Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Hast du jemals die Realität angezweifelt?

102 Beiträge, Schlüsselwörter: Bewusstsein, Realität, Existenz

Hast du jemals die Realität angezweifelt?

01.01.2011 um 23:55
Sicherlich wurden entsprechende Themen zu Genüge besprochen, allerdings geht es mir um verschiedene Dinge.

Jeder Mensch kann ein Bewusstsein sein Eigen nennen. Jeder von uns sieht, riecht, schmeckt, hört und fühlt, kann denken und Monologe führen. Jeder hat die selben Bedürfnisse und funktioniert auf die selbe Weise. Die Einen besser, die Anderen schlechter. Man könnte sich allerdings auch fragen, ob dem wirklich so ist. Man meint zu wissen, dass dies Fakt ist, zumal dies auch gelehrt wird. Wer kann dem Anderen jedoch garantieren, dass dies auch der Wahrheit entspricht? Das dein Gegenüber wirklich real ist oder ein Bewusstsein wie du besitzt? Woher will jeder Einzelne für sich wissen, ob man nicht der Einzige mit einem wirklichen Bewusstsein ist und alle um einen herum nur "funktionieren" und dir nicht nur ein bestimmtes Bild einer deiner Erscheinung entsprechenden Population vermitteln sollen, ohne das sie selber von ihrere Aufgabe diese Täuschung zu vermitteln, wissen? Die genannte Überzeugung anderer User, sie seien doch wirklich individuelle Wesen mit Bewusstsein und ohne versteckte Absichten, dienten nur zur Glaubwürdigkeit, ebenso wie jegliche andere Diskussion über Sinn und Realität. Auch Informationen und Handlungen die du nicht mitbekommst, könnten nur ein Teil perfekter Glaubwürdigkeit sein. Sogar dieses Thema, könnte durch die absichtliche Offenlegung der wahren Realität, zusätzlich als Täuschung dienen da man davon ausginge, dass eine solche Information gar nicht erst ausgesprochen würde, wäre dies die Wahrheit. Tode, Gefühle deiner Mitmenschen, Film und Fernsehen, Veranstaltungen, Weltmeisterschaften, alles könnte im Grunde nur darüber hinweg täuschen, dass nur du wirklich ein Bewusstsein besitzt. Vielleicht geschieht alles nur in deinem Kopf, oder deine Mitmenschen sind nichts weiter als biologische Maschinen. Wieso sollte jemand anderes als du selbst, etwas dermaßen bedeutungsvolles besitzen, wie ein Bewusstsein? Hast du dich noch nie über dein Bewusstsein gewundert? Im Grunde ist es doch wie ein Wesen, welches in einem Körper mit Armen und Beinen gefangen ist. Du guckst durch deine Augen nach draußen und denkst nie groß über diese Tatsache nach. Hast du dich nie gewundert, wenn Zufälle passiert sind, welche du nur schwer als solche akzeptieren konntest?

Menschen diskutieren unentwegt darüber was mit deinem Bewusstsein geschieht, wenn du stibst. Hast du jemals daran gedacht, dass sie das wegen dir machen? Hast du jemals darüber nachgedacht, ob sie dich nicht auf etwas hinweisen wollen? Das du etwas herausfinden, etwas verstehen sollst? Wundert es dich nicht, weswegen Lebensformen existieren, die selber handeln und alles um sich herum wahrnehmen und unentwegt damit beschäftigt sind, weitere Lebensformen zu erschaffen? Wofür existieren Lebewesen? Hat das Universum das wirklich nötig? Eigentlich gibt es doch gar keinen Grund dazu, dass komplexe Organismen existieren. Egal was diese tun, dem Universum ist es egal. Es hat doch nichts wirklich einen Sinn und viele versuchen sich durch Religion einen Sinn zu erschaffen, sofern diese wirklich ein Bewusstsein besitzen. Trotzdem existieren wir und umgeben dich. Was glaubst du wohl, was mit all dem hier geschieht, wenn du stirbst? Selbst wenn du jetzt schreibst, dass du ein Bewusstsein, dass du real bist und andere dies auch tun, kann der jeweils andere dennoch nicht sagen, ob dies auch so ist.

Ich komme also noch mal zur Anfangsfrage zurück, hast du jemals an der Realität gezweifelt?


melden
Anzeige

Hast du jemals die Realität angezweifelt?

02.01.2011 um 00:10
@A.Wesker

Es liegt nicht in unserer Fähigkeit herauszufinden ob das was wir wahrnehmen wirklich so existiert oder nicht.

Wie bei der Frage was vor dem Universum war. Darauf gibt es nur eine Antwort: möglich ist vieles aber wissen tun wir nichts darüber und können es auch nicht wissen.

Damit ist es irgendwie irrelevant, du kannst nur urteilen und leben in dem was du wahrnimmst, alles andere ist einfach nur das ausdenken von Möglichkeiten, von Fantasie und Spekulation.


melden
a1981
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hast du jemals die Realität angezweifelt?

02.01.2011 um 00:13
Was für andere als Phantasie gilt, kann für jemand Realität sein. Ich denke, es gibt nicht die Realität, es gibt versch. Realitäten, die jeder Mensch besitzt. Wenn ein Mensch etwas bestimmtes wahrnimmt, was der andere nicht kann, dann muss es nicht heißen, dass es sowas nicht gibt ,was nicht für alle wahrnehmbar ist.


melden

Hast du jemals die Realität angezweifelt?

02.01.2011 um 00:13
Ich persönlich zweifle oft daran.
Die Grundeinstellung, dass nur ich ein Bewusstsein habe hab ich schon seit 1,2 jahren. Mal mehr mal weniger.


Es gibt aber auch Szenen, welche so unglaubwürdig sind, dass ich mir total dumm vorkomme, wie, als ich das letzte mal in einer Umkleide war und dort jemand rausgegangen ist, ich hatte ihn mir genau angeguckt. Dann wollte ich zu meinen Kumpel was sagen und plötzlich(ca. 3s später als der erste rausgegangen ist) geht die selbe person nochmal raus, so schien es mir jedenfalls. Mein Kumpel hatte es auch bemerkt und wir waren echt verdutzt..
Das war ein beispiel.


melden

Hast du jemals die Realität angezweifelt?

02.01.2011 um 00:15
@Lightstorm
Wenn man so argumentiert, muss man allerdings alles Forschen sein lassen. Vor einigen Jahrhunderten ging man auch bei vielen Dingen davon aus, sie nie erklären zu können und es gebe keinen Fortschritt, hätte man so gedacht.

Abgesehen davon ist die Antwort ziemlich verallgemeinert und auf alle noch nicht erklärbaren Themen anwendbar und passt in gewisser Weise nicht hier hin.

@a1981
Das jemand etwas anders wahr nimmt, muss aber nicht beweisen, dass von mir genannte Denkanstöße nicht trotzdem zutreffen. In dem Fall wäre es belanglos, was jemand anderes wahrnimmt.


melden

Hast du jemals die Realität angezweifelt?

02.01.2011 um 00:19
@A.Wesker

Da gibt es einen Unterschied. Du kannst keine Anhaltspunkte dafür finden das die Realität nicht wahr ist, weil du dich nicht außerhalb deiner Wahrnehmung bewegen kannst.

Wenn ich Dinge erforsche die in meinem Wahrnehmungsbereich liegen dann ist das was anderes, dann kann ich Ursachen finden und Beweise.


Das ist eine logische Sache und diese Logik ist auch in 10.000 Jahren gültig.


melden

Hast du jemals die Realität angezweifelt?

02.01.2011 um 00:21
Das trifft auf deine Umgebung zu, jedoch nicht auf das Bewusstsein einer anderen Person. Ein solches kannst du nicht nachweisen, wenn man es auf meine genannten Punkte bezieht. Ob deine Umgebung wirklich existiert, war nur ein Beispiel und ist nicht das eigentliche Thema.


melden
ATHAMAS
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hast du jemals die Realität angezweifelt?

02.01.2011 um 00:22
Jaaa.....Planet Erde....Menschheit.....Jaaa.....


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hast du jemals die Realität angezweifelt?

02.01.2011 um 00:22
Die Realität ist schon schlimm genug,die muss man nicht durch was noch schlimmeres ersetzen


melden

Hast du jemals die Realität angezweifelt?

02.01.2011 um 00:42
@Warhead
Na ja, dass muss nicht zwangsläufig bedeuten, dass die Wahrheit schlimmer ist. Das hängt auch immer vom eigenen Verständnis dafür ab, was schlimmer oder besser ist. Wenn man jetzt von dem ausgeht, was ich in den Raum geworfen habe, könntest du zum Beispiel derjenige sein, um den sich alles dreht. Alle die hier schreiben, könnten einfach nur ein Teil des Weltbildes sein, welches dir vermittelt werden soll-

@speed
Das ist zum Beispiel eine Situation, in welcher man zu zweifeln beginnt. Filme wie die Matrix und die Trueman Show scheinen einem dann schon weitaus weniger absurd, als es beim gucken der Fall war. Niemand kann mit Sicherheit sagen, ob die Welt sich nicht nur um einen selbst dreht und ob alle um einen herum so sind, wie man selbst.


melden

Hast du jemals die Realität angezweifelt?

02.01.2011 um 01:45
Also ich habe schon mal die Realität angezweifelt. Manchmal hofft man ja einfach, dass alles nur ein Albtraum war, doch meistens ist dem eben nicht so. Andersherum hab ich es aber auch schon erlebt, dass ich noch in einer Traumphase dachte,es wäre real.


melden

Hast du jemals die Realität angezweifelt?

02.01.2011 um 01:48
ich zweifle permanent alles an.
und ja auch die realität hat bei mir schon ihr fett wegbekommen.


melden
BlackFlame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hast du jemals die Realität angezweifelt?

02.01.2011 um 03:19
Ja.
Jedoch kann es dich ab einem gewissen Punkt in den Wahnsinn treiben.

Unsere Wahrnehmung basiert doch auch (salopp gesagt) reiner Selbstverarschung. In diesem Moment kann man so viel zweifeln wie man will, die Funktionsweise der eigenen Organe und Sinne wird man in einem Lebensperiode wohl nicht grundlegend verändern können.
Selbst wenn ich nur in einer perfekt programmierten Matrix bin, aber mir unkritischer Weise einrede, dass ich nicht weis, ob es nach dem Tod meines Körpers noch weiter geht, brauche ich auch keine Angst zu haben.
Entweder es ist danach vorbei oder es geht halt noch weiter.
Das erfahre ich vielleicht noch heute, oder erst in 40 Jahren - die Zeit, die ich habe kann ich entweder mit Zweifeln und Warten verbringen oder ich gehe ein paar Kompromisse ein und genieße es so gut es geht.


melden
saba_key
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hast du jemals die Realität angezweifelt?

02.01.2011 um 03:25
...die Realität wird uns von denen vorgegaukelt, die denken, sie seien unsterblich, weil dass schon oft geklappt hat und wir denken wir seien sterblich, weil wir an diese physische Hülle gebunden sind. Diese physische Welt ist chaotisch...manche finden das schön, manche nicht. Gott hat Dinosaurier erschaffen und Blut, Schweiß und Fäkalien, hat Gott? Nein Gott wollte die ganze Sch... nicht und Sie ist sozusagen eine Emulation derer, die sich darin wohlfühlen.


melden
saba_key
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hast du jemals die Realität angezweifelt?

02.01.2011 um 03:35
...die unerträgliche Eitelkeit des Seins...Promis...so einen Mist schaue ich mir nicht an...


melden

Hast du jemals die Realität angezweifelt?

02.01.2011 um 04:00
Es gibt keine Realität wir leben in Matrix!


melden

Hast du jemals die Realität angezweifelt?

02.01.2011 um 04:06
Ich hatte paar Situationen wo ich dachte: War dass gerade Realität,und manchmal kommt mir alles so unwirklich vor wie im Traum,und alles ist dann verschommen um mich herum,aber ich weiss nicht was dass für ein Gefühl ist,verzehrte Wahrnehmung?


melden

Hast du jemals die Realität angezweifelt?

02.01.2011 um 15:08
Kennt jemand zum Beispiel einen Tag, an dem so viele Zufälle passieren, dass es einem zu denken gibt? Zum Beispiel jemand stirbt, das Auto geht kaputt, man verletzt sich, man bekommt eine unerwartet hohe Rechnung usw. und das alles, wie gesagt, an einem Tag?
Ein anderes Beispiel, man hat große Probleme und plötzlich meldet sich seit Jahren ein Bekannter, der ausgerechnet genau der ist, der einem aus den Problemen helfen kann? Nicht unbedingt genau das Selbe, nur etwas gleichermaßen bedenkliches.


melden

Hast du jemals die Realität angezweifelt?

02.01.2011 um 15:13
@A.Wesker

ähm ja das komplette vergangene jahr bestand aus problemn und ich habe gezweifelt ob das wirklich wahr sein kann.


melden
Anzeige
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hast du jemals die Realität angezweifelt?

02.01.2011 um 15:32
Nein, ich habe noch nie jemals an der Realität gezweifelt.


melden
131 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt