Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Jugend von heute

529 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Jugend von Heute ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die Jugend von heute

04.06.2012 um 09:53
Viel schlimmer als die Nazigeneration kann sie nicht werden.


melden

Die Jugend von heute

04.06.2012 um 09:56
@Mad
Vielen Dank, so ist es auch.

@ivi82
Oh, ich kann sogar ganz gut lesen, aber vielleicht solltest du nochmal lesen, was du da geschrieben hast und vor allem wie^^ Ich dramatisiere hier nämlich gar nichts.

"Nun ist sie 13 und hat auch nur scheisse im Kopf. Aber so das ich es noch kontrollieren kann. Sie kommt mal zu spät. Sie hat sich auch schon mal besoffen. Sie hat große fresse. Wie Alta und so ;) schwänzt auch ab und an mal die Schule. Aber deswegen ist sie nicht dumm. Sie hat eben andere Interessen was in dem Alter eigentlich normal ist."

Ich sehe es so, du schreibst sehr locker darüber dass sie (es tut mir Leid) wie der letzte Assi spricht, sich mit 13 besäuft, keinen Respekt (große Fresse) hat und die Schule schwänzt. Du dürftest als ihre Mutter gar nicht zulassen, dass so etwas passiert, nicht mal im kontrollierten Maße. Das hat nichts mit anderen Interessen, sondern mit Benehmen, Ordnung und Respekt zu tun! So wie du deine Tochter beschreibst, benimmt sich (schon mit 13!!!) wie die hier angeprangerte "Jugend von heute". Und gerade als MÄDCHEN sollte man genau diese Dinge nicht tun! Fehlt ja noch, dass du ihr die Pille besorgst und sagst, dass es heutzutage ganz normal ist, dass 13-jährige Sex haben (ich bin nun blauäugig und schätze dich jetzt nicht so ein, dass du diese Meinung auch noch vertrittst)...

Weißt du, meine Mutter ging lieber saufen und herumvögeln, anstatt sich ihrem Kind oder dessen Erziehung zu widmen. Ich war ihr scheiß egal. Deshalb ist meine Oma als Bezugsperson für mich eingesprungen und hat mich doch ganz gut hin bekommen. Ich war früh selbstständig, habe immer Ordnung gehalten, war (trotz anderer Interessen, die jeder Jugendliche hat) aufmerksam in der Schule und habe nicht einen Tag gefehlt, war immer sozial und nett. Und heute habe ich viel gelernt, einen guten Job, bin immer noch sozial tätig und für mein Alter die weiteste vom Kopf und in der Entwicklung von allen meinen Bekannten, kann kochen und verschiebe nie etwas auf später. Was nicht nur ich behaupte!

Ich möchte mich hier nicht gut reden, aber wenn ich mich damals zu Blödeleien hätte verleiten lassen, respektlos gewesen wäre, wenn ich mit meinen Freunden geschwänzt, geraucht oder gekifft hätte (ich habe IMMER nein gesagt!), dann wäre aus mir heute wahrscheinlich auch nichts geworden. Meine Oma hat gut aber auch hart durchgegriffen. Heute bin ich ihr unendlich dankbar, dass sie nicht zugelassen hat, dass ich zum Assi werde. Auch auf meine Sprache hat sie immer geachtet und heute spreche ich sehr gewählt und förmlich, was nie verkehrt sein kann. Sie hat immer auf mich geachtet und kam erst gar nicht in die Gelegenheit zu sagen "ja meine Enkelin hat auch mal geschwänzt" oder "ist in der Förderschule, weil sie unaufmerksam war."

Meine Oma würde sich zu Tode schämen, wenn ich ihr das angetan hätte. Der Respekt und die Liebe zu ihr haben es mir erst gar nicht möglich gemacht, sie jemals zu enttäuschen.

No offense, aber so empfinde ich. Und meine Kindheit ist nun gar nicht mal so lange her, also kann ich gut mitreden, was das soziale Verhalten von Jugendlichen angeht. Und das schwindet halt eben immer mehr.

Und anstatt dich nun zu verteidigen, rechtfertigen zu wollen und mich eventuell noch unfreundlich anzusprechen: Denk darüber nach, was ich geschrieben habe. Schau dir mal Hartz IV TV (zB Die strengsten Eltern der Welt) an. Das schreckt ab, denn diese ganzen verzogenen Kinder sind der Albtraum jeder Zukunft. Manchmal bekommt man sie nicht mal mehr hin und sie bleiben ein Leben lang "asozial" und werden vllt noch gewalttätig. Deren Eltern haben in der Erziehung versagt und/oder sind die ganze Geschichte zu locker (oder mit zu wenig Liebe) angegangen. Warum auch immer. Alles fängt klein an. Vergiss das nie.


melden

Die Jugend von heute

04.06.2012 um 10:01
@Mad
Anscheinend hast du meinen ersten poste auch nicht gelesen. ? Dort sollte alles stehen.? Und es gibt eben nun mal menschen die eine gewisse lernschwäche haben. Und das hauptschüler und förderschüler dumm seien, sowas zu sagen ist dumm!


melden

Die Jugend von heute

04.06.2012 um 10:05
@ivi82
Niemand hat gesagt, dass Haupt- oder Förderschüler dumm sind.

Zumindest ich nicht und ich glaube, er auch nicht.

Nur du rechtfertigst es - dass deine Tochter eine Förderschule besucht - damit, dass sie unaufmerksam ist und lieber ihren anderen Interessen nach geht, als aufzupassen, zu lernen und dem Unterricht zu folgen. Das hat natürlich nichts mit Dummheit zu tun, sollte aber dringendst disziplinarisch korrigiert werden. (oah das klingt so nach Nazi xD)


melden

Die Jugend von heute

04.06.2012 um 10:05
@ivi82
Nein tut mir Leid. Die Krebsgeschwüre in meinen Augen haben wie eine Sensorphalanx "SPARTAAAA!!!" geschrien, als ich den Inhalt erfassen wollte.

Und wenn du ein kleines bisschen Aufmerksamer lesen würdest und dich nicht dauernd angegriffen fühlen würdest, hättest du genau lesen können, dass es in diesem Zusammenhang heißt: "Menschen die nichts für ihr Leben tun sind dumm". Das mit den Förderschülern interpretierst du doch nur darein um deine eigenen Fehler wieder auszuschleiern.

Es ist ja schön das es Menschen mit einer Lernschwäche gibt. Aber diese Menschen als Elternteil dann nicht zu fördern ist so, als würdest du sagen "Mein Hund beißt nicht" - obwohl dein Hund öfter beißt weil du ihn nicht erzogen hast.

@White_Death
Sei dir da mal lieber nicht all zu sicher. Wer weiß, was in 50 Jahren ist :D *dam dam daaa*


melden

Die Jugend von heute

04.06.2012 um 10:24
@AESA
Entschuldige wenn es so rüberkam! Aber wie du schon sagst, du kennst mich und meine Tochter nicht. Also kannst du das gar nicht beurteilen! Ja ich schreibe locker darüber. Was willste du denn lesen? Das ich sie gehörig dafür bestrafen werde? Oder was? Hast du Kinder? Sag du mir wie ich soetwas verhindern sollte! Ausser ich sperre sie ein. Und glaub mir Respekt hat sie allemal. Vor denen wo es sich gehört. Aber ich weiss schon du wärst so eine die nie offen über Sachen mit ihrem Kind reden würde. Nein sie hat keinen Sex. Und das weiss ich weil sie mir sowas anvertraut. Und ja ich sagte auch zu ihr, wenn sie es mal vorhaben sollte. Gehe ich mit ihr zum frauenarzt und lass ihr die Pille verschreiben. Besser als Oma zu werden.
Dafür was deine Mutter getan hat kann ich nix. Meine Eltern waren immer lieb zu mir und waren da wenn ich sie gebraucht habe. So wie ich für meine Tochter. Und trotz alledem bin ich von einer scheisse in die andere getappt. Ich war auch früh selbständig schon allein wegen meiner Tochter. Ich hab auch Ordnung gehalten und gekocht. Und habe es auch lieber Sachen gleich zu erledigen. Obwohl ich ein böses Mädchen War. :D
Du weisst aber schon das du mich mit deinen aussagen unterschwellig beleidigst!? Ich habe auch gekifft ,gesoffen, geschwänzt, sogar abgehauen. Und ich hoffe und denke doch das was aus mir geworden ist. Darüber hinaus gibt es da auch noch andere solcher bsp. Ich schäme mich nicht dafür Hauptschüler Gewesen zu sein. Oder zu sagen das meine Tochter auf einer Förderschule war. Warum auch? Das würde nicht gerade von Liebe und Zusammenhalt zeugen.
Ich bin auch noch nicht so alt. Und deswegen kann ich ganz genau nachvollziehen was in einem pubertären Kopf vor sich geht. Meist nicht viel ;)
Ich schaue mir das an sogar mit Tochter. Und selbst sie findet das schlimm. Und überhaupt über die Echtheit dieser Serie kann man auch streiten.
Und Versuche du einfach nicht immer von dir auf andere zu schließen. MfG


melden

Die Jugend von heute

04.06.2012 um 10:34
@AESA
Beim eignungstest. Den hat man nach der vorschule. Wurde festgestellt. Das sie zu leicht ablenkbar ist. Und nur mit wenig Interesse bei der Sache ist. Und somit wurde mir geraten sie in die Förderschule einzuschulen. Da sind kleinere Klassen. Und es besteht nicht die Gefahr des untergehens in einer größeren Klasse. Nun ist sie seit der 5ten auf der Hauptschule (mittelschule) und ihre Noten waren und sind nicht schlecht. Nur Dazu.
@Mad
Wenn du mir sagen kannst, wo ich die Fehler gemacht habe? Wäre ich dir sehr dankbar!


melden

Die Jugend von heute

04.06.2012 um 10:42
@ivi82
@Mad
wenn man euch zuhört, kommt man dazu das 100% der teenys nur rum saufen und rum vögeln und den ganzen tag ihren eltern auf der tasche liegen.

so so ein 13 j mädchen soll keine pille erhalten, glaubt jemand, nur weil sie keine pille erhält, hält es sie ab geschlechtverkehr zu haben?

ihr vergesst eins in unserer zeit, gibt es medien die viel mehr berichten als es früher war.

früher haben jugendliche kein alkohol getrunken, keine drogen genommen und rumgebumst.
ich frage mich gerade warum früher die s.g. engelmacher so verbreitet waren?


melden

Die Jugend von heute

04.06.2012 um 10:52
@ivi82
Herzchen, ich habe mit meinen fast 24 Jahren noch keine Kinder, war aber vor "kurzem" selbst noch eines und mittlerweile bin ich pädagogisch tätig und begleite Kinder im Heim und bei Therapien (was zu 90% auf die Eltern zurückzuführen ist) und kann mir erlauben zu behaupten, dass ich einiges über heranwachsende Jugendliche, deren Probleme und Verhalten und eine gute Erziehung weiß.

Es geht nicht darum, ein Kind einzusperren, zu schlagen oder zu bestrafen. Man erzieht es mit den richtigen Mitteln. Das alles nun zu erläutern, ist einiges. Frag doch mal bei einer guten Pädagogin nach. Gibt bestimmt auch eine bei dir im Ort :)

Natürlich wäre ich offen zu meinem Kind und würde jederzeit Rede und Antwort stehen, wenn es Fragen hätte oder etwas neues wissen möchte. Sonst wäre ich ja eine Rabenmutter.
Das ist aber etwas anderes, als wenn ich Dummheiten zulassen würde. Auslauf mit Kontrolle würde ich es nennen.

Natürlich ist der Gang zum Frauenarzt mit dem Kind besser, als Oma zu werden. Allerdings sollte das nicht zu früh geschehen und wie gesagt der Umgang mit Jungs kontrolliert werden. Ich wusste damals, dass ich keinen (vor allem ungeschützten) Sex haben sollte, also hab ichs einfach gelassen, bis ich mit 16 beim Frauenarzt war und die Pille verschrieben bekam. Und selbst danach hab ich nicht direkt losgevögelt. Jeder hat seinen eigenen Willen und wer klug ist, widersteht auch manchen Dingen, wenn sie nicht gut sind, auch wenns Verlockend ist...

Naja ich beleidige dich nicht, ich würde nie einfach so jemanden beleidigen. Immerhin kenne ich dich ja nicht. Du fühlst dich lediglich beleidigt, indem du das, was ich als ungut bezeichne selbst getan hast. Ich wusste nicht, dass du gesoffen, gekifft und geschwänzt hast.

Dass du Hauptschülerin warst oder deine Tochter nun eine Förderschule besucht, ist nicht schlimm und schämen braucht ihr euch deshalb nicht. Niemand greift euch an deshalb.
Ich habe lediglich andere Dinge angeprangert. zB dass du das Verhalten deiner Tochter hier als "normal" hinstellst und es (auch in Maßen) tolerierst! Vielleicht, weil du selbst so warst und heute ja "etwas aus dir geworden ist". Ich denke nur, du nimmst das Verhalten deiner Tochter zu locker, ich wollte dich nur darauf aufmerksam machen, dass schon viele (gerade alleinerziehende) Eltern so gehandelt und im Nachhinein die Kontrolle verloren haben.

"Und deswegen kann ich ganz genau nachvollziehen was in einem pubertären Kopf vor sich geht. Meist nicht viel ;) "

Haha das würde ich nicht sagen. Denn in der Pubertät geht in den Köpfchen der Menschen mehr vor, als zu einer anderen Zeit in deren Leben. Man denkt nach, was war, was ist, was wird, die erste Liebe, Schule, Freunde, neue Mode, Eltern, Stress etc... Deshalb geht in dieser Zeit auch so viel schief, wenn man sich selbst nicht am Riemen reißt und jemanden hat, der einem das Leben zeigt. Du lässt den Leser durch das, was du geschrieben hast (oben zitiert) denken, dass du in deiner Jugend nicht viel im Kopf hattest. In dem Sinne stellst du dich selbst als unaufmerksam und dumm hin. Das solltest du vermeiden. Andere Menschen könnten fehlinterpretieren was du sagst und ein schlechtes Bild von dir bekommen. Schau also am besten, was du wie schreibst.

Ich schließe nicht von mir auf andere, aber ich kann von mir sagen, dass ich nie ein sozialer Fehlschlag trotz schlechter Kindheit war. Weil jemand mit Disziplin, Liebe und Kontrolle durchgegriffen und mich zu einem aufmerksamen und guten Kind erzogen hat. Darauf bin ich stolz und wollte dies nur als Vergleichsbeispiel nennen.

Es wäre übrigens wundervoll, wenn du Absätze nutzen würdest, dann wäre das Lesen und Beantworten deines Beitrags nicht so ein Krampf.

Liebe Grüße und alles gute für die Zukunft und deine Tochter :)



@dasewige
Ich glaube, du verstehst nicht ganz, was die hier schreibenden ausdrücken möchten.


melden

Die Jugend von heute

04.06.2012 um 10:54
@ivi82
Der einzige Fehler den du gemacht hast ist nicht zu lesen was ich geschrieben habe, sondern zu reagieren. Das ist allerdings nicht tragisch. Und in deine "Erziehung" rede ich dir bestimmt nich rein, da ich selbst kein Kind mehr habe und auch nicht vorhabe das nochmal durch zu machen.
Ich wollte nur darauf hinweisen, dass du es (meiner Meinung nach) zu locker siehst, dass deine Tochter lieber was anderes tut als in ihre Zukunft zu schauen und für dich, wenn du Alt bist, sorgen zu können ;)

Es mag ja sein das deine Tochter viel im Kopf hat. Und du villeicht auch! Aber Wissen haben und Wissen nutzen sind eben unterschiede.
Nichts für ungut. Aber bevor wir da das Thema völlig sprengen, ich bin wahrscheinlich komplett anders erzogen und aus einer ganz andere Bevölkerungsschicht und Kultur - daher bringt das generell nichts ausser Streit hier nu zu diskutieren wie deine Tochter ist - vor allem da es uns sowieso nichts angeht.

@dasewige
Hmm also seit nun fast 1,5 Jahren habe ich keinen "Teeny" kennen gelernt, der was anderes tut. Wobei das auch viele noch mit über 20 machen.
Ich war am Wochenende auf Rock am Ring und wurde von einem 14 jährigen Mädel angebaggert. Das reicht mir vollkommen um zu sehen, dass irgendwas nicht ganz rund laufen kann. Vor allem, weil sie nicht das einzige "Kind" dort war.

Aber das ist sicher wieder die "eine unter vielen" ;)


melden

Die Jugend von heute

04.06.2012 um 10:55
@Mad
es ist naiv zu glauben, dass es früher keine 14 jährigen Schwangeren gab. @dasewige hat Recht, dafür gab es dann Engelsmacherinnen, oder absinth oder man schlug halt solange in den Bauch oder sie wurden vertrieben.


melden

Die Jugend von heute

04.06.2012 um 10:57
Ich denke nicht, dass die Jugend von Heute großartig anders ist, als von gestern. Es ändern sich oft nur die Umstände. Ne Bekannte von mir ist 18 und ihre Mutter ist 32. Gerade eine alte Freundin meiner Schwester gesehen. Ein Kind mit 17 Jahren. Passiert halt.


melden

Die Jugend von heute

04.06.2012 um 11:03
@Mad
! :)

@darkylein
@dasewige
@Hesher

Also ums mal offen zu legen:

Früher sowie heute gab es Fehlschläge in Erziehung, verfrühte Schwangerschaften, Drogenmissbrauch und asoziales Verhalten.

Nur damals wurde das etwas mehr vertuscht und größenteils totgeschwiegen. Tabuthema halt.

Heute rennt jede zweite 13jährige wie ne Nutte auf der Straße rum, hat schon einen Freund und Sex.
Die Jugend sitzt bekifft und besoffen auf der Straße rum und das schon gegen Mittag, pöbelt jeden an, der dran vorbeiläuft und die Eltern hocken daheim und wissen von nichts oder scheren sich nicht drum.
Dazu kommt noch diese schreckliche Assisprache mit "isch geh Bahnhof allär lan tschüsch" und ähnliches. Der Respekt zu anderen (gerade älteren) Menschen ist mit den Jahren mehr gesunken als das Sprach- und Verhaltensniveau.

Das ist der Unterschied von damals zu heute.

Vielen Dank, auf Wiedersehen.


1x zitiertmelden

Die Jugend von heute

04.06.2012 um 11:05
@AESA
wow du wirst bestimmt ne super Pädagogin bei der Einstellung, Gruss von einer Arbeitskollegin.


melden

Die Jugend von heute

04.06.2012 um 11:09
@AESA
Entschuldige nochmals. Aber ich finde du schreibst das mit einer aggressivität und hass.
Und was heisst bei dir nuttig? Und was ist schlimm an einem Freund?
Ich weiss ich hab eh nix zu melden so Assi wie ich und meine Tochter sind.
Aber das interessiert mich jetzt!
Sry wegen vorhin mit den nicht Absätzen. Aber über Handy stressig! :)


melden

Die Jugend von heute

04.06.2012 um 11:17
Krank bin erst seit gestern hier angemeldet und schon stelle ich die Frage und hier wird schon sehr diskutert :)


melden

Die Jugend von heute

04.06.2012 um 11:20
/dateien/88889,1338801644,images@darkylein
Es gibt einen Unterschied zwischen "Meinung durch Erleben" und Einstellung :p
Mach dir mal keine Gedanken, du weißt nicht, wie ich lebe und mich den Jugendlichen gegenüber verhalte. Ich gebe sogar Eltern Tips für ihre Erziehung und sogar ihre Partnerschaften. Es gibt noch niemanden, der sich beschwert hat, wie ich arbeite. Ganz im Gegenteil, mir wird sogar sehr häufig gedankt und das mit leuchtenden Augen und Blumen.

Aber das ist nun auch nicht mehr Diskussionsthema.

Urteile einfach nicht zu vorschnell.

@ivi82
Aggressivität und Hass... Achso.
Schade, dass du es so interpretierst. Sehr schade ehrlich. Aber ich glaube, ich habe dem nichts mehr hinzuzufügen, denn mit jemandem, der sich nur angegriffen fühlt, ist nicht gut Diskussion zu führen.
Ich habe dich oder deine Tochter in keinster Weise beleidigt oder als asozial hingestellt. Und ich habe mir sehr viel Mühe bei meiner Wortwahl gegeben.

Einen Freund mit 13 zu haben, ist in meinen Augen zu früh (vor allem wenns um mehr geht als nur Bussis und Händchenhalten). Und zum Thema "nuttig" hast du zwei Bilder im Anhang und ich hoffe, ich muss dazu nichts mehr sagen...
Aber wie @Mad schon sagte, wir sind "wahrscheinlich komplett anders erzogen und aus einer ganz anderen Bevölkerungsschicht und Kultur". Und bitte fühle dich dadurch nicht schon wieder angegriffen oder herabgestuft. Das wäre ja so, als würde ein Scientologe mit einem Katholiken diskutieren. Es führt nur zu Missverständnissen und Streit.

Ich sage dir einfach nur, dass ich niemanden persönlich angreife, ihn niedermache oder ähnliches.
Das, was ich preis gebe ist meine Meinung und Statement, mit dem ich andere zum Denken anregen möchte.

Und zum Abschluss das beste Video zu diesem Thema http://www.dailymotion.com/video/x29qry_samy-deluxe-weck-mich-auf_music


melden

Die Jugend von heute

04.06.2012 um 11:20
@Necronomicon..
C'est le ton qui fait la musique ;)

Deine Frage findet auch reichlich Nährboden hier. Ich glaube wir haben hier Menschen aus jeglichen Schichten und Gegenden. Kommt ja auch schon zu den ersten Reibereien :D


melden

Die Jugend von heute

04.06.2012 um 11:22
@Mad so siehts aus


melden