weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ich nehm' das jetzt mal persönlich...

73 Beiträge, Schlüsselwörter: Psychologie, Verhalten, EGO, Persönlichkeitsentwicklung

Ich nehm' das jetzt mal persönlich...

07.10.2010 um 19:20
Viele Kreative, Künstler, Autoren und so weiter reagieren dünnhäutig, wenn man Kritik an ihren Werken äußert. Aber auch bei Otto-Normal-Verbraucher kann man einen wunden Punkt treffen. Manche sind dann “nur” verschnupft, traurig oder verletzt.
Aber es kann ja nun nicht jeder den gleich Geschmack haben ...

Oder wir haben nur ein schwaches Ego oder ein schlechtes Bild von uns selbst, so dass wir es persönlich nehmen, wenn jemand sich nicht so verhält, wie das uns und unserem Ego gut tun würde.

Klar, wir alle leben in unseren eigenen Welten, die andere nur unzureichend teilen können, so entstehen Missverständnisse, Fehlinterpretationen, Fehlkommunikation und zuletzt bringt jeder seine persönliche Ausgangssituation mit = (die angriffslustige oder gereizte Stimmung von jemanden hat nichts mit dem anderen zutun, der es vllt. abkriegt).

Dazu noch ein negatives Menschenbild - man verdächtigt schnell, dass der andere einem übles will.

Wie seht ihr das, seid ihr schnell gekränkt.. in welchen Situationen nehmt ihr Äußerungen persönlich, findet ihr euch dann nicht mehr gut genug z.B. auf der Arbeit - was unternehmt ihr dagegen?


melden
Anzeige
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich nehm' das jetzt mal persönlich...

07.10.2010 um 19:30
Ich kann dir aus persönlicher Erfahrung sagen:
Das gibt sich mit der Zeit!

Je mehr du durchgemacht hast, umso mehr kannst du vertragen
nach dem Motto: Was mich nicht umbringt, macht mich härter.

Auch das Ego wird erfahrungsgemäß im Laufe der Zeit größer und
nicht kleiner, denn je mehr du erreicht oder durchgemacht hast,
umso größer wird auch dein Selbstbewußtsein, denn
"am Ende wird alles gut und wenn es noch nicht gut ist, ist es auch nicht das Ende".


melden
stanman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich nehm' das jetzt mal persönlich...

07.10.2010 um 19:32
Ich verstehe die Frage nicht...


melden

Ich nehm' das jetzt mal persönlich...

07.10.2010 um 19:34
Ach doch, ich habs verstanden:)
Muß mich auch @ramisha s Meinung anschließen!


melden

Ich nehm' das jetzt mal persönlich...

07.10.2010 um 19:37
Man sollte Kritik so gut es geht, immer annehmen.
Gerade im Beruf, nur so kann man besser werden.


melden

Ich nehm' das jetzt mal persönlich...

07.10.2010 um 19:37
Ich als Fischgeborene neige leider dazu, alles Mögliche auf mich zu beziehen - auch, wenn ich garnicht gemeint war/bin.
Ganz bestimmte Leute können bestimmt ein Lied davon singen ;) , allerdings hab ich mich da auch schon gebessert und ignoriere meinen Anfall von Sensibelchen bzw frage nach, ob ich gemeint war/bin ...
Bei Leuten, die mir nichts bedeuten oder die ich nicht leiden kann, prallt sowas an mir ab - selbst wenn ich gemeint war.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich nehm' das jetzt mal persönlich...

07.10.2010 um 19:46
@lateral
du sprachst zu Anfang von Künstlern, zu denen u.a. Autoren, Maler,
Schauspieler, Tänzer usw. zählen, von denen bekannt ist, dass
sie schlecht mit Kritik umgehen können, da sie sich in das Geschaffene
selbst einbringen. Gehörst du zu dieser Kategorie?


melden

Ich nehm' das jetzt mal persönlich...

07.10.2010 um 19:50
ich sage mal so. da mir das was irgendwelche leute sagen in der regel sowieso egal ist, ist es mir auch völlig wurscht wenn sie in irgendeiner weise kritik an mir äußern oder beleidigend werden.
was jetzt nicht heißen soll das ich nie auf andere höre oder sie evtl. auch nicht für voll nehme.
nur leute die mich nicht kennen aber meinen sie müssten versuchen mich zu demoralisieren blitzen voll und ganz bei mir ab. ich würdige ihnen nicht mal einen kleinen bedeutungslosen gedanken.


melden

Ich nehm' das jetzt mal persönlich...

07.10.2010 um 19:52
guuuuter thread, guter ansatz. schlechte kommunikation, missverständnisse, fehlinterpretationen von gesten/aussagen/blicken gestalten den alltag ziemlich schwierig mit unseren mitmenschen. aus meiner erfahrung wird das immer mehr, egal wie sehr man sich bemüht sich so präzise und unmissverständlich wie möglich auzudrücken. dabei spielt eben die jeweilige »welt« (vergangenheit, erlebnisse, [schlechte] erfahrungen) jedes einzelnen eine ziemlich große, ja sogar entscheidende rolle.
mir machen diese dinge sehr zu schaffen, weil oft einfach schlechte situationen entstehen können, wo keine entstehen sollten, weil das gesagte nicht so gemeint war, wie's angekommen ist/aufgefasst wurde. ich habe schon die abenteuerlichsten dinge erlebt. diese fehlinterpretationen können einen ganzen »falschen film« nach sich ziehen, der auf irrtum basiert und durch weitere falsche eindrücke wie ein turm aufgebaut wird.
was kann man dagegen tun? nun, so offen wie möglich mit seinen mitmenschen reden. wenn's ein (scheinbares) problem gibt: ansprechen, am besten so früh wie möglich um diese fehlkonstrukte zu vermeiden. das kann man auf sämtliche lebensbereiche übertragen...


melden

Ich nehm' das jetzt mal persönlich...

07.10.2010 um 19:57
Laremi schrieb:Man sollte Kritik so gut es geht, immer annehmen.
Gerade im Beruf, nur so kann man besser werden.
Ja, aber wie denkst du, wenn du für etwas blöd angemacht wirs, obwohl du es vllt. nicht anders gelernt hast, es aber in z.B. neuen Betrieb anders gemacht wird.

Denkst du dann "oh mein gott, jetzt denken die schlecht von mir... " ?

@ramisha
Nein.. das war nur so als einleitender Satz gedacht.. ich möchte damit eigentlich jeden ansprechen... in jeder Branche, oder Lebenssituation kann man ja Dinge persönlich nehmen...

Manchmal nimmt man ja auch einiges nicht persönlich.. an anderen Tagen aber wohl... Ist vermutlich auch wohl Tagesform abhängig.

@Feingeist
Full_of_Rage schrieb:ich sage mal so. da mir das was irgendwelche leute sagen in der regel sowieso egal ist, ist es mir auch völlig wurscht wenn sie in irgendeiner weise kritik an mir äußern oder beleidigend werden.
Achso.. und wenn du einen Job hast, mit Probezeit.. gibt dir das dann nicht zu denken, wenn du hin und wieder mal zurecht gewiesen wirst... naja, vorallem wenns um banalitäten geht...

Also ich nehme das Anfangs immer persönlich und denke.. shit... dumm von mir - obwohls nur ne Kleinigkeit war.


melden

Ich nehm' das jetzt mal persönlich...

07.10.2010 um 19:57
Ich hoere mir gerne Kritik an.
Mal davon abgesehen iz es aber mir alleine ueberlassen, wie ich diese zur Kenntnis nehme.
Wenn ich Kritik als konstruktiven Ratschlag bekomme, denke ich meistens darueber nach, es sei denn ich gliedere diesen von Anfang an als Schwachsinn ein.
Bekomme ich destruktive Kritik, kommt meistens nur "Und du?"

Zu...aehm...'Herzen' geht mir Kritik die mein Aeusseres betrifft, weil das meiner Ansicht nach wirklich nur mich betrifft.
Haette ich jetzt ein eiterndes Furunkel, das andere bespritzt und damit belaestigt wuerde ich das natuerlich anders sehen.


melden

Ich nehm' das jetzt mal persönlich...

07.10.2010 um 19:59
Es geht hier auch nicht nur um Kritik.. sondern darum, wie man es aufffasst, oder damit umgeht, wenn man dumm angemacht wird...
oder meint, dumm angemacht worden zu sein...


melden

Ich nehm' das jetzt mal persönlich...

07.10.2010 um 20:00
@lateral
lateral schrieb:Achso.. und wenn du einen Job hast, mit Probezeit.. gibt dir das dann nicht zu denken, wenn du hin und wieder mal zurecht gewiesen wirst...
doch. zu denken gibt es mir was solange es eine fachliche kritik an meiner arbeit ist und nicht persönlich wird. getreu dem motto: "bist du zu Blöd dafür oder was?"
solche dinge meine ich.


melden
Ulf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich nehm' das jetzt mal persönlich...

07.10.2010 um 20:01
Viele verstehen nicht, dass Kritik etwas ist, was sie weiter bringt.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich nehm' das jetzt mal persönlich...

07.10.2010 um 20:02
@KoMaCoPy
Die Sache mit dem Furunkel ist ja ekelig!
Hast noch mehr so leckere Gleichnisse?


melden

Ich nehm' das jetzt mal persönlich...

07.10.2010 um 20:05
Es geht hier auch nicht um konstruktiver Kritik @Ulf


Bitte richtig lesen.. und erst Antworten, wenn man den Sinn des Threads verstanden hat :)


melden

Ich nehm' das jetzt mal persönlich...

07.10.2010 um 20:09
@lateral

Ok.
Versuch Nummero dos.

:D



Ich bin meistens froh auf Dinge hingewiesen zu werden, die ich verbessern kann, fuehle aber meistens Scham darueber, nicht gut genug gewesen zu sein.

Wenn es bei etwas war, das mir davor nicht bekannt war schaeme ich mich auch dafuer und mein inneres durchkaut die Situation manchmal noch Wochen danach.
Manchmal werd ich sogar beim innerlichen wiederaufwuehlen dieser Erfahrung rot und hoffe fuer den Kritikgebenden, dass er es nicht nochmals ansprechen wird.

Meistens versuche ich das allerbeste herauszuholen in einer Art wie die Wabi-Sabi es fuer ausgeglichen halten.
Manchmal verliere ich mich aber auch in der Perfektion und werde fast wahnsinnig.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich nehm' das jetzt mal persönlich...

07.10.2010 um 20:09
@lateral
Man muss lernen, Kritik hinzunehmen. Entweder, sie ist berechtigt und
man richtet sich danach, oder man merkt, dass sie nur geäußert wird,
um einen zu ärgern.

Ist man in der Lehre oder in einem neuen Beruf, bedarf es der Belehrung,
damit man den Anforderungen nachkommen kann. Klar ist der Ton auf
dem Bau rauher als im Frisörsalon. Da muss man selbst einschätzen,
ist das den Umständen angepasst,oder werde ich absichtlich in die
Pfanne gehauen.

Jedenfalls behaupte ich, es gibt nicht e i n e n hier bei Allmy, der noch
n i e Kritik hinnehmen musste, mag er auch heute und hier der größte
Klugscheißer sein.


melden
Anzeige

Ich nehm' das jetzt mal persönlich...

07.10.2010 um 20:15
Naja es muss ja nicht unbedingt Kritik sein...
Es kann auch gemeint sein, wegen etwas blöd angemacht zu werden, weil man etwas falsch gemacht hat, da man es vllt. nicht anders gelernt hat bzw. zuvor anders gehandhabt wurde.
Ich hoffe ich habs einigermaßen verständlich ausgedrückt :D

Dann wird man vllt. patzig daraufhin gewiesen.. vllt. getadelt oder was weiss ich...

macht ihr euch darüber noch Tagelang einen Kopf.. denkt ihr "scheiße voll vergeigt- jetzt halten die mich für eine Niete"


so.. :)


melden
293 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden