Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kopfkino

75 Beiträge, Schlüsselwörter: Angst, Sorge
engel87
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kopfkino

20.02.2012 um 22:57
Hallo zusammen,

ich wollte hier mal was loswerden,ich hoffe es passt hier rein.

Ich bin 24 Jahre alt und Mutter einer kleinen Tochter.Menschen die selbst Eltern sind kennen das vielleicht.Man stresst und steigert sich in vieles zu arg rein.

Beispiel,die Kleene hat Bauchweh,ich bin dann immer gleich voller Sorge würde am liebsten wegen jeden Pups zum Arzt gehen.Ist natürlich total übertrieben.

Ich mache mir einfach wegen allem viel zu viel Gedanken und weiß nicht wie ich gelassener werden kann.

Ich will natürlich nur das beste für sie und allgemein für alle die ich liebe,und manchmal kann ich gar nicht einschlafen,weil mir viel zu viel im Kopf rumgeht.


Lg Engel


melden
Anzeige

Kopfkino

20.02.2012 um 23:02
@engel87

Hast du vielleicht viel Stress in deinem Umfeld, außer deinem Kind?
Ist irgendwas in deinem Leben passiert, dass du dir so viele Gedanken machst?


melden
engel87
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kopfkino

20.02.2012 um 23:06
@Ciela
Ich kanns mir auch nicht erklären woran das liegt.Manchmal glaub ich ich bin ne Übermutter.

Hab ja schon gesagt,wenn sie zb Bauchweh hat,hab ich gleich Angst sie könnte was schlimmeres haben.Meine Gedanken kreisen dann ewig über dieses Thema und erst wenn es ihr wieder besser geht,kann ich den Gedanken bei Seite schieben.


melden

Kopfkino

20.02.2012 um 23:10
@engel87

Es ist ja gut, dass du dir Sorgen um die Kleine machst, aber du darfst es halt nicht übertreiben. Versuch einfach, dich mehr zu entspannen. Mit was kannst du dich entspannen? Musik hören, zeichnen..?


melden
engel87
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kopfkino

20.02.2012 um 23:15
@Ciela
Also in der tat,ich entspanne mich ganz gut mit Zeichnen.Da bin ich gut abgelenkt.Oder ich versuch mir selbst zu sagen,wenn es etwas ernstes wäre,wäre sie anders.

Es ist halt so schwer,ich möchte nicht das ihr was passiert,nur weil ich die Gefahr nicht erkannt hab.

Letztens ist sie gestürzt,hatte ne große Wunde am Kopf und ich war so wütend auf mich selbst,weil ich sie kurz allein im Wohnzimmer gelassen hab um in der Küche was zu machen.


melden

Kopfkino

20.02.2012 um 23:17
sei froh das du keinen sohn hast sonst würdest du ihm in der pubertät mit deiner überempfindlichkeit ziemlich auf den sack gehen.


melden

Kopfkino

20.02.2012 um 23:17
@engel87

Wie alt ist deine Tochter eigentlich?


melden
engel87
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kopfkino

20.02.2012 um 23:20
@Ciela
sie ist 6Jahre


melden
engel87
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kopfkino

20.02.2012 um 23:21
@Dick
Hm ich glaub ihr würde das a aufn Sack gehen.


melden

Kopfkino

20.02.2012 um 23:26
Hm... ich kenn das, ich mach mir immer bei meiner Freundin über alles Sorgen und denke das schlimmste :(


melden
engel87
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kopfkino

20.02.2012 um 23:28
@RaideR.
Das kann ganz schön nervig sein,gelle? Ich wünschte ich könnte einfach mal den Kopf ausschalten.


melden

Kopfkino

20.02.2012 um 23:29
@engel87
Ich bin selbst Mutter, und ja, es ist schlimm. Man sieht überall gefahren, selbst dort wo keine sind, man ist eher überbesorgt. Ich denke das ist ganz normal, ein natürlicher instinkt. Darf ich fragen wie alt dein Kind ist? Mein Sohn wird im Sommer drei, und mittlerweile werde ich ruhiger, gerade bei "regelmäßigen" Geschichten.
"Nein Addy, dein Sohn wird nicht gleich an einer verstopften Nase ersticken, du musst nicht die ganze Nacht am Bett sitzen und seinem Atem lauschen!" ;)


melden
engel87
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kopfkino

20.02.2012 um 23:32
@Addy
Ja so bin ich auch:-)Sie schickt mich dann ins Bett,muss man sich mal vorstellen.

Sie ist 6Jahre alt


melden

Kopfkino

20.02.2012 um 23:34
@engel87
Was machst du sonst noch so? Hast du einen Beruf? Ist sie in der Schule?


melden
engel87
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kopfkino

20.02.2012 um 23:35
@Jillrips
Klar,ich bin Frisörin,sie geht in Kindergarten und Abends sind wir dann zusammen zu Hause


melden

Kopfkino

20.02.2012 um 23:35
@engel87
Das wird sicher schon. Ich denke, kritischer wäre es, wenn du dir Krankheiten deines Kindes einbildest und sie ständig zum Arzt schleppst.
Ich kann das aber schon total verstehen, ich hab manchmal Bilder vor Augen, gerade wenn ich was neues Kaufe, angenommen ein Spielzeug, da wird alles getestet, beschnüffelt, untersucht, ob das auch alles sicher ist, soweit ich es beurteilen kann ;)


melden
engel87
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kopfkino

20.02.2012 um 23:38
@Addy
Hmm,na gut das mach ich nicht:-)

Ich denke,das kommt dann mit den Jahren,das man ruhiger wird.Wenn sie in der Pupertät istt,kann ich ja auch nicht ständig um sie rum sein.


melden

Kopfkino

20.02.2012 um 23:39
@engel87
Meinst du, dann wirds besser?


melden
engel87
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kopfkino

20.02.2012 um 23:40
@Jillrips
Wie meinst du das?Bin doch frog,wenn ich Abends noch bissl zeit mit ihr hab.


melden
Anzeige

Kopfkino

20.02.2012 um 23:42
@engel87
...Wart ab, Kleine Kinder, Kleine Sorgen, Große Kinder, Große Sorgen...
Wenn ich jetzt dran denke das mein Sohn irgendwann mal nachts um 3 oder so heimkommen könnte... Ich mal mir da schon das wildeste aus :D
Ich denke eine gewisse "Unruhe" hat man immer.
Wenn ich meine Mutter besuche, und danach heimlaufe (1,5 stunden) muss ich ihr noch eine sms schreiben wenn ich daheim bin, und sie muss es bei ihrer Mutter genauso machen, wenn sie unterwegs ist ;) (Und sie ist schon über 40 ^^)
Ich denke, manche sind von Natur aus gelassener, andere sind halt eher nervös.
Solange wir "Übernervösen Mütter" lernen, wann es Zeit ist, einzugreifen, und wann man mal still sein sollte, hält sich das doch im Rahmen ;)
Wenn ich dran denke, wie mein sohn das erste mal allein rutschte... ich war so besorgt, aber es klappte dann doch ganz super... Und nach einer zeit haben sich dann auch MEINE nerven daran gewöhnt ^^


melden
299 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden