Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

537 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Mensch, Tiere, Tier, Trauer, Verlust, Trauern
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 14:42
Zum Thema Vergleich zur Trauer um Menschen, ich wuchs schon immer mit Tieren auf und für mich sind Haustiere auch Lebensbegleiter und fast sowas wie Familienmitglieder, aber eben nur fast. Sie haben meist eine kürzere Lebenserwartung als wir Menschen und in der Zeit des Zusammenlebens wachsen sie einem einfach auch ans Herz. Deswegen denke ich ist es schon normal wenn man trauert wenn so ein Lebensbegleiter die letzte Reise über die Regenbogenbrücke antritt !


melden
Anzeige

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 14:45
ivi82 schrieb:ich liebe meine eltern und geschwister genauso wie mein kind. (verstehst du auch nicht?)
Glaube ich dir nicht.


melden
ivi82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 14:49
@GrandOldParty das darfst du mir aber ruig glauben.
was ist daran unglaubwürdig?

und definiere doch mal bitte platonische liebe. was ist das für dich? was fühlst du? was empfindest du?


melden

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 14:52
Ich kann nicht wirklich platonische Liebe definieren. Das ist etwas, was ich mehr fühle als rational erklären kann. Die platonische zu einem Haustier war für mich aber immer anders als z.B. zu einem Freund.
ivi82 schrieb:was ist daran unglaubwürdig?
Dass du deine Eltern und Geschwister genauso liebst, wie dein Kind.


melden
ivi82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 15:00
@GrandOldParty
aber du wirst mir doch gefühle sagen können die du hast.?

warum soll ich meine eltern oder geschwister nicht gleich lieben wie mein kind?
ich empfinde für alle das selbe. und sage auch das ich "sie liebe"! nicht ich hab "dich lieb".
ich würde für alle sterben, wenn es sein muß. ich tue alles. ich vermisse sie gleichermaßen. ich urmarme und kuschel gleich mit ihnen. ich geben ihnen den selben kussi auf den mund.

mache ich im übrigen auch bei meinen tieren. und fühle auch so.

entweder ist die "normale" menschheit wie du sie siehst ein wenig unterkühlt? oder hat echt eine scheiß kindheit gehabt.?


melden

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 15:04
Ich unterstelle dir, ausgehend aus Erfahrungen und aus der Biologie, dass du dein Kind, wenn es darauf ankommt, doch ein bisschen mehr liebst.
ivi82 schrieb:aber du wirst mir doch gefühle sagen können die du hast.?
Ein Gefühl der Verbundenheit, Vertrautheit, Freundschaft. Doch ich schätze das bei Menschen höher ein als bei Tieren. Ganz einfach deshalb, weil Tiere keine Wahl haben.


melden
ivi82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 15:11
@GrandOldParty
GrandOldParty schrieb:Ich unterstelle dir, ausgehend aus Erfahrungen und aus der Biologie, dass du dein Kind, wenn es darauf ankommt, doch ein bisschen mehr liebst.
na dann erzähle mal von deinen erfahrungen!
steht aber immer noch zu meiner erfahrung. und ich kenne ja wohl meine gefühle.
ok aus der biologie.?
wie darf ich das verstehen? erklär mal. oder hast du quellen?
GrandOldParty schrieb:Ein Gefühl der Verbundenheit, Vertrautheit, Freundschaft. Doch ich schätze das bei Menschen höher ein als bei Tieren. Ganz einfach deshalb, weil Tiere keine Wahl haben.
GrandOldParty schrieb:Verbundenheit, Vertrautheit, Freundschaft
das sind doch schon mal schöne gefühle. die für mich aber immer gleich sind. aber da liegt wohl der unterschied. bei dir hört es nach diesen 3 auf.
bei mir geht es weiter. wie vermissen. angst darum haben. leid und schmerz teilen. trösten wollen. helfen wollen. und so weiter.
das gestehe ich auch meinen tieren zu.

wie meinst du das, mit weil tiere keine wahl haben?


melden

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 15:25
ivi82 schrieb:ok aus der biologie.?
wie darf ich das verstehen? erklär mal.
Dass wir alle darauf programmiert sind, unsere Nachkommen zu schützen. Mehr, als unsere Vorfahren.
ivi82 schrieb:bei dir hört es nach diesen 3 auf.
bei mir geht es weiter. wie vermissen. angst darum haben. leid und schmerz teilen. trösten wollen. helfen wollen. und so weiter.
das gestehe ich auch meinen tieren zu.
Nein, sie hören nicht auf, ich habe nur drei genannt. Alle, die du aufgezählt hast, empfinde ich auch.
ivi82 schrieb:wie meinst du das, mit weil tiere keine wahl haben?
Tiere haben nicht das Intelligenzniveau eines Menschen und daher nicht dieselbe Entscheidungsmöglichkeit. Wie oft hört man denn von fanatischen Tierliebhabern, dass ein Tier sie niemals verraten oder hintergehen würde? Ja, das mag vielleicht richtig sein. Doch nur deshalb, weil sie es gar nicht können.

Das ist ungefähr so, als würde man einem Rollstuhlfahrer deshalb Vertrauen entgegenbringen, weil er einen niemals getreten hat. Aber er kann es doch gar nicht, deshalb ist Lob unangebracht.

Wenn ein Mensch mich nie verraten und hintergangen hat, dann bewerte ich das höher als bei Tieren. Ganz einfach deshalb, weil ein Mensch das auch kann und wenn er es nicht getan hat, dass ein wirklicher Beweis ist.


melden
ivi82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 15:33
@GrandOldParty
GrandOldParty schrieb:Dass wir alle darauf programmiert sind, unsere Nachkommen zu schützen. Mehr, als unsere Vorfahren
steht wo?
das ist wie die sinnlose frage, wen rettest du zuerst aus dem brennenden haus?
ich versuche alle zu retten. und suche nicht aus.
GrandOldParty schrieb:Nein, sie hören nicht auf, ich habe nur drei genannt. Alle, die du aufgezählt hast, empfinde ich auch.
du weißt aber schon das ich diese gefühle jetzt auch auf tiere gemeint habe.?
na dann kann bei dir ja der unterschied zwischen menschlicher und tierischer liebe wohl doch nicht so groß sein.
GrandOldParty schrieb:Tiere haben nicht das Intelligenzniveau eines Menschen und daher nicht dieselbe Entscheidungsmöglichkeit.
jetzt wirds ja noch besser. nur weil ein lebewesen weniger Intelligenzniveau hat, liebst du es anders?
also liebst du demzufolge deinen geistig behinderten sohn weniger als deine geistig gesunde tochter?

also mir reicht es für heut erst mal mit dir. bin dann ma weg.
danke für die diskusion


melden

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 15:33
Hi,
ich bin ohne Haustiere aufgewachsen, von daher ist es für mich schon ein wenig übertrieben. Aber ich kann schon verstehen, wenn jemand um seinen langjährigen Begleiter trauert.

Hengst


melden

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 15:37
ivi82 schrieb:steht wo?
Das ist Allgemeinwissen.
ivi82 schrieb:das ist wie die sinnlose frage, wen rettest du zuerst aus dem brennenden haus?
ich versuche alle zu retten. und suche nicht aus.
Nein, natürlich musst du aussuchen. Dass du die Frage von vornherein ablehnst, zeigt nur, dass du dich mit gewissen Dingen der Realität nicht auseinandersetzen willst.
ivi82 schrieb:du weißt aber schon das ich diese gefühle jetzt auch auf tiere gemeint habe.?
Weiß ich.
ivi82 schrieb:na dann kann bei dir ja der unterschied zwischen menschlicher und tierischer liebe wohl doch nicht so groß sein.
Doch, und zwar in der Intensität. Genau darum geht es mir die ganze Zeit: die Intensität.
ivi82 schrieb:jetzt wirds ja noch besser. nur weil ein lebewesen weniger Intelligenzniveau hat, liebst du es anders?
also liebst du demzufolge deinen geistigbehinderten sohn weniger als deine geistig gesunde tochter?
Nein, das habe ich nicht gesagt. Du solltest an deinem Textverständnis arbeiten.


melden

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 16:51
Ich finde das völlig okay, besonders wenn man eine Bindung zum Tier aufgebaut hat.


melden

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 16:55
Wenn man etliche Jahre mit so einem Vierbeiner verbracht hat und plötzlich ist der/die weg, das ist schon zum Heulen - unser Kleiner fehlt uns immernoch an allen Ecken und Enden.


melden

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 17:04
habe meine beiden Collies als Welpe bekommen...mittlerweile schon 10 Jahre und 7 Jahre hab ich die beiden schon...ich mag garnicht dran denken das sie eines Tages mal nicht mehr sind


melden

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 17:11
@SayMyName
Hey, ich kann deine Gefühle ziemlich gut verstehen. Habe auch einen Kater, der mittlerweile 11 Jahre alt ist. Er ist zwar, im Gegensatz zu deiner Katze, immer noch sehr fit, aber allein die Vorstellung, dass er irgendwann nicht mehr da sein wird, treibt mir schon die Tränen in die Augen. Er hat mich jetzt mein halbes Leben lang begleitet und ich kann mich gar nicht mehr daran erinnern und will mir auch gar nicht vorstellen, wie es ist, nach Hause zu kommen und er ist nicht mehr da.

Ich hoffe, dass deine Katze vielleicht einfach nur ein bisschen faul geworden ist und dich noch lange begleiten wird ;)


melden

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 17:15
Jeder sollte so truern wie er sich fühlt.
Wenn sich jemand durch den Tod eines Stars oder seiner Katze trauriger fühlt als damals als die Tante (die man alle Jahre mal zu Weihnachten sah) starb, der soll auch so trauern wie er es für richtig hält.


melden

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 17:18
In meiner Familie ist es jedenfalls so, dass wir diehunde als Familienmitglieder sehen und wenn einer von denen geht, dann trauern wir. Die Tiere begleiten uns ja schließlich ne ganze Weile und sind extrem loyal....
Ich Denk heut noch an meinem Teddy und der is schon elf Jahre weg....


melden

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 17:30
@darkylein
darkylein schrieb:es hat niemand das Recht über die Trauer eines anderen zu urteilen..
So ist es.
Bei mir gilt in allen Lebenslagen: Meine Familie kann ich mir nicht aussuchen, meine Freunde schon. Und Tiere zähle ich zu den Freunden.
Wenn z.B. ein Onkel stirbt, mit dem ich nicht viel zu tun hatte, ist das sicherlich traurig, muss mich aber nicht unbedingt aus der Bahn werfen, "nur" weil ich mit ihm verwandt bin.


melden

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 17:30
@andreasko
andreasko schrieb:ich mag garnicht dran denken das sie eines Tages mal nicht mehr sind
Ja, das ist wohl das Phänomen, man weiß, daß Tiere nicht solange leben und wenn es dann wirklich soweit ist, fällt man trotzdem aus allen Wolken. Ich dachte auch immer, daß unser Kleiner 14 oder 15 Jahre alt wird, oder mich vielleicht sogar überlebt ... und? 3 Monate vor seinem 12. Geburtstag mußten wir ihn leider erlösen :( .
Aber, ich (wir) hatten wunderschöne Jahre mit ihm :) , und schon dafür bin ich dankbar.


melden
Anzeige

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 17:38
@SayMyName

Klingt nach Herz- oder anderen Organproblemen. Kaputte Nieren sind bei Katzen wohl häufiger. Warst du denn beim TA?


melden
527 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Parasitäre Zwillinge?112 Beiträge