Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wenn einfach nur nett zu sein zum Problem wird...

106 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Menschen, Psyche, Familie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Kephalopyr Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wenn einfach nur nett zu sein zum Problem wird...

14.04.2023 um 21:53
Hallo...

Ich sag es mal so direkt, ich bin zwar ne Frau, aber der klassische Ned Flanders. Ich kann nicht nein sagen, weil ich nicht unfreundlich sein, oder Jemanden verletzen will, aber nun bin ich an einen Punkt angelangt, innerlich schon zu kochen.

Es ist wie die eine Folge bei den Simpsons, als Ned sein Haus verliert und dennoch Dankbarkeit und Verständnis zeigen wollte aber letztendlich ausgerastet ist, weil er gemerkt hat, dass er sich mit seiner Nettigkeit nur selbst schadet, bzw. vernachlässigt oder gar aufopfert - für andere:

Youtube: Die Simpsons - Ned rastet aus  [deutsch]
Die Simpsons - Ned rastet aus [deutsch]
Externer Inhalt
Durch das Abspielen werden Daten an Youtube übermittelt und ggf. Cookies gesetzt.


Ich bin nett, doch diese Eigenschaft macht mir das Leben gerade echt schwer, denn mein Nachbar, hab ich das Gefühl, "nutzt" das irgendwo für sich aus und nun traue ich mich nicht so recht ihn explizit darauf anzusprechen. Nicht, weil ich Angst vor ihm hätte, sondern weil solche Gespräche doch einfach generell unangenehm sind und dann steckt irgendwie der Wurm drin.

Er hatte mal die spontane Idee, als ich neu eingezogen bin und man ins Gespräch kam, Mittagessen für uns beide zu machen. Er bezeichnet sich mir gegenüber als väterlichen Freund und ließ mich auch wissen, dass er Beschäftigung immer gut findet, da er sowieso nicht viel zutun hat, weil Rentner aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen in seiner Vergangenheit.

Seine Tochter ist in meinem Alter, besucht ihn nicht wirklich oft und nun befürchte ich, dass er gerade dabei ist neu als Vater aufblühen zu wollen, was mich ja so an sich nicht stört und ich möchte ihm in keiner Weise Schaden, oder so, aber ich bin eine erwachsene Frau und kein Kind.

Wenn wir mal gemeinsam einkaufen gehen, was bisher auch immer lustig war, besteht er jedoch darauf meinen Einlauf zu tragen, weil alte Schule. Ich hingegen möchte das nicht, weil ich es auf den Tod nicht abkann nur auf mein Geschlecht reduziert zu werden, als wäre ich nicht in der Lage meinen Einkauf selber zu tragen! Ich hasse hasse hasse sowas!

Doch bevor es eskaliert, weil man ihm dann anmerkt er WILL UNBEDINGT die Beutel tragen, um nicht seine männliche Ehre oder was weiß ich zu verletzen, winke ich es dann mit einem lächerlichen Witz ab, obwohl ich innerlich am explodieren bin. Würden wir uns nicht verstehen, hätte ich ihn deswegen längst filetiert, doch wie Ned Flanders, bleib ich halt nett...oder eher Ned...

Vorhin hat er mich wieder gefragt, ob ich schon eine Idee habe, was er Sonntag zum Mittag machen soll. Er fragt nicht mal mehr, ob ich Zeit oder Lust habe, oder vielleicht bereits Eltern habe und die auch gern besuchen würde.

Das Problem ist, ich kann nicht lügen. Ich kann aber auch nicht sagen: "Du, das ist mir alles momentan zu viel, ich möchte einfach nur mal wieder für mich sein!"

Ich habe wirklich kein Problem damit, wenn man mal beisammen sitzt und sich unterhält, aber es ist schon des Öfteren vorgekommen, dass ich gegen 19 Uhr Abendbrotszeit drüben saß mit Hunger und irgendwann gegen 22 Uhr schon halb nach vorne in den Tisch fiel, weil ich mir vorkam, als würde ich jetzt umkippen vor Hunger und Müdigkeit, doch aus "Anstand" und Nettigkeit hab ich ihn reden und reden und weiterreden lassen. Von einem Thema zum Nächsten.

Nun weitet sich das Ganze auch auf meine Wohnung aus. Er unterbreitet mir Einrichtungsvorschläge, die ich aber zuvor schon mal geschafft habe dezent abzulehnen, nur um mir dann anhören zu dürfen, dass meine Ideen nicht funktionieren würden und es besser SO wäre, wie er es vorschlägt.

Woran liegt es denn eigentlich überhaupt, dass einem bzw. mir es so schwerfällt, mich nach mir zu richten und ihm zu sagen dass mir das alles momentan einfach zu viel ist? Ich kann nicht so recht nein sagen, bzw. kommunizieren, dass ich etwas mal einfach nicht möchte.


4x zitiertmelden
Kephalopyr Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wenn einfach nur nett zu sein zum Problem wird...

14.04.2023 um 22:01
Meinte meinen Einkauf* , nicht meinen Einlauf...oh Gott...natürlich muss von allen möglichen 3945838 Wörtern die ich schrieb, gerade dieses eine auf derart tolle Weise vertauscht werden... :nerv: das Leben ist eine Trueman-Show.


melden

Wenn einfach nur nett zu sein zum Problem wird...

14.04.2023 um 22:02
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb:Woran liegt es denn eigentlich überhaupt, dass einem bzw. mir es so schwerfällt, mich nach mir zu richten und ihm zu sagen dass mir das alles momentan einfach zu viel ist?
Die Frage kannst du dir eigentlich nur selbst beantworten.
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb:Ich kann nicht so recht nein sagen, bzw. kommunizieren, dass ich etwas mal einfach nicht möchte.
Wenn dir dein Lieblings-Friseur vorschlägt dir eine Glatze zu schneiden weil dir das so toll stehen würde kannst du doch bestimmt Nein sagen. Jetzt musst Du nur noch lernen dieses Gefühl und ohne Schuld auch mal etwas abzulehnen in deinen Alltag übernehmen.

Ich halte ja nicht soviel von diesem Coaching Kram aber vierlleicht hilft dir das ja Strategien zu entwickeln.

Youtube: Diplomatisch Nein sagen – Grenzen setzen, ohne zu kränken
Diplomatisch Nein sagen – Grenzen setzen, ohne zu kränken
Externer Inhalt
Durch das Abspielen werden Daten an Youtube übermittelt und ggf. Cookies gesetzt.



1x zitiertmelden
Kephalopyr Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wenn einfach nur nett zu sein zum Problem wird...

14.04.2023 um 22:11
Zitat von amtraxxamtraxx schrieb:Wenn dir dein Lieblings-Friseur vorschlägt dir eine Glatze zu schneiden weil dir das so toll stehen würde kannst du doch bestimmt Nein sagen.
Da fällt es ja auch leicht, weil man die Person nicht kennt und höchstwahrscheinlich auch nie wieder sieht. :(
Zitat von amtraxxamtraxx schrieb:Ich halte ja nicht soviel von diesem Coaching Kram aber vierlleicht hilft dir das ja Strategien zu entwickeln.
Es ist schon mal gut zu sehen, dass das scheinbar ein weit verbreitetes Problem ist. :)
Danke für das Video!

Die Idee in dem Video mit dem Dreiklang ist ziemlich gut, denke ich.


1x zitiertmelden

Wenn einfach nur nett zu sein zum Problem wird...

14.04.2023 um 22:16
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb:Es ist schon mal gut zu sehen, dass das scheinbar ein weit verbreitetes Problem ist.
Die gute Dame aus dem Video sieht die Hauptursache in diesem handeln bzw. deren Ursprung im Kindesalter. Ab 1:45 min erklärt sie was ihrer Meinung nach so ein Verhalten auslösen kann. Und wie man lernt Souverän Grenzen im Alltag und auf Arbeit zu setzen.

Youtube: Souverän Grenzen setzen – So wehren Sie sich gegen aufdringliche Menschen!
Souverän Grenzen setzen – So wehren Sie sich gegen aufdringliche Menschen!
Externer Inhalt
Durch das Abspielen werden Daten an Youtube übermittelt und ggf. Cookies gesetzt.



melden
Kephalopyr Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wenn einfach nur nett zu sein zum Problem wird...

14.04.2023 um 22:35
@amtraxx

Vermutlich hat das etwas mit wenig Selbstwertgefühl zutun, weil man denkt, man wäre in der Pflicht irgendwie nett sein zu müssen, weil man davon überzeugt ist, man wäre nicht richtig oder genug, so wie man ist. :(


1x zitiertmelden

Wenn einfach nur nett zu sein zum Problem wird...

14.04.2023 um 23:16
Der Typ wird aufdringlich und da solltest du eine Grenze setzen. Es ist nicht deine Pflicht, Dich ihn zu kümmern und das würde ich ihm so sagen!


melden

Wenn einfach nur nett zu sein zum Problem wird...

15.04.2023 um 00:01
Sicher, dass er sich nur als "väterlichen Freund" sieht? Hört sich mehr ein wie ein altes Ehepaar, so wie ihr zusammen hängt.
Zusammen einkaufen, zusammen kochen, Stundenlang zusammen sitzen, gemeinsam die Einrichtung der Wohnung beraten.
Demnächst gemeinsamer Urlaub?


melden

Wenn einfach nur nett zu sein zum Problem wird...

15.04.2023 um 00:13
Es ist vielleicht auch eine Alterssache. Alte weiße Frauen sind oft gut drauf, denen ist egal, was ihre Umgebung sagt, und sie nehmen kein Blatt vor den Mund. Jedenfalls beobachte ich so etwas bei meiner Mutter und ihren Freundinnen. Allerdings war das noch eine Generation, die sich viel gefallen lassen musste, von Vätern, Ehemännern, Arbeitgebern, Lehrern (wenn die Kinder in der Schule nicht spurten, waren damals Schüler und Eltern schuld, nie die Lehrer, heute ist es umgekehrt). Emanzipation kam da erst mit dem Alter, bei manchen erst mit dem Tod des Ehemannes, des Platzhirschen und Patriarchen, der es für selbstverständlich hielt, dass sich alles in der Familie nach ihm richtete. Dieses Modell ist heute gottlob ziemlich am Auslaufen. Vielleicht ist dein Nachbar noch von dieser Sorte.
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb:weil man denkt, man wäre in der Pflicht irgendwie nett sein zu müssen,
Hm, aber genauso Druck würde ja erzeugen, wenn man meint, jetzt zwecks eigener Emanzipation plötzlich immer unnett sein zu müssen. Vielleicht hilft ja etwas Geduld mit sich selber, so nach dem Motto „Heute wieder zu nachgiebig gewesen, morgen sage ich Nein, und wenn es nicht morgen ist, ist es übermorgen, ich versuche es, und ich schaffe es!“.


melden

Wenn einfach nur nett zu sein zum Problem wird...

15.04.2023 um 00:15
@Kephalopyr

Du, da habe ich das Gefühl, dass eine große Fehlkommunikation entstanden ist.

Du hast ihn als du neu eingezogen bist zum Essen eingeladen. Das ist nicht selbstverständlich. Auch nicht, dass man mit seinem Nachbarn einkaufen geht. Du sagtest, dass war immer lustig und hast dich darauf eingelassen.

Dass er dann denkt, dass ihr euch beide so gut versteht, dass ihr befreundet seid und er sich dir gegenüber dann auch väterlich verhalten darf, ist ja erstmal nicht ganz abwegig.

Ich finde nicht, dass sich dein Nachbar hier grundlos aufdringlich verhält. Du hast ihn ja einen Grund gegeben, zu denken, dass du den Kontakt möchtest und keinen Grund, zu denken, dass es dir zu viel ist. Wenn ich denke, ich bin mit jemandem befreundet, dann gebe ich vielleicht auch Einrichtungstipps und gehe davon aus, dass wir gemeinsame Aktivitäten immer machen.

Da würde ich sagen: sei nicht wie Ned Flanders. Du kannst deinem Nachbarn im Guten sagen, dass dir das alles zu viel ist und du das gemeinsame Essen erstmal nicht mehr machen möchtest. Das wird kein schönes Gespräch sein, aber das ist der wesentlich erwachsenere Umgang, als ihm vorzuwerfen, er wäre aufdringlich und dann irgendwann zu explodieren.

NOCH hat er niemals eine von dir gesetzte Grenze überschritten.

Versuch doch einfach mal, wenn er dich fragt, zu sagen: Hey du, ich brauche ein bisschen mehr Zeit für mich, ich merke, dass ich zuletzt ganz gestresst war und will lieber öfter alleine sein.

Wenn du ihm das nicht mitteilst, aber andererseits durchaus ihn mal zum Essen eingeladen hast und mit ihm einkaufen gehst, kann er nicht wissen, dass du das eigentlich nicht willst. Und das ist dann nicht mehr nett, sondern das ist eine Konfliktvermeidung, die dafür sorgt, dass es zu gegenseitigen Enttäuschungen kommen muss.


1x zitiertmelden

Wenn einfach nur nett zu sein zum Problem wird...

15.04.2023 um 00:29
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Du hast ihn als du neu eingezogen bist zum Essen eingeladen.
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb:Er hatte mal die spontane Idee, als ich neu eingezogen bin und man ins Gespräch kam, Mittagessen für uns beide zu machen.
:ask:


melden

Wenn einfach nur nett zu sein zum Problem wird...

15.04.2023 um 00:31
@Tussinelda

Ah, sorry, falsch gelesen, mein Fehler.
Ja, dann ist es wirklich er, der offensichtlich Kontakt will und etwas aufdringlich ist.


melden

Wenn einfach nur nett zu sein zum Problem wird...

15.04.2023 um 00:53
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb:Ich kann aber auch nicht sagen: "Du, das ist mir alles momentan zu viel, ich möchte einfach nur mal wieder für mich sein!"
Warum nicht? Es ist freundlich, aber bestimmt. Wie er das auffasst soll dein Problem nicht sein. Ebensowenig sein Verhältnis zu seiner Tochter. Ist nicht dein Bier.

Vielleicht merkt er auch gar nicht, dass er übergriffig ist. Da musst du deine Grenzen klar definieren. Das kann man auch freundlich machen.
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb:nun traue ich mich nicht so recht ihn explizit darauf anzusprechen. Nicht, weil ich Angst vor ihm hätte, sondern weil solche Gespräche doch einfach generell unangenehm sind und dann steckt irgendwie der Wurm drin.
Das ist doch Quatsch.
Letztendlich geht es um dich und deine Privatsphäre. Je länger du wartest, desto unangenehmer wird es. Dann hast du nämlich nicht nur einen Wurm drin, sondern einen ganzen Wurmbefall. Das zieht einen Rattenschwanz nach sich, wenn du länger wartest. Noch kannst du deinen Standpunkt unaufgeregt klar machen. Aber je mehr Zeit vergeht und Situationen entstehen, desto mehr grollst du. Und dann platzt es nur so heraus. Das ist nicht gut.


Keine Ahnung, ob es das ist, was ich meine. Aber so ähnlich. Bin nicht mehr ganz wach. :troll:
Ich hoffe jedoch, du weißt, was ich sagen will.


melden

Wenn einfach nur nett zu sein zum Problem wird...

15.04.2023 um 02:09
Das geht mir jetzt schon wieder zu viel in die typisch weibliche, beschwichtigende Ecke. „Du, nein sorry, ich habe Kopfschmerzen, versteh doch, ich brauche ein bisschen Zeit etc. pp.“.

Ich finde da klare Kante wie „Nee, gerade keinen Bock, bin dir keine Erklärung schuldig, schon gar keine Entschuldigung“ viel klarer. Mag sein, dass es schwerer ist, aber nur für den Moment. Muss man aber vielleicht wirklich lernen, wenn man keine entsprechenden weiblichen Vorbildet, zB die eigene Mutter, hat.


2x zitiertmelden

Wenn einfach nur nett zu sein zum Problem wird...

15.04.2023 um 02:22
@Andante
Zitat von AndanteAndante schrieb:Das geht mir jetzt schon wieder zu viel in die typisch weibliche, beschwichtigende Ecke. „Du, nein sorry, ich habe Kopfschmerzen, versteh doch, ich brauche ein bisschen Zeit etc. pp.“.
Was hat das nun mit typisch weiblich zu tun? Erschließt sich mir nicht ganz. Es ist aber auch schon früh. Bitte um Aufklärung.
Zitat von AndanteAndante schrieb:Ich finde da klare Kante wie „Nee, gerade keinen Bock, bin dir keine Erklärung schuldig, schon gar keine Entschuldigung“
Man muss ja nicht gleich mit Spatzen auf Kanonen schießen. Ein Gang härter geht immer noch, falls Freundlichkeit nicht funzt.
Quark, natürlich umgekehrt das mit Spatzen und Kanonen.
Ich schreibe, du ordnest. :troll:


1x zitiertmelden

Wenn einfach nur nett zu sein zum Problem wird...

15.04.2023 um 02:35
Zitat von LeitsgeheierLeitsgeheier schrieb:Ich schreibe, du ordnest. :troll:
Mache ich gerne. Frau nach Rollenvorbild hat auch bei Absage nett zu sein bzw. hat Absage nett zu verpacken. Bei Mann genügt Absage ohne nette Verpackung. Und selbst wenn die Wortwahl die gleiche wäre, wird Frau bei der Absage (oder bei Kritik im Meeting oder sonstwo) oft immer noch lächeln, Mann schaut bloß grimmig.

Wie gesagt ist das hoffentlich bloß eine Generationenfrage. Und klar kommt Frauen als immer noch Haupt-Erzieherinnen von Söhnen und Töchtern nicht nur da eine tragende Rolle zu.


1x zitiertmelden

Wenn einfach nur nett zu sein zum Problem wird...

15.04.2023 um 02:51
Zitat von AndanteAndante schrieb:Mache ich gerne. Frau nach Rollenvorbild hat auch bei Absage nett zu sein bzw. hat Absage nett zu verpacken. Bei Mann genügt Absage ohne nette Verpackung. Und selbst wenn die Wortwahl die gleiche wäre, wird Frau bei der Absage (oder bei Kritik im Meeting oder sonstwo) oft immer noch lächeln, Mann schaut bloß grimmig.
Das ist leider immer noch so. Erbärmlich ist das.
Zitat von AndanteAndante schrieb:Wie gesagt ist das hoffentlich bloß eine Generationenfrage.
Das liegt an uns. Na ja, es liegt an den Eltern und welche Werte sie ihren Kindern vermitteln. Ist aber off topic.


Es erschließt sich mir nicht, was jetzt Geschlechterrollen mit der TE und ihrem Nachbarino zu tun haben.

Oder hab ich was übersehen?


1x zitiertmelden

Wenn einfach nur nett zu sein zum Problem wird...

15.04.2023 um 05:40
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb:Vorhin hat er mich wieder gefragt, ob ich schon eine Idee habe, was er Sonntag zum Mittag machen soll. Er fragt nicht mal mehr, ob ich Zeit oder Lust habe, oder vielleicht bereits Eltern habe und die auch gern besuchen würde.
Bisher bist du anscheinend auf seine Vorschläge und Einladungen eingegangen, dadurch kommt er vielleicht gar nicht (mehr) auf die Idee, nachzufragen.
Wenn du ihm immer entgegen kommst, auf ihn eingehst, dann ist das doch auch irgendwie nachzuvollziehen, denn im Endeffekt weiß er ja gar nicht, wie du dich damit wirklich fühlst. Und das liegt an dir, weil du es ihm nicht mitteilst.
Wenn du so weiter machst, dann schadest du dir selbst auf Dauer. Dass dir dein eigenes Verhalten nicht gut tut, merkst du schon selbst, ansonsten gäbe es diesen Thread nicht. Und zum anderen, machst du es letztendlich noch schlimmer, wenn du nicht endlich mal ehrlich zu ihm bist und deine Grenzen zeigst. Wie soll er diese wahrnehmen, wenn du sie ihm nicht aufzeigst?
Du wirst im Laufe der Zeit immer wütender auf ihn und sein Verhalten werden, und er ist sich dessen wahrscheinlich gar nicht bewusst, weil du letztendlich mitmachst. Je früher du da nun handelst, desto besser. Du gibst ihm damit auch keine Chance etwas zu ändern, wenn du ihm nicht sagst und aufzeigst, dass es dir zu viel wird.
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb:Doch bevor es eskaliert, weil man ihm dann anmerkt er WILL UNBEDINGT die Beutel tragen, um nicht seine männliche Ehre oder was weiß ich zu verletzen, winke ich es dann mit einem lächerlichen Witz ab, obwohl ich innerlich am explodieren bin. Würden wir uns nicht verstehen,
Dann sag doch schon vor dem Einkauf, dass du keine Diskussion darüber führen möchtest, wer die Tasche trägt und es für sich selbstverständlich ist, dass du sie trägst.
Du selbst machst die Angelegenheit, die dir wichtig ist, runter, durch deinen Witz. Da könnt ihr euch gar nicht wirklich verstehen, weil du ihm nicht wirklich zeigst, wie du tickst. Er kennt ja nur dein verstelltes, nachgebendes Ich. Wenn ihr euch wirklich verstehen würdest, dann genau so, wie du bist, auch dann, wenn du ihm deine wirkliche Meinung sagst.
Zitat von KephalopyrKephalopyr schrieb:Ich kann aber auch nicht sagen: "Du, das ist mir alles momentan zu viel, ich möchte einfach nur mal wieder für mich sein!"
Das kannst du durchaus sagen, aber du "willst" es nicht. Und nochmals, wie soll er dann erkennen, dass es dir zu viel wird, wenn du es ihm nicht sagst und zeigst?

Wenn du irgendwann mal ihm gegenüber explodierst, weil dir alles zu viel wird, dann wundere dich zumindest nicht, wenn er dann gar nicht weiß warum und der Satz "Warum hast du mir das nicht (früher) gesagt", könnte dir dann durchaus um die Ohren fliegen.


Du schadest dir selbst, vergibst dir bzw. euch beiden die Gelegenheit etwas an der Situation zu verändern, so dass ihr beide euch damit wohl fühlen könntet. Es kommt natürlich auch auf ihn an und wie er sich dann verhält. Doch wenn du ihm noch nicht mal die Chance gibst, etwas zu ändern bzw. ihm überhaupt bewusst machst, dass es dir zu viel ist, dann wird es immer schwieriger und bedrückender für dich werden, weil/wenn du ihm deine Grenzen nicht aufzeigst.
Und wenn es dann mal zum großen Knall kommt, ist es kein Wunder.


melden

Wenn einfach nur nett zu sein zum Problem wird...

15.04.2023 um 08:45
Wie in deinen anderen Threads mit ähnlicher Thematik schon gesagt: Dein Problem ist nicht das Nettsein, sondern du kannst nicht angemessen "nein" sagen und Grenzen aufzeigen. Daran solltest du arbeiten.


1x zitiertmelden

Wenn einfach nur nett zu sein zum Problem wird...

15.04.2023 um 09:32
Zitat von coronerswifecoronerswife schrieb:Wie in deinen anderen Threads mit ähnlicher Thematik schon gesagt: Dein Problem ist nicht das Nettsein, sondern du kannst nicht angemessen "nein" sagen und Grenzen aufzeigen. Daran solltest du arbeiten
Das sollte man grundsätzlich.

Aber in anderen Threads schreibt Sie das Sie mit 28 Jahren sehr reif ist.

Und dann scheitert es an einem einfachen Nein?
Versteh ich irgendwie nicht.


1x zitiertmelden