weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Zeitpunkt "Jetzt".

484 Beiträge, Schlüsselwörter: Zeit, Wissenschaft, Philosophie, Existenz

Der Zeitpunkt "Jetzt".

11.08.2011 um 14:50
@akbas
akbas schrieb:Die Wissenschaft ist zwar redlich um "Objektivität" bemüht
Genau so ist es, und auch diese scheinbare "Objektivität" ist auch nur subjektiv. Ich meine, wir gehen doch immer nur von unserer eigenen Wahrnehmung aus. Selbst wenn ich jetzt irgendwelche Experimente und Messungen mache, findet das doch auch ausschließlich in meinem Bewusstsein statt.


melden
Anzeige

Der Zeitpunkt "Jetzt".

11.08.2011 um 14:51
@pumpkins
pumpkins schrieb:Den Text hast du hier im Forum eh schon des öfteren zitiert/geschrieben/beschrieben ich weiß eh wie du dass siehst.
Okay, mich würde nur mal interessieren, was genau du daran unschlüssig findest.


melden

Der Zeitpunkt "Jetzt".

11.08.2011 um 14:55
@Yoshi
Ich akzeptier es aber lässt sich nicht mit meiner Einstellung vereinen. Ich bin da eben anderer Meinung.


melden

Der Zeitpunkt "Jetzt".

11.08.2011 um 14:57
@Yoshi


Und wenn ich geglücktes Experiment dann jemanden anderen vorführe ?
Kopiere ich dann mein Bewußtsein in den anderen hinein ?


melden

Der Zeitpunkt "Jetzt".

11.08.2011 um 15:26
@Gedankebeule
Nein, natürlich nicht


melden

Der Zeitpunkt "Jetzt".

11.08.2011 um 15:27
@Gedankebeule
Worauf ich hinaus will ist doch einfach nur, dass alles bloß Konstrukte sind. Unsere gesamte Realität ist ein System (Konstrukt) und stellt keineswegs die einzig existierende absolute Realität dar. Sie ist eine mögliche Form von Realität.


melden

Der Zeitpunkt "Jetzt".

11.08.2011 um 15:28
@Yoshi


Wie verhält sich das dann?
Binde ich den Jenigen dann in meine Realität ein, oder erschaffen wir dann eine neue die uns beiden gehört?


melden

Der Zeitpunkt "Jetzt".

11.08.2011 um 17:17
@Gedankebeule
Gedankebeule schrieb:Wie verhält sich das dann?
Binde ich den Jenigen dann in meine Realität ein, oder erschaffen wir dann eine neue die uns beiden gehört?
Nein, ihr seid immer noch zwei Realitäten. Man selbst kann an anderen Realitäten teilhaben, man tut das im Grunde genommen ständig.

Wenn mir z.B. jemand etwas erzählt, und ich stehe mit dem von ihm Erzählten in Resonanz, so glaube ich das von ihm gesagte ("glauben" im Sinne von "als wahr erachten").

Du kennst das doch bestimmt, dir erzählt irgendjemand etwas, und es geht ins eine Ohr rein und aus dem anderen wieder heraus.

Entweder ziehen sich Realitäten an, oder sie stoßen sich ab.

Woher es kommt, dass die einen dies meinen und die anderen das ist eine gute Frage. Ich denke, das ist einfach so.

Und ihr erschafft beide immer noch eure eigene Realität, aber habt kollektive Glaubensannahmen.


melden

Der Zeitpunkt "Jetzt".

11.08.2011 um 17:23
Was mir wichtiger erscheint, geschieht das dann im jetzt - in meinem jetzt, oder in dessen jetzt oder doch in der Vergangenheit ?

Liebe Grüße


melden

Der Zeitpunkt "Jetzt".

11.08.2011 um 17:24
@WangZeDong
WangZeDong schrieb:Was mir wichtiger erscheint, geschieht das dann im jetzt - in meinem jetzt, oder in dessen jetzt oder doch in der Vergangenheit ?

Liebe Grüße
Es geschiet im Jetzt. Mein Jetzt, dein Jetzt, wo ist da der Unterschied? Es gibt nur das Jetzt.


melden

Der Zeitpunkt "Jetzt".

11.08.2011 um 17:26
Sehe ich anders. Wenn wir z.B. zu dritt zusammenstehen.

A steht neben B und C steht etwas weg. Bis dann also das Licht oder der Schall von A und B bei C ist, ist das schon Vergangenheit, also für keinen Jetzt. Wenn A was sagt, ist es für B fast jetzt und für C schon etwas nicht mehr jetzt.

Wie ich schon sagte, es gibt kein JETZT, es gibt nur Vergangenheit und Zukunft.

Liebe Grüße


melden

Der Zeitpunkt "Jetzt".

11.08.2011 um 17:28
@WangZeDong
WangZeDong schrieb:Sehe ich anders. Wenn wir z.B. zu dritt zusammenstehen.

A steht neben B und C steht etwas weg. Bis dann also das Licht oder der Schall von A und B bei C ist, ist das schon Vergangenheit, also für keinen Jetzt. Wenn A was sagt, ist es für B fast jetzt und für C schon etwas nicht mehr jetzt.

Wie ich schon sagte, es gibt kein JETZT, es gibt nur Vergangenheit und Zukunft.

Liebe Grüße
Das ist deine Meinung und kein Maßstab.

All diese Dinge geschehen im Jetzt, auch deine Gedankengänge geschehen im Jetzt.


melden

Der Zeitpunkt "Jetzt".

11.08.2011 um 17:30
WangZeDong schrieb:A steht neben B und C steht etwas weg. Bis dann also das Licht oder der Schall von A und B bei C ist, ist das schon Vergangenheit, also für keinen Jetzt. Wenn A was sagt, ist es für B fast jetzt und für C schon etwas nicht mehr jetzt.
Wobei das so ganz genau so ist.

Das jetzt ist nicht zu fassen.


melden

Der Zeitpunkt "Jetzt".

11.08.2011 um 17:30
Zumindest meine Uhr sagt mir etwas anderes. Selbst, wenn ich eine Explosion sehe, muss ich warten, bis ich sie höre - das hab ich selber schon ausprobiert ;)

Liebe Grüße


melden

Der Zeitpunkt "Jetzt".

11.08.2011 um 17:31
Hi Katori :)

lange nicht gesehen - sorry, OT


melden

Der Zeitpunkt "Jetzt".

11.08.2011 um 18:44
@WangZeDong

Wenn wir in den Sternenhimmel sehen, so sagen wir uns oft, dass wir dabei in die Vergangenheit schauen, weil ja viele Sterne die von unserem Beobachtungspunkt aus gesehen noch hell leuchten, an ihrem wirklichen Standpunkt schon vor hunderten von Jahren explodiert sein könnten. Das Licht braucht eben seine Zeit bis es uns erreicht bzw. bis das letzte Photon angekommen ist.

Doch sehen wir dabei wirklich in die Vergangenheit? Wir beobachten ein Ereignis das dort bereits vergangen ist. Aus unserem Standpunkt passiert es jedoch im Jetzt. Denn die Photonen treffen im Jetzt auf unsere Netzhaut und erzeugen einen hellen Punkt am Nachthimmel.

Wenn wir mit einem Raumschiff neben dem Stern Halt machen könnten, um uns das Spektakel anzusehen, dann würden wir es auch im Jetzt sehen können. Vorausgesetzt wir haben ein Raumschiff das Überlichtgeschwindigkeit fliegt, könnten wir dann zur Erde zurückkehren und den Menschen berichten, dass wir den Stern dort oben gerade explodieren gesehen haben.

Alles passiert im Jetzt. Nur wie wir die Ereignisse erleben oder in welchem "Stadium" wir sie erwischen, hängt von unserer Beobachtungsposition ab.


melden

Der Zeitpunkt "Jetzt".

11.08.2011 um 19:03
@Y34RZ3RO

Ja, natürlich passiert es für uns im Jetzt - obwohl das im Gehirn auch schon gerade vorher war bis das verarbeitet wird.

Aber bei den drei sich Unterhaltenden ist es eindeutig ein Zeitunterschied und nichts passiert dort gleichzeitig oder für alle zum gleichen Zeitpunkt Jetzt.

Für einen einzelnen Menschen mag das philosophisch jetzt sein, aber nie für alle drei gleichzeitig.

Liebe Grüße


melden

Der Zeitpunkt "Jetzt".

11.08.2011 um 20:23
@WangZeDong

Wenn du eine Zeitmessung als Wertungssystem dafür einsetzt, um zu definieren was Jetzt ist und was nicht, dann geschieht die Erfahrung der Personen tatsächlich zu verschiedenen Jetzt-Zeitpunkten.

Dann ist der Bezugspunkt nämlich der Zeitmesser und innerhalb dieses Bezugspunktes geschieht wiederum alles im Jetzt.

Sobald das Jetzt nicht als Zeitpunkt und auch die Zeit als nicht existent betrachtet wird, geschieht alles im Jetzt. Wenn ein Zeitmessung ins Spiel gebracht wird, ist diese Zeitmessung der Dreh- und Angelpunkt, der Bezugspunkt, von dem ausgehend das Jetzt definiert wird.


melden

Der Zeitpunkt "Jetzt".

11.08.2011 um 20:30
@Y34RZ3RO

Genau darum bin ich versucht zu denken, es gibt gar kein jetzt. In der Realität haben wir ja keine gemeinsamen Bezugssysteme, wir leben alle in unserem eigenen. Aber auch für mich selber IN meinem Bezugssystem gibt es kein Jetzt - alles ist schon Nanosekunden vorbei.

Liebe Grüße


melden
Anzeige

Der Zeitpunkt "Jetzt".

11.08.2011 um 20:42
@WangZeDong

Ich hab so das Gefühl, dass wir dieses Jetzt nicht fassen können, weil wir es selber sind. Unser Bewusstsein ist das was wir als Jetzt bezeichnen und genauso wie wir uns ohne Spiegel nicht selber betrachten können, können wir unser Selbst, das Jetzt nicht fassen, nicht (be)greifen.
Deswegen ist dieses Jetzt auch nicht als Zeitpunkt auszumachen. Wir können es nicht festnageln, nicht lokalisieren. Es rinnt uns immer davon, ist uns immer einen Schritt voraus.


melden
80 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden