weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Menschen zu ihrem Glück zwingen?

263 Beiträge, Schlüsselwörter: Drogen, Glück, Zwang

Menschen zu ihrem Glück zwingen?

27.06.2011 um 22:09
@Thawra


Aber hauptsache sich immer solche Dinge von denen er offensichtlich einfach nur keine Ahnung hat, raussuchen und dann einfach mal behaupte, gibts nicht, gehts nicht, ist dumm oder sonstwas. Das macht der die ganze Zeit, überall.


melden
Anzeige

Menschen zu ihrem Glück zwingen?

27.06.2011 um 22:10
@22FoX22
Zeig mir ein weiteres Beispiel.Das war ofensichtlich ein Fehler meinerseits aber keine Dummheit.


melden

Menschen zu ihrem Glück zwingen?

27.06.2011 um 22:14
@TundraLdbz

Ja was war denn damit? genau! Da hat ein User der genau wegen dem von mir gerade geschilderten unerträglichen Verhalten deiner Seits gesagt, dass er nicht glaubt, dass irgendeiner der an der Unterhaltung beteildigten User noch Interesse daran hat, sich mit dir über das Thema zu unterhalten, was ich mit einem WORD! bestätigt habe.

Das soll jetzt ein gegenargument sein gegen meine Behauptung das du nervst wie Scheiße am Schuh? Dass andere das genau so sehen bringst du als Beweis, dass es NICHT stimmt. OMG das ist mir echt zu hohl.


melden

Menschen zu ihrem Glück zwingen?

27.06.2011 um 22:16
@22FoX22
Was?Es geht darum,dass du schon wieder mit MIR diskutierst.Ich kann logischerweise kein Gegenargument gegen deine Einstellung mir gegenüber machen.Wie auch?


melden

Menschen zu ihrem Glück zwingen?

27.06.2011 um 22:17
@22FoX22
Vor allen Dingen.Wann haben wir beide überhaupt mal mit einander gesprochen?Bis auf diese Begegnung kann ich mich an nichts erinnern.


melden
Chesspower
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Menschen zu ihrem Glück zwingen?

27.06.2011 um 22:18
@TundraLdbz
TundraLdbz schrieb:Nein.Sieht man ja z.B. am Afghanistaneinsatz.Die Allgemeinheit ist dagegen trotzdem machen wir mit.
Da liegt ein anderes Problem zugrunde und dein Vergleich hinkt! In Deutschland gibt es keine direkte Demokratie, wo das Volk nach Bauchgefühl Entscheidungen trifft. Zudem ist es kein Kriegseinsatz sondern eine Stabilisierung der Ordnung. Bedingungsweise Exikutiversatz, weil ohne Polizei würdest du in Deutschland auch nicht sicher leben!
TundraLdbz schrieb:Nein das kann ich nicht genauer begründen.dafür müsste ich ein ungefähres Modell kennen wie diese ''Entführungen'' ablaufen würden.Und nochmal sie sind nicht einfach unangenehm sondern eine Gefahr/Belastung für sich selbst/die Allgemeinheit.
Also es kommt drauf an wie man eine Entführung einleitet, ob sie für die Menschen rechtlich bedenklich ist oder nicht.

Gibt es da jetzt Abstufungen von Entführungen?
Milde Entführung, starke Enführung etc. wie sieht es denn aus, wenn sich die Personen wehren und das denke ich würden die meisten tun. Die einfach auf der Straße aufgegriffen werden und dann irgendwo nach Sibirien verfrachtet werden, wo sie dann nach eurer Vorstellung zu besseren Menschen erzogen werden sollen.


Grundgesetz

I. Die Grundrechte

Artikel 1

Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

Link: http://dejure.org/gesetze/GG/1.html

Was ist Würde?

Würde bezeichnet die Eigenschaft eine einzigartige Seinsbestimmung zu besitzen. Sie kann einem Lebewesen, einem System von Lebewesen aber auch einer natürlichen oder menschlichen Schöpfung zugesprochen werden. Zumeist wird die Seinsbestimmung von Menschen in einem moralischen Sinne verstanden oder als ein in einer Wertehierarchie hoher Rang bzw. eine Vorrangstellung von Personen. Traditionell wurde der Ausdruck auch auf politische oder soziale Einheiten angewandt, etwa auf den römischen Staat und seine Bürger oder auf gesellschaftliches Ansehen bzw. Stellung, wie sie etwa dem erblichen Adel zukamen. In jüngerer Literatur wird auch von einer Würde der Natur oder sogar jeden Lebewesens gesprochen. Mit dem Begriff der Menschenwürde wird die besondere Seinsbestimmung bezeichnet, die alle Menschen von allen anderen Lebewesen unterscheidet

Quelle: Wikipedia

Chesspower schrieb:
Doch, die Juden waren unangenehm für die Nazis und die hatten die Macht sowas zu veranlassen.
TundraLdbz schrieb:Informier dich über die Geschichte.Vorher bespreche ich den Punkt nicht weiter mit dir.
Aha Punkt fertig aus und blos nicht näher drauf eingehen.

Was habe ich deiner Meinung nach falsch ausgelegt geschichtsmäßig?

Ich will nicht bestreiten das Es damals keine Menschen gab die anders denkten die hatten aber nicht die Macht. Außerdem habe ich auch den Film Schindlers Liste gesehen und von daher ist mir schon bewusst das nicht alle Menschen in den Juden ein Problem sahen jedoch die Propaganda und sonstige Mittel der Einschüchterung haben ausgereicht, um ein solches System zu festigen.
Also es kommt drauf an wie man eine Entführung einleitet, ob sie für die Menschen rechtlich bedenklich ist oder nicht.
TundraLdbz schrieb:Erstens ist auch sich selbst schaden ein Argument.
Sich selbst zu Schaden ist kein Argument einen Menschen zu entführen! Nein!.... Nein!! und nochmals NEIN! Das ist nicht richtig!
TundraLdbz schrieb:Und zweitens schaden sie der Allgemeinheit direkt durch bspw Radau oder in dem sie Kinder gefährden.
Du verallgemeinerst!

Es gibt viel mehr menschen die Radau machen bei einer Partie oder sonstige Verbrecher die Kinder entführen etc. als dies von Prostituierten, Alkoholikern oder Drogenabhängige der Fall ist.

Man kann nicht behaupten jeder Alkoholiker macht Lärm und Schreit rum. Das ist pure Verallgemeinerung! Das ist meistens Menschen die mit sich selbst zu kämpfen haben, vielleicht ist der eine oder andere dabei die auch mal laut werden aber das betrifft nicht gleich dann alle Prostituierten, Alkoholikern und Drogenabhängige.
TundraLdbz schrieb:Und indirekt in dem sie das Gesundheitssystem belasten oder das organisierte Verbrechen finanzieren
Moment mal worüber rede ich mit dir eigentlich? Über Menschen oder Tiere?

Jetzt kommst du mit finanziellen Belastungen und organisierten Verbrechen und schon wieder verallgemeinerst du. Bei Drogen kann man dafür sorgen durch Zollkontrollen das weniger im Inland konsumiert wird. Prostitution ist ein Knackpunkt das gebe ich zu, aber nicht jede Hure muss zwangsweise einen Zuhälter haben oder nicht jeder Alkoholiker muss zwangsweise das Gesundheitssystem belasten. Das sind wiederum alles nur Vorurteile!
TundraLdbz schrieb:Meinst du echt ich hätte den Film nicht mal gesehen?
Ja, meine ich! Dann hast du nichts draus gelernt!


melden

Menschen zu ihrem Glück zwingen?

27.06.2011 um 22:23
Du hast behauptet man könne nicht sagen ich bin "Pro" oder "Contra" irgendwas... Hast du auf genau die selbe dumme Art gemacht, nur weil du das noch nie gehört hast, gibts das auh nicht.
Und sogar als man dir erklärt hat, dass pro und Contra für und gegen heißt und man also die Wörter auch so benutzen kann, hasst du es trotzdem weiter behauptet und wurdest auch wieder unverschämt.

Und wir beide wissen genau, dass das nicht lange nicht alles an Müll ist, den du hier laufend verzapfst...

http://www.duden.de/rechtschreibung/pro_fuer_dafuer


melden

Menschen zu ihrem Glück zwingen?

27.06.2011 um 22:27
@TundraLdbz

Jo haben wir. Du Hast dich wie immer mit unwahren nonesense Behauptungen in ein Gespräh eingeklingt und wolltest mir erzählen, dass Gladiatoren sich nicht getötet haben und das man nicht pro und contra irgendwas sein kann.

Seitdem habe ih jeden Tag zig genau so dämlicher Aussagen von dir in etlichen Threads gelesen und es aber zu ignorieren versucht, aber wie gesagt du hast auch wirklich überall deine Wortkotze hinterlassen und man kann ihr einfach nicht aus den Weg gehen.


melden

Menschen zu ihrem Glück zwingen?

27.06.2011 um 22:34
@Chesspower
Chesspower schrieb:Gibt es da jetzt Abstufungen von Entführungen?
Milde Entführung, starke Enführung etc. wie sieht es denn aus, wenn sich die Personen wehren und das denke ich würden die meisten tun. Die einfach auf der Straße aufgegriffen werden und dann irgendwo nach Sibirien verfrachtet werden, wo sie dann nach eurer Vorstellung zu besseren Menschen erzogen werden sollen.
Sicherlich gibt es Abstufungen in der Härte mit der vorgegangen werden kann.Und was soll das mit Sibirien.Das habe ich nie gesagt.
Ich will nicht bestreiten das Es damals keine Menschen gab die anders denkten die hatten aber nicht die Macht. Außerdem habe ich auch den Film Schindlers Liste gesehen und von daher ist mir schon bewusst das nicht alle Menschen in den Juden ein Problem sahen jedoch die Propaganda und sonstige Mittel der Einschüchterung haben ausgereicht, um ein solches System zu festigen.

Aha Punkt fertig aus und blos nicht näher drauf eingehen.

Was habe ich deiner Meinung nach falsch ausgelegt geschichtsmäßig?

Ich will nicht bestreiten das Es damals keine Menschen gab die anders denkten die hatten aber nicht die Macht. Außerdem habe ich auch den Film Schindlers Liste gesehen und von daher ist mir schon bewusst das nicht alle Menschen in den Juden eine Komplikation sahen jedoch die Propaganda und sonstige Mittel der Einschüchterung haben ausgereicht, um ein solches System zu festigen.
Und du meinst Schindlers Liste ist eine tolle Quelle?Es geht darum,dass du sagtest die Juden hätte man damals abgeführt weil sie unangenehm waren.Wo sind denn die Beweise,dass es so ist.Zeig mir meinetwegen die Stelle in dem Film.
Chesspower schrieb:Sich selbst zu Schaden ist kein Argument einen Menschen zu entführen! Nein!.... Nein!! und nochmals NEIN! Das ist nicht richtig!
Das ist Ansichtssache.Können wir hier nicht diskutieren.
Chesspower schrieb:Du verallgemeinerst!

Es gibt viel mehr menschen die Radau machen bei einer Partie oder sonstige Verbrecher die Kinder entführen etc. als dies von Prostituierten, Alkoholikern oder Drogenabhängige der Fall ist.

Man kann nicht behaupten jeder Alkoholiker macht Lärm und Schreit rum. Das ist pure Verallgemeinerung! Das ist meistens Menschen die mit sich selbst zu kämpfen haben, vielleicht ist der eine oder andere dabei die auch mal laut werden aber das betrifft nicht gleich dann alle Prostituierten, Alkoholikern und Drogenabhängige.
Natürlich verallgemeinere ich.Anders kann man hier nicht diskutieren.Und natürlich könnte man es bei einer Durchführug des Plans auch nicht so pauschale Gründe sehen warum man Leue abführt.Schließlich müsste man für den Erfolg eines solchen Programms jeden Fall einzeln berücksichtigen sonst kann man ja auch niemandem ein besseres Leben geben.
Chesspower schrieb:Moment mal worüber rede ich mit dir eigentlich? Über Menschen oder Tiere?

Jetzt kommst du mit finanziellen Belastungen und organisierten Verbrechen und schon wieder verallgemeinerst du. Bei Drogen kann man dafür sorgen durch Zollkontrollen das weniger im Inland konsumiert wird. Prostitution ist ein Knackpunkt das gebe ich zu, aber nicht jede Hure muss zwangsweise einen Zuhälter haben oder nicht jeder Alkoholiker muss zwangsweise das Gesundheitssystem belasten. Das sind wiederum alles nur Vorurteile!
Ich rede hier über gar nichts.Ich wollte dir ursprünglich nur erklären,dass dein Beispiel nicht passt.Und von da sind wir immer mehr zu einer Pro-Contra Diskusion über die Sache an sich abgedriftet.Dafür bin ich aber der falsche weil ich mir noch keine Meinung gebildet habe.
@22FoX22
Oh du warst das.Ja dann ist es kein Wunder das du mich so siehst.Schließlich hast du meine Aussagen vollkommen falsch verstanden.


melden
Chesspower
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Menschen zu ihrem Glück zwingen?

27.06.2011 um 22:44
@TundraLdbz

Ich spare mir jetzt mit dir weitere ewige Diskussionen mit dir zu führen die Mehrheit ist gegen eure Idee.
TundraLdbz schrieb:Dafür bin ich aber der falsche weil ich mir noch keine Meinung gebildet habe.
Du bist Lächerlich! Worüber streiten wir uns eigentlich seit X Beiträgen, wenn du noch keine feste Position bezogen hast?


melden

Menschen zu ihrem Glück zwingen?

27.06.2011 um 22:47
@Chesspower
Natürlich habe ich schon Position bezogen.Nur habe ich mir keine Meinung zu GrandOldPartys Version gebildet.Und an der orientierst du dich ja offensichtlich.Schließlich packst du uns beide andauernd zusammen.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Menschen zu ihrem Glück zwingen?

27.06.2011 um 22:48
Und ich wollte schon fragen, warum TundraLdbz meint, dass auf mich "zum Glück niemand hört". Was tu ich denn schlimmes? Ich gehöre zu denen, die hier verzweifelt Demokratie und Handlungsfreiheit für alle Menschen predigen. Aber zum Glück hab ich ja nichts zu melden in der Politik?! Das wäre auch schlimm, denn dann hätten die Faschisten nicht leichtes Spiel, was?
Can't tell if fascism or just very stupid.

Na dank @22FoX22 weiß ich ja jetzt, dass es nur für ihn typischer Unsinn ist, den er ständig ablässt, hauptsache er hat irgendwas dagegen gesagt.


melden
Chesspower
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Menschen zu ihrem Glück zwingen?

27.06.2011 um 22:49
@TundraLdbz

OK, wie sieht deine Version aus? Wie kann man Menschen entführen? Ohne ihre Persönlichkeitsrechte zu verletzen bzw. was ist deine Idee oder wie liegt die Abweichung?


melden

Menschen zu ihrem Glück zwingen?

27.06.2011 um 22:49
@Zeo
Nein.Weil du etwas paranoid bist und alles erstmal mit der NS-Zeit abgleichst bevor du darüber urteilst


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Menschen zu ihrem Glück zwingen?

27.06.2011 um 22:50
@TundraLdbz
Sorry, dude. Aber dich kann ich nicht mehr für voll nehmen, nach allem was ich jetzt über dich weiß.


melden

Menschen zu ihrem Glück zwingen?

27.06.2011 um 22:52
@Zeo
Du weisst gar nichts über mich.Du weisst nur etwas über dich und zwar dass du dich leicht beeinflussen lässt mehr nicht.


melden
Chesspower
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Menschen zu ihrem Glück zwingen?

27.06.2011 um 22:52
@TundraLdbz

Zeo hat genau wie ich nur parallelen erkannt. Mir ist ja auch nicht umsonst "Die Welle" eingefallen.


melden

Menschen zu ihrem Glück zwingen?

27.06.2011 um 22:54
@Chesspower
Stells meinetwegen wieder als lächerlich hin aber ich kann dir keine genaue Version sagen.Wie auch?Schließlich muss man bei so etwas jeden Fall einzeln beurteilen und für jede Person ein einzelnes Konzept entwerfen.Andernfalls würde sich im Leben der Betroffenen nichts zum positiven hin ändern.Sondern man würde sie nur in quasi Gefängnisse stecken.ich weiss nur,dass man manche Leute zu ihrem Glück zwingen müsste.


melden

Menschen zu ihrem Glück zwingen?

27.06.2011 um 22:55
Sorry für OT und den anderen gegenüber auch für meine unangemessene Ausdrucksweise, aber das war echt nicht mehr auszuhalten.

@GrandOldParty

Ich hatte auf Seite drei schon geschrieben, warum ich dneke, dass man Menschen nicht zu ihrem Glück zwingen dürfen sollte auch wenn es oft wirklich durchweg positive Ergebnisse bringen würde.

Da bin ich noch von rein theorethischer Seite an die Frage ran gegangen, aber jetzt gehts ja schon eher darum, ob es sinnvoll wäre, sowas jetzt tatsächlich möglich zu machen.
Und da habe ich aber schonmal zumindest ein ganz einfaches Gegenargument.

Wenn man heute ohne weiteres jedem ne gute Ausbildung usw. ermöglichen könnte, dann hätte sich die Zahl der Prostituierten und Junkies auch heute schon um die gleiche Zahl verringert,
wie mit Hilfe solcher Einrichtungen wie du sie beschreibst möglich währe.

Will sagen, wenn man so viel Geld und Aufwand locker machen könnte um Menschen zu helfen die Hilfe brauchen, dann könnte man das auch tun um ihnen zu helfen, bevor sie anschaffen gehen müssen oder aus Verzweiflung Drogen nehmen.

Also währe es keine logische Idee, sowas einzuführen bzw. das Problem damit sowas zu realisieren, wäre einfach, das selbe Problem was erst mit dazu führt dass es so viele Leute gibt, die auf so Hilfe angewisen währen, nämlich es kann nicht genug Geld locker gemacht werden.


melden
Anzeige
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Menschen zu ihrem Glück zwingen?

27.06.2011 um 22:56
@TundraLdbz
Wenn mich irgendetwas beeinflusst hat, dann sind das meine persönlichen negativen Erfahrungen mit dem Staatsapparat. Wie ich bereits sagte, weiß ich aus erster Hand, wie sich das anfühlt, wenn man zu etwas gezwungen wird und einem keine Wahl gelassen wird. Ich musste mir damals viel Unterstützung holen, um da wieder rauszukommen.

Deshalb reagiere ich extrem empfindlich, wenn da Leute kommen und sagen: "Wie wäre es denn, wenn man den einfach zwingen würde?" Egal ob es um Huren, Junkies, Schwule, oder sonst was geht! Ist das irgendwo nachvollziehbar, oder rede ich gegen eine Wand aus Stumpfsinn?


melden
94 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden