Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Menschen zu ihrem Glück zwingen?

263 Beiträge, Schlüsselwörter: Drogen, Glück, Zwang

Menschen zu ihrem Glück zwingen?

25.06.2011 um 14:32
@Keysibuna
wie ich sehe sind wir uns darin einig. Das Umfeld spielt hier mit Sicherheit eine große Rolle...


melden
Anzeige

Menschen zu ihrem Glück zwingen?

25.06.2011 um 14:32
@GrandOldParty
Vor allem Prostituierte in Sexclubs usw. wurden in das jeweilige Lang eingeschleust und muessen diese Job ausueben, da ihnen die Schlepperbanden im Nacken sitzen. Viele Frauen machen dies nicht freiwilligg.
Und ein Alkoholiker wird auch zufrieden mit seinem Leben sein. Er ist zufrieden, wenn er Alkohol bekommt und ist dann gluecklich. Genauso ist es bei drrogenabhaengigen Menschen. Sie sind gluecklich, wenn ssie Drogen bekommen. Also haben sie ihr Glueck gefunden und man braucht sie nicht zu ihrem Glueck zwingen.


melden
GrandOldParty
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Menschen zu ihrem Glück zwingen?

25.06.2011 um 14:48
@Meteora

Ich bitte dich!


melden

Menschen zu ihrem Glück zwingen?

25.06.2011 um 14:51
@GrandOldParty
Na ist es nicht so?
Ein Junkie ist gluecklich wenn er Drogen bekommt.
Ein Aloholiker ist gluecklich, wenn er Alohol bekommt.

Und ausserdem ist jeder selbst fuer sein Leben verantwortlich, wieso sollte man ihnen helfen? Sie haben sich selbst in den ganten Scheiss hineingeritten. Es wird ihnen Hilfe angeboten, aber sie wollen sich ja nicht helfen lassen.


melden

Menschen zu ihrem Glück zwingen?

25.06.2011 um 15:01
Ein lebensfroher Mensch hängt am Leben, ist er also süchtig danach? Sollte man ihn deswegen töten? Irgendwie versteh ich die Logik nicht, erstmal sollte man den Leidenden dieser Welt helfen aber nicht indem man sie von ihrem Leiden erlöst, sondern indem man ihnen Hilfe anbietet.


melden
GrandOldParty
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Menschen zu ihrem Glück zwingen?

25.06.2011 um 15:29
@Meteora

Das ist doch kein echtes Glück, sondern nur Sucht.


melden

Menschen zu ihrem Glück zwingen?

25.06.2011 um 15:33
@GrandOldParty
Gbit es richtiges Glueck?
Man ist gluecklich wenn man einen Partner/eine Partnerin hat, weil man suechtig nach Liebe ist.
Man ist gluecklich wenn man Geld hat, verdient oder gewinnt, weil man suechtig nach Geld ist.
Um nur zwei Beispiele zu nennen.
Man ist eigentlich nach ziemlich vielen Dingen suechtig, die einen gluecklich machen.


melden

Menschen zu ihrem Glück zwingen?

25.06.2011 um 15:34
mal abgesehen davon, das diese "idee" äüßerst fragwürdig und zudem noch illegal ist,
stellt sich mir die frage, ob ich mich zum samariter erklären muss um jedem zu helfen.
wer sich helfen lassen will wird das tun. wer nicht....naja der nicht.


melden
aceofspades
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Menschen zu ihrem Glück zwingen?

25.06.2011 um 15:39
@Meteora Das Gedankenspiel gefällt mir. Wenn sich das Wort Sucht wirklich von SUCHE ableiten läßt, sind wir tatsächlich alle irgendwie süchtig, da jeder etwas bestimmtes im Leben sucht.


melden

Menschen zu ihrem Glück zwingen?

25.06.2011 um 15:49
@aceofspades
Ich sehe es so, dass einen Menschen sowieso nur Sachen gluecklich machen, nach denen er suechtig ist.
Fuer manche Suessigkeiten, Urlaub, Autos, Konsolen, Buecher, fuer andere Alkohol, Drogen usw.


melden
GrandOldParty
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Menschen zu ihrem Glück zwingen?

25.06.2011 um 15:49
@Meteora Das ist kaum vergleichbar.

Alkohol und Drogen bauen auf einer chemischen und dann psychischen Reaktion auf und schaden dem Menschen, körperlich wie psychisch.


melden

Menschen zu ihrem Glück zwingen?

25.06.2011 um 15:52
Ich war schon immer der Meinung die Leute einfach leben zu lassen....


melden

Menschen zu ihrem Glück zwingen?

25.06.2011 um 15:53
@GrandOldParty
Wieso nicht vergleichbar.
Das eine ist genauso eine Sucht wie die andere, nur dass sie dem Koerper schadet. Krass, aber so ist es nun mal.


melden
GrandOldParty
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Menschen zu ihrem Glück zwingen?

25.06.2011 um 16:00
@Meteora Und genau darin liegt der Unterschied. Die eine "Sucht" schadet, die andere nicht. Ich kann "süchtig" nach Büchern sein oder Musik oder Kunst usw. Das schadet mir nicht. Im Gegensatz zur wirklichen Sucht, die einem schadet.


melden

Menschen zu ihrem Glück zwingen?

25.06.2011 um 16:02
@GrandOldParty
Ok, sehen wir vom Schaden des Koerpers mal ab. Dann gibt es keinen Unterschied mehr. Eine Sucht macht gluecklich, egal welche es nun ist.


melden
Maisnon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Menschen zu ihrem Glück zwingen?

25.06.2011 um 16:04
@GrandOldParty
Jede Sucht ist schkecht, selbst wenn du süchtig nach Kunst bist.
Jegliche Sucht wirkt sich negativ auf den Leben aus.
Der EIGENE Wille, solange man niemanden damit schädigt (Co-Abhängigkeit) steht darüber.
Außerdem gibt es immer einen Grund warum man abhängig ist.

PS: Dein Beispiel ist falsch. Er hat sie nicht einfach umgebracht, sondern geqüalt. (Am Ende wurde sie gerettet)


melden
Antonio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Menschen zu ihrem Glück zwingen?

25.06.2011 um 16:15
Du kannst kein Menschen zu irgendetwas zwingen…das nennt man Freiheitsberaubung!


melden

Menschen zu ihrem Glück zwingen?

25.06.2011 um 16:26
jeder sein leben! jemanden zu seinem glück zu zwingen ist so als ob man gott spielen würde,
man täte so als ob man alles besser weis.. und wüsste was for den jeningen gut wäre
find ich nicht gut


melden
GrandOldParty
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Menschen zu ihrem Glück zwingen?

25.06.2011 um 17:00
@Meteora @Maisnon

Ihr benutzt die Begriffe "Sucht", "Leidenschaft", "Hobby" usw. synonym. Das ist aber nicht dasselbe.


melden
Anzeige

Menschen zu ihrem Glück zwingen?

25.06.2011 um 17:25
@GrandOldParty

Das ist eine sehr gute Frage.
Wenn ich drüber nachdenke komme ich aber erstmal zu dem Schluss, dass man das wahrscheinlich gar nicht allgemein sagen kann ob es richtig/ gerechtfertigt währe, Menschen zu ihrem Glück zu zwingen.

Generell gibt es, denke ich, Situationen und Menschen, wo es richtig währe Zwang auszuüben, aber das Problem ist, dass es fast unmöglich ist, diese Situationen mit Sicherheit erkennen zu können. Und da man nicht mit Sicherheit bestimmen kann, wann es angebracht währe jemanden zu seinem vermeindlichen Glück zu zwingen, dürfte es generell nicht getan werden.

Zusammenfassend also, währe es eigentlich schon manchmal wirklich gut und vertretbar jemanden zu seinem Glück zu zwingen und ihm seine Entscheidungsfreiheit zu nehmen, aber da kein Mensch in der Lage ist, zu beurteilen wann das so ist, darf es nie getan werden.

@Meteora

Was du schreibst halte ich für völlig verkehrt.

Drogenabhängige entscheiden sich nicht mehr jedes mal dazu Drogen zu nehmen, weil es sie Glücklich macht, es macht sie auch genrell nicht glücklich Drogen zu nehmen und sie sind auch meist mit der insgesamten Situation nicht glücklich.
Sie nehmen Drogen, weil sie eben süchtig sind und die Drogen der einzige Weg sind, die seelischen und körperlichen Qualen die durch die Abhängigkeit entstehen zu lindern.

Und es ist auch falsch so einfach zu urteilen, dass sie ja selber Schuld sind, wenn sie sich selbst dazu entschieden haben Drogen zu nehmen.

Schön, dass du erkennst, dass Drogen nehmen niemals eine Lösung für Probleme ist.
Das heißt aber nicht, dass jeder, der das nicht erkannt hat als er sich in einer unerträglichen Situation befand, welche ihm ein klares Urteilen erschwerte, selber Schuld ist wenn er das nicht erkennt.

Dein Leben ist so verlaufen, dass es dir möglich war, zu der Erkenntnis zu kommen, dass Drogen einem nicht helfen sein Leben in den Griff zu bekommen sondern es möglicher Weise sogar zerstören können.
Andere Leben verlaufen aber auch anders und zwar auch manchmal so, dass einzelne Menschen kaum eine Möglichkeit haben zu erkennen was richtig und was falsch ist, egal wie intelligent oder lebensfähig sie eigentlich sind.

Von außen betrachtet kann man jedem Abhängigen sagen "Das war ein Fehler, an der Stelle deines Lebens mit den Drogen anzufangen." Aber meinst du wirklich sagen zu können, dass du wenn du in der selben Situation gewesen wärst und das selbe Leben zuvor gelebt hättest auch dann noch in der Lage wärst, diesen Fehler als solchen zu erkennen und auch in der Situation stark genug wärst ihn nicht zu begehen?

Ich denke man kann nicht so leicht sagen "Der ist schlau, der nimmt keine Drogen." "Und der ist doof, der nimmt Drogen."
Es spielen viele Faktoren eine Rolle und man kann nicht alle Schuld allein den betroffenen Menschen zuweisen.


melden
232 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden