Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sexuelle Orientierung als Etikett?

111 Beiträge, Schlüsselwörter: Gesellschaft, Sexuelle Orientierung, Schubladen, Beuteschema

Sexuelle Orientierung als Etikett?

05.01.2012 um 20:59
@Kampfpudel
Kampfpudel schrieb:Und das mit dem outing ist nunmal so, man spielt lieber mit offenen karten - das ist besser als dann hinterm rücken rumzutuscheln und dann mist in der wohnumgebung geredet wird
Schon klar. Nur mich interessiert ja warum die Leute reden und warum zB Gerüchte um eventuelles Schwulsein so hohe Wellen schlagen, auch beim "Betroffenen" selbst, der dann meist auf keinen Fall so dastehen möchte, egal ob es stimmt oder nicht.
Warum ist die sexuelle Präferenz denn überhaupt so interessant?


melden
Anzeige
Jacy26
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sexuelle Orientierung als Etikett?

05.01.2012 um 20:59
Kampfpudel schrieb:ja, die frauen machen mich auch immer betrunken und fallen dann über mich her :troll:
musst ia ein süßer trollo.. sein..... :D


melden
Kampfpudel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sexuelle Orientierung als Etikett?

05.01.2012 um 21:03
@Jacy26

man(n) tut was man(n) kann


melden

Sexuelle Orientierung als Etikett?

05.01.2012 um 21:04
@Zyklotrop
@insideman

Spekulationen um das, was ich bin, sind hier nicht Thema. ;-) Aber es beweist ja dass meine These nicht so abwegig ist: Die meisten Menschen brauchen diese Schubladen. Nur wieso?


melden
Jacy26
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sexuelle Orientierung als Etikett?

05.01.2012 um 21:05
@Kampfpudel :D geh mit...omg


melden

Sexuelle Orientierung als Etikett?

05.01.2012 um 21:07
Wenn man hier Schubladen braucht, was ist mein Geschlecht und meine sexuelle Orientierung? Interessiert das hier wirklich jemanden? Interessiert das überhaupt irgendjemanden? :D


melden

Sexuelle Orientierung als Etikett?

05.01.2012 um 21:08
Schon klar. Nur mich interessiert ja warum die Leute reden und warum zB Gerüchte um eventuelles Schwulsein so hohe Wellen schlagen, auch beim "Betroffenen" selbst, der dann meist auf keinen Fall so dastehen möchte, egal ob es stimmt oder nicht.
Ich glaube, weil man es halt von Kind auf an kennt, kennen lernt was "normal", alltäglich ist, nämlich dass Mann und Frau "zusammengehören"und dass Homosexualität eher eine Ausnahme sozusagen ist und in der Gesellschaft nicht das "normale " ist. Man wächst halt mit dem Wissen auf, dass Mann und Frau zusammen sind, Kinder kriegen können und sowas halt. Das alles lernt man ja schon früh und wird mit Heterosexualität auch viel öfter und intensiver konfrontiert als mit Homosexualität,(zb. bei den eigenen Eltern) so dass es für den Betroffenen wohl erstmal selbst befremdlich, komisch und soweiter ist dass man eine "nicht normale" Neigung hat, auf die Menschen mit Skepsis bzw eventuell mit Abneigung reagieren könnten.
@Südlicht


melden

Sexuelle Orientierung als Etikett?

05.01.2012 um 21:13
@Südlicht
Völlig normales Vorgehen, zumindest für mich.
Wenn ich mich an einer Diskussion beteilige, bei der ich gefragt werde, frage ich auch. Nicht ungewöhnlich.
Da du nichts ausgeschlossen hast scheinst du aussergewöhnlich offen zu sein.


melden

Sexuelle Orientierung als Etikett?

05.01.2012 um 21:16
@luvinia

Das ist wohl so. Nur würde ich heutzutage doch etwas mehr Offenheit erwarten. Stattdessen ist "schwul" auf deutschen Schulhöfen ein Schimpfwort. Obwohl es doch heutzutage normal ist und zumeist auch offen gelebt wird (zumindest in Großstädten und auch in den Medien).


melden

Sexuelle Orientierung als Etikett?

05.01.2012 um 21:19
@Südlicht

Menschen sind generell nicht gerade von Dingen begeistert, die auch nur ansatzweise von der Norm abweichen. Das merke ich jeden Tag. Ich sitze z.b. gerne auf dem Boden, das tue ich auch, wenn ich auf den Bus warte, ich setz mich, wenn kein Platz frei ist, einfach irgendwo in die Ecke, wo ich keinem im Weg bin. Selbst DAS stört viele Leute, zumindest den Blicken nach zu urteilen.
Wen wundert's, wenn sie auch Homosexuelle nicht gerade mit offenen Armen aufnehmen?!


melden

Sexuelle Orientierung als Etikett?

05.01.2012 um 21:20
@Südlicht
Ja,das stimmt. Hm, das ist halt einfach so drin bei den Leuten, bei denen ist das als Abwertung gegenüber Männern im Hirn festgedingst.. "Nicht männlich" und so..
Aber ich glaub das ist weniger deswegen, weil diese Leute wirklich etwas gegen Schwule haben oder es als nicht normal ansehen, sondern eher weil es halt bei denen als Schimpfwort verankert ist und es somit schon fast automatisch über die Lippen geht.


melden

Sexuelle Orientierung als Etikett?

05.01.2012 um 21:25
@Südlicht
Ähh.
Dir kann ja nicht entgangen sein, dass Homosexualität lange verpönt war, unter Strafe stand und etc. Dass uns das heute wenig kratzt, ist Verdienst von mutigen Männern und Frauen, die sich geoutet haben, nicht selten unter persönlicher Gefahr.

Ich finds ein wenig, na ja, wenn du blauäugig tust und fragst warum das denn wichtig sein könnte.
Südlicht schrieb: Die meisten Menschen brauchen diese Schubladen. Nur wieso?
Bissi Kuturgeschichte, und du weißt es.


melden

Sexuelle Orientierung als Etikett?

05.01.2012 um 21:28
Die Hauptstadt wird von einem schwulen Bürgermeister geführt, der Aussenminister der BRD ist schwul, dazu noch diverse ander Personen des öffentlich Lebens.
Das ist allgemein bekannt.
In Deutschland wird doch relativ liberal damit umgegangen.
Ich versteh das Gejammer hier nicht.


melden

Sexuelle Orientierung als Etikett?

05.01.2012 um 21:33
Finde ich auch komisch, dass es die Masse so sehr interessiert, mit wem Mann oder Frau ins Bett oder zum romantischen Spaziergang an den Strand geht. Aber leider ist es ja so, dass alles, was von der heterosexuellen Monogamie abweicht, immer noch allerorts ein Naserümpfen hervorruft. Da ist ein Outing Homosexueller z.B. wohl gleichzeitig Provokation und Sebstschutz. Und vor allem mutig. Wenn wir es irgendwann mal schaffen, dass irgendwann alles gleichwertig ist, muss es auch keine Outings mehr geben. Aber bis dahin hilft es auch nicht, homosexuelle Liebe als momentane Abweichung einfach totzuschweigen, nur weil ein paar von uns es inzwischen nicht mehr unmoralisch oder -normal finden.


melden

Sexuelle Orientierung als Etikett?

05.01.2012 um 21:34
@Südlicht
Ich denke auch für die meisten Menschen selber ist es auch wichtig sich sozusagen in einer "Schublade" zu befinden, in dem Sinne, dass ihre Sexualität fest steht, sie wissen, was sie wollen und dass dass auch ihre Mitmenschen wissen, einfach weil die Sexuelle Orientierung ein Teil von einem ist, ja auch irgendwie zur Persönlichkeit gehört und so, und wenn man kein Bedürfnis danach hat, eine Beziehung mit einem bestimmten Geschlecht auszuleben, dann ist es einem auch nicht besonders wichtig zu betonen, dass man ja dafür offen bleiben könnte, falls sich das noch ändert, weil die meisten sich wohl in dieser Sache ziemlich sicher sind. Und ich finde es auch logisch, dass man da ganz klar sagt, wenn es denn irgendwie zum Thema wird, dass man auf Männer oder eben auf Frauen steht und nicht auf das andere Geschlecht, wenn man es sich gar nicht vorstellen kann. Warum sollte man das auch immer erwähnen? Wenn sich das so ergibt, dass man plötzlich an dem Geschlecht Interesse zeigt, an dem man normalerweise nicht interessiert ist, dann ist das doch ok, aber solange das nicht geschieht ist es ja nicht zwingend notwendig, soetwas zu erwähnen bzw kann man ruhig sagen, dass man eben nur auf Männer oder Frauen steht. :)
Oh, mein Text ist verwirrend :D


melden

Sexuelle Orientierung als Etikett?

05.01.2012 um 21:37
@Südlicht


Ich denke es ist auch besser für den Gegenüber, wenn ich ihm ehrlich sag : Hey ich bin nicht schwul, als: Hey ich finde dich sexuell total abtörnend.

Da wäre mir als Schwulen, die Schublade lieber.


melden
HOKUSPOKUS
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sexuelle Orientierung als Etikett?

05.01.2012 um 21:42
Ich hatte als Mädchen das Problem, das sich Jungs mit denen ich befreundet war, sich mit der Zeit sich in mich verliebten...zu oft habe dadurch Freunde verloren.

Seitdem intressiert es mich sehr, wie mein gegenüber sexuell orientiert ist, wenn dieser mir wichtig wird.

Seitdem habe ich überwiegend schwule Freunde.

...aber auch sonst ist es intressant/wichtig zu wissen, mit wem ich es zu tun habe:

-ich als Hetero akzeptiere z. B. kein Partner (Liebesbeziehung) der Bi ist...was mein gutes Recht ist.


melden

Sexuelle Orientierung als Etikett?

05.01.2012 um 21:49
@Zyklotrop

Wer jammert denn, ich stell doch nur Fragen. Es geht ja letztendlich auch nicht um liberal oder nicht, sondern um Schubladen. Und die sind trotz alledem vorhanden.

@freebee

Sorry, ich bin so "blauäugig" wenn Du das so nennen willst. Und dass Homosexualität lange als abartig galt und unter Strafe stand liegt u.a. auch daran dass die Gesellschaft nicht zu hinterfragen gewagt hat, was als normal und selbstverständlich gilt. Und es ist auch heute noch so, dass viele einfach das Denken und die Normen übernehmen, die man ihnen vorlebt. Es gibt heute immer noch genügend Stigmata & Zwangsnormen - aber das soll nun hier nicht Thema sein.


@luvinia
luvinia schrieb:bei denen ist das als Abwertung gegenüber Männern im Hirn festgedingst.. "Nicht männlich" und so.
Das glaube ich auch. Und das führt wieder zu der Frage warum so vieles auf das Geschlecht reduziert wird. Habe hier neulich einen Thread gesehen in dem diskutiert wird was einen "echten Mann" ausmacht. Ich kann mit derlei Stereotypen echt nichts anfangen.


melden

Sexuelle Orientierung als Etikett?

05.01.2012 um 21:55
@Schnurrgerüst

Zustimmung.

@insideman

Mir wäre Ehrlichkeit lieber statt aufs Geschlecht reduziert zu werden. ;-)

@HOKUSPOKUS
HOKUSPOKUS schrieb:-ich als Hetero akzeptiere z. B. kein Partner (Liebesbeziehung) der Bi ist...was mein gutes Recht ist.
Hmm. Wenn Du & Dein Partner monogam lebt erübrigt sich das doch. Denn dann ist er mit Dir zusammen, egal ob bi oder nicht. Da wäre es doch treffender zu sagen, dass Du keinen Fremdgeher als Partner akzeptierst, bzw keine offene Beziehung. Oder?


melden
Anzeige
HOKUSPOKUS
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sexuelle Orientierung als Etikett?

05.01.2012 um 22:03
Nein @Südlicht
...er dürfte kein Bi sein, auch wenn er mir Treu ist.

Es ist nicht ausgeschlossen, das sich meine Meinung mit der Zeit/Erfahrungen ändert.


melden
96 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden