weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Zeitpunkt "Jetzt".

484 Beiträge, Schlüsselwörter: Zeit, Wissenschaft, Philosophie, Existenz

Der Zeitpunkt "Jetzt".

07.08.2011 um 22:16
@Lunita
PS: Nur mal so vorab, ich bin kein Mensch, der einfach Dinge blind glaubt. Wir alle sind im Stande, Erkenntnisse zu gewinnen, und das ist dann kein blinder Glaube mehr.


melden
Anzeige

Der Zeitpunkt "Jetzt".

07.08.2011 um 22:46
Denkansätze!

Wenn es Uns gelingt, das was der Begriff „Jetzt“ versucht zu Beschreiben, zu Erkennen.
Werden wir ein Bild sehen mit der Tiefe Null.
Gruß
Mailo


melden
Neverland
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Zeitpunkt "Jetzt".

07.08.2011 um 23:11
Jetzt ist für mich dann, wenn ich in einer Art vom Trancezustand bin, da kann ich dieses Jetzt wirklich spüren


melden

Der Zeitpunkt "Jetzt".

07.08.2011 um 23:20
Für mich gibt es nur Jetzt. Vergangenheit und Zukunft sind Illusionen, ebenso wie die kausalen Zusammenhänge, die wir versuchen zwischen diesen Zeitebenen zu ziehen. Alles geschieht Jetzt. Alles geschieht aus dem Jetzt heraus. Es ist der Ursprung des Sein.

Ein Beispiel: Wenn wir uns eine Tonaufnahme anhören, dann sagen wir uns, dass diese in der Vergangenheit gemacht wurde. Diese Aufnahme hat aber keinen Sprung zwischen der Vergangenheit und dem Jetzt gemacht, auf das es nun zum jetzigen Zeitpunkt vor uns liegt und angehört werden kann. Es hat den Jetzt-Zustand einfach überdauert. Deshalb können wir es anhören. Was wir hören ist aber nicht etwas, was sich in der Vergangenheit befindet. Wir machen währenddessen ja keine Zeitreise. Nein, wir hören etwas - das den Jetzt-Zustand eine Weile überdauert hat - im Jetzt!

Jetzt ist der einzige Zeitpunkt den wir haben, um überhaupt etwas hören zu können. Die Schallwellen die in unser Ohr gelangen, werden nur im Jetzt interpretiert und umgewandelt und zu keiner anderen Zeit - wie sollte es auch anders sein, wenn es nur das Jetzt gibt ;-) Die Begrifflichkeiten von Vergangenheit und Zukunft und die scheinbare Kausalität, haben sich schon so in unseren Köpfen verankert, dass es gar nicht anders möglich ist diese Illusion deutlich zu machen, ohne diese illusionsbehafteten Begriffe zu verwenden.


melden

Der Zeitpunkt "Jetzt".

08.08.2011 um 02:20
@Yoshi
ich bin der gleichen Meinung wie du!
Ähnliche These habe ich auch vor einem Jahr in den was kommt nach den Tod thread reingeschrieben

Aber immer wenn ich darüber nachdenke merke ich wie sehr es mich frustriert.
Wie sinnlos es doch einfach ist, das leben. Es hört nicht auf. Im Grunde leben wir für immer. und Man ist immer im jetzt. gefühlt gibt es kein Ende zum Bewusstsein, weil die Zeit dazwischen nicht vorhanden ist. und das führt einen am Ende zur Frage: was soll das ganze eigentlich??
Das universum existiert nur um dann wieder zu sterben und wir mit ihm. Bis wieder ein neues Universum ensteht, wo dann wieder Bewusstsein ensteht. was dann wieder stirbt.
selbst wenn dieses Bewusstsein sich soweit enwickelt, dass es zerfall und enstehung von universeen überstehen/beobachten könnte und vllt sogar nicht mehr sterben müsste dies würde die Sinlosigkeit nicht sinvoller machen.sogar im gegenteil. :(,
aber nun bin ich schon sehr weit abgeschweift


melden

Der Zeitpunkt "Jetzt".

08.08.2011 um 10:31
.


melden

Der Zeitpunkt "Jetzt".

08.08.2011 um 10:35
Ich finde das Leben alles andere als sinnlos. Es kommt immer ganz auf die Perspektive an, wie man es sieht. Wir kommen aus einem einheitlichen Zustand (Nichts), wo alles perfekt ist, und wo pure Glückseligkeit herrscht, und dann entfaltet sich dieses Bewusstsein, wir erkunden unzählige Dimensionen, es gibt keine Grenzen, es ist wie ein grenzenloser Traum, in dem alles möglich ist. Klar, für den einen oder anderen mag sich das jetzt nach purer Fantasie anhören, aber wer sich schon länger mit der Existenz beschäftigt hat, wird zum Schluss kommen, dass im Grunde genommen wir alle, jeder einzelne Mensch, Stern, jeder einzelne Pflanze im Grunde genommen dasselbe sind, dass sich individualisiert erfährt. Es ist nichts anderes als eine "Kraft", die sich in unterschiedlichen Wegen ausdrückt, du, ich und alles andere sind individuelle Ausdrücke dieses Energiefeldes. Wir als Menschen sind das Produkt bestimmter Schwingungszustände. Das hat jetzt nichts mit esoterischen Schwingungen oder so zu tun, das ist alles physikalisch.

Die Existenz verhält sich in einem sich wiederholenden Muster. Wenn wir es darstellen könnten, würde es in etwa so aussehen:



Von unserer Sicht innerhalb, würde es in etwa so aussehen:



So in etwa kann man sich die Existenz ansich vorstellen. Das sind jetzt nur Bilder, natürlich hat die Existenz ansich kein Aussehen, und man kann sie auch nicht wirklich bildlich fassen. Das ist nur ein Modell ;)


melden

Der Zeitpunkt "Jetzt".

08.08.2011 um 10:51
Hier nochmal ein paar Videos. Sind sehr kurz und essentiell. Lasst euch nicht so sowas wie "Real You Productions" verwirren. Ich finde, Herr Majors macht seine Videos so kurz und essentiell wie möglich. Wirken teilweise sehr mysteriös, aber irgendwie haben sie was :D

http://www.youtube.com/watch?v=PPFsdaS1GWk&feature=channel_video_title
http://www.youtube.com/watch?v=KC-0knd0kJA&feature=channel_video_title
http://www.youtube.com/watch?v=dNQVB8ftFlQ&feature=channel_video_title


melden
nero3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Zeitpunkt "Jetzt".

08.08.2011 um 11:38
@op

ich versteh dich, es ist sehr kompliziert. ich stell mir das leben immer wie eine welle im wasser vor. ein impuls, der sich fortbewegt und nichts mehr als das. eine gegenwart in dem sinne erlben wir nicht, weil wir immer im wandel begriffen sind.


melden

Der Zeitpunkt "Jetzt".

08.08.2011 um 14:09
Ich drehe den Spiess mal um ;)

Das Jetzt gibt es nicht, es gibt nur die Vergangenheit, die nahtlos in die Zukunft übergeht. Wenn ich das Licht ausmache gibt es - messbar ja, aber nicht erlebbar - keinen Übergang. Einen Moment lang ist es noch hell, dann dunkel. So verhält es sich auch mit Vergangenheit/Zukunft.

Das Jetzt ist die Illusion, die der Geist braucht, um sich lebendig zu fühlen. Es gibt kein ewiges Jetzt, es gibt nur die Bewegung von Vergangenheit zur Zukunft, ohne Jetzt dazwischen. Die Zeit fliesst ständig und hält nicht etwa inne um ein Jetzt zu generieren.

Die Vergangenheit und die Zukunft sind wie ein Film, das Jetzt ist nur ein Standbild dessen, was uns glauben lässt "Ich" zu sein.

Nicht Vergangenheit und Zukunft sind die Illusion, das Jetzt ist die Illusion.

Liebe Grüße


melden
souljah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Zeitpunkt "Jetzt".

08.08.2011 um 14:18
@WangZeDong

hä?! was ist denn der übergang von "zukunft" zu "vergangenheit"? nicht das jetzt?


melden

Der Zeitpunkt "Jetzt".

08.08.2011 um 14:21
@souljah

Nein, wie schon im Beispiel mit dem Licht geht das übergangslos. Im gleichen Augenblick in dem die Vergangenheit endet, beginnt die Zukunft.

Die TE hat es ja selber auch schon so angedeutet.
Denn wenn ich JETZT etwas tue, dann ist der jetzige Zeitpunkt schon wieder verstrichen, sprich Vergangenheit. Wenn ich mir also vornehme etwas zu tun, zum Bespiel einen Ball zu werfen, dann ist der Gedanke an die vorgenommene Handlung die Zukunft. Dann werfe ich den Ball. Nun realisiere ich, dass ich geworfen hab. Doch das Werfen des Balls liegt dann schon wieder in der Vergangenheit. Wann habe ich also den Ball geworfen, wenn es eig. nur Zukunft oder Vergangenheit gibt? Wie ist es dann möglich überhaupt etwas zu tun, was weder Vergangenheit noch Zukunft ist?
Genau das beschreibt doch die Abwesenheit von einem ominösen Jetzt.

Liebe Grüße


melden
souljah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Zeitpunkt "Jetzt".

08.08.2011 um 14:23
@WangZeDong

ahh.. ich meine zu verstehen, was du "glaubst".
du vermutest, dass wir sowohl in der zukunft, als auch in der vergangenheit, zum gleichen zeitpunkt leben?


melden

Der Zeitpunkt "Jetzt".

08.08.2011 um 14:24
@Lunita
Das "jetzt" ist aber sehr gut vorraussehbar. Bei ein paar Beispiele spielt der Zeitpunkt t=0 eine große Rolle. z.b. jetzt das Pendel auslassen. jetzt zünden etc. als Beschreibung für nen aktuellen Zeitpunkt eher sinnlos.


melden
souljah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Zeitpunkt "Jetzt".

08.08.2011 um 14:26
die defintion der gegenwart..

Gegenwart ist eine Bezeichnung für einen nicht genau bestimmten Zeitraum zwischen vergangener Zeit (Vergangenheit) und kommender, künftiger Zeit (Zukunft). Als Synonyme dafür werden auch die Begriffe Heute und Jetzt verwendet. Verschiedentlich wird die Gegenwart auch mit Zeitlosigkeit gleichgesetzt. Gegenwart ist die Zeit, in der alle Ereignisse stattfinden.

-wiki-


melden

Der Zeitpunkt "Jetzt".

08.08.2011 um 14:27
@souljah

Nein, nicht wirklich ;)

Ich vermute, dass die Zeit einfach verstreicht und es dabei kein Jetzt gibt. Unser Geist macht sich die Illusion gewisse Momente für einen Moment zu "gefrieren" um ein Jetzt vor zu täuschen. In Wirklichkeit ist aber der Zeitfluss - abgesehen von physikalischen Schwankungen - konstant und durchgehend.

Liebe Grüße


melden
souljah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Zeitpunkt "Jetzt".

08.08.2011 um 14:30
:-)

aber wenn es kein jetzt gibt, weil die zeit einfach verstreicht. dann gibt es doch auch keine zukunft bzw vergangenheit. also keine zeit, die verstreichen kann...


melden

Der Zeitpunkt "Jetzt".

08.08.2011 um 14:31
@souljah

Nun die Gegenwart ist aber auch nur ein Wort - ein Hilfskonstrukt.

Wenn ich sage, ich lebe in der Gegenwart, dann meint das einen Zeitraum von u.U. mehreren Jahren bis Jahrhunderten. Ich lebe also nicht im Jura und auch nicht im nächsten Jahrtausend, sindern eben in der Gegenwart.

Das sind alles Worte und Konstrukte, mit denen man eine Vorstellung davon hat, was so vor sich geht und damit man Dinge einordnen und einteilen kann.

Es glaubt doch wohl hoffentlich auch niemand an ein Gummituch in dem die Sterne kreisen - das sind alles Bilder, Metaphern, um sich Dinge vorstellen zu können.

Liebe Grüße


melden
souljah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Zeitpunkt "Jetzt".

08.08.2011 um 14:31
@WangZeDong

du vermutest, dass die zeit einfach verstreicht. ist definitionssache.. andere nennen diesen zustand, nicht verstreichen, sondern gegenwart. oder jetzt..


melden
Anzeige
souljah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Zeitpunkt "Jetzt".

08.08.2011 um 14:32
@WangZeDong

eben! ich denke, wir benutzen die verschiedene worte, um den gleichen zustand zu beschreiben.


melden
233 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden