Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Heimkinder

84 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Psyche, Familie
teary
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heimkinder

01.12.2004 um 23:53
@midnightman

Was glaubst Du,was mein Weg ist? Ich weiß es doch nicht mal selbst,glaube ich jedenfalls.Es ist ein Jammer,daß ich nicht ,oder noch nicht,gläubig bin. :(

Nicht was wir erleben,sondern wie wir empfinden,was wir erleben,macht unser Schicksal aus.


melden
Anzeige
midnightman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heimkinder

02.12.2004 um 00:08
ich kenn deinen weg natürlich nicht, außer was ich in deinen geschriebenen sehe.
darum geht es auch nicht. wir sind alle gefangene unserer vergangenheit.
liebe, sicherheit und glück ist aber nur wirklich stimmig, wenn es nicht mehr zerstörbar ist, sprich von äußeren geschehnissen abhängig. nehmen wir nur mal ältere menschen die körperlich nicht mehr in der lage sind für sich zu sorgen, wenn sie keine innere glücksseligkeit gefunden haben, fristen sie wirklich ein erbärmliches leben. bitte glaube nicht an gott, wenn du ihn nicht wirklich spürst siehst. das hilft nicht und die (möglichen) verdrängten fragen kommen zurück. suche dich, suche deine liebe, um dir deine identität zu geben, dann findest du auch gott.


melden
teary
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heimkinder

02.12.2004 um 00:19
@midnightman

Das ist ein weiter Weg für mich,aber ein lohnenswerter wie mir scheint. :)

Nicht was wir erleben,sondern wie wir empfinden,was wir erleben,macht unser Schicksal aus.


melden
quentin_=3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heimkinder

02.12.2004 um 00:31
Ich habe bloß einmal einen Jungen kennenglernt, der in einem Heim untergebracht
gewesen ist.. Er traute niemandem. Log und betrog , wo er stand und ging,
nicht gerade ein gutes Beispiel für ein "Heimkind". Was auch interessant war:
Er liebte es, zu baden,mehrere Stunden täglich. Als ob er nie im Leben eine Badewanne gesehen hätte.
Ich wohnte in einer WG, und er war gerade vom Heim abgehauen, ich nahm ihn auf, ich war damals noch 16 , wir waren gleichaltrig, und unternahmen jede
Menge in den paar Tagen, richtig kennenlernen konnte ich ihn trotzdem nicht, da er sehr verschlossen war.
Er haute irgendwann einfach wieder ab, ich sah ihn nie wieder.
Hinterlassen hatte er eine deftige Telefonrechnung, und meinen Mitbewohnern
fehlten einige Sachen, wobei keiner wirklich sagen kann, ob er da seine Finger im Spiel hatte.
Irgendwann später tauchte die Kripo bei uns auf, und fragte nach ihm, angeblich würde er schon länger gesucht, wegen Autodiebstahls in mehreren Fällen.

Heute würde ich sagen, daß er keine Liebe erfahren hat, im Heim, und aus Trotz
kannte er auch keine Tabus, was Diebstahl angeht.
Ich kenne nur seinen Vornamen, und weiß sonst weiter nichts von ihm zu berichten.

q.



Just let it go. The battle will soon be won.


melden
midnightman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heimkinder

02.12.2004 um 00:33
es ist der einzigste weg, der erfolgreich ist. egal was viele andere sagen,
sie wollen uns nur in ihre verblendung hereinziehen, weil sie dummerweise auch noch glauben, daß diese für andere besser ist oder die manipulation andere ihnen sicherheit gibt.
vertraue nur dir und je weniger fremdes du in dir hast, desto besser kannst du dich sehen. das ist freiheit.
natürlich gibt es menschen denen man auch vertrauen kann, nur haben sie ihre suche bereits gelöst? wohl kaum. als vertraue mir lieber auch nicht, schaue was du fühlst.


melden
teary
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heimkinder

02.12.2004 um 06:34
Ich habe leider im Leben gelernt,daß ich niemandem voll und ganz vertrauen kann.Irgendwann kam immer der Zeitpunkt,an dem ich daß feststellte.
Es ist wie im Gerichtssaal,alles was ich sage,wird irgendwann gegen mich verwendet,sogar in Beziehungen.

Weil ich bisher zu schnell zu vertrauenselig war,bin ich immer wieder auf die Nase gefallen,ganz besonders auf der Arbeitsstelle.
Nun ja,ich bin lernfähig ;)

Nichts muß bleiben,wie es ist,alles ist veränderbar.

Nicht was wir erleben,sondern wie wir empfinden,was wir erleben,macht unser Schicksal aus.


melden
midnightman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heimkinder

02.12.2004 um 08:59
@teary
wenn du nun alle handlungen auf ihre motivation überprüfst, findest du überall die suche nach liebe und anerkennung im außen. es gibt eigentlich keine handlung, die nicht auf dieser grundlage basiert.
wenn man nun diese motivation, in den geschehen auf dieser welt betrachtet, ist es erstmal schockierend (denn sie wissen nicht was sie tun).
aber versuch mal eine andere motivation zu finden. es ist im grunde lächerlich, wenn man all die probleme betrachtet, die dadurch entstehen.
doch es hilft einen nicht dieses zu verurteilen oder sich darüber zu stellen, denn dann ist man wieder im gleichen run.
du kannst dir jetzt die frage stellen, ob je ein mensch mit seinen tun (im außen), jemals eine chance hat, sein ziel zu erreichen. meiner meinung nach nicht.
doch was ist dann die antwort. ....
danke (liebe) allen menschen für ihre fehler, um dich darin zu erkennen und nutze deine erkenntnis, um dich zu befreien. sei geduldig und verlange nicht zu viel, das frustriert nur. versuche immer die grundmotivation der anderen zu finden, wenn du nicht weiter weißt (ist ziemlich einfach, nur nicht zu kompliziert denken :) ).
wenn du ein wenig übung hast, kannst du die meisten problemstellungen mit deinen lieben lösen. schenke ihnen deine bedingungslose liebe, denn wenn sie eine bedingung hat, willst du dir nur deinen (äußeren) weg befriedigen.
es ist alles garnicht so schwer.


melden
midnightman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heimkinder

02.12.2004 um 09:08
" es gibt eigentlich keine handlung, die nicht auf dieser grundlage basiert"
ich wollte natürlich nicht die handlungsweisen der wenigen menschen (herzliche grüße) unterschlagen, die sich nicht mehr darin befinden.


melden
teary
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heimkinder

02.12.2004 um 10:39
Eine Mutter hat in der Regel keine Probleme damit,bedingungslose Liebe zu geben.Wir anderen müssen es erst lernen,ich hoffe,es ist wirklich gar nicht so schwer,wie Du sagst. :)

Jedenfalls kann ich mir gut vorstellen,daß es befreiend sein muß,wenn die Motivation durch das Außen wegfällt.

Nicht was wir erleben,sondern wie wir empfinden,was wir erleben,macht unser Schicksal aus.


melden
midnightman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heimkinder

02.12.2004 um 10:43
und der kreis schließt sich, wenn man seinen kinder diese liebe gibt.
wo wir bei den heimkinder wieder sind. du kannst dir diese liebe aber auch selber geben, daß andere ist nur zur hilfe gedacht und ist nicht notwendig (aber schön, gerade wenn man es geben kann).


melden
midnightman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heimkinder

02.12.2004 um 10:55
jetzt ist nur noch das problem, mit der bedingungslosen selbstliebe. alles wodurch du dich gewertet hast verhindert dies, weil es eine bedingung stellt.
finde es heraus, es zeigt sich jeden tag.


melden
teary
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heimkinder

02.12.2004 um 11:10
Ich werde es herausfinden,ganz sicher. :)

Aber es wird Zeit brauchen.........

Nicht was wir erleben,sondern wie wir empfinden,was wir erleben,macht unser Schicksal aus.


melden
midnightman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heimkinder

02.12.2004 um 11:12
:)


melden

Heimkinder

02.12.2004 um 12:21
Oh mann, nachdem ich nun jede Menge Spekulationen gelesen habe, nun mal ein paar harte Fakten und wahre Begebenheiten (habe mich dafür extra hier angemeldet ;-):
Also, ich persönlich bin selber mit 16 'zu Hause' ausgezogen und habe drei Kreuze gemacht als ich den Laden endlich verlassen konnten, war echt nicht nett dort. Das Heim war für mich persönlich der Himmel auf Erden im Gegensatz zu dem was vorher lief. Ich habe in meiner Heimzeit meine Ausbildung gemacht und zudem noch Fachabitur (E-Technik) gemacht und später studiert. Desweiteren hatten wir jemanden dort in der Wohngruppe (betreut) der war wirklich dumm wie Brot (wenn nicht dümmer), der hat's trotzdem irgendwie geschafft seine Ausbildung als Elektriker zu machen. Ich denke der hat's mehr oder minder geschenkt bekommen, was ich ihm aber auch gönne, da er ein lieber Kerl ist/war. Und wir hatten noch jemanden der war damals noch in der Real-Schule, aber ich denke der wird's auch gepackt haben. Und dann hatten wir auch ein paar Härtefälle. Zum einen war da jemand der kam zu ins der hat nur gekifft. Am Anfang sagte er das er nur kiffen würde und nie Pillen oä. schlucken würde. Am Ende als ich ausgezogen bin war voll auf LSD und meinte er würde sich nie die Adern vollpumpen. Naja, wer's glaubt. Dann war da noch jemand, der ist wohl mal irgendwann von'nem Arzt adoptiert worden, das ist dann wohl aber gescheitert oder so, zumindestens war er dann auch bei uns und ist später im staatlich betreuten Wohnen gewesen wegen Drogenschmuggels.
Tja, wie Ihr seht gibt's solche und solche und alle übern Kamm scheren ist an der Stelle falsch. Es spielen schlicht unheimlich viele Faktoren mit.
Und nun spekuliert weiter ;-)
weirdmf


melden
teary
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heimkinder

02.12.2004 um 14:58
Eines dürfen wir auch nicht vergessen,bedingt durch die verschiedenen Gesellschaftsordnungen Kapitalismus und Sozialismus wird es sicher Unterschiede in der Heimerziehung zwischen der damaligen DDR und BRD gegeben haben.
Mich interessieren natürlich die Erfahrungswerte beider.


@weirdmf

Manch einer ist im Heim wirklich besser aufgehoben als bei den eigenen Eltern.
Traurig,aber wahr.

Nicht was wir erleben,sondern wie wir empfinden,was wir erleben,macht unser Schicksal aus.


melden
mc_new_york
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heimkinder

03.12.2004 um 08:03
Ich komme aus Bulgarien. Wenn man ein bulgarisches Kinderheim besucht, kann man verstehen, daß diese Kinder nicht wie die "normalen" Kinder wachsen und warum das so ist. Deutsche Heime hab ich nicht besucht, aber glaube, daß alles viel verschieden als in Bulgarien ist.
Ich behaupte aber, daß die Heomkinder in Bulgarien viel niedrigere Chancen für Erfolg haben.

Grüsse!

"Heaven ain´t hard 2 find, all u gotta do is look."


melden
sabrina^
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heimkinder

03.12.2004 um 08:40
@
MC_New_York
da kann ich dir nur zustimmen !
die heimkinder in ostblockstaaten haben es echt schlechter als die hier in deutschland und auch an adoptionen hapert es , es gibt soviele ehepaare die kinder wollen , aber die wenigsten kommen auf die idee , auch in den nachbarländern nach einen kind zu suchen .

Sabrina

_____________________________
Nenne Dich nicht arm, weil Deine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind;
wirklich arm ist nur, wer nie geträumt hat.
Alle Träume können wahr werden , wenn wir den Mut haben , ihnen zu folgen !


melden
mc_new_york
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heimkinder

03.12.2004 um 08:56
Schickt diese Paare in Bulgarien!!!

"Heaven ain´t hard 2 find, all u gotta do is look."


melden
silverwing
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heimkinder

03.12.2004 um 11:25
Also mein erster Freund..naja feste beziehung wars nich aber halt mein erster freund der war auch ein heimkind ..und dann hatte ich auch schon viele solche aus der schule her kenngelernt und von eminer mum kollegen dessen kinder...sind au heimkinder. ich muss sagen solche leute meistern das leben eigntlich wie jeder andere auf seine eigene weise...da sie schlechte und gute erfahrung durch verschiedene menschen gemacht haben .
joa...was meint ihr dazu?

was sein soll soll sein
Reich is nur der der soviele Träume hat die die Realität nicht zerstören kann.
Think positiv
No risk no Fun


melden
Anzeige
teary
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heimkinder

03.12.2004 um 11:31
@silverwing


Ja,sie meistern ihr Leben wie jeder andere,manche gut,manche schlecht.
Aber Beziehungen und Freundschaften aufzubauen,damit haben sie sicher mehr Probleme als andere.

Nicht was wir erleben,sondern wie wir empfinden,was wir erleben,macht unser Schicksal aus.


melden
447 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
SELBSTHASS56 Beiträge