Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Denken macht unglücklich?

96 Beiträge, Schlüsselwörter: Denken, Unglück, Logik
Souls
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Denken macht unglücklich?

01.06.2011 um 16:20
@KicherErbse
KicherErbse schrieb:Mag sein. Was aber ja nicht zwangsläufig damit einhergeht, dass sie zufriedener sind,
allerhöchstens gleichgültiger gegenüber ihrem Sein.
Sie akzeptieren das Sein schneller heisst aber nicht das Sie gleichgültiger sind.


melden
Anzeige

Denken macht unglücklich?

01.06.2011 um 16:28
@Souls

Was ist es denn aber anderes, als Gleichgültigkeit, wenn alles ungefragt hingenommen wird?


melden
Souls
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Denken macht unglücklich?

01.06.2011 um 16:35
@KicherErbse
Ergebenheit ist vielleicht das richtige Wort.


melden

Denken macht unglücklich?

01.06.2011 um 16:40
@Souls

Aber keine freiwillige Ergebenheit, denke ich. Was dann wiederum der Glückseligkeit nicht entgegen kommt.


melden

Denken macht unglücklich?

02.06.2011 um 00:45
Der Titel dieses Thread entspricht in etwa meiner täglichen Wahrnehmung, denn vermutlich macht Dummheit glücklich. Denken tut weh, mir jedenfalls, denn warum sind andere so doof und ich habe die Kopfschmerzen? Warum reden andere so viel dummes Zeug und ich kriege Ohrenbluten? Und wann wird dieses ehemalige Land der Dichter und Denker endlich wieder aufwachen, Doku-Soaps wegschalten, und sich aufraffen, Vorbilder, Idole und richtige verantwortungsvolle Menschen hervorbringen?
Denken scheint doch weh zu tun, und Schmerzen machen unfroh. Ich sehe so viele leere Blicke täglich, und doch diese kindliche Unbefangenheit, denn es schert diese Leute einen Dreck, wie und wo sie ihre Karre geparkt haben, dass sie ohne jeden Anstand Anderen im Gespräch dazwischen reden, dass sie keinerlei Manieren von Haus aus haben, und das gilt für ALLE Altersklassen, und dumm-arrogant daher reden, wenn man sie vorsorglich auf ihr Mißverhalten aufmerksam macht.


melden

Denken macht unglücklich?

02.06.2011 um 01:18
@Magaziner
Unwissenheit schützt vielleicht vor Strafe nicht, vor mitunter schmerzhafter Erkenntnis sehr wohl, denn wie sagte schon Volker Pispers "Was meinen sie, was in diesem Land los wäre, wenn mehr Menschen merken würden, was hier eigentlich los ist?". Schlichtheit, so man sich ihrer nicht gewahr wird, ist eine tolle Sache; die Meinung wird geBILDet, die "echten" Asis sind die im TV und die Dummen sind immer die anderen. Aber so richtig Thema ist das ja hier gar nicht, oder? ;)


melden

Denken macht unglücklich?

02.06.2011 um 01:22
@luciano
Deine Worte sind ein Pflaster auf die Schürfwunden des täglichen ERLebens. ;)


melden

Denken macht unglücklich?

02.06.2011 um 01:35
*lachwein*


melden

Denken macht unglücklich?

03.06.2011 um 19:27
Denken macht spass und frei


melden
crucifiction
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Denken macht unglücklich?

03.06.2011 um 21:26
Das hat schon was wahres aber ich muss schon sagen dass es wirklich glücklich macht nicht oder weniger zu denken da man sich einfach keine Gedanken über das was danach geschieht macht und man sich so einfach besser fühlt wenn man alles auf sich zu kommen lässt. Wenn man zu viel denkt wird man sowieso nicht glücklicher da man immer schlechte Hintergedanken über zukünftige Dinge hat.


melden
Valkyre
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Denken macht unglücklich?

03.06.2011 um 21:43
das problem ist je mehr man zum nachdenken kommt, desto mehr wird man sich seiner eigenen lage bewusst, desto mehr merkt man wie beschissen das leben sein kann..

aber es gibt hoffnung.. den wenn man die perspektive wechselt ist alles nich tmehr so schlimm.. es kommt immer aufden blickwinkel an


melden

Denken macht unglücklich?

03.06.2011 um 21:58
Wer tief genug gräbt findet genug Gründe unglücklich zu sein.

Wer genug gräbt findet auch genug Gründe glücklich zu sein.

Allerdings ist die Motivation das erste zu tun oft höher wenn man enttäuscht wurde.


melden
Billy73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Denken macht unglücklich?

10.04.2012 um 20:57
der mensch denkt und gott lenkt ;-)

das problem mit dem denken ist, dass man sich oft überschätzt und zu viel riskiert im glauben, dass man die dinge durchdacht hat. aber dann wird man oft enttäuscht und hat weniger als der dumme, da der gar nicht die gelegenheit hat, soviel kaputt zu machen ;-)


melden

Denken macht unglücklich?

10.04.2012 um 21:07
Soviel aus dem Handbuch der gesammelten Binsenweisheiten.

Wenn Denken unglücklich macht, dann macht Nichtdenken glücklich?
Wenn ich also strunzdumm auf dem intellektuellen Level eines Schimmelpilzes durchs Leben degeneriere, bin ich also vollkommen glücklich?

Na, dann doch lieber tot!
Billy73 schrieb:der mensch denkt und gott lenkt ;-)
Noch so eine Binsenweisheit, auf die ich mich speziell beim Autofahren nicht unbedingt würde verlassen wollen.
Wer weiss, wann und wo Gott seinen Lappen geschossen hat.


melden
schascha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Denken macht unglücklich?

10.04.2012 um 21:08
kann nicht behaupten, dass Denken allein unglücklich macht.

Es kpmmt doch in erster Linie darauf an, über was man da denkt. Solange ein Mensch denken kann, so lange unterscheidet er sich von den Tieren.
Man sagt Tieren nach, dass sie wissen, in welchen Gemütsverfassung sich ein Mensch befindet. Jedoch sind ihm diese Gründe nicht bekannt.

Wenn das was man denkt, zum Wohl der Allgemeinheit, dazu beiträgt und solang der Denkender dabei glücklich ist, so lang macht das Denken auch Spass.

Es gibt auch intelligente menschen, die glücklich dabei. Intelligent muss nicht zwangweise mit unglücklich sein gekoppelt sein.

Es ist ein allgemeines Klischee, dass nur Dummköpfe glücklich sind.


melden
Billy73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Denken macht unglücklich?

10.04.2012 um 21:10
aber wieso kommen mir intelligente so dumm vor? ;-).


melden
schascha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Denken macht unglücklich?

10.04.2012 um 21:10
@Doors
Doors schrieb am 01.10.2010:Wenn Denken unglücklich macht, dann macht Nichtdenken glücklich?
Wenn ich also strunzdumm auf dem intellektuellen Level eines Schimmelpilzes durchs Leben degeneriere, bin ich also vollkommen glücklich?

da stimme ich dir vollkommen zu, Denken kann auch Spaß machen


melden
Billy73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Denken macht unglücklich?

10.04.2012 um 21:11
@schascha

können kann vieles. man kann auch reich werden in einer spielbank ;-)


melden

Denken macht unglücklich?

10.04.2012 um 21:11
Wozu habe ich schliesslich dieses Organ zwischen den Ohren, wenn ich es nicht benutzen kann oder will?


melden
Anzeige

Denken macht unglücklich?

10.04.2012 um 21:17
Ein Schimmelpilz degeneriert nicht einfach so vor sich hin.
Höchsten jene, bei denen der Pilz wächst.


melden
251 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden