Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

537 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Mensch, Tiere, Tier, Trauer, Verlust, Trauern
ivi82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 14:06
@GrandOldParty
was ist daran nicht normal?
was ist der unterschied zwischen der liebe zum tier und zum mensch?
was macht das tier unbedauernswerter?


melden
Anzeige
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 14:07
@GrandOldParty
du bist doch der einzige hier der nicht normal ist.


melden

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 14:11
Malthael schrieb:du bist doch der einzige hier der nicht normal ist.
Küsschen, Küsschen. :D
ivi82 schrieb:was macht das tier unbedauernswerter?
Nicht "unbedauernswerter", sondern anders. Eine andere Art von Trauer. Eine, die nicht so tief geht.


melden
TinaMare
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 14:14
@GrandOldParty

deine Meinung auf Seite 2 kann ich absolut nachvollziehen.
Würde meine Mama sterben, so ist meine Trauer mit Sicherheit auch tiefer als bei meinem Hundi damals ...


melden
ivi82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 14:14
@GrandOldParty
also liebst du dein tier auch anders als einen menschen?
wir reden natürlich von der platonischen liebe. :)


melden

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 14:15
@GrandOldParty

Vergiss auch folgendes nicht. Neben dem normalen "Liebeswahn" für Tiere , muß man auch jene Leute berücksichtigen, welche von Menschen nur all zu oft entäuscht wurden. Bei Tieren passiert ihnen das nicht. Deshalb ist es nicht unwahrscheinlich, das sie zu Tieren auch einen viel stärkeren Bezug haben als zu ihren Mitmenschen.
Viele kennen doch das Beispiel der Rabenmutter, die ihr Kind vernachlässigt, aber den Hund verwöhnt.
Ob das gut,schlecht oder normal ist, darüber läßt sich streiten. Fakt ist aber das man es als erwiesen ansehen kann, das Tiere oftmals mehr geliebt werden als Menschen. Folglich ist es nicht abwegig, wenn sie auch dementsprechend mehr betrauert werden.


melden

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 14:18
ivi82 schrieb:also liebst du dein tier auch anders als einen menschen?
Natürlich.

@Trapper Du hast vollkommen Recht. Doch genau deshalb schreibe ich ja davon, dass das nicht normal ist und in der Regel nur bei Menschen passiert, die eben seelisch nicht gesund sind. Die von Menschen so enttäuscht wurden, dass sie sich in einer nicht normalen Art und Weise, Tieren zuwenden.


melden
ivi82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 14:19
@GrandOldParty
dann erkläre mir mal den unterschied bitte!
und definiere mal liebe.


melden

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 14:22
Trapper schrieb:Fakt ist aber das man es als erwiesen ansehen kann, das Tiere oftmals mehr geliebt werden als Menschen.
Das ist vielleicht vereinzelt möglich. Aber wenn man ein geliebtes Tier und einen geliebten Menschen verliert, kann man die Trauer beider doch niemals gleichsetzen, wie das manche hier schreiben.
Ich glaube, dass sowas nur möglich ist, wenn man niemand hat, den man liebt oder wie du schon sagtest, zu oft Enttäuschungen und Verletzungen erfahren hat, was ja der Vorreiter sein kann.


melden

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 14:27
@GrandOldParty
GrandOldParty schrieb:Doch genau deshalb schreibe ich ja davon, dass das nicht normal ist und in der Regel nur bei Menschen passiert, die eben seelisch nicht gesund sind. Die von Menschen so enttäuscht wurden, dass sie sich in einer nicht normalen Art und Weise, Tieren zuwenden.
Oder sie haben keinen Menschen der ihnen solche gefühle entgegen bringt. Man hat ja nicht immer die Wahl.
Ich weiß auch nicht ob fanatische Tierliebhaber weniger menschliche Freunde haben als andere. Ich kenne sowohl solche als solche. Bei der auf der ersten Seite erwähnten freundin ist es so, das sie nur wenige freunde hat, extrem eigenbrötlerisch ist und ihre Katze mehr liebt as den aktuellen ebenspartner. Wird auch klar angesagt...wer sich mit der Katze nicht versteht muß gehen.
Diese einstellung isoliert vermutlich schon automatisch ein wenig.
Aber sicher gibt es auch exakte Gegenbeispiele.

Aber die Frage war ja ob die Trauer normal ist....
Nun...ich sag mal...ist homosexualität normal, obwohl es nicht von der Mehrheit praktiziert wird?
Die tollerante Gesellschaft sagt: JA! ...oder sieht sich genötigt , dies zu sagen, je nach persönlichem Standpunkt. Dieses Beispiel auf die "normale Trauer" übertragen, würde auch eine endlosdebatte über Normalität nach sich ziehen, welche im Grunde ergebnislos bliebe, weil sich diskussionsteilnehmer eben nicht der "normalen" Mehrheit anschließen, sondern sich eine eigene Meinung leisten.
Vielleicht solltest du den Trauernden einfach das selbe recht einräumen. :-)


melden

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 14:27
@GrandOldParty
GrandOldParty schrieb:dass das nicht normal ist und in der Regel nur bei Menschen passiert, die eben seelisch nicht gesund sind.
So ein Unsinn! Ich habe meine beiden Eltern vor vielen Jahren verloren, meinen Vati vor über 25 Jahren und Weihnachten jährt sich der Todestag meiner Mutti zum 17. mal. Ich habe für beide die Beisetzung organisiert und meine schwerkranke Mutti solange zuhause gepflegt, bis es einfach nicht mehr ging und ich sie doch ins Krankenhaus bringen mußte, damit die professionelle Hilfe bekommt - für beide war ihr Einschlafen eine Erlösung. Ich hatte zeitlebens zu meinen Eltern ein wunderbares und liebevolles Verhältnis und habe dementsprechend getrauert.
Aber, ich trauere auch um mein (unser) Hundchen, mit dem ich 11 wunderschöne Jahre verbringen durfte, aber bei dem ICH bzw wir die Entscheidung über Leben und Tod treffen mußten.


melden
Drachenblume
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 14:29
Für manche ist der Tot eines Tieres genaus schlimm. Nein, nciht übertrieben.
Stell dir vor du bist allein. Dein einziger Freund ist dein Hund.
Wenn er stirb, stirbt ein Teil von dir...


melden

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 14:30
@Thalassa Und du trauerst auf dieselbe Weise wie um deine Eltern? Du empfindest genau denselben Schmerz?
ivi82 schrieb:und definiere mal liebe.
Also, ich bitte dich!


melden
ivi82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 14:31
@GrandOldParty
nein.
ich bitte dich!
definiere doch mal. was beinhaltet liebe für dich?


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 14:31
Das ist ein sehr sensible Thema.

Ich finde die Trauer berechtigt und völlig Okay.

Übertrieben ist es wenn man daraus ein Kult macht.


melden

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 14:33
@GrandOldParty

Das ist eine andere Trauer - aber nicht minder tief!


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 14:33
Für mich ist die Trauer um ein liebgewordenes Haustier nichts ungewöhnliches, allerdings gibts schon Extremfälle, die ich nicht nachvollziehen kann z.B. wenn Kater Fritz oder Welli Caruso ausgestopft im Wohnzimmer landen !


melden
SayMyName
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 14:37
Ein Thema, dass mich in letzter Zeit stark betrifft.
Ich habe eine Katze, sie ist 11 Jahre alt. Das mag für euch so klingen, als ob sie noch recht jung wäre. Allerdings hat sie Diabetes, ist ungelenkig und übergewichtig (obwohl wir immer auf ihr Fressen geachtet haben).
In letzter Zeit benimmt sie sich komisch, sie liegt einfach auf dem Boden herum, reagiert kaum noch (außer wenn es Fressen gibt! :P). Alles in allem stimmt es mich sehr nachdenklich und ich habe wirklich Angst um sie. Zumal ich sowieso das Gefühl habe, dass meine Katze und Ich durch eine Art übernatürliches Band verbunden sind. Ich glaube, dass sie nicht mehr sehr lange zu leben hat. Vielleicht ein Jahr, oder 2. Vielleicht auch weniger. Hoffen jedoch tue ich, dass sie noch sehr lange leben wird, sie hat es verdient. Ich habe wirklich Angst um sie. :/


melden

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 14:38
@ivi82 Na, das ist doch schon mal eine andere Frage als Liebe generell zu definieren.

"Liebe" generell gibt es für mich nicht bzw. nicht auf dieselbe Art und Weise. Ein Haustier liebe ich anders als einen Partner. Einen Partner liebe ich anders als meine Eltern. Meine Eltern liebe ich anders als meine Kinder.


melden
Anzeige
ivi82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

15.11.2011 um 14:41
@GrandOldParty
ich bin immer von der platonischen liebe ausgegangen. (les doch einfach mal.)
da hast du aber viele arten der liebe. man oh man.
und trotzdem. schwurbel net rum. definiere platonische liebe für dich.


da ist schon ein unterschied zwischen uns. ich liebe meine eltern und geschwister genauso wie mein kind. (verstehst du auch nicht?)


melden
248 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Hassliebe?44 Beiträge