weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wann ist jemand ein Psychopath?

65 Beiträge, Schlüsselwörter: Psychopath
purple_haze
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann ist jemand ein Psychopath?

15.06.2012 um 20:56
@Hesher
solange es sinn FÜR SIE sinn ergibt
das muss nicht aus logik passieren um zb einer haft aus dem weg zu gehen.


melden
Anzeige

Wann ist jemand ein Psychopath?

15.06.2012 um 20:59
@purple_haze

Wie gesagt, ich meine intelligente Psychopathen.
Ich kenne einige potenzielle Psychopathen, ich bin kein Psychologe, aber alle Anzeichen sprechen eben dafür.


melden
purple_haze
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann ist jemand ein Psychopath?

15.06.2012 um 21:00
@Hesher
vll spreche ich ja aus erfahrung :)
buh


melden

Wann ist jemand ein Psychopath?

15.06.2012 um 21:01
@purple_haze

Herzlichen Glückwunsch.
So ziemlich jeder hat Erfahrungen mit Psychopathen, nur wissen das die meisten Menschen nicht ;)


melden
purple_haze
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann ist jemand ein Psychopath?

15.06.2012 um 21:01
@Hesher
ich glaube viele haben schon gedacht selber einer zu sein :)


melden

Wann ist jemand ein Psychopath?

15.06.2012 um 21:03
@purple_haze

Ich glaube manch einer hat damit recht :D


melden
purple_haze
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann ist jemand ein Psychopath?

15.06.2012 um 21:04
@Hesher
wäre möglich .. :)


melden

Wann ist jemand ein Psychopath?

15.06.2012 um 21:06
@purple_haze

Nicht möglich, sondern Fakt.


melden
japistole
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann ist jemand ein Psychopath?

15.06.2012 um 21:06
abgesehen davon, dass es sicher eine genaue definition gibt, ist für mich ein psychopath jemand, der entweder nicht mehr in der lage ist, sich in andere hineinzufühlen oder jemand, der ein solch verzerrtes realtitätsbild hat, dass in seinen augen brutale gewalt oder dergleichen gerechtfertigt ist.


melden

Wann ist jemand ein Psychopath?

15.06.2012 um 21:17
japistole schrieb:abgesehen davon, dass es sicher eine genaue definition gibt,
Die gibt es - und die wurde hier auch schon einmal dargelegt - alles andere ist eher uninteressant, da es im Endeffekt kein Thema ist, bei dem man mit "meiner Meinung nach..." kommen kann - denn es gibt da nur diese Definition, Ende.


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann ist jemand ein Psychopath?

16.06.2012 um 03:31
Wenn auf Grund seiner Gehirnstruktur dies der Fall ist ;) ...


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann ist jemand ein Psychopath?

16.06.2012 um 05:57
psychopathen sind wie elefanten im porzellanladen. sie leiden. sie leiden an ihrer seele. hervorstechendes merkmal fast aller arten von psychopathen ist ein mangel an rücksichtnahme, verständnis und mitleid/mitgefühl gegenüber den anderen. bei manchen p. ist das durch eine anomalie im gehirn (ich glaube, schläfenlappen) bedingt. andere haben sich in misstrauen und paranoia hineingesteigert oder wurden von anderen psychopathen konditioniert.
es gibt einen test, bei dem man psychopathen herausfiltern und klassifizieren kann, bei dem unterschiedliche bilder in folge gezeigt werden und die reaktion darauf gemessen werden. wenn es einen nicht mehr kratzt oder innerlich berührt, jemanden leiden zu sehen, ist man möglicherweise psychopath. deswegen beobachte ich es mit großer sorge, dass mit filmen wie saw die kultivierung der schaulust am leiden einen deutlichen schub nach vorn gemacht hat und dass die indizierten computerspiele von damals ein witz dagegen sind, was heute im kinderzimmer jedes 3ten jugendlichen auf dem rechner zu laufen scheint. und in puncto metal muss ich den einwürfen definitiv recht geben, obgleich ich auch bestimmten metal höre: es gibt genres und überaus erfolgreiche, die die grenze des guten geschmacks deutlich überschreiten und zu denen man wohl nur noch so etwas wie ein kettensägenmassaker bildlich assoziieren kann. pure rage - wahrscheinlich ist das sogar ein bandname.
ich möchte behaupten, der psychopath wurde kultiviert. wir setzen uns mit ihm auseinander und versetzen uns in einen, der sich nicht in andere hineinversetzen kann, haben mitgefühl für den erbarmungslosen, faszination für den nihilisten.
daraus ist auf jeden fall eine ganze subkultur/szene geworden. viele leute, die sich in diesen mileus bewegen, sind schräg drauf und eigentlich ganz coole leute, andere aber werden von dieser musik und diesem image verzehrt.
wie ich schon schrieb: klischees sind noch schlimmer als vorurteile, weil man es meist selber ist, der sie sich auferlegt. denn auch das fehlen von persönlichkeit gilt als eines der markenzeichen von psychopathen.
kann man psychopathen heilen? nein. nur sie selbst können sich heilen, indem sie anfangen, sich wieder wie menschen zu benehmen und sich auch eingestehen, dass sie menschen sind. ein bisschen wahnwitz im hinterkopf schadet niemandem. ein bisschen.
ob ich qualifiziert für derartige behauptungen bin? auf keinsten. wollts nur mal loswerden. ;)


melden
Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann ist jemand ein Psychopath?

16.06.2012 um 06:01
@matraze106

Irgendwie erinnert mich Dein Beitrag hier gerade an folgende zwei abscheulichen Grausamkeiten...

Diskussion: Anders Behring Breivik/Fjotolf Hansen und sein Manifest
Diskussion: Morde an jüdischer Schule in Toulouse


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann ist jemand ein Psychopath?

16.06.2012 um 06:29
@Dude
ja, ich kann mir sehr gut vorstellen, dass breivik sich da fieberhaft in was reingesteigert hat. aber spätestens, als er im gericht die tränen nicht halten konnte, hat man gemerkt, dass er doch nicht so hart ist, wie er denkt.
breivik ist m.E. kein psychopath (wie war eigentlich das urteil?) sondern ein fanatiker, der gern ein psychopath wäre. die sind wahrscheinlich noch schlimmer als es psychopathen sind.
zu dem franzosen kann ich wenig sagen, weil ich davon grad das erste mal lese (asche auf mein haupt), aber anscheinend ist der täter ja noch nicht gefasst.
würd mal vermuten, dass das so ein ähnlicher fall wie breivik war.
bei beiden fällen spielt ja der faschismus bzw. rechtsextremismus eine tragende rolle. beides hat ja auch irgendwo die glorifizierung des helden bzw. des heldenmuts zum fundament. und das erinnert mich grad an etwas, was ich oben vergessen habe, nämlich die ponerologie - ein klein gehaltenes polnisches forschungsprojekt, bei dem man schon zu nazi-zeiten kollektive verhaltensweisen mit denen von einzelnen lebewesen verglich und den mechanismen von gefolgschaft und skrupellosigkeit auf die schliche kommen wollte. glaubt man den relikten dieser arbeiten, so wurden mehrfach sämtliche forschungsergebnisse vom vatikan als auch militär beschlagnahmt oder zerstört und dieses forschungsfeld sozusagen aus der wissenschaft wegzensiert. den grundaussagen der ponerologen zufolge breiten sich psychopathen durch selektion in unserer gesellschaft aus, denn sie schüchtern ein und strahlen macht aus.
derweil soll unser ganzes system bereits zu einer wahren spielwiese für psychopathen ummodelliert worden sein, zur ellenbogengesellschaft, in der nüchterne unnachgiebige skrupellosigkeit karriere verspricht und psychopathentum sich derart verselbstständigt, dass es die fortexistenz der menschheit bedroht, was wohlmöglich auch von der natur für unsere spezies so vorgegeben wurde.
ausschlaggebender erster impuls für die anwachsende psychopathen-epidemie (von der ich abseits der ponerologie noch nie gelesen habe ausser dass mir das mit saw etc auffällt) soll der erste held gewesen sein, der eigentlich ein psychopath war und die anderen dazu anstiftete, einen konkurrierenden stamm niederzumetzeln. (ui, jetzt hab ich ganz schön weit ausgeholt) ;)


melden
Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann ist jemand ein Psychopath?

16.06.2012 um 06:34
@matraze106

Ich glaube, um so ein abartiges Massaker anrichten zu können, muss man schon ein Psychopath sein. Was natürlich nicht zwangsläufig bedeutet, dass man völlig durchgeknallt ist, sondern die schlimmsten Psychopathen sind die hochintelligenten Abgeklärten.

Diese Psychopathen sind auch (fast?) immer gleichzeitig Extremisten.

Jemand, der den goldenen Mittelweg für sich wählt, wird wohl weder noch.

Ps. Deine Posts sind darstellungstechnisch übrigens äusserst unangenehm zu lesen für mich. ;)


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann ist jemand ein Psychopath?

16.06.2012 um 06:53
@Dude
Das glaube ich eigentlich auch. Aber ich glaub auch, dass diese Nazi-Ideologie unter gewissen Voraussetzungen wie eine Gehirnwäsche funktioniert und die jetzt B. im Knast oder wo auch immer er ist, versuchen, den Flausinn auszutreiben. nur hat er deutlich zur Schau getragen, wie sehr er sich damit bereits identifiziert und dass er sich verbunden fühlt mit ganz vielen versteckten Radikal-Nationalisten seiner Art, die sich für ihre Unterdrückung rächen werden. Ich hoffe wirklich, dass er sich das nur eingeredet hat.
Aber ein großer Teil von mir tendiert eher dazu, dass das nicht wirklich so auf eigene Faust durchgezogen wurde - grade weil sein Manifest an die große Glocke gehängt wurde und weil es einem gehörig den Kopf verdreht, wenn man es lässt.
Die frage, ob ein einzelner Amokläufer ein Psychopath ist, stellt sich vielleicht nicht mehr, wenn er sich einer Ideologie oder gar einem Kollektiv zugehörig fühlt, die man als psychopathisch bezeichnen kann.
(jetzt besser? ;) )


melden

Wann ist jemand ein Psychopath?

16.06.2012 um 08:11
Bei dem Durchlesen der Beiträge kam der Gedanke, wissen Menschen mit "psychopatischem" Denken überhaupt, welche Bedeutung Leid für den einzelnen Menschen hat, was es anrichtet, ist dieser Umstand auf bestimmte Verhaltensweisen begründet, also eine "antrainierte" Rücksichtslosigkeit?


melden

Wann ist jemand ein Psychopath?

16.06.2012 um 08:31
wanagi schrieb:Bei dem Durchlesen der Beiträge kam der Gedanke, wissen Menschen mit "psychopatischem" Denken überhaupt, welche Bedeutung Leid für den einzelnen Menschen hat, was es anrichtet, ist dieser Umstand auf bestimmte Verhaltensweisen begründet, also eine "antrainierte" Rücksichtslosigkeit?
Eines der Merkmal der Psychopathie ist ja gerade die fehlende Emphatie. Von daher gehe ich davon aus, dass dem psychopathischen Täter nicht bewusst ist, was für ein Leid er seinem Opfer zufügt.
Antrainiert ist das ganze allerdings nicht. Soviel ich weiß lässt sich eine psychopathische Persönlichkeitsstörung auf neurologische Defekte zurückführen.

Wobei ich nicht ausschließen möchte, dass auch sozialisation etc. zu verminderter Empathie führen könne. Aber dann würde ich den Täter nicht mehr als psychopathisch bezeichnen.


melden
Sgt_Hartman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann ist jemand ein Psychopath?

16.06.2012 um 10:55
@wanagi
wanagi schrieb:Bei dem Durchlesen der Beiträge kam der Gedanke, wissen Menschen mit "psychopatischem" Denken überhaupt, welche Bedeutung Leid für den einzelnen Menschen hat, was es anrichtet, ist dieser Umstand auf bestimmte Verhaltensweisen begründet, also eine "antrainierte" Rücksichtslosigkeit?
dem einen oder anderen mag es durchaus bewusst sein, was er anderen antut,
aber es ist ihm egal. er hat kein mitgefühl, keine reue. er ist so geboren, nicht antrainiert.
ihm geht es nur darum, sein ziel zu erreichen. welche opfer dabei auf der strecke bleiben,
ist für den P. irrelevant.

nicht alle P. sind mörder. ihr verstand sagt ihnen durchaus, das es besser ist,
niemanden umzubringen. und sie lassen es, weil das essen im knast schlecht ist,
man einfach nicht hinter gitter will, oder warum auch immer ;-)
sehr viele sitzen nicht nur in der politik, sondern auch in den geschäftleitungen
von irgendwelchen unternehmen. die rücksichtslosigkeit des P. ist halt eine gute eigenschaft,
eine firma erfolgreich zu führen und dort nach oben zu kommen.


ich hoffe, dass ich jetzt keine schleichwerbung mache.
in der ausgabe 5/12 der Welt der Wunder Zeitschrift, ist ein interessanter artikel darüber.
wen dieses thema interessiert, kann es dort recht gut nachlesen.


melden
Anzeige
Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann ist jemand ein Psychopath?

16.06.2012 um 14:56
matraze106 schrieb:Aber ein großer Teil von mir tendiert eher dazu, dass das nicht wirklich so auf eigene Faust durchgezogen wurde - grade weil sein Manifest an die große Glocke gehängt wurde und weil es einem gehörig den Kopf verdreht, wenn man es lässt.
Die frage, ob ein einzelner Amokläufer ein Psychopath ist, stellt sich vielleicht nicht mehr, wenn er sich einer Ideologie oder gar einem Kollektiv zugehörig fühlt, die man als psychopathisch bezeichnen kann.
Ich weiss genau was Du meinst, und habe das in oben verlinkten Diskussionen auch schon angesprochen. Nur, wenn eine ganze Gruppe einer psychopathischen Ideologie anhängt, kann man wohl zurecht davon sprechen, dass alle Exponenten dieser Gruppe zumindest latente Psychopathen sind, wie ich finde.

Ps. Ja, viel besser, lieben Dank Dir. :)


melden
83 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden