Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Den Hintern versohlt bekommen?

2.054 Beiträge, Schlüsselwörter: Körperstrafe, Züchtigung, Hintern Versohlt Bekommen

Den Hintern versohlt bekommen?

16.02.2015 um 07:13
Fuchs76 schrieb:Das Ende der Rassentrennung war auch noch nicht das Ende der Diskirminierung, aber heute ist es in den Staaten sicher einfacher als in den 50ern oder 70ern.
wurde aber nicht durch
Fuchs76 schrieb:nur im Kleinen bewirken, im direkten Umfeld.
erreicht..aber ist sowieso OT ...im passenden Thread können wir gerne darüber reden (die Ausrede: denkt doch mal an die Kinder zieht ausnahmsweise nicht, weil man damit alles begründen kann) :)


melden

Den Hintern versohlt bekommen?

16.02.2015 um 07:25
@catman

Ich denke doch, genau so wurde das bewerkstelligt, durch erste Handreichungen und ein anständigeres Miteinander unter Nachbarn. Die Rede von Martin Luther King beispielsweise war ein Mosaikstein, die Leute mussten aber die Worte, den Inhalt, nach Hause tragen und dann im Alltag beginnen umzusetzen.

Analog dazu ist das bei familiärer Gewalt. Die Kinder können aus dem Kreislauf ausbrechen, spätestens als Erwachsene. Sie haben die Wahl aktiv zu verarbeiten, bspw. durch Therapie, und dann anders zu agieren, anstatt einfach das erlernte Verhalten zu kopieren. Das hatte ich auch gemeint damit, ich halte nicht viel von der Täter-Opfer-Theorie, denn die Eigenverantwortug muss eigentlich irgendwann greifen.

Aufklärung tut ein weiteres dazu, aber die Hauptlast liegt auf der kleinsten Einheit, nämlich der neuen Kleinfamilie, die die Kinder und Kindeskinder gründen, und was dort an Erfahrungen und Wissen in Gesprächen transportiert wird. Anstand und Respekt ersetzen dann mit der Zeit die alten Verhaltensmuster in Krisensituationen.


melden

Den Hintern versohlt bekommen?

16.02.2015 um 07:44
bspw. durch Therapie, und dann anders zu agieren, anstatt einfach das erlenrte Verhalten zu kopieren.
genau das war mit "Staat" gemeint...aber vorher sagst du "nö"


melden

Den Hintern versohlt bekommen?

16.02.2015 um 07:54
@catman

Ne Therapie macht man eigenentlich bei einem Psychotherapeuten, nicht in einer staatlichen Institution. Unter Staat verstehe ich eher Dinge wie Arbeitsamt, Steuerbehörde oder eben Jugendamt. Es geht aber um Erwachsene, die ein Problem erkennen und beheben und dies eigentlich bevor sie selber Eltern werden. Insfoern für mich als Schweizer klare Privatsache. Als ursprüngliches Opfer kann ich ja nicht zwangstherapiert werden. Da ich weiterhin von einer selbständigen Informationspflicht des Einzelnen ausgehe, das heisst ich setze voraus, dass Erwachsene sich über wichtige Themen selbständig informieren müssen und die Ausrede, das hab ich nicht gewusst, bei etlichen Themen bei einem über Zwanzigjährigen auf mich sehr zweifelhaft wirkt, liegt es demzufolge am Einzelnen Veränderungen zu bewirken. Einen Täter mit dessen selbst erlebten Rolle als Opfer entschuldigen zu wollen halte ich deshalb für einen der Fehler der modernen Auffassungen in der Psychologie. Der Täter kriegt so im Zweifelsfall auch deutlich mehr Aufmerksamkeit, gar Mitgefühl, als das neue Opfer. Der Täter wäre über die Jahre nämlcih in der Lage gewesen, seine frühere Opferrolle zu verarbeiten und nicht selber zum Täter zu werden. Mildernde Umstände kann ich deshalb in selbst erlebter Gewalt nicht erkennen. Eher im Gegenteil.


melden

Den Hintern versohlt bekommen?

13.05.2015 um 12:39
Da ich als Kind sehr oft und ausgiebig den nackten Hintern versohlt bekommen habe, bin ich auf der Suche nach Leuten, denen es auch so ergangen ist.
Möchte mich gerne austauschen!

Danke und Gruss,
R.


melden

Den Hintern versohlt bekommen?

14.05.2015 um 11:11
Ich habe als Kind auch öfter mal mit dem Gürtel eine gekriegt (russische Erziehung :D), allerdings nie grundlos, immer nur wenn ich Mist gebaut habe und ich muss ehrlich sagen : jetzt als Erwachsener können meine Eltern mich sowieso von nichts mehr abhalten, weil ich selbst für meine Taten die Verantwortung trage. als Kind und Jugendlicher hat mir diese art von strafe sehr geholfen keinen Mist mehr zu bauen, weil man ja den physischen Schmerz fürchtet. Allerdings würde ich bei meinen Kindern keinen Gürtel verwenden und auch sonst versuchen sie physisch oder psychisch in irgendeiner Art und Weise zu verletzen


melden
conversation
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Den Hintern versohlt bekommen?

17.05.2015 um 18:15
wer versohlt denn heutzutage noch hintern?


melden

Den Hintern versohlt bekommen?

17.05.2015 um 19:13
derrusse schrieb am 14.05.2015:als Kind und Jugendlicher hat mir diese art von strafe sehr geholfen keinen Mist mehr zu bauen, weil man ja den physischen Schmerz fürchtet.
Solche Methoden sind natürlich die einfachsten, sein Kind von etwas abzuhalten, aber als Mutter bzw. Vater läuft man Gefahr, dass aus dem Kind dann ein "nicht guter" Mensch wird. Heißt, man fürchtet ja als Kind nur die Schmerzen, muss aber nicht unbedingt einsehen, dass es falsch war, was man getan hat. Gewalttätige "Erziehung" kann also dazu führen, dass man später von Lastern wie Naivität oder Aggressivität geprägt wird, aber auch von Traumata, Depressionen, kein Selbstwertgefühl usw.

Ich will damit aber keineswegs sagen, dass du ein schlechter Mensch geworden bist. Im Übrigen hast du ja selbst gesagt, dass du solche Methoden bei deinen Kindern nicht anwenden willst. :)


melden

Den Hintern versohlt bekommen?

17.05.2015 um 19:30
Übrigens lehne ich jede noch so kleine körperliche Strafe (auch den "Klaps auf den Hintern") strengstens ab. Es gibt IMMER eine andere Möglichkeit! Falls man sich in der Erziehung mal nicht zu helfen weiß, sollte man professionelle Hilfe konsultieren.


melden
Cerona
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Den Hintern versohlt bekommen?

17.05.2015 um 20:58
@Ruediger1962
Was stellst du für Fragen? :D
Erwartest du jetzt, dass alle sagen sie wären deswegen Serienkiller geworden?! Also mal ehrlich...


melden

Den Hintern versohlt bekommen?

18.05.2015 um 00:26
Ganz ehrlich, ich bin ein friedliebender Mensch aber man muss auch mal wissen wo es langgeht im Leben. Man darf den Kindern nicht alles geben was sie wollen.

Es geht nicht darum Ohrfeigen zu verteilen oder Harsch zu werden sondern zu zeigen was richtig und was falsch ist. Grenzen müssen gesetzt werden.
Also sorry, aber wenn man das nur über Ohrfeigen oder körperliche Gewalt deutlich machen kann, dann ist das irgendwie schon sehr traurig.


melden
Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Den Hintern versohlt bekommen?

18.05.2015 um 01:18
Im Grunde ist die Diskussion darüber ob körperliche Gewalt im Rahmen der Erziehung sinnvoll ist oder nicht unnötig, da § 1631 II BGB Kindern ganz unmissverständlich das Recht auf eine gewaltfreie Erziehung zugesteht. Ist btw auch aus lernpsychologischer Sicht längst gängige Annahme, dass es weitaus effizienter ist, Kindern im Rahmen der Erziehung weniger für unerwünschte Verhaltensweisen zu bestrafen (liegt im Grunde auch auf der Hand, da durch die Anwendung von körperlicher Gewalt erstens signalisiert wird, dass Gewalt ein probates Mittel ist um die eigenen Vorstellungen durchzusetzen und zweitens durch die bloße Anwendung von körperlicher Bestrafung zwar erreicht wird, dass das vorangegangene "Fehlverhalten" des Kindes ausgelöscht wird, allerdings die konstruktive Komponente - sprich: dem Kind zu zeigen welches Verhalten alternativ das bessere gewesen wäre - fehlt, was eher zu einer Verunsicherung führt als zu einem nachhaltig positiven Effekt), als sie vielmehr für erwünschtes Verhalten zu belohnen.

Entsprechendes lässt sich zahlreichen wissenschaftlich fundierten Papieren entnehmen.
So schreibt beispielsweise das Royal College of Paediatrics and Child Health:

Smacking models aggressive behaviour as a solution to conflict and has been associated with increased aggression in preschool and school children.5 A pattern of smacking may be sustained or increased. Because smacking may provide the parent some relief from anger, the likelihood that the parent will smack the child in the future is increased

Quelle: http://www.rcpch.ac.uk/sites/default/files/asset_library/Policy%20and%20Standards/Policy%20Documents/Corporal%20Punishme...

Auch wenn Einige den aktuellen Stand der juristischen sowie lerntheoretischen Entwicklungen offenkundig verschlafen zu haben scheinen, bewegt sich jemand, der die körperliche Bestrafung eines Kindes als legitimes Mittel der Erziehung betrachtet nicht mehr auf dem Boden des deutschen Rechts, und sollte daher seinerseits dahingehend erzogen werden die (in diesem Fall sehr fortschrittlichen) Gesetze der Bundesrepublik Deutschland zu respektieren.


melden
Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Den Hintern versohlt bekommen?

18.05.2015 um 01:48
@ahri
Ich finde dass er eigentlich Recht hat. Man muss in der Erziehung dem Kind deutlich zeigen was richtig und was falsch ist. Vor allem sollte man ihm mitteilen wenn es etwas richtig macht um dieses Verhalten positiv zu verstärken. Je konsequenter man das tut, umso schneller und nachhaltiger erlernt das Kind auch die entsprechenden gewünschten Verhaltensweisen.

Wir sind uns doch darüber hinaus alle in dem Punkt einig, dass Gewaltanwendung in einer modernen, aufgeklärten Gesellschaft als falsch zu klassifizieren ist. Insofern widerspricht es doch dem Ziel einem Kind bei der Differenzierung von falschem und richtigem Verhalten zu helfen wenn man dann selbst Gewalt anwendet.

Richtig ist allerdings auch dass Kinder im Verlauf ihrer Entwicklung beginnen ihre Grenzen auszuloten um herauszufinden wie weit sie gehen können bis eine gewisse Toleranzgrenze der Erziehungsberechtigten ausgereizt ist. Eine besonders kritische Phase mag da wohl zwischen dem 4 und 6 Lebensjahr liegen in der gemäß Freud die phallische bzw ödipale Phase liegt die dadurch charakterisiert ist dass das Kind seine eigene Geschlechtszugehörigkeit erkennt und beginnt mit dem gegengeschlechtlichen Elternteil zu konkurrieren. Dieser ödipale Konflikt ist dann auch mit "Machtkämpfen" zwischen Kind und gleichgeschlechtlichem Elternteil vergesellschaftet. Das ist tatsächlich auch wichtig da dieser innere Zwang sich mit anderen (vorrangig gleichgeschlechtlichen) Individuen zu messen auch im späteren Leben eine wichtige Triebfeder menschlicher sozialer Interaktion ist.

Die reflektorische Anwendung körperlicher Gewalt als Reaktion auf diese Phase des Kindes allerdings weist eher auf eine Überforderung des Erziehenden hin als auf eine sichere, gefestigte Art und Weise sich dieser Herausforderung anzunehmen.


melden

Den Hintern versohlt bekommen?

18.05.2015 um 01:53
@Dr.Thrax
Dr.Thrax schrieb:Man muss in der Erziehung dem Kind deutlich zeigen was richtig und was falsch ist.
Hab ich irgendwo was anderes geschrieben? Das Einzige, das ich gesagt habe ist, dass man den Kindern ihre Grenzen (oder was "richtig" oder "falsch" ist) nicht durch körperliche Gewalt zeigen sollte. Und ja, dazu zähl ich auch Ohrfeigen oder einen Klaps auf den Po.

Ich hab hier schon so oft was zum Thema Verstärkung, Lob und transparente und logische Konsequenzen geschrieben, was alles deutlich bessere Methoden sind als körperliche Gewalt, und ich geh davon aus, dass du auch weißt wovon ich rede und was hinter den Begriffen steckt, deswegen möchte ich das hier jetzt nicht nochmal extra ausführen.


melden
Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Den Hintern versohlt bekommen?

18.05.2015 um 01:56
@ahri
Gibt es hier überhaupt noch irgendjemanden der Gewalt gegenüber Kindern befürwortet? Oder ist die Realität inzwischen auch beim letzten Hinterwäldler (immerhin scheint sich der Erfolg des positive parenting sogar schon bis nach Franken herumgesprochen zu haben :troll: ) angekommen?


melden

Den Hintern versohlt bekommen?

18.05.2015 um 01:59
@Dr.Thrax

Lies dir den Thread doch mal durch. Offensichtlich gibts da leider noch mehr als genug Menschen, die das gut heißen.
Und immer mit der Standardbegründung "Hat mir als Kind auch nicht geschadet". Das ist meist das einzige Argument.

Aber guck, ich hab mir schon vor 2 Jahren den Mund dazu fusselig geredet und irgendwann hat man einfach das Gefühl man diskutiert im Kreis, was eigentlich schade ist.

Diskussion: Ein kleiner Klaps hat noch keinem Kind geschadet (Beitrag von ahri)

Sogar hier in Franken ;) :D


melden

Den Hintern versohlt bekommen?

18.05.2015 um 02:01
@Dr.Thrax

Übrigens gabs bei genau der Diskussion damals meine erste Sperre :D
Etwas OT, aber ich war grad so in Erinnerungen :D


melden
Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Den Hintern versohlt bekommen?

18.05.2015 um 02:04
@ahri
Dann mögen die Verfechter des Missbrauchs aus ihren Löchern hervortreten, damit ich sie auseinandernehmen kann. :ok:


melden

Den Hintern versohlt bekommen?

18.05.2015 um 13:50
Es gibt keinen Grund und keine Ausrede für Gewalt in der Erziehung oder in der Beziehung. PUNKT! So einfach ist das!


melden
Ratatoskr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Den Hintern versohlt bekommen?

18.05.2015 um 13:56
@Doors
Manchmal tun 5 Finger im Gesicht wahre Wunder! Mir hat das nie geschadet!
Ich könnte eigentlich durch die Straßen laufen und nach Augenmaß Schläge attestieren. Und die wären dann auch pädagogisch wertvoll!

Oder wie erziehst du einen vaterlosen Bengel, der auf der Straße anfängt seine Mutter zu schlagen, weil sie ihn um Mäßigung bittet; dann der Kleine losrennt, um eine unbeteiligte Oma zu treten und zu bespucken?
Antiautoritär?
Porzac?
Abgeben?

Dann lieber mal richtig zwischen die Beine getreten, damit der Bub seinen Platz kennenlernt.


melden
98 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt