These mit der Kirche völlig Sinnfrei da, die Kirche eine moderne Erfindung ist der Glaube an "Gott" jedoch schon seid uhrzeiten existiert.

Zudem ist die momentan beliebteste Monotheistische Religion der Islam und dort wird "Allah"(Gott)
Als Wesen beschrieben was keinen Anfang und kein Ende hat und er die Quelle alles ist (also so Allah will so geschieht es) und wir Menschen und Jinns wurden allein ihn anzubeten erschaffen. Universum dient nur als Testgrundlage wie eine Mathe Arbeit aus einem Papier besteht mit fragen drauf so ist beim Islam, das Leben ab dem ersten Samenerguß/Eisprung -> Tod der Test.

Aber auch in diesem Test kann man übermenschliche Mächte erlangen doch ähneln diese in keinsterweise ERSCHAFERLICHER NATUR sondern eher Fähigkeiten wie Schnelligkeit (Teleportation), Traumerfahrungen, Mehr Macht über seinen eigenen Geist etc.


Natürlich treibt es im inneren Menschen die nicht an "Gott" etc. glauben etwas zu suchen einen Gedanken die frage "WIE UND WARUM BIN ICH HIER" zu füllen...

Ich sage immer es braucht nur ein wenig logisches denken und liebe <3 und man sieht den goldenen Fahrt vor sich

im Endeffekt ist es doch Glaubensache und jeder sollte dies für sich entscheiden

gruß LerYy


melden

Die unterdrückte Macht der Gedanken

09.08.2010 um 00:35
@RubberDuck

Rechnen wir mit den Götter ab.
Im tibetischen Buddhismus z.B. gibt es viele Götter.
Es war Mara, der Verführer, der Buddha heimsuchte.

Es gibt und gab aber niemals Götter.
Die Götter und Dämonen sind Sinnbilder.

Das weiss und wusste jeder buddhistische Gelehrte.

Der Buddhismus ist über 2000 Jahre alt. Die Menschen damals hatten einen wesentlich geringeren Wortschatz es gab keine wissenschaftliche Begriffe im heutigen Sinn.

Wenn also die Menschen einen inneren Konflikt hatten und diesen nicht definieren konnten wurde es einen Dämon wie z.B. Mara zugesprochen.

Die buddhistischen Mönche im eingeweihten Kreis wissen und wußten dies.

Die normale Bevölkerung hingegen glaubt noch heute zum Teil in Tibet an Götter und Dämonen.
Es ist zum Bestandteil ihrer Kultur geworden.

Man kann meine Erklärung sicher noch ergänzen. Sinngemäß ist es korrekt.


melden

Die unterdrückte Macht der Gedanken

09.08.2010 um 01:26
Naja angeblich sollen die Russen ja Kinder ausgebildet haben die mit ihren bloßen Gedanken Menschen auf der ganzen Welt töten können :/


melden