Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Für was kann man sich nicht entschuldigen

148 Beiträge, Schlüsselwörter: Entschuldigung

Für was kann man sich nicht entschuldigen

02.01.2012 um 13:21
wanagi schrieb:Eine Religion des Friedens brauch keine Gewalt
Damit kannst du aber keine der drei großen Monotheistischen Religionen meinen !

Lach mich nch schlapp hier


melden
Anzeige

Für was kann man sich nicht entschuldigen

02.01.2012 um 13:24
@Huitzilopochtl
Könntest du deinen Gedankengang beschreiben, ich weiß nicht was es hier zu lachen gibt.


melden
raschier
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Für was kann man sich nicht entschuldigen

02.01.2012 um 20:59
@niggie
niggie schrieb:jeder mensch handelt in dem moment des handelns nach besten wissen und gewissen. er denkt er tut das richtige....... und warum sollte man sich für richtiges handeln entschuldigen?
Mörder wussten bei ihrer Tat dass es nicht richtig war und dass sie es aus einem freien willen heraus getan haben......bitte wo ist da das beste wissen und gewissen?


melden

Für was kann man sich nicht entschuldigen

02.01.2012 um 21:16
@wanagi
wanagi schrieb:Könntest du deinen Gedankengang beschreiben, ich weiß nicht was es hier zu lachen gibt.
Das bezog sich auf die großen monotheistischen abrahamitischen Relegionen (Judentum, Christentum und Islam). Alle Drei haben das Selbstverständniss, Religionen der Liebe und des Friedens zu sein. Und doch wurden und werden diese Religionen mit dem Schwert (oder dem aktuellem Equivalent) verbreitet. Warum? Nun scheinbar ist keine der Religion mit einem Gott ausgestattet, dem man sich freiwillig anschliesst. Scheinbar ist der Glaube daran nicht angeboren. Warum sollte es sonst verschiedene Relegionen geben? Gäbe es einen Gott, so wäre er einfach! Kein Glaube, keine Kriege für den Glauben.

Das ist das Lachhafte.


Und zum Thema:

Ich möchte nochmals betonen, dass man sich für seine Taten nciht entschuldigen kann. Dies ist sprachlich und auch sachlich falsch. Man kann Verantwortung übernehmen und die Opfer um Entschuldigung bitten. Denn nur die Opfer können eine Tat entschuldigen.


melden

Für was kann man sich nicht entschuldigen

03.01.2012 um 07:24
@ronnymue
Lachhaft nicht, sondern traurig, da das nicht etwas mit der Religion an sich zu tun hat, sondern mit den Machthabern, diese mißbrauchen meißt Religionsschriften, um Macht zu gewinnen, auszuüben bzw. eigene Ziele umzusetzen. Sie radikalisieren ihre eigenen Wahngedanken, wenige durchschauen meißt so einen Prozess aber diese werden als erste mundtot gemacht.


melden
raschier
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Für was kann man sich nicht entschuldigen

03.01.2012 um 07:28
@ronnymue
ronnymue schrieb:Ich möchte nochmals betonen, dass man sich für seine Taten nciht entschuldigen kann. Dies ist sprachlich und auch sachlich falsch. Man kann Verantwortung übernehmen und die Opfer um Entschuldigung bitten. Denn nur die Opfer können eine Tat entschuldigen.
Soviel Wahrheit in einem Satz...hach...das tut richtig guuut!!

Leider erreicht dieser satz nur sehr sehr wenige bis garkeine Täter...aber auch dafür werden sie die verantwortung übernehmen (müssen)!


melden

Für was kann man sich nicht entschuldigen

03.01.2012 um 07:37
@raschier
ronnymue schrieb:Denn nur die Opfer können eine Tat entschuldigen.
Oder man selbst. Habe es schonmal erlebt, dass wenn man bei diesem Punkt war, das "Opfer" dann schon so verbittert war, dass es kein einziges Wort mit einem sprechen wollte.
Wer ein tiefes Mitgefühl verspürt und sich für Vergangenes entschuldigen möchte, z.b. bei dem Opfer kann auch sich selbst vergeben und das Erlebte aufarbeiten.


melden

Für was kann man sich nicht entschuldigen

03.01.2012 um 09:53
@raschier
raschier schrieb:Mörder wussten bei ihrer Tat dass es nicht richtig war und dass sie es aus einem freien willen heraus getan haben
ja, aber es war für sie in dem augenblick des handelns das richtige, sei das motiv nun hass, verzweiflung oder notwehr. sie haben sich doch dafür entschieden, dies zu tun, weil sie es wollten, weil sie es für sich als "richtig" empfunden haben so zu handeln.


melden

Für was kann man sich nicht entschuldigen

03.01.2012 um 21:23
Schuld lässt sich nicht wegnehmen, auch nicht durch "Entschuldigung". Und "Tut mir Leid" zu sagen, nach dem man anderen ein Leid angetan hat, klingt wie Hohn.


melden

Für was kann man sich nicht entschuldigen

03.01.2012 um 23:46
@Plan_B

Dann zeig mir doch mal auf dieser Welt einen Schuldigen oder unschuldigen. Wenn es welche nach deiner Meinung gibt, dann kannst du sie auch bestimmt auf zeigen :)


melden

Für was kann man sich nicht entschuldigen

03.01.2012 um 23:52
Man kann sich für alles entschuldigen! Und selbst die schlimmsten Verbrechen sind irgendwann, irgendwie entschuldbar, so wenn es denn aus tiefstem Herzen kommt. Ob dem Täter Vergebung zuteil wird, ist eine andere Frage. Solange ein Mensch erkennt, dass er etwas Falsches getan hat und es bereut, solange kann sich auch jeder für alles entschuldigen.


melden

Für was kann man sich nicht entschuldigen

04.01.2012 um 11:53
Zum Thema "Entschuldigung":



melden

Für was kann man sich nicht entschuldigen

04.01.2012 um 12:14
@Doors
This made my day!
Danke! :D



@ Topic
Ich vertrete nach wie vor in erster Linie die Selbstvergebung. Da ich meistens selbst diejenige bin, die die Situation erschafft, in der mir von irgendwem vergeben werden muß, vergeb ich selbst zuerst mal mir die Erschaffung dieser Situation - ich hab sie verschuldet, und ich bin die, die drunter leidet. Also muß ich mir vergeben.

Und wenn ich einen anderen Menschen mit meinem Verhalten gekränkt oder geschädigt habe, dann kann ich ihn natürlich auch um Entschuldigung/ Vergebung bitten, aber ich sollte mich nicht völlig davon abhängig machen, daß er sie mir gewährt.

Wirkliche Vergung bedeutet, daß der Betroffene das Leid losläßt, und nur er selbst ist dafür verantwortlich, wie lange er es zunächst festhält. Er ist derjenige, der leidet, und derjenige, der sein Leid festhält, also, letztlich muß auch er sich selbst dies vergeben.

Meine Mutter ist furchtbar nachtragend, und in einem Gespräch, das ich mit ihr mal darüber hatte, hat sie ganz ausdrücklich gesagt: "Ich will übelnehmen!"
Damit ist für mich klar, daß ich mir schon selbst vergeben muß, wenn zwischen ihr und mir was schiefhängt. ;)


melden
raschier
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Für was kann man sich nicht entschuldigen

04.01.2012 um 14:31
@niggie
niggie schrieb:sie es für sich als "richtig" empfunden haben so zu handeln.
eben NICHT....es gibt Aussagen wo ganz klar geantwortet wird, dass er spürte dass es falsch war.

@wanagi
wanagi schrieb:das "Opfer" dann schon so verbittert war, dass es kein einziges Wort mit einem sprechen wollte.
ja das wäre ja auch noch schöner wenn der täter den zeitpunkt bestimmen wollte lol*
Als betroffener durchlebt man in seinem prozess phasen und wenn gerade der zeitpunkt ist wo man soetwas mal garnicht gebrauchen kann dann ist das ja wohl das gute recht desjenigen....bis die phase verstrichen ist. NICHt jeder Betroffene ist darauf angewiesen dass sich der Täter entschuldigt...alles ne frage wo man steht und wie die jeweilige situation ist.

@Doors
jo...genauso sieht es aus. Von Kindesbeinen an das wort "Entschuldigung" als mittel zum zweck antrainiert um ungehemmt weitermachen zu können.

@LuciaFackel
Danke für deinen beitrag er bedeutet für mich ein perfektes Beispiel was ERGOMANIE bedeutet!
Ich glaube aber das begreifst du erst am eigenen Leibe wenn deine Fackel erlischt...


melden

Für was kann man sich nicht entschuldigen

04.01.2012 um 16:04
@raschier
LOL
Ergomanie? Nie gehört.

Ich bin souverän, nicht selbstsüchtig.
Ich verlange niemandem ab, mir zu vergeben, das erledige ich selbst, und der andere kann selbst entscheiden, wie lange er übelnehmen will oder auch nicht.

Im übrigen vergebe ich auch dann mir selbst, wenn ein anderer mir was getan hat. Ob derjenige an meiner Vergrebung interessiert ist, weiß ich doch nicht, aber mein Leiden loszulassen, ist MEINE Aufgabe. Dazu brauch ich keinen anderen, und dazu muß ich auch nicht warten, bis evtl. einer kommt und mich um Vergebung bittet.

Hab gerade mal alle Deine Postings aus diesem Thread gelesen.
Du scheinst ja echt was dagegen zu haben, daß man sich gut fühlt. ;)
Man soll also unbedingt leiden, bis einem ein anderer vergibt, man muß sich der Willkür oder Boshaftigkeit seines "Opfers" unterwerfen, und wenn einem nicht vergeben wird, hat man gefälligst bis in alle Ewigkeiten ein schlechtes Gewissen zu haben.

Was hat man Dir angetan, daß Du so fühlst?


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Für was kann man sich nicht entschuldigen

04.01.2012 um 16:37
Für seine Geburt


melden
raschier
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Für was kann man sich nicht entschuldigen

04.01.2012 um 18:27
@LuciaFackel
LuciaFackel schrieb:Im übrigen vergebe ich auch dann mir selbst, wenn ein anderer mir was getan hat. Ob derjenige an meiner Vergrebung interessiert ist, weiß ich doch nicht, aber mein Leiden loszulassen, ist MEINE Aufgabe.
Steht schon inne bibel...einsicht bekennen und widergutmachung.
Und wennsde daran nciht interessiert bist dann stimmt da was nicht.
Aber egal...mach du ma weiter.

Ich fühl mich in meiner haut wohl und ich bin keinesfalls masochistisch und liebe es auch nciht schwach zu sein und zu leiden.

Aber dafür muss ich nicht so sein wie du....zum GLÜCK!


melden
raschier
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Für was kann man sich nicht entschuldigen

04.01.2012 um 18:30
Ich muss nicht schwach sein und leiden...aber deine einstellung ist ein einziges LEID...so kommt das rüber!


melden
RoxyBane
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Für was kann man sich nicht entschuldigen

04.01.2012 um 19:36
Kein Mensch kann sich ent-schuldigen, wenn man Schuld hat hat man sie eben.

Man kann mitteilen dass es einem Leid tut, die Belastung die du durch deine Schuld möglicherweise mit dir rumträgst kann dieser/ein bestimmter Mensch abnehmen...zumindest in den meisten Fällen, dafür muss man sich aber auch selbst vergeben :D

eigentlich ist das Wort Entschuldigung ein Irrglaube xD sowas gibt es nicht.


melden
Anzeige

Für was kann man sich nicht entschuldigen

04.01.2012 um 20:26
@wanagi
wanagi schrieb:Lachhaft nicht, sondern traurig, da das nicht etwas mit der Religion an sich zu tun hat, sondern mit den Machthabern, diese mißbrauchen meißt Religionsschriften, um Macht zu gewinnen, auszuüben bzw. eigene Ziele umzusetzen. Sie radikalisieren ihre eigenen Wahngedanken, wenige durchschauen meißt so einen Prozess aber diese werden als erste mundtot gemacht.
Da stimme ich dir, auch als Atheist, gerne zu.

@RoxyBane
RoxyBane schrieb:Kein Mensch kann sich ent-schuldigen, wenn man Schuld hat hat man sie eben.
Man kann nur um Entschuldigung (oder Vergebung) bitten. Diese kann aber nur von demjenigen erteilt werden, der zu Schaden gekommen ist. Entschuldigung und Vergebung sind synonym.
RoxyBane schrieb:Man kann mitteilen dass es einem Leid tut, die Belastung die du durch deine Schuld möglicherweise mit dir rumträgst kann dieser/ein bestimmter Mensch abnehmen...zumindest in den meisten Fällen, dafür muss man sich aber auch selbst vergeben :D
Richtig, auch wenn die Selbstvergebung nicht zwingend notwendig ist. In weniger drastischen Fällen genügt schon die Einsicht, etwas falsches getan zu haben. In wirklich schlimmen Fällen ist die eigene Vergebung sicher wichtig.
RoxyBane schrieb:eigentlich ist das Wort Entschuldigung ein Irrglaube xD sowas gibt es nicht.
Richtig angewandt und verstanden, ist die Entschuldigung einer Tat eben durch das Opfer ein wichtiger Bestandteil der Aussöhnung.


melden
244 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden