Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Sportunterricht rechtswidrig?

355 Beiträge, Schlüsselwörter: Sport, Unterricht, ADHS, Adipositas, Dicke Kinder

Sportunterricht rechtswidrig?

21.08.2013 um 20:39
CrvenaZvezda schrieb:Ich weiss nicht....diese extreme Anstrengung würde mich persönlich enorm dazu animieren, abzunehmen und mehr Sport zu machen, um eben diese "Gewichte" abzulegen.
Aber den Unterschied spührt man recht gut
Du hast die zusätzlichen Kilos innerhalb von Sekunden bekommen und konntest deswegen den großen Unterschied spüren. Menschen, die von Kindheit an dick sind, wissen nicht, wie es ohne dieses "Gepäck" ist, weil es über lange Zeit hinweg hinzukam.
waterfalletje schrieb:Wobei ich nicht erwarte das die person top ist im sport.. nur ein 5 bedeutet.. einfach nicht teil genommen...
Eine 5 kann man bekommen, obwohl man jede einzelne Stunde anwesend war und volle Leistung gebracht hat. Man ist nicht hoch genug gesprungen, schnell genug gerannt, hat nicht weit genug geworfen, konnte keine Punkte im Spiel erzielen usw. Bei schlechten Leistungen trotz vollem Einsatz kriegt man eine 5 im Zeugnis, weil man nur schlechte Noten erreicht hat.


melden
Anzeige

Sportunterricht rechtswidrig?

22.08.2013 um 08:05
Ich habe den Sportunterricht ab der 6. Klasse boykottiert und mich mit Zuschauen begnügt. Ich hatte keinen Bock darauf und sah es nicht ein meine wertvolle Zeit mit rumhampeln zu verbringen.
(Natürlich ist sportliche Betätigung wichtig, aber da ich kaum ein Kilo zuviel auf den Rippen hatte war mir das sowas von egal)

Habe die Zeit lieber damit verbracht für andere, meines Erachtens tatsächlich wichtige, Fächer zu lernen. Geschadet hats mir nicht.
Hab mir halt einen Haufen Verweise eingehandelt, aber da meine Eltern meine Entscheidung diesbezüglich akzeptiert hatten war das auch kein Problem. Irgendwann kam es dann soweit dass mir, bzw. meinen Eltern vom Landratsamt(bin mir nicht sicher aber glaube das war es) ein Bußgeld angedroht wurde. Dann habe ich mich eben von Mami und Papi entschuldigen lassen für den Sportunterricht. 6er hats auch gehagelt in den Zeugnissen aber solang man sich nicht damit bewerben muss ist das doch auch wurscht. Warum sollte mich das interessieren was der jeweilige Lehrer von mir hält? Vielleicht komm ich nicht mit Autorität klar, aber die noch weniger mit Ungehorsam. Im Abschlusszeugnis hat mir der Lehrer eine 4 gegeben, wenn mich nicht alles täuscht. Bin eben gut mit ihm klargekommen, und er war echt korrekt, das war mein Glück. Das ist tatsächlich sehr unfair den anderen gegenüber, aber was solls. Jetzt im Nachhinein kann ich drüber lachen. Gott bin ich ein Egoist..

Natürlich waren einige Mitschüler und vor allem die ach so pädagogischen Lehrer etwas sauer deswegen aber das war mir auch scheißegal. Sollen die sich doch um sich selbst kümmern.

Geschadet hat mir das alles nicht. Ich habe in meiner Freizeit auch gern mal ein paar Runden Fussball mit Freunden gespielt, oder gehe heute hin und wieder mal joggen.

Meiner Meinung ist nicht nur der Sportunterricht an Schulen komplett schwachsinnig vorgegeben, sondern das ganze Schulsystem gehört dringendst überarbeitet. Es zielt nur darauf ab dem Arbeitsmarkt gerecht zu werden. Und darum gehts in Schulen, wie auf dem Arbeitsmarkt, dank Ellbogen-Kapitalismus nur um Leistung. Zum Leid der aller.

Generell waren meine Sportlehrer auch immer ziemliche Arschlöcher. Bis auf ein paar wenige Ausnahmen ist da immer ungeheuerlich mit Schülern umgegangen worden, die keine guten Leistungen bringen. Bei manchen Lehrern ging es um den Willen und um den Spaß am Sport, das ist ja okay da war ich sogar gern dabei. Aber es gibt auch andere Beispiele....

Was sagt ihr dazu? Ist in meiner Gegend passiert und genau so kenne ich die Lehrer (nicht alle... aber doch die meisten) auch noch: http://www.all-in.de/nachrichten/lokales/Allgaeu-Ticker-schule-sport-hitze-Kinder-kollabieren-bei-Bundesjugendspielen-Ke...
Anm. Zu der Zeit wars wirklich verdammt heiß draußen und bei solchen Temperaturen in der prallen Sonne stundenlang Sport zu machen ist gefährlich m. E.


melden

Sportunterricht rechtswidrig?

22.08.2013 um 21:45
unearthedtru7h schrieb:Meiner Meinung ist nicht nur der Sportunterricht an Schulen komplett schwachsinnig vorgegeben, sondern das ganze Schulsystem gehört dringendst überarbeitet.
Der Meinung bin ich auch. 80% meiner Schulzeit kann man in die Tonne kloppen.
Alles, was ich von der Schule für meinen Ausbildungsberuf (Mechatroniker) wirklich gebraucht habe, sind:
Deutsch, Englisch, Physik, Mathematik.
In Physik Grundlegendes und von Mathematik brauche ich nur die vier Grundrechenarten, Brüche und Gleichungen. Wobei bei den Gleichungen nicht so ein Unsinn getrieben wird wie auf der Schule damals. Gleichungen umstellen reicht.

Kunst und Musik sollen wohl etwas Kultur in die Schule bringen. Klappt nicht. Chemie ist vom Inhalt her viel zu viel. Sozialkunde, Geschichte, Erdkunde und Biologie sind für das Allgemeinwissen. Nur Erdkunde hat mir ein wenig beigebracht. Geschichte war für den Eimer. Das interessanteste Fach, wenn es um das 20. Jahrundert geht. Was in den letzten Jahrzehnten abgegangen ist, weiß kaum jemand. Wer von euch hat jemals von der Republik "Freies Territorium Triest" gehört, die von '47 bis '54 existiert hat?

Ein Fach für das letzte Schuljahr namens "Selbstständigkeit" oder sowas wäre gut. Dort kriegt man erzählt, wie man Wäsche wäscht, was kocht, Rechnungen bezahlt, mit Geld umgeht usw. Eltern bringen es den Kindern oft nicht bei.
unearthedtru7h schrieb:Was sagt ihr dazu? Ist in meiner Gegend passiert und genau so kenne ich die Lehrer (nicht alle... aber doch die meisten) auch noch:
Die Schüler hätten den Sport verweigern sollen. Ich mache sowas auch nicht bei so einer Hitze. Sie hatten wohl Angst vor schlechten Noten. Bei Hitze sollte man sich nicht scheuen, zu sagen, dass man nicht kann.
Ich habe mal in Frankreich bei 37 °C draußen in der prallen Sonne einige Minuten lang geschweißt. Schweißerjacke und -helm an... Mir war sehr heiß. Als ich dann noch das meterlange Bauelement streichen sollte, was viel Bewegung wegen Bücken und Hin- und Herbewegungen bedeutet, habe ich meinem Vorgesetzten gesagt, dass ich das nicht möchte. Es war einfach viel zu heiß. Dann wurde ein Gabelstapler geholt, das Element an seinen Bestimmungsort innerhalb einer Halle gebracht und mein Arbeitszeug dorthin verlagert.
Man muss nur Mut haben. Lieber Anschiss riskieren als umzufallen.


melden

Sportunterricht rechtswidrig?

22.08.2013 um 23:10
@unearthedtru7h
Unglaublich das sie die Vorwürfe abweisen. Es spricht Bände wenn 7 Kinder kollabieren! Das schlimme ist das meistens die Ausdauertests mitten im Sommer gemacht werden. Wirklich immer. An allen Schulen auf den ich war, war es so.


melden

Sportunterricht rechtswidrig?

23.08.2013 um 09:14
Wenn die Schüler schon nicht den Mut haben, auf inhumane Behandlung im Sport mit Protest und Verweigerung zu reagieren, dann sollten das die Eltern und der Elternbeirat der Schule tun.

Wundert mich, dass das bei dem geschilderten Fall offenbar nicht passierte. Bayern?

Hier oben klagen Eltern schon mal zügig bessere Schulnoten ein, sind mit Dienstaufsichtsbeschwerden schnell bei der Hand oder drohen, Lehrer mit Prozessen zu überziehen, weil sie Momme in der Grundschule so angebrüllt haben, dass er geweint hat, oder weil sie beim Sport Alexandra-Victoria auf den Po geguckt haben und die nun nicht mehr turnen will.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

337 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
fühlen..........55 Beiträge