Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Eine Betrachtung des Lebens - Anarchie des Geistes und des Denkens

Dr.Manhattan
Diskussionsleiter
Mitglied gesperrt
-> Begründung
Profil von Dr.Manhattan

Lesezeichen setzen

Eine Betrachtung des Lebens - Anarchie des Geistes und des Denkens

23.05.2012 um 19:09
wart ihr schon mal an einem punkt in eurem leben , wo euch alles sinnlos erschien ...

... wo es so schien als wäre ein mechanismus im gang welcher mit brennenden pfeilen nach euch schiesst .

ist schwer dann noch einen klaren kopf zu behalten

klar die küchenpsychologie hat viele gute sprüche auf lager ... und mindestens einmal wirken die auch ... aber es sind nur schöne sprüche ... sie dringen nicht zum kern vor

zum kern des lebens

der kern des lebens ist meiner Meinung nach , ein animalischer

man muss anhand dem zarten gefüge der welt funktionieren ... ich glaub das muss man einsehen
wenn du ein hübsches mädchen willst ... dann geh ins gym hanteln heben ... wenn du nen guten job willst ... dann lerne was ... wenn du freunde haben willst ... dann sei cool

im grunde ganz einfach ... und doch so ernüchternd

denn dieses spiel ist so langweilig ... wenn man nach bestimmten mustern lebt ... dann wird man glücklich ... es kommt nur auf das an
es ist eine matrix ... ein programm , welches da abläuft ... und wir sind nichts weiter als teile dieses programms

leider sind wir in unserer menschlichkeit gefangen ... und sind so angelegt , dass wir auf eine bestimmte weise funktionieren müssen und je besser wir funktionieren , desto schöner wird unser leben ...

... so sieht sie aus ... die harte fresse des lebens

aber da muss und kann doch nicht schon schluss sein

als jemad der gerne meditiert , mag ich experimente ... mag ich höhere bewusstseinsebenen ... mag ich zu fliegen

aber diese welt ist so stark durchstrukturiert , dass es schwer ist zu fliegen ...

... und ich denke immerwieder an den unsichtbaren mann oder die unsichtbare macht , welche uns über diese programme so leicht kontrolieren könnte ... das ist wirklich leicht , wenn man bedenkt wie angepasst wir sind ... und wie abhängig .. allein schon über unsere körper

überall wird man beschalt ... wird man konditioniert ... es ist ein open world spiel .. du kannst dich frei bewegen ... aber nur innerhalb dieser sandbox

und die menschen sind so angepasst , dass sie gar nicht ausbrechen wollen ... sie sind zufrieden mit ihrem leben ... aufsässige charaktere werden ruhiggestellt mit dem allesbeherschenden geld ... mit schönen dingen ... mit frauen (bzw. Männern) - und all den scheinbar erfüllenden dingen

ich sehe diese welt an ... und zweifle an ihr
ich sehe so viel gewalt und so viel agressionen (subtile und direkte) ... und mir fehlt etwas .. etwas das ich nicht genau betiteln kann ... etwas dass uns in unserer kindheit versprochen wurde
etwas was uns filme versprechen ... auch wenn sie wohl dazu dienen diese gedanken zu bedienen ...

... und in mir schreit es ... schreit es nach freiheit ... nach wahrheit ... nach glück ... und nach wahrhaftigkeit ...

... nach all dem das uns verwehrt wird

leider bin ich erst ein meditations anfänger ... aber ich hoffe inständig dass ich darin etwas finde , was mir antworten gibt ... antworten auf fragen , die so subtil sind , dass ich sie nicht mal formulieren kann

scheinbar sind wir allein ... allein mit unseren fragen ... und allein mit unserer menschlichkeit ... anders kann ich mir das viele leid nicht erklären ... ich hab viel in sozialen berufen gearbeitet ... und ich weiss wie verzweifelt die menschen sind ... wie sie gequält werden ... von einem system , in dem sie die verlierer sind ...


nun wenn euch etwas in diesem post anspricht dann lasst mal eure meinung hören :)
zumindest ich werde es gerne lesen =)))))))))


melden
Anzeige

Eine Betrachtung des Lebens - Anarchie des Geistes und des Denkens

23.05.2012 um 19:24
@Dr.Manhattan
Dr.Manhattan schrieb:als jemad der gerne meditiert
Daran solltest du ausbauen, niemand sollte irgendetwas bedauern, wenn du bedauerst bist du nichtmehr in deiner geistigen Mitte. Die Meditation ist ein sehr gutes Werkzeug, um Wissen zu vertiefen, ausgeglichener zu werden. Ich empfehle dir ein Buch, welches ich selbst besitze es heißt
"Das Praxisbuch der tibetischen Meditation" von Lama Dagsay Tulku, es ist ein sehr gutes Buch für uns Europäer, er erläutert in dem Buch sehr viele Techniken und erläutert sie auch verständlich für uns.

Deine Betrachtungen des Lebens sind sehr interessant, denn ich denke manchmal auch über solche Dinge nach, der Mensch, ein Leistungsprodukt unserer Industrie.
Wie ist es denn bei dir, denkst du stundenweise am Tag über solche Dinge nach, "zieht" es dich runter?


melden

Eine Betrachtung des Lebens - Anarchie des Geistes und des Denkens

23.05.2012 um 19:45
ich verstehe genau was du meinst und war auch schon oft am verzweifeln aber ich bin für mich zu dem entschluss gekommen das ich mich nicht in ein schema pressen lasse, das ich mich nicht an die gesellschaft anpasse ( nur soviel wie nötig) und das ich mir nicht sagen lassen was ich zu tun, zu lassen oder zu denken habe, das ich nicht funktionieren will wie andere es wollen oder mich gerne haben möchten sondern das ich mir selbst treu bleibe und so lebe wie ich es für richtig halte mit all den konsequenzen.
Dr.Manhattan schrieb:... und in mir schreit es ... schreit es nach freiheit ... nach wahrheit ... nach glück ... und nach wahrhaftigkeit ...
... nach all dem das uns verwehrt wird
wenn du freihet möchtest dann nimm sie dir, wenn du warheit möchtest dann höre in dich hinein und du wirst sie finden, wenn du glück möchtest dann belohne dich täglich selbst indem du das tust das dich glücklich macht dann wirst du auch wahrhaftigkeit finden und das was dir vermeintlich verwehrt wird.

dir muss beswusst werden das nur du selbst dein leben in der hand hast und niemand sonst. wenn du selbstverantwortlich dein leben lebst, dich selbst wertschätzt dann wirst du das finden wonach du suchst .... du wirst es nicht draussen finden, nicht in der gesellschaft nicht unter deinen freunden sondern nur in dir selbst durch deine einstellung und dem willen zur weiterentwicklung, durch erweiterung deines bewusstseins und deiner selbstwertschätzung.


melden

Eine Betrachtung des Lebens - Anarchie des Geistes und des Denkens

23.05.2012 um 19:54
@Dr.Manhattan
Dr.Manhattan schrieb:man muss anhand dem zarten gefüge der welt funktionieren ... ich glaub das muss man einsehen
wenn du ein hübsches mädchen willst ... dann geh ins gym hanteln heben ... wenn du nen guten job willst ... dann lerne was ... wenn du freunde haben willst ... dann sei cool

im grunde ganz einfach ... und doch so ernüchternd

denn dieses spiel ist so langweilig ... wenn man nach bestimmten mustern lebt ... dann wird man glücklich ... es kommt nur auf das an
Ich glaub eher, in dieser Denkweise liegt das Problem. Wir sollen hier in gewissen Mustern funktionieren- der heutige Zeitgeist gibt uns vor wie wir leben sollen-Denkweise Optik etc. und schon klappt alles im Leben.Nur ist das doch ne Lüge- man findet keine wahren Freunde, wenn man "Cool" ist. Und um jmd. zu finden der dich liebt und mit dem du ne ernsthafte Beziehung führen kannst musst du nich ins Gym. Durch diese Vorgehensweise wirst du zu nem langweiligen Plaste-Menschen und führst dann ein (nach außen scheinbar glückliches) Pseudo-Leben.


melden
kadosch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Betrachtung des Lebens - Anarchie des Geistes und des Denkens

23.05.2012 um 20:03
@Dr.Manhattan
Wenn es nicht zu viel verlangt ist, wüsste ich gerne wie alt du bist und was du so beruflich machst.


melden

Eine Betrachtung des Lebens - Anarchie des Geistes und des Denkens

23.05.2012 um 20:06
piorama drückt genau das aus was ich in meinem text auch geschrieben habe .....
es ist die falsche einstellung zu meinen sich in dieses schema pressen lassen zu müssen das durch die gesellschaft vorgegeben wird das macht dich nur zum mitläufer und du wirst unglücklich sein weil es eben nicht jedem naturell entspricht sich so zu verhalten. niemand zwingt dich dazu du selbst, dein denken ist es das glaubt so sein zu müssen.
du musst von diesen denken weg kommen und einfach du selbst sein, dein ding durchziehen so wie du es für richtig hälts und du wirst sehen das sich alleine durch diese einstellung vieles in deinem leben verändern wird.


melden
kadosch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Betrachtung des Lebens - Anarchie des Geistes und des Denkens

23.05.2012 um 20:09
@-Therion-
Da musst du aber dazusagen daß "sein Ding durchziehen" nicht heißt "krampfhaft das Gegenteil von allen anderen machen". Das ist nämlich tatsächlich ein gutes Rezept für ein unglückliches Leben.


melden

Eine Betrachtung des Lebens - Anarchie des Geistes und des Denkens

23.05.2012 um 20:17
@kadosch

natürlich nicht krampfhaft aber ich glaube das wird er schon richtig verstehen :)
ich will ihm nur mut dazu machen mal aus der reihe zu tanzen wenn etwas nicht mit seiner persönlichen einstellung konform läuf und es nicht notwendig ist sich zwanghaft zu fügen nur weil es von einem erwartet wird. ich finde menschen werden genau dann interessant wenn sie nicht mit dem strom schwimmen .... für mich zeugt das von persönlichkeit.


melden
kadosch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Betrachtung des Lebens - Anarchie des Geistes und des Denkens

23.05.2012 um 20:23
@-Therion-
Ja, ok. Deswegen hab ich ihn ja auch gefragt wie alt er ist. Viele Jugendliche machen den Fehler und versuchen immer genau das Gegenteil von allen anderen zu machen. Das verstärkt sich dann immer mehr, und irgendwann hast du einen frustrierten 50-jährigen @Dr.Manhattan, der sich wundert warum keiner ihn mag, obwohl er doch soviel meditiert.


melden

Eine Betrachtung des Lebens - Anarchie des Geistes und des Denkens

23.05.2012 um 20:35
@kadosch
Wie meditierst du, welche Techniken verwendest du? Oder hast du erst angefangen zu meditieren?
Wenn ja, es dauert, du musst diese Techniken(die bevorzugst)üben, je nach kultur kann es verschieden sein, besonders was man visualisiert. Es kann sein, wenn du nicht religiös bist aber als Meditationsobjekt Jesus, einen Medizinbuddha, etc. nimmst, dass Meditationen nicht oder sogar falsch wirken können und frustrieren können. Versuch es so: meditiere, so, je nach deinem Hunger danach, also wie du z.b. Hunger auf ein Brötchen hast, dann iss eines aber wenn man meditiert und eine falsche Geisteshaltung behällt kann es nicht gut sein. Es gibt einige Atemtechniken die jeder, bevor er meditiert ausführen sollte, um erstmal die negativen Haltungen zu beseitigen, lass deine Schafen grasen aber nicht frei, beobachte so deine Gedanken, sortiere sie, hohl sie in die Scheune, wenn du möchtest. Auch der Geist sollte auf eine Meditation vorbereitet werden, das ist wichtig.


melden
kadosch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Betrachtung des Lebens - Anarchie des Geistes und des Denkens

23.05.2012 um 20:45
@wanagi
meinst du mich jetzt?


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Betrachtung des Lebens - Anarchie des Geistes und des Denkens

23.05.2012 um 21:10
Dr.Manhattan schrieb:wart ihr schon mal an einem punkt in eurem leben , wo euch alles sinnlos erschien ...
Als mein "Opa" starb (er war der Freund meiner Großmutter und ich stand ihm ziemlich nahe), da hab ich als Kind zum ersten Mal wirklich intensiv über den Tod nachgedacht und eine Weile überhaupt keinen Lebenswillen mehr gehabt, weil mir alles so sinnlos und vergänglich schien.

Die Erkenntnis hatte aber auch was gutes. Mir wurde bewusst, wie wichtig und wertvoll jeder Augenblick ist und dass man im Hier und Jetzt leben sollte, anstatt seine ganze Gegenwart für eine Zukunft zu opfern, die man vielleicht niemals haben wird.
Dr.Manhattan schrieb:denn dieses spiel ist so langweilig ...
Das ist es. Es ist eine öde Existenz voller Wiederholungen, Monotonie, Selbstverleugnung und Enttäuschungen. Mich hat diese Art zu leben krank gemacht. Aber eben diese Krankheit hat mir auch eine Freiheit geschenkt, die die meisten Menschen niemals kennen lernen. Und deshalb sehe ich diese Zeit des Leidens und der Entbehrungen nicht ausschließlich negativ.


melden

Eine Betrachtung des Lebens - Anarchie des Geistes und des Denkens

23.05.2012 um 21:26
@Dr.Manhattan
Haste schön geschrieben, deinen Eröffnungspost. :)

Jeder hat bestimmt schon mal Situationen erlebt, die einem zu dem Schluss gebracht haben, dass das Leben sinnlos ist.
Bei mir war das, als mein bester Freund plötzlich durch einen Unfall gestorben ist. :(

Weißt du, ich glaube, dass wichtig ist, sich klarzumachen, dass das Leben weiter geht und dass es in vielen Dingen einem selbst gegeben ist, das Beste daraus zu machen.
Ganz wichtig, find ich, dass man sich selbst Ziele setzt - was will man erreichen, beruflich, privat.

Und dass man dabei nicht so viel auf die Meinungen anderer geben sollte, und schon gar nicht auf das Bild, das einem quasi von außen vorgesetzt wird, wie ein glückliches Leben auszuschauen habe.

Dann ist schon viel gewonnen. :)


melden

Eine Betrachtung des Lebens - Anarchie des Geistes und des Denkens

23.05.2012 um 21:29
Dr.Manhattan schrieb:man muss anhand dem zarten gefüge der welt funktionieren ... ich glaub das muss man einsehen
wenn du ein hübsches mädchen willst ... dann geh ins gym hanteln heben ... wenn du nen guten job willst ... dann lerne was ... wenn du freunde haben willst ... dann sei cool
Interessant das es tatsächlich Leute gibt, die glauben dass man nach irgendeinem Muster leben muss.
Meine Erfahrung sieht ein wenig anders aus. Man muss nicht cool sein um Freunde zu finden, man muss auch kein durchtrainierter Schönling sein um eine hübsche Freundin zu bekommen.
Vielmehr glaube ich das dieses gesellschaftliche Schema-denken so eine Mainstream Sache ist, die sich übers Fernsehen verbreitet.
Dr.Manhattan schrieb: aufsässige charaktere werden ruhiggestellt mit dem allesbeherschenden geld
Hast eine ziemlich negative Einstellung. Könntest du diesen Satz mal erklären.

@Dr.Manhattan


melden

Eine Betrachtung des Lebens - Anarchie des Geistes und des Denkens

23.05.2012 um 21:33
[Vielmehr glaube ich das dieses gesellschaftliche Schema-denken so eine Mainstream Sache ist, die sich übers Fernsehen verbreitet.
@Nightjewel

Genau so ist es. Unzufriedenheit kommt auch daher, dass man sich ständig vergleicht. Und wenn man sich dann noch diese ganze Scheinwelt als Maßstab für das eigene Glück als des Vergleichs heranzieht, braucht man sich eigentlich nicht wundern, wenn einem das eigene Leben nicht ausreichend erscheint.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Betrachtung des Lebens - Anarchie des Geistes und des Denkens

23.05.2012 um 21:44
Nightjewel schrieb:Hast eine ziemlich negative Einstellung. Könntest du diesen Satz mal erklären.
Ich glaube, ich weiß, was er meint. Das Geld ist doch ein Druckmittel für jeden Zweck, mit dem man Menschen gefügig macht. Wenn man dies, oder das tut, muss man Strafe zahlen. Wenn man sich weigert, dieses oder jenes zu machen, bekommt man kein Geld. Es wird einem immer und überall mit Entzug der in dieser Gesellschaft eingeführten Überlebensgrundlage gedroht, wenn man nicht mitspielt.


melden

Eine Betrachtung des Lebens - Anarchie des Geistes und des Denkens

23.05.2012 um 21:52
@Alicet
Sehr treffend formuliert.

@Dr.Manhattan
Was ich dir auch mal empfehlen würde, ist das du dir dein Umfeld mal ganz genau ansiehst. Sprich: Das du dein Weltbild mal kritisch hinterfragst und genau überprüfst ob deine Ansichten der Wahrheit entsprechen.
Beobachte einfach mal die Leute in deiner Umgebung und frage dich ob sie wirklich alle in ein Schema passen.

@Zeo
Zeo schrieb: Das Geld ist doch ein Druckmittel für jeden Zweck, mit dem man Menschen gefügig macht. Wenn man dies, oder das tut, muss man Strafe zahlen. Wenn man sich weigert, dieses oder jenes zu machen, bekommt man kein Geld.
Das hat aber nichts mit Schikane zu tun. Eine Gesellschaft funktioniert nun mal nicht ohne Regeln. Und Gesetze werden ja nicht einfach nach Lust und Laune eingeführt. Sie werden eingeführt weil beschossen wurde dass sie einfach nötig sind. Ich bezweifel dass sich die ganzen MAchthaber den lieben langen Tag drüber nachdenken wie sie den kleinen Mann am besten fertigmachen können.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Betrachtung des Lebens - Anarchie des Geistes und des Denkens

23.05.2012 um 22:02
Nightjewel schrieb:Ich bezweifel dass sich die ganzen MAchthaber den lieben langen Tag drüber nachdenken wie sie den kleinen Mann am besten fertigmachen können.
Nein, aber sie denken darüber nach, wie sie ihre Macht dazu nutzen können, sich ihr eigenes Leben angenehmer zu gestalten und ihre wirtschaftlichen Interessen zu wahren. Sieh dich mal um. Gesetze werden von Lobbyisten für Konzerne gemacht. Große Firmen schmieren Politiker, damit sie Gesetze zu ihren Gunsten verabschieden. Wenn du denkst, die handeln nur in unserem Interesse, dann hast du noch nicht begriffen, wie der Hase läuft. Wir sollen nur Geld ausgeben und arbeiten.


melden

Eine Betrachtung des Lebens - Anarchie des Geistes und des Denkens

23.05.2012 um 22:10
@Zeo
Zeo schrieb:Gesetze werden von Lobbyisten für Konzerne gemacht. Große Firmen schmieren Politiker, damit sie Gesetze zu ihren Gunsten verabschieden
Wenn das offensichtlich ist, wieso tut niemand was dagegen? Wenn man sie gewähren lässt, kann man denen das nicht verübeln dass sie es ausnutzen. Würde ich auch so machen.


melden
Anzeige
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Betrachtung des Lebens - Anarchie des Geistes und des Denkens

23.05.2012 um 22:14
Nightjewel schrieb:Wenn das offensichtlich ist, wieso tut niemand was dagegen?
Na was willst du denn machen? Sie alle an die Wand stellen und erschießen? Die hätten eher die Mittel, das mit uns zu tun, wenn sie wollten. Sagt dir der Begriff "Politik der Angst" etwas? Google mal danach, wenn nicht. Es werden künstliche Feindbilder und Probleme kreiert, damit wir andere Sorgen haben, als uns um die Korruption der Machthaber zu kümmern.

Das ist jetzt ziemlich Off-Topc. Denn Politk hat nichts mit dem Leben zu tun. Es ist realitätsfremde Theorie.


melden
345 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt