Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Sportunterricht rechtswidrig?

355 Beiträge, Schlüsselwörter: Sport, Unterricht, ADHS, Adipositas, Dicke Kinder

Sportunterricht rechtswidrig?

25.05.2011 um 09:58
ich bin grundsätzlich der Meinung, dass Sportunterricht im Sinne von körperlicher Betätigung wichtig ist.

richtig..

wenn ich sehe wie oft in der Woche teilweise Sport vertreten ist, wird mir schlecht.Vielleicht übertreibe ich ja.. doch sollte man jeden Tag Sport haben. Bis sich umgezogen wird.... usw.. ach Gottchen, da ist ja fast die Schulstunde rum. Hm.. oder 3 x die Woche ne Doppelstunde.
Körperliche Bewegung ist der Ausgleich für den Geist.

Natürlich muss Sport benotet werden. Schließlich gibt es auch da Unterschiede.. als Kind wird schon deutlich sichtbar welche Talente da schlummern. Die Sparte in diesem Bereich ist unbegrenzt. Zudem will nicht jeder Arzt oder Lehrer werden.


melden
Anzeige

Sportunterricht rechtswidrig?

25.05.2011 um 10:01
Es ist nun mal so das es im Sport eben sehr Gute gibt oder auch Looser. Bei Mathe fragt da auch keiner nach. Entweder der Eine checkts oder eben nicht. Da wird auch keine Rücksicht genommen.


melden

Sportunterricht rechtswidrig?

25.05.2011 um 10:04
Also - wie es heutzutage ist, weiß ich ja nicht - aber Sportunterricht war schon zu meiner Schulzeit das ungerecht benotetste Fach ...
Ich war zwar nie dick und unsportlich, aber fast immer die Kleinste in unserer Klasse! Ich konnte mich bemühen und abstrampeln wie ich wollte, ich habe immer schlechte Noten bekommen, weil die Vorgaben zur Benotung eben auf Ergebnissen basierten, die die "Großen" mit links erreichen konnten. Selbst beim Geräteturnen bin ich alleine nie ans Reck, auf den Schwebebalken oder den Stufenbarren gekommen - nur mal als Beipiel ...
So klein und dünn wie ich war, konnte ich zwar flitzen wie ein Wiesel, aber auch in der Leichtathletik habe ich nie die Vorgaben für eine gute Benotung erreicht.
Zu meiner Zeit hat das aber auch niemanden interessiert.
Schulsport war mir immer ein Greuel, obwohl ich ziemlich sportlich und sehr beweglich war.


melden

Sportunterricht rechtswidrig?

25.05.2011 um 10:32
@ramisha
Falsch! Auch beim Sport ist ein gewisses Talent erforderlich, und koerperliche Voraussetzungen, die eben nicht jeder erreichen kann. Das zeigt sich schon daran, dass Jungen und Maedchen unterschiedlich benotet werden.

Sportunterricht ist schoen und gut dafuer, bei den Kindern Spass am Sport zu wecken, Spass an koerperlicher Fitness und ihnen zu zeigen, welche verschiedenen Sportarten es gibt, aber eine Benotung ist dort meiner Meinung nach fehl am Platz.


melden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sportunterricht rechtswidrig?

25.05.2011 um 10:46
Bei mir war es damals so dass der Sportleher nicht die Leistung im Vergleich mit anderen benotete, sondern seine Noten aufgrund der persönlichen Bemühungen vergab. Wer also von vornherein Nein zu etwas sagte, konnte klar und zu Recht mit einer 6 rechnen und wer sich wenigstens bemühte, der konnte noch eine 3 ergattern


melden

Sportunterricht rechtswidrig?

25.05.2011 um 10:49
@Alari
sehe ich ganz genauso...wenn ich an meinen Sportunterricht zurückdenke, frage ich mich heute noch in welchen Moment der geistigen Umnachtung diese sog. "Pädagogen" sich dazu entschlossen haben, Kinder zu unterrichten.

Als absoluten Höhepunkt hatten wir einen ehemaligen Unteroffizier, der selber Teilnehmer der Olympiade 1972 war..(Kajak). Wenn dort jemand in der Klasse war, der eben aufgrund körperlicher Voraussetzungen keine Sportskanone war, wurde dieses systematisch nach militärischen Regeln fertiggemacht.

Sport ist sicherlich wichtig und richtig, aber man sollte gerade hier als Lehrer ein sehr wachsames Auge walten lassen !


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sportunterricht rechtswidrig?

25.05.2011 um 10:57
@Alari
Es muss ja nicht jeder Spitzensportler werden, aber eine normale
Körperbeherrschung sollte möglich sein.

Ich meine damit, dass eine gewisse Distanz oder Treppe mit
normalem Körperaufwand zu bewältigen sein muss, und nicht,
dass einem 14jährigen nach 3 Stufen die Puste ausgeht.


melden

Sportunterricht rechtswidrig?

25.05.2011 um 10:58
Ich denke Sportunterricht ist immer dann ungerechtfertigt wenn es für den jeweiligen Schüler zur reinen Qual wird.

Für unsportliche Kinder, die zu Übungen gezwungen werden, die ganz genau wissen das sie es nicht schaffen und anschließend von der ganzen Klasse ausgelacht werden kann Sportunterricht zu einer Art Folter werden.

Ich denke grundsätzlich ist Sportunterricht ja eine gute Sache, aber dort sollten mehr Teamfähigkeit und zusammenhalt trainiert werden. Also Sportarten wie Fußball, Basketball, Hockey oder klassische Spiele wie Völkerball.

Leistungssport wie eben Leichtathletik sollte dann in einer Stunde vorgeführt werden, quasi zum Schnuppern. Die Wahl ob die Kinder dieses dann weiter verfolgen wollen sollte eben diesen überlassen werden.

Kinder zu Übungen am Reck und co. zu zwingen nur der Noten und des Lehrplans willens ist meiner Meinung nach einfach nur sinnlos, frustriert die Kinder und gibt unsportliche Personen der Lächerlichkeit preis.

Aber das ist ein Punkt der für viele Aspekte unseren Schulsystems gilt. Leider sehen unsere lieben Politiker und auch die Lehrer nicht ein, dass Mann Kinder auch motivieren und nicht nur zwingen kann.

Aber halt, das würde ja einen gewissen Aufwand von Seiten der Schulen und des Staates erfordern den Mann den Armen Leutchen im öffentlichen Dienst nun wirklich nicht mehr zumuten kann.....


melden

Sportunterricht rechtswidrig?

25.05.2011 um 11:10
Ich war als Kind übergewichtig...

Ich war übergewichtig, obwohl ich nie gefressen habe- habe ständig versucht mein Gewicht zu reduzieren- habe z.B. eine sehr schlanke Mutter gehabt... Diverse Diäten ausprobiert- aber mehr als 2 "Kilochen"- die bei meinem Ausgangsgewicht lächerlich wirkten habe ich nie verloren.
Vor 2 Jahren wurde nun eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt... mit den richtigen Tabletten habe ich inzwischen 25 Kilo abgenommen, ohne mein Essverhalten zu ändern- ich konnte also nichtmal etwas dafür, dass ich als Kind so mit meinem Gewicht zu kämpfen hatte...

Obwohl ich zwar "Freunde" in der Klasse hatte- und auch grad auf der Oberschule von allen Mitschülern respektiert wurde, war der Gang zum Sportunterricht für mich jedesmal wie der Gang zum elektrischen Stuhl...

Ich war ja nicht blöd, ich wusste, dass ich in ner engen "Leggings" (ja wir durften keine "lockeren" Sporthosen tragen) wirklich lächerlich aussah und schämte mich alleine schon dafür.
Zudem hat es meinem Körper natürlich wesentlich mehr Kraft gekostet, meine Kilos aufs Reck zu schwingen-dementsprechend habe ich schnell geschwitzt (unheimlich peinlich), durch die Anstrenung gleich nen roten Kopf bekommen (auch unangenhem) und zu guter letzt brauchte ich auch nach dem Sportunterricht deutlich länger um wieder "fit" für die nächste Unterrichtsstunde zu werden.

Alles ein Grund für mich- dass der Sportunterricht bei mir immer für Magenschmerzen gesorgt hatte...
Aber ich habs durchgebissen... Und gute Noten erzielt...
hatte immer eine 2 oder 3 im Sport- eben weil ich mich bemüht habe- und meine Ausdauer fanden außenstehende schon immer erstaunlich...
Klar sah es bei mir niemals "elegand" aus, wenn ich am Seil hochkriechen musste, mit den (ich habe sie gehasst) Sportbändern zu "kylie Minogue" getanzt habe- oder auf dem Reck irgendwelche Figuren darstellen musste...
Aber meine Lehrer haben den Willen gesehen- und die entwicklung des Einzelnen...

Schlechte Noten gab es nur für die Schüler, die - wie es oben bereits geschrieben wurde- die faul rumstanden oder eben von Anfang an, sich questellten und gewisse´Übungen garnicht erst probieren wollten...

Solang Lehrer so fair sind- und die Bemühungen benoten- und nicht die Optische Eleganz und Leichtigkeit- finde ich noten im Sportunterricht garnicht so verkehrt...

Ähnlich war es bei uns in Kunst und Musik (was mir- gott sei dank recht gut lag).
Da wurde ja auch nicht das "frei Hand-Zeichnen" benotet, sondern das Umsetzen der erlernten Techniken...
Natürlich gibt es immer Schüler, dennen ein Fach besonder gut liegt- die eben ein gewisses Natur-verständnis für jenes Fach hatten- so war es bei mir in Kunst...
Ich hatte immer eine eins auf dem Zeugnis- bis- ja bis es zum Geometrischem Zeichnen kam... (Geometrie- also Mathe) gehörte wieder zu den Fächern, mit dennen ich weniger Anfangen konnte- Millimeter genaues Zeichnen- mit dem Druckbleistift... boah das hatte für mich garnichts mehr von Kunst... Ich dachte immer nur:" Hallo? Will ich Architekt werden, oder wie?"...
Naja für diese Aufgabe gabs dann ne 5 von meiner Lehrerin, auf dem Zeugnis hats aber noch für ne 2 mit dickem Minus, gereicht...

Was ich sagen möchte ist,
Solange Lehrer so fair sind- und sachlich beurteilen können, welche entwicklung ein Schüler durchmacht- und ob der Schüler die gelehrten Techniken umsetzt und Hilfen annimmt- und sich vorallem bemüht- solange finde ich noten in allen Fächern, völlig okay...

Liebe Grüße


melden

Sportunterricht rechtswidrig?

25.05.2011 um 11:12
@ramisha
Du sagst es...es muss niemand Spitzensportler werden, nur eine gewisse koerperliche Fitness beibehalten, speziell in diesem Alter. Die wird mit einmal pro Woche anderthalb Stunden Sport sowieso nicht erreicht - das Ziel vom Sportunterricht sollte sein, den Kindern eine Sportart nahe zu bringen, die ihnen Spass macht und die sie ausserhalb der Schule betreiben koennen, nicht, sie unter Druck zu setzen und dem Gelaechter der sportlicheren Kameraden Preis zu geben.

Dazu sind Noten ueberfluessig!

Zeit meines Lebens sind mir mehr Leute begegnet, die mehr Angst vor Sport als vor Mathe hatten!


melden

Sportunterricht rechtswidrig?

25.05.2011 um 11:21
Sport in der Schule ist okey, aber man sollte die Gestaltung der Sportstunden bedenken. Sorry Reck und so Scheisse braucht doch kein Mensch mehr im Leben, ich habe es gehasst wenn es hiess so jetzt Ringturnen das nächste halbe Jahr war dann bodenturnen angesagt etc. wer das unbedingt machen will, kanns ja privat und professionell machen.

Unsere Schule war immer sehr sportlich, wanderung hier, wanderung da, skirennen, snowboardcross, mit dem Fahrrad ins Lager fahren, gigathlon etc.


In meiner Erstausbildung musste man, wenn man sein Sportzeug vergessen hatte oder "krank" war, seine Mitschüler beurteilen, auf den Bogen ging es auch darum, ob derjenige motiviert ist und den Willen dazu hat. Dies wurde dann bewertet, egal ob man nun sportlich oder unsportlich war. Dies ist die beste Methode finde ich.


melden

Sportunterricht rechtswidrig?

25.05.2011 um 11:28
Eigentlich müsste es verschiedne Sportangebote geben. In der Oberstufe zum ABi hin konnten wir wählen. Ich hatte schwimmen und BAsketball. Bin zwar auch etwas schwerer und nicht gut im TUrnen, aber im Schwimmen war es für mich immer eine eins. War Jahrelang im Verein und konnte die Sachen die wir lernen sollten schon.

Es gibt immer etwas, was man kann und was nicht. Die Sportnote ist außerdem nciht nur eine Leistungsnote. Eigentlich sollen dazu noch weiter Punkte einspielen. Wie Zum Bleistift,. Mphe, Abbauen, AUfbauen, Sozialverhalten etc


melden

Sportunterricht rechtswidrig?

25.05.2011 um 11:38
@ramisha
Das habe ich ja gemeint,es muss ohne Zwang stattfinden.


melden

Sportunterricht rechtswidrig?

25.05.2011 um 11:55
LordIronfist schrieb:Eigentlich sollen dazu noch weiter Punkte einspielen. Wie Zum Bleistift,. Mphe, Abbauen, AUfbauen, Sozialverhalten etc
SOLLTEN. Darauf liegt die Betonung. Aber die wenigsten Lehrer achten darauf, haben auch gar keine Zeit, die Schueler zu beobachten. Bei uns im Sportunterricht gab es im Laufe des Jahrs verschiedene Noten auf irgendwelche Uebungen, und daraus wurde die Endnote gebildet. Absolut sinnfrei!


melden

Sportunterricht rechtswidrig?

25.05.2011 um 12:22
Ich habe am Sportunterricht meist gar nicht teilgenommen,
obwohl ich mit Sport keine Probleme hatte.
Die Lehrer haben es fast nie bemerkt
und ich hatte Zeit für wichtigere Sachen.


melden

Sportunterricht rechtswidrig?

25.05.2011 um 12:35
Sport in der Schule ist schon wichtig. Man beobachtet dass sich viele Kinder immer weniger bewegen, da ist es doch gut wenn sie sich wenigstens in der Schule etwas körperlich betätigen.

Es sollte halt irgendwie besser auf das einzelne Kind eingegangen werden. Ist nicht jeder ein guter Tänzer (spreche aus Erfahrung ;) ) oder Läufer. Wäre doch toll wenn man für diese was anderes findet, was ihnen besser liegt.

Aber das wird wohl leider nicht so umsetzbar sein.

Die Benotung in der Schule fand ich immer recht unnötig. Ich war nie sonderlich sportlich, habe aber auch nie schlechte Noten bekommen. Auch bei anderen war das so. Außer man hat sich gänzlich verweigert.

Da waren die Leistungen irgendwie egal, Hauptsache man hat mitgemacht. Das ist auch nicht ganz das Wahre.


melden

Sportunterricht rechtswidrig?

25.05.2011 um 12:38
@Sullyerna
Ich halte Sport Unterricht für dringend notwendig, ohne ihn würden sich viele Kinder gar nicht mehr bewegen.
Vll tu es den etwas beleibteren Kids auch gut wenn sie sich wenigstens ein bisschen bewegen.

Und außerdem wäre es ungerecht den kids gegenüber die sport lieben und sich auf den sport freuen außerdem lockert der sport unterricht den unterrichts tag auf und es tut gut sich ein paar stunden zubewegen


melden

Sportunterricht rechtswidrig?

25.05.2011 um 13:35
Wenn Sportunterricht rechtswidrig sein soll, sollte dann Kunstunterricht nicht auch rechtswidrig sein. Jeder hat doch eine andere Wahrnehmung über Kunst und ein anderes Kunstverständnis, und so mit ist eine Benotung im Kunstunterricht meinungslastig.


melden

Sportunterricht rechtswidrig?

25.05.2011 um 13:55
@voodoobal
Ist Kunst nicht eher so ein Fach in dem (normalerweise) niemand schlechter als 3 ist? Eigentlich war ich immer sehr gut darin, aber als wir einmal ein ganzes halbes Jahr nur getöpfert haben und ich nicht einmal annährend fertig wurde, gab es einfach eine 3. XD Kenne auch niemanden, der jemals eine 4 darin hatte.


melden
Anzeige

Sportunterricht rechtswidrig?

25.05.2011 um 14:02
@Epica
du hast nie meine Gemälde aus der Schulzeit gesehen ganz zu schweigen von meinen getöpferten Werken. Für die hätte ich mir selbst heute noch ne glatte 6 gegeben. Aber Du hast recht schlechter wie 3 wurde es nie bewertet.


melden
295 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Helden!183 Beiträge