weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sozialer Flashmob

104 Beiträge, Schlüsselwörter: Sozial, Flashmob

Sozialer Flashmob

28.06.2012 um 12:49
@Mittelscheitel
Ja die lösen sich dann selbst auf. Rennen in alle möglichen Richtungen wie bei einer Razzia oder Facebook-Party. ;)


melden
Anzeige

Sozialer Flashmob

28.06.2012 um 19:24
@floppy
da haste mich gekriegt, das mit den hunden nehm ich zurück, hab ich so garnicht drüber nachgedacht ;)


melden
ihrspinntja
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sozialer Flashmob

29.06.2012 um 08:39
Ich finde die Idee des TE super. Endlich mal ein sinnvoller Flashmob. Was hält Dich davon ab, es umzusetzen? :)


melden

Sozialer Flashmob

29.06.2012 um 12:39
@ihrspinntja

sinnvoll?
Inwiefern?

@Roke

niurick hat schon erklärt, dass eien solche aktion niemandem helfen würde.

da kämen ein paar leute zusammen die dann irgendwelche obdahlose (sehr ungerecht verteilt) geld abdrücken, mit dem er dann am ende gar nichts anzufangen weiß außer es auf den kopf zu Hauen

Effektive Hilfe sieht anders aus, macht aber woh nicht so viel spaß.

wenn du obdachlosen helfen willst, mobiliser leute zum spenden für entsprechende institutionen


melden

Sozialer Flashmob

29.06.2012 um 13:15
@CthulhusPrison
Du meinst, nach einem Flashmob?
Meist gehts aber "gesittet" ab, d.h. so wie es begann wird es beendet.
Ohne Rennen und schnelles Abhauen. Man tut so als wäre nichts gewesen und macht das weiter was man noch 10 Sekunden vor Start der Flashmobaktion getan hat

@Shionoro
Stimmt, man hilft effektiver und vor allem viel mehr Leuten wenn man beispielsweise Bahnhofsmissionen, Suppenküchen etc unterstützt.
Entweder finanziell oder durch freiweillige unentgeldliche Mithilfe.
Man kann auch vor Ort nachfragen wie man helfen kann


melden

Sozialer Flashmob

29.06.2012 um 13:22
Ich find die Idee schlecht. Wie schon mehrfach erwähnt wurde, kann man diesen Leuten auf andere Weise wesentlich mehr helfen. Anstatt sich solche Gedanken zu machen, sollten die Menschen überhaupt mal versuchen ein wenig an sich zu arbeiten mit Respekt und Anstand, der vielen wohl einfach fehlt.


melden

Sozialer Flashmob

29.06.2012 um 14:59
Flashmob-Aktion: :ok:

Die Idee mit dem Obdachlosen finde ich aber auch nicht gut.
Mal angenommen, dieser eine Obdachlose bekommt 1000€. Die könnte er für unnütze Sachen ausgeben, er könnte von anderen Obdachlosen überfallen werden und außerdem würde das Geld viel mehr bringen, wenn man es verteilt und nicht, wenn eine einzelne Person so viel bekommt.


melden
ihrspinntja
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sozialer Flashmob

29.06.2012 um 16:00
@Shionoro


Wieso ist es Euer Problem, was ein Mittelloser mit seinem Geld anstellt? Und was sind unnütze Sachen, bzw. wer darf entscheiden was nützt und was nicht? Geht da die Fürsorglichkeit nicht ein bisschen zu weit? Ich finde das entmündigend.

@Ciela
inwiefern wäre 1 Euro für 1000 Leute sinnvoller, als 1000 Euro für einen? Beides hat was für sich.


melden

Sozialer Flashmob

29.06.2012 um 16:03
@ihrspinntja

500€ für zwei.
250€ für vier.

Hört sich für mich sinnvoller an, besonders für Obdachlose. Damit könnte man mehr Personen glücklich machen, anstatt nur eine, wie ich schon geschrieben hatte. ;)
ihrspinntja schrieb:Wieso ist es Euer Problem, was ein Mittelloser mit seinem Geld anstellt? Und was sind unnütze Sachen, bzw. wer darf entscheiden was nützt und was nicht? Geht da die Fürsorglichkeit nicht ein bisschen zu weit? Ich finde das entmündigend.
So.. du findest es sinnvoll, wenn ein Obdachloser sich z.B. Alkohol kauft?


melden

Sozialer Flashmob

29.06.2012 um 16:10
@ihrspinntja

lol, klar, genau, blende die realität aus.

da sieht mans schon, dass du kein interesse am helfen hast.
wenn die obdachlosen nur geld bräuchten könnten sie hartz 4 beantragen


melden
ihrspinntja
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sozialer Flashmob

29.06.2012 um 16:11
Ich will mich einfach nicht über einen Menschen stellen und entscheiden, was sinnvoll für ihn ist und was nicht. Entweder ich möchte jemandem helfen, das tue ich indem ich ihm Geld gebe und ihm selbst die Entscheidung lasse ob er sich damit was "sinnvolles" kauft oder nicht.- mir kann es ja egal sein, ich habe ihm damit die Chance gegeben! Was er draus macht, ist seine Sache!
...oder ich will ihm nicht helfen, dann lass ich es ganz bleiben. Punkt.

Aber diese Einstellung, ein Obdachloser könne nicht selbst auf sich aufpassen, zeigt, dass man sich als was Besseres vorkommt.


melden
ihrspinntja
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sozialer Flashmob

29.06.2012 um 16:14
Shionoro schrieb:da sieht mans schon, dass du kein interesse am helfen hast.
Verstehe, so gut kennst Du mich jetzt schon ;) *lach*


Nein, ich habe bloss kein Interesse mich als Missionar aufzuspielen und zu glauben, zu wissen was gut für andere ist. Stell Dir vor, die meisten Obdachlosen hätten sicher gerne nen Euro von dir. Ich glaub aber nicht, dass sie sich von Dir bevormunden lassen wollen. Viele Obdachlose haben sich sogar höchst freiweillig für ein Leben ausserhalb der Gesellschaft entschieden und möchten keine "Hilfe".


melden

Sozialer Flashmob

29.06.2012 um 16:24
@ihrspinntja

Siehst du, dann brauchen sie offenbar auch keine kohle in dem ausmaß wenn sie sich dagegen entschließen.
Also was will man jetzt?
Obdachlosen helfen?
Wenn sie sich doch freie tnscheiden haben, dass sie nicht in der gesellschaft leben wollen?
Oder will man obdachlosen schnaps und ne nutte verschaffen und dabei spaß haben und sich geil vorkommen weil man nen euro springen lässt?

Du machst keinen Sinn.


melden

Sozialer Flashmob

29.06.2012 um 16:25
Und zu sagen spende für die tafel ist missionar spielen?
Ich bitte dich.


melden
ihrspinntja
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sozialer Flashmob

29.06.2012 um 16:32
Nein für die Tafel spenden nicht, das hab ich nirgendwo geschrieben... aber zu entscheiden, was für jemanden sinnvoll ist, sehr wohl.
So eine Flashmobaktion wie TE sie vorgeschlagen hat bewerte ich so:

Es wäre u.U keine große Hilfe, aber man könnte mit wenig Aufwand einem Menschen eine Riesenüberraschung bereiten. Alleine das würde mir Spaß machen. Vielleicht würde der Obdachlose mit dem Geld zwei Wochen nach Italien fahren, vielleicht alle seine Kumpels zu einem Fest einladen, vielleicht würde er es versaufen, vielleicht würde er es aber auch als Kaution für die lang ersehnte Wohnung sparen. Wer weiß?

Es wäre mir auch egal. Entweder ich gebe gerne und überlasse dem Menschen dann selbst wie er mit meiner Hilfe umgeht. Oder ich habe Angst, dass meine Hilfe keine richtige Hilfe ist - dann lass ich es eben bleiben und spende für die Tafel o.ä, wo ich weiß was mit dem Geld passiert.
Ich finde einfach, man soll sich davor hüten, zu denken, man selbst wüsste besser, was gut für einen anderen Menschen ist...nur weil dieser eine niedrigere soziale Stellung und vielleicht Probleme hat. Man stellt sich so über diesen Menschen.


melden

Sozialer Flashmob

29.06.2012 um 17:03
@ihrspinntja

kaution für die lang ersehnte wohnung?
das glaubst du doch wohl selber nicht.

Ich sag dir waspassiert, manche obdachlose kriegen kohle, andere nicht, und dann wirst du einige ve@ihrspinntja
rügelte und ausgebraubte obdachlos am nächsten tag vorfinden, sofern sie nicht schlau genug sind das geld postwendend auszugeben für sinnlosen konsum, wie edelpuff oder ähnliches.


melden
ihrspinntja
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sozialer Flashmob

29.06.2012 um 17:08
Mag sein, das kann ich nicht beurteilen. Klingt allerdings logisch was Du sagst. Ich weiß, dass das kein ungefährliches Leben auf der Straße ist. Also könnte das was Du sagst, auch passieren. Vielleicht sollte man es dann tatsächlich ein wenig aufteilen, keine Ahnung. Aber die Idee jemanden eine Freude zu machen, ohne sich gleichzeitig in sein Leben einzumischen - die gefällt mir.


melden

Sozialer Flashmob

29.06.2012 um 17:28
Also ich finds ne gute Idee! Nur teilweise find ichs unfair wenn man sagt Obdachlose würden alles versaufen... klar es gibt solche und solche.. da wäre es doch gut, wenn man zu einer Suppenküchen geht oder ähnllichem und jeder 1€ oder n Lebensmittel spendet...


melden

Sozialer Flashmob

29.06.2012 um 17:38
@ihrspinntja

da gehe ich ja mit dir konform.
Nur bezweifle ich sehr stark, dass man damit den obdachlosen eine freude macht.

eher eben im gegenteil.

Und das ganze als 'sozial' stilisieren geht dann zu weit, denn dann glauben die leute am ende noch sie hätten wirklich damit ne gute tat vollbracht die hilft und das geld geht eher bei solchen aktionen drauf als bei wirklich hilfreichen spenden


melden
Anzeige

Sozialer Flashmob

29.06.2012 um 17:44
@Icha

es ist aber auch absolut naiv zu denken, dass mit der kohle obdachlosen geholfen wäre in ihrem leben.

gebt das geld lieber der suppenküche oder ner anderen institution.

und so zum thema bevormunden:
Da ein Obdachloser ja meist dennoch von erbetteltem geld lebt, also von dem geld der gesellschaft, ist das mit der freiheit und unabhängigkeit wohl ohnehin nicht so weit her.


in diesem fall kann man an geld was man für ihn ausgibt sehr wohl bedingungen knüpfen


melden
99 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden