Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Selbstmord aus Protest - Eure Ansichten?

vegan33
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstmord aus Protest - Eure Ansichten?

21.04.2012 um 23:13
Arikado schrieb:Ich denke nicht, dass der Durchschnittstibeter im "alten Tibet" zufrieden war.
Warum geht er dann soweit und nimmt sich das Leben für dessen Befreiung?


melden
Anzeige

Selbstmord aus Protest - Eure Ansichten?

21.04.2012 um 23:14
@vegan33

Vielleicht weil er ne taube Nuss ist? Keine Ahnung, sag du es mir. Zünden sich eigentlich nur Mönche an?! Grösstenteils schon, oder?


melden
vegan33
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstmord aus Protest - Eure Ansichten?

21.04.2012 um 23:16
@Arikado

Gut, stimmt auch wieder...

Es sind hauptsächlich nur Mönche...


melden
Dr.Precht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstmord aus Protest - Eure Ansichten?

21.04.2012 um 23:16
vegan33 schrieb am 04.04.2012:Sei es gegen die Chinesische Unterdrückung von Tibet oder wegen Persönlichen und Familiären Problemen, welche nur dadurch gelöst werden können.
Ein Beispiel bitte, für eine Situation in der Probleme durch Suizid behoben wurden - "behoben".


melden

Selbstmord aus Protest - Eure Ansichten?

21.04.2012 um 23:27
@Dr.Precht

Wenn sich bei einem Erbstreit einer der Erbberechtigten das Leben nimmt. ;)


melden

Selbstmord aus Protest - Eure Ansichten?

21.04.2012 um 23:28
@Arikado
Arikado schrieb:Finde ich nicht. Auge um Auge würde bedeuten, dass man Mörder ermordet, Vergewaltiger vergewaltigt etc. Die Menschheit kommt immer mehr vom "Auge um Auge-Prinzip" weg. Oftmals geht es - meiner Meinung nach, zu weit und die Täter werden zu milde bestraft.
Nein das bedeutet es nicht.Auge um Auge, Zahn um Zahn bedeutet schlichtweg, dass egal welche Organismen, Raum fordern.Angefangen bei den Bakterien bis hin zu Vielzellern.Im Grunde genommen geht es um den Platzgewinn, wenn wir von diesem mittelaterlichen Prinzip reden.Auge um Auge, Zahn um Zahn bedeutet letztendlich, dass wir aufgrund unserer Expansion immer auf andere Organismen stoßen, die wir "verdrängen" müssen um zu überstehen, zumindest glauben wir das.Denkaufgabe: Wie könnte man dies Prinzip eliminieren zum Wohle aller?
Arikado schrieb:Der Kapitalismus zwingt uns in die Knie? Was schlägst du denn anstelle des Kapitalismus vor?
Der Kapitalismus zwingt uns in die Knie, die Globalisierung tut ihr übriges.Wenn wir uns als "Menschen" sehen und damit meine ich alle Menschen auf der Welt, müsste man erkennen, dass die Güter erstens ungerecht verteilt sind und zweitens basiert unser Luxusleben auf den Armen der Armen, das ist aber eine alte Erkenntnis.Oder warum funktioniert dein Handy nur mit bestimmten Elementen, die in Afrika abgebaut werden, natürlich durch Sklaven?Oder warste heute schon bei KIK und hast dir Socken gekauft, erschaffen durch Kinderhand in China?Wenn du nicht da warst, waren es sicher trotzdem 2 Millionen Deutsche.

Was ich vorschlage?Abschaffung des Geldes und Einführung von Rohstoffkursen bzw. das Handeln durch nachwachsende Rohstoffe.Die Banken sprengen und zurück zu Tauschgeschäften.Utopisch?Natürlich, aber keineswegs unrealistisch wenn man bedenkt, dass der Kapitalismus zwangsläufig das Aus bedeutet, da das Kapital nicht gerecht verteilt wird, sondern in den Fängen von nur wenigen landet, wie man nur unschwer heutzutage schon erkennen kann oder eben nicht, aber dann trägt man eben die Lemmingscheuklappen, ist ja auch ganz süß.^^
Arikado schrieb:Verbrechen an der Menschheit gab es schon immer.
Und das ist ein Grund dafür, dass das in Ordnung ist?Die Antwort lautet natürlich, basierend auf der Vernunft, nein.Diese Verbrechen müssen aufhören, genauso wie die Verbrechen an den Tieren aufhören müssen.Die 7 Todsünden sind aktueller denn je, erst heute sieht man wirklich prägnante Beispiele für diese Todsünden.Allen voran Maßlosigkeit, Gier und Hochmut, schlussendlich folgt auf letzterem eh der Fall.Will sagen, der Kapitalismus bringt erst neue Opfer dar.

Und was den Löwen angeht..ich bin nicht so naiv um zu glauben, ein Löwe würde mich in Ruhe lassen, weil ich ja die Spitze der Evolution sein soll laut einigen Aussagen, aber zumindest weiß ich, dass das ultrasensitive Gleichgewicht in der Natur durch den Menschen völlig verschandelt wird.In anderen Zeiten hätte ich sicher den Löwen gejagd und andersherum, aber heutzutage ballern eben Safaripromis durch die Savanne und ballern aus ihrem teuerbezahlten Jeep die Löwen ab, ob ich das gut oder schlecht finde ist im Grunde irrelevant, jedes Wesen in dieser welt müsste wissen, ob dies rechtens ist.


melden

Selbstmord aus Protest - Eure Ansichten?

22.04.2012 um 00:02
@Vymaanika
Vymaanika schrieb:Nein das bedeutet es nicht.
:troll:
Vymaanika schrieb:Wie könnte man dies Prinzip eliminieren zum Wohle aller?
Keine Ahnung. Aber wieso sollte man dieses Problem überhaupt eliminieren (wollen)? Wozu sollten wir z. B. auf Tiere besondere Rücksicht nehmen? Erstens nehmen die auch auf uns keine besondere Rücksicht und zweitens haben die allermeisten wahrscheinlich kein Bewusstsein.
Vymaanika schrieb:Oder warum funktioniert dein Handy nur mit bestimmten Elementen, die in Afrika abgebaut werden, natürlich durch Sklaven?
Aha und früher gab es keine Sklaven? Etwas besseres als der Kapitalismus fällt mir nicht ein. Der Kommunismus ging ja gewaltig in die Hös. Man müsste einen Weg finden - ohne den Kapitalismus abzuschaffen, das Geld gerechter zu verteilen. Die Löhne sollten nach oben nicht offen sein, sondern abgeriegelt werden. Höhere Steuern für Ultrareiche etc.
Vymaanika schrieb:Die Banken sprengen und zurück zu Tauschgeschäften.Utopisch?
Du glaubst doch nicht allen Ernstes, dass so etwas heute noch funktionieren würde? Das wäre alles viel zu aufwändig. Und Reiche gäbe es auch dann noch. Anstatt Geld würden die dann halt einfach die entsprechenden Rohstoffe anhäufen.
Vymaanika schrieb:Und das ist ein Grund dafür, dass das in Ordnung ist?
Natürlich nicht, aber es wird nicht überall schlimmer. Mancherorts geht die Gewalt auch zurück. Halte nicht viel von deiner Schwarzmalerei.
Vymaanika schrieb:Die 7 Todsünden sind aktueller denn je, erst heute sieht man wirklich prägnante Beispiele für diese Todsünden.
Finde ich nicht. Die Menschen scheinen uns heute als gewalttätiger bzw. schlechter, weil heute wegen dem Internet jede schlechte Nachricht wie ein Lauffeuer verbreitet wird.
Vymaanika schrieb:Und was den Löwen angeht..ich bin nicht so naiv um zu glauben, ein Löwe würde mich in Ruhe lassen, weil ich ja die Spitze der Evolution sein soll laut einigen Aussagen, aber zumindest weiß ich, dass das ultrasensitive Gleichgewicht in der Natur durch den Menschen völlig verschandelt wird.
Der Witz ist nun der, dass den (meisten) Tieren das "ultrasensitive Gleichgewicht" am Arsch vorbeigeht, da sie über kein Bewusstsein verfügen. :D Und ob das "verschandelt" wird oder nicht, liegt wohl im Auge des Betrachters. Der Mensch hat neben einer biologischen Evolution, die er mit den Tieren teilt, auch noch eine kulturelle Evolution (Kunst, Wissenschaft, Philosophie etc.) - etwas absolut Einzigartiges auf diesem Planeten. Da ist ein Affe, der sich ein Stöckchen greift um damit einige Ameisen zu angeln, ein Witz.
Vymaanika schrieb:In anderen Zeiten hätte ich sicher den Löwen gejagd und andersherum, aber heutzutage ballern eben Safaripromis durch die Savanne und ballern aus ihrem teuerbezahlten Jeep die Löwen ab, ob ich das gut oder schlecht finde ist im Grunde irrelevant, jedes Wesen in dieser welt müsste wissen, ob dies rechtens ist.
Wie ich bereits erwähnte - Tiere können keine Rechtsträger sein. Wenn du meinst, wir müssten besondere Rücksicht auf sie nehmen, sie hingegen nicht auf uns, dann ist das einseitig und irrational.


melden
Dr.Precht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstmord aus Protest - Eure Ansichten?

22.04.2012 um 00:07
@Arikado
Arikado schrieb:Wenn sich bei einem Erbstreit einer der Erbberechtigten das Leben nimmt.
Und in diesem Fall ist es sinnvoll, durch Suizid das Problem zu lösen?
Erst einmal ist es kein leichtes, überhaupt eine Situation ausfindig zu machen in welcher ein bestehendes Problem durch den Suizid behoben wird, darüber hinaus stellt sich dann die Frage, wie sinnvoll diese Art der Problemlösung ist. Danach fragt ja auch der Themautor.


melden
vegan33
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstmord aus Protest - Eure Ansichten?

22.04.2012 um 00:07
Arikado schrieb:zweitens haben die allermeisten wahrscheinlich kein Bewusstsein.
Tiere haben ein Bewußtsein, sonst könnten Sie weder Schmerz empfinden noch Entscheidungen treffen, Pflanzen haben keins.


melden

Selbstmord aus Protest - Eure Ansichten?

22.04.2012 um 00:08
@Vymaanika

Das willkürliche Töten von Tieren würde ich natürlich auch verbieten lassen. Schon nur aus dem Grund, dass Leute, die an so etwas Gefallen finden, früher oder später auch für mich bzw. den Menschen eine Gefahr darstellen können.


melden

Selbstmord aus Protest - Eure Ansichten?

22.04.2012 um 00:08
selbst wenn sie ihr ziel erreichen haben sie selber auch nichts mehr davon-also nicht so gut


melden

Selbstmord aus Protest - Eure Ansichten?

22.04.2012 um 00:21
@vegan33

Ein Bakterium muss auch entscheiden, ob es sich nach links oder rechts bewegen will - braucht es dafür wirklich ein Bewusstsein (ich denke nicht)?


melden

Selbstmord aus Protest - Eure Ansichten?

22.04.2012 um 00:22
es hat auch nicht jedes lebewesen ein bewusstsein auch wenn es schmez empfinden kann nicht


melden
vegan33
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstmord aus Protest - Eure Ansichten?

22.04.2012 um 00:24
Arikado schrieb:Ein Bakterium muss auch entscheiden, ob es sich nach links oder rechts bewegen will - braucht es dafür wirklich ein Bewusstsein (ich denke nicht)?
Ein Bewusstsein zu besitzen bedeutet Wahrnehmen zu können was außen passiert und aufgrund dieser Erkenntnis den Verstand einzusetzen um eine Entscheidung zu treffen.

Die Wissenschaft gibt mir vollkommen Recht, dass Tiere ein Bewusstsein haben.

Bakterien haben keins, denn Sie entscheiden nicht, sondern handeln instinktiv... wie Pflanzen...


melden
vegan33
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstmord aus Protest - Eure Ansichten?

22.04.2012 um 00:25
Twisted_Fate schrieb:es hat auch nicht jedes lebewesen ein bewusstsein auch wenn es schmez empfinden kann nicht
Doch, denn wie sonst entsteht die Wahrnehmung von Schmerz?

Sich einer Sache bewusst sein ist schon genug Bewusstsein und beinahe jedes Tier hat eins.


melden

Selbstmord aus Protest - Eure Ansichten?

22.04.2012 um 00:34
@Arikado
Arikado schrieb:Keine Ahnung. Aber wieso sollte man dieses Problem überhaupt eliminieren (wollen)? Wozu sollten wir z. B. auf Tiere besondere Rücksicht nehmen? Erstens nehmen die auch auf uns keine besondere Rücksicht und zweitens haben die allermeisten wahrscheinlich kein Bewusstsein.
Zum Beispiel sollten wir auf andere Menschen und Tiere Rücksicht nehmen, weil man uns in der Zukunft vielleicht daran beurteilen könnte, wie wir mit unseren Mitlebewesen Umgegangen sind.Mir ist aber klar, dass die meisten Menschen solch einer Überlegung nicht aufgeschlossen sind, womit wir wieder beim Prinzip Auge um Auge sind, sollte klar sein.Jedem Individuum sollte es gestattet sein nach seiner/ihrer Facon zu leben ohne Gewalt von aussen.
Arikado schrieb:Aha und früher gab es keine Sklaven?
Du hörst mir anscheinend nicht richtig zu oder liest nicht richtig, was ich geschrieben habe.Ich schrieb weiter oben... Und das ist ein Grund dafür, dass das in Ordnung ist?Die Antwort lautet natürlich, basierend auf der Vernunft, nein.

Es gab und gibt immer Lebewesen, die für andere die Drecksarbeit machen müssen oder vielleicht sogar sterben bei einer solchen Drecksarbeit und (menschen-)Sklaven gibt es im Grunde nur, weil finanziell besser gestellte Menschen sich zu fein sind, Arbeit zu machen, die entweder zu anstrengend ist oder zu gefährlich.Hoffen wir mal, dass du wohlbetucht dastehst, schließlich willste ja nicht einer dieser Systemsklaven sein, bist ja auch ansich ein helles Köpfchen, wirst es sicher mal besser haben. :D
Arikado schrieb:Du glaubst doch nicht allen Ernstes, dass so etwas heute noch funktionieren würde? Das wäre alles viel zu aufwändig. Und Reiche gäbe es auch dann noch. Anstatt Geld würden die dann halt einfach die entsprechenden Rohstoffe anhäufen.
Du übersiehst dabei den überaus wahrscheinlichen Faktor, dass das System, so wie wir es kennen nicht länger relevant sein wird.Oder denkste Erdöl gibt es die nächsten hundert Jahre?Nö in 50 Jahren ist es aus mit dem Erdöl und nein, alternative Energiequellen werden schlicht nicht effektiv genug sein um diesen Mangel basierend auf falschen Werten auszugleichen.Diese Wirtschaft, die wir führen oder besser gesagt dieses Energiedesaster lässt sich nunmal nicht aufrechterhalten, so wie wir es umsetzen, es gibt auch keinerlei Anhaltspunkt dies anzunehmen, das Gegenteil ist der Fall.
Arikado schrieb:Finde ich nicht. Die Menschen scheinen uns heute als gewalttätiger bzw. schlechter, weil heute wegen dem Internet jede schlechte Nachricht wie ein Lauffeuer verbreitet wird.
Finde ich schon.Geh mal raus mein Junge, im Internet kannste viel nachlesen, aber das Leben spielt sich draußen ab, omg. :D
Arikado schrieb:Der Witz ist nun der, dass den (meisten) Tieren das "ultrasensitive Gleichgewicht" am Arsch vorbeigeht, da sie über kein Bewusstsein verfügen.
Kein Bewusstsein?Nun darüber haben wir in diversen Threads, zu finden unter "Natur" debattiert und ansich besteht keinerlei Zweifel daran, dass Tiere, genauso wie der Tiermensch über ein Bewusstsein verfügt, neben einem Selbstbewusstsein.Einfach mal nachlesen.Und selbst wenn sie es nicht hätten ist es kein Grund wie die Axt im Walde zu verfahren, z.B. die Abholzung des Regenwaldes.Hier liegt nunmal ein hochsensitives Ökogleichgewicht vor, welches radikal vernichtet wird, kannste ja bestreiten oder lachhaft finden, aber dabei bleibts dann auch.
Arikado schrieb:Wie ich bereits erwähnte - Tiere können keine Rechtsträger sein.
Und um das Thema mal wieder Richtung Topic zu geleiten will ich dazu noch sagen, dass DAS vielleicht tatsächlich ein Grund für wen sein könnte, sich auf einer Demo umzubringen aufgrund eines bestimmten Umstandes, zum Beispiel der Tierausbeutung oder der Tiermenschenausbeutung, einerlei.

Vielleicht mag uns das abstrus vorkommen, aber wenn die menschen schlussendlich am Boden kriechen, einfach auch deshalb weil es zu viele werden (7 Mrd.+++++), wird das System kippen und das ganz sicher, weil die Ressourcen für 15 Milliarden Menschen einfach nicht ausreichen und heute schon werden sie ungerecht verteilt, willst du das bestreiten?Das ist weniger mein Wunsch, sondern Realität, auch einfach deswegen, weil ich keinerlei Punkte dafür finde, dass es NICHT so kommen wird.

Nehmen wir mal die E.L.F.(Earth Liberation Front)...das sind radikale Gruppierungen, die das Ergebnis von massiv verfehlter Erdenpolitik sind und genauso gibt es Selbstmorde aus Protest, zumindest nachvollziehbar.


melden

Selbstmord aus Protest - Eure Ansichten?

22.04.2012 um 00:35
@vegan33

Es macht wohl einen Unterschied (den du leider ausser Acht lässt), ob in einem Gehirn bloss bio-chemisch Prozesse ablaufen (wie bei den meisten Tieren), oder ob diese Prozesse zusätzlich noch von einem Selbstbewusstsein begleitet werden (wie beim Menschen).

Mein Kernargumenten, warum wir auf Tiere nicht besonders Rücksicht nehmen müssen, war eigentlich ja das Argument mit den Rechten; Tiere sind keine Rechtsträger bzw. können gar keine sein.


melden

Selbstmord aus Protest - Eure Ansichten?

22.04.2012 um 00:38
@vegan33
sie empfinden schmerz können aber nicht weiter drüber nachdenken


melden
vegan33
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstmord aus Protest - Eure Ansichten?

22.04.2012 um 00:42
@Twisted_Fate

Blödsinn, die Wissenschaft sagt etwas anderes.


melden
Anzeige

Selbstmord aus Protest - Eure Ansichten?

22.04.2012 um 00:47
@vegan33
zumindest wissen wir nicht ob sie darüber nachdenken können
Höchstens bei Affen


melden
485 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt