Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

537 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Mensch, Tiere, Tier, Trauer, Verlust, Trauern

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 13:29
Ich halte die Trauer auch für absolut gerechtfertigt und nachvollziehbar. Es kommt eben immer auf die emotionale Bindung an und wie lange man mit dem Tier schon zusammenlebt. ich selbst habe schon einige Tiere „zu Grabe tragen müssen“. Am traurigsten tat mir der Verlust meiner Minka weh, obwohl ich sie gerade mal knapp einen Monat erst hatte. Okay, auch finanziell tat das sehr weh (Kaufpreis: 650, Tierzartrechnung: 450), aber darum geht es mir ja nicht. Sie war eine Heilige Birma und sollte eigentlich Nachwuchs machen, aber dazu kam es leider nicht, dass hat mir echt verdammt weh getan. Weil sie eben auch so süß und sanftmütig war und einfach perfekt zu meinem Gismo passte. Aber leider wurde daraus nichts und auch Gismo hat man es angemerkt, dass er seine neue Partnerin vermisst Waser genau fühlte, weiß ich nicht, kann ich nicht beurteilen, aber er lag danach mehrere Tage sehr oft in ihrem Körbchen und wirkte abwesend. Keine Ahnung, ob Tiere auch trauern, aber ich hatte das Gefühl, er hatte auch eine mehrtätige „Trauerphase“, ich hoffe, das klingt jetzt nicht bescheuert.

Gruß
CM_Punk


melden
Anzeige

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 13:30
@darkylein Richtig, dennoch ist so etwas nicht normal.


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 13:30
@GrandOldParty
entscheidest du was normal ist?


melden

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 13:31
@GrandOldParty
was normal ist entscheidet die Gesellschaft, und wenn ich mir diese angucke, muss ich nicht unbedingt dazugehören.

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom..

aber jedem das seine.


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 13:32
es ist kein zeichen von gesundheit an eine von grund auf kranke gesellschaft angepasst worden zu sein.
johann wolfgang von goethe


melden

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 13:34
@Malthael

Nein, aber dennoch gibt es so etwas wie "Normalität". Ein normaler, seelisch gesunder Mensch, hat zu einem Tier nun mal nicht so eine starke Bindung, dass er beim Tod denselben Schmerz verspürt, wie bei einem Menschen.

Das bedeutet nicht, dass man gar keine Trauer und gar keinen Schmerz soll. Als mein Kaninchen damals gestorben ist, war ich auch sehr traurig. Doch als meine Mutter gestorben ist, glaub mir, dass war qualitativ eine ganz andere Trauer.


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 13:36
@GrandOldParty
so etwas wie normalität gibt es nicht. das ist nur eine norm die von der gesellschaft vorgeschrieben wird. weil man sie so haben will.


melden
TinaMare
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 13:36
@GrandOldParty

Ich kann deine Einwände verstehen, allerdings nur bedingt.
Wer gibt vor, wie die Bindung zu Mutter oder Vater sein soll?

Für leider sehr viele Menschen ist das Tier wichtiger als enge Familienangehörige.
Warum das so ist, kann nicht pauschalisiert werden, das kommt aber sehr oft vor.


melden
Wolfsrocker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 13:39
@GrandOldParty
GrandOldParty schrieb:Als mein Kaninchen damals gestorben ist, war ich auch sehr traurig. Doch als meine Mutter gestorben ist, glaub mir, dass war qualitativ eine ganz andere Trauer.
Das ist jetzt ein schlechter Scherz,oder? Du willst doch nicht damit andeuten, das du das Thema um mehere hundert Kilometer verfehlt hast????

Du kannst doch nicht ein Kaninchen mit deiner Mutter vergleichen....



...obwohl, doch DU kannst.


melden

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 13:40
@TinaMare Du biegst dir die Welt zurecht. Das hat jedoch nichts mit der Realität zu tun.
Wolfsrocker schrieb:Du kannst doch nicht ein Kaninchen mit deiner Mutter vergleichen....
Ähm, doch. Denn darum geht es ja hier, oder nicht?
TinaMare schrieb:Für leider sehr viele Menschen ist das Tier wichtiger als enge Familienangehörige.
Warum das so ist, kann nicht pauschalisiert werden, das kommt aber sehr oft vor.
Sicher. Doch bei den meisten Menschen ist das nicht so. Und diese Menschen bilden die sog. "Normalität".


melden
TinaMare
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 13:45
@GrandOldParty

Genau, du bist genial!
Alle anderen biegen sich die Realität zurecht... gut, dass es dich und deine Aufklärung gibt!!!


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 13:46
GrandOldParty schrieb:Du biegst dir die Welt zurecht. Das hat jedoch nichts mit der Realität zu tun.
immer die selben sprüche.
immer sind es die anderen die an realitäts verlust leiden. oh man man man


melden

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 13:47
@GrandOldParty
nja sorry aber hast du geguckt was du geschrieben hast? Eine Bindung entsteht zu den wichtigsten Bezugspersonen im Kindsalter (Mutter, Vater, vll. Grosseltern, Tanten usw.), der Tod einer Bindungsperson ist immer sehr schlimm und den Tod eines Kanninchen kann man wohl kaum vergleichen. Also für mich kaum vergleichbar, aber auch wenn es so wäre, ist es deine Sache, und hätte Gründe wieso du um ein Kanninchen mehr trauerst als um deine Mutter.


Es erinnert mich ein bisschen an Stephen King - Friedhof der Kuscheltiere, wo der Vater nicht versteht, wieso seine Tochter um den Kater so trauern würde, aber den Tod einer alten Nachbarin locker hinnehmen würde.

Ein Mensch kann physisch und psychisch verletzten, ein Tier kann "Nur" physisch verletzten, in den meisten Fällen bleiben Narben zurück die verblassen. Doch seelische Narben können ein Leben lang glühen. Ein Tier gibt in der Regel direkt ein Feedback auf ein Verhalten, der Mensch macht dies verzögert, viele schätzen dieses "ehrlichere" Verhalten. Ein Tier ist meist viel sensibler als manche Menschen. Ein Tier kann man sich selber aussuchen, einen Namen geben, usw. Ein Tier ist abhängig vom Halter, man übernimmt Verantwortung.

und so weiter, und so fort..


melden

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 13:47
@GrandOldParty
Na und, ist es schlimm, nur weil es nicht der Norm entspricht?
Jeder muss seine Trauer selbst verwinden und das genau so, wie er es für richtig hält.

Gruß
CM_Punk


melden

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 13:54
@Aniara @darkylein @Malthael @TinaMare

Ich weiß nicht, was ihr alle habt? Genau darum geht es doch in dem Thread, ich zitiere mal den TE:
Türkis schrieb:Die Tierhalter unter uns kennen es: Irgendwann stirbt leider das geliebte Tier. Nun gibt es Leute die den Tod eines Tieres genauso schlimm finden, wie den eines geliebten Menschens.
Und ich habe verglichen: Der Tod meines Kaninchen (geliebte Tier) und der Tod meiner Mutter (geliebter Mensch) und ich kann ganz eindeutig sagen, dass ich lieber jeden Tag fünfmal meine Kaninchen hätte sterben sehen, als nur einmal meine Mutter.

Sicher gibt es Menschen, die das nicht so sehen, z.B. weil die Mutter eine Bitch war. Ich kann das auch nachvollziehen. Denn wenn ich von "meiner Mutter" schreibe, meine ich in Wirklichkeit meine Stiefmutter. Meine echte Mutter war so eine Bitch und als ich erfahren habe, dass sie gestorben ist, habe ich nicht mal mit der Wimper gezuckt.

Da hätte ich echt lieber mein Kaninchen behalten.

Doch das ändert ja nichts an der Tatsache, dass das nicht der Normalität, der Mehrheit, des Durchschnitts oder whatever entspricht.


melden
ivi82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 13:54
@GrandOldParty
du dann bin ich eben "unnormal" :)
aber kannst du auch verstehen, das ein tier einem mensch gleichgestellt sein kann?
so wie du argumentierst, könnte ich dich auch fragen. über wen trauerst du mehr? über deinen onkel? oder über deinen nachbar?
oder. über dein haustier? oder über deinen nachbar?
Türkis schrieb: Nun gibt es Leute die den Tod eines Tieres genauso schlimm finden, wie den eines geliebten Menschens.
und genau darum geht es!
nicht ums mehr trauern oder weniger. sondern gleich. wie bei mensch so auch bei tier. ist doch ganz einfach.


melden

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 13:57
ivi82 schrieb:aber kannst du auch verstehen, das ein tier einem mensch gleichgestellt sein kann?
Nein, kann ich nicht.

Ich kann nachvollziehen und würde es selbst ebenso empfinden, dass man über den Tod des eigenen Hundes mehr trauert, als über den Tod eines Nachbars, den man kaum gekannt hat. Aber das hat ja nichts mit der Fragestellung des Threads zu tun.

Hier geht es um geliebtes Tier vs. geliebter Mensch.


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 13:58
@GrandOldParty
ganz einfach. wir sagen es ist völlig normal um ein geliebtest haustier zu trauen genauso wie um ein geliebten menschen. und du sagst das ist nicht normal und damit willst du uns sagen wir sind nicht normal. ja du hast deine meinung gepostet jetzt darfst du dich zurück ziehen.


melden
ivi82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 14:00
@GrandOldParty
GrandOldParty schrieb:Hier geht es um geliebtes Tier vs. geliebter Mensch.
nein eben nicht.
du hast es doch oben selber zitiert von der erstellerin.
Türkis schrieb:
Nun gibt es Leute die den Tod eines Tieres genauso schlimm finden, wie den eines geliebten Menschens.
und das ist kein vs. sonder feat. :)


melden
Anzeige

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 14:04
Malthael schrieb: ja du hast deine meinung gepostet jetzt darfst du dich zurück ziehen.
Ha Ha Ha! Allein deshalb werde ich hierbleiben! :D

@ivi82 Auch wenn es nur dieselbe Trauer geht, ist es immer noch nicht normal.


melden
325 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Die Charakterschmiede19 Beiträge