weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wieviel kann ein Mensch ertragen ohne aufzugeben?

114 Beiträge, Schlüsselwörter: Mensch, Last, Ertragen, Aufgeben
marsimotoo
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieviel kann ein Mensch ertragen ohne aufzugeben?

15.07.2012 um 10:10
@Addy

Der Körper hält es aus aber die Seelischen schmerzen sind nicht unendlich.


melden
Anzeige
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieviel kann ein Mensch ertragen ohne aufzugeben?

15.07.2012 um 10:12
@marsimotoo

versuchs mal so zu sehen und nimm bisheriges als mentales Ausdauer Training ;)


melden

Wieviel kann ein Mensch ertragen ohne aufzugeben?

15.07.2012 um 10:12
@marsimotoo
Auch die können ewig einen Menschen begleiten. Ich habe auch schon einiges durch. Ich habe meinen Kopf hochgehalten, und heute bin ich glücklich. Ich habe lange dafür gekämpft, und nie aufgegeben. Was uns nicht umbringt, macht uns nur stärker!


melden
firebird1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieviel kann ein Mensch ertragen ohne aufzugeben?

15.07.2012 um 10:13
tja wie beim bund. als uns die sch..e bis zum hals stand sagte der feldwebel. wehe jetzt springt jemand. war natürlich nur eine methaper. wenn es ganz schlimm ist kann es nur besser werden sage ich immer. kopf hoch und weiter kämpfen.


melden

Wieviel kann ein Mensch ertragen ohne aufzugeben?

15.07.2012 um 10:15
Es kommt ganz auf die Eigenschaften des Menschen an und darauf was er aus dem was er hat macht. Augen offen halten und Gelegenheiten ergreifen um aus dem Trott raus zu kommen. @marsimotoo


melden
marsimotoo
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieviel kann ein Mensch ertragen ohne aufzugeben?

15.07.2012 um 10:16
Klar wird es weiter gehen nur ob es sich bessert oder noch tiefer rutscht ist die Frage.Aber schon mal was positives sich hier zu unterhalten.


melden
JayJay199
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieviel kann ein Mensch ertragen ohne aufzugeben?

15.07.2012 um 10:37
@marsimotoo
Was soll denn die Frage ? Brauchst du ne Runde Mitleid?;)
Ist doch klar, dass ein Mensch theoretisch alles ertragen kann und es nur darauf ankommt, wie man auf Probleme reagiert und oft auch, wie intelligent man ist.


melden
marsimotoo
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieviel kann ein Mensch ertragen ohne aufzugeben?

15.07.2012 um 10:39
@JayJay199
Wozu Mitleid? Ich kenne euch doch gar nicht.
Ich unterhalte mich halt lieber anonym drüber.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieviel kann ein Mensch ertragen ohne aufzugeben?

15.07.2012 um 10:39
@JayJay199

kannste so nun auch nicht verallgemeinern, denn da kommts noch an worauf die Intelligenz zielt, gibt wahre Intelligenzbestien, die aber zu keiner das eigene Leben betreffenden Problemlösung fähig sind...


melden

Wieviel kann ein Mensch ertragen ohne aufzugeben?

15.07.2012 um 10:39
@marsimotoo
marsimotoo schrieb:Das tut mir leid für dich.Töten werde ich mich auch nicht , den Mut hätte ich glaub ich nicht.
Dass ich nicht den Mut dazu habe, habe ich auch immer gedacht, aber mittlerweile merke ich, dass ich kein Problem damit hätte, diesen Schritt zu gehen. Wenn ich absolut nichts mehr hätte, für das es sich zu leben lohnt, würde ich es tun, aber solange es noch geht, und solange ich noch Leute habe, die mir ein Lächeln schenken, eine Katze, die ich liebe, will ich weiterleben.
marsimotoo schrieb:Geld macht auch nicht glücklich wenn die Seele leidet deswegen ist mir mein Job nicht so wichtig.
Geld beruhigt allerhöchstens, aber glücklich machen tut es auf keinen Fall. Keine materiellen Dinge machen auf lange Zeit glücklich. Das einzige, was unbezahlbar ist und was das Leben lebenswert macht sind Liebe, Gesundheit und Glückseligkeit und Harmonie. Ein Auto macht mich vielleicht glücklich, wenn ich es gekauft habe, irgendwann ist es mir aber egal. Ich merke ohnehin, die Dinge, die mich im Leben wirklich glücklich machen, sind die Menschen, die ich liebe, wenn ich etwas zum Lachen habe etc., alles Materielle ist mir mehr oder weniger egal geworden. Ob jetzt jemand ein Nokia Handy oder ein iPhone hat, ist doch scheißeegal...
marsimotoo schrieb:Eine Freundin hilft da schon eher weil du geliebt wirst und das ist unbezahlbar.
Da hast du recht. Ich bin auch mal von mehreren Mädchen geliebt worden, die meine Freundinnen hätten werden können, aber sie haben es irgendwann aufgegeben, weil ich einfach zu zurückhaltend und in mich verschlossen war. Heute bin ich um einiges offener. Naja, grob zusammengefasst kann man sagen, das Leben ist nur lebenswert, wenn man man Menschen und Dinge hat, die man liebt und die einen lieben, und vorallem, wenn man gesund, ist und Harmonie im Leben hat. Wenn man diese Dinge nicht hat, dann vegetiert man so vor sich hin, und lebt so ohne jeglichen Sinn vor sich hin und sagt sich "Es wird schon besser werden. Irgendwann ist das Leben zu Ende, und danach erwartet einen eine lichtere Welt.".

@Addy
Addy schrieb:Und ein Mensch wird weiter Kämpfen und Weiter machen. So ist das nunmal.
Das mag für viele gelten, aber bei einigen ist das nicht so. Ich kenne einige Leute, die aufgegeben haben und sich das Leben genommen haben, darunter Leute, die gerade mal zwischen 15 und 17 Jahre alt waren. Ich kannte keinen von beiden richtig, den 15 jährigen nur von Erzählungen und den 17 Jährigen von der Schule. Ich habe gar nicht verstanden, warum er sich das Leben genommen hat, er hatte eine Freundin, er hatte Freunde, er hat die Musik geliebt, hat in einer Band gespielt, er sah sehr soft und auch gut aus. Er muss alles in sich hinein gefressen haben und hat sich dann einfach erhängt. Ich weiß, wie schnell man an so einen Tiefpunkt gelangen kann. Ich selbst war schon mehrmals da, aber irgendwie habe ich mich immer wieder aufraffen können.


melden
JayJay199
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieviel kann ein Mensch ertragen ohne aufzugeben?

15.07.2012 um 10:44
@DieSache
Deswegen sagte ich "oft". Ich weiß, dass nicht alle Menschen, die als intelligent angesehen werden ihre Probleme lösen können. Allerdings ist es mir nie passiert, dass ich einen Menschen, der meiner Meinung nach nicht so schlau war, dabei erwischt hab, wie er eine intelligente Lösung auf ein Problem gefunden hat.


melden

Wieviel kann ein Mensch ertragen ohne aufzugeben?

15.07.2012 um 10:44
Wenn ich manche Menschen in meinem Umfeld sehe, Sage ich, dass ein Mensch viel ertragen kann.
Hinfallen ist nicht schlimm, man muss bloß wieder aufstehen .
Alleine für diese schönen kleinen Momente lohnt es sich zu kämpfen auch wenn es manchmal scheint als ginge es nur bergab.
Irgendwann scheint auch wieder die Sonne.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieviel kann ein Mensch ertragen ohne aufzugeben?

15.07.2012 um 10:49
@JayJay199

kommt vielleicht auf den Blickwinkel an, den man selbst einnimmt !

Also manche die erfolgreich der Eigenverantwortung entkommen, so blöde sind die nichtmal, scheint dieses Verdrängen ja leichter zu sein, als sich kunstruktiv darum zu bemühen aus der Tretmühle zu entkommen...


melden
JayJay199
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieviel kann ein Mensch ertragen ohne aufzugeben?

15.07.2012 um 10:51
@DieSache
mit Sicherheit..
Ist halt auch ganz subjektiv, ab wann man jemanden als "blöde" oder intelligent betrachtet :)


melden

Wieviel kann ein Mensch ertragen ohne aufzugeben?

15.07.2012 um 11:00
Theodor Heuss sagte: Es ist keine Schande hinzufallen, aber es ist eine Schande einfach liegenzubleiben.

oder: Wer aufgibt, hat auch schon verloren.

Es liegt nunmal in der Natur des Menschen, sich selbst erhalten zu wollen.
Ein Suizid zwecks Beendigung von Qualen ist entweder als reiner Affekt oder seelisch- unbehandelte Problematik zu sehen, meiner Meinung nach.


melden

Wieviel kann ein Mensch ertragen ohne aufzugeben?

15.07.2012 um 11:09
Unglaublich viel kann ein Mensch ertragen,ich sehe es an meiner Mutter ihre Vergangenheit ihren Krankheitsverlauf ,ich bewundere diese Frau .


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieviel kann ein Mensch ertragen ohne aufzugeben?

15.07.2012 um 11:14
@marsimotoo
Eine Frage habe ich an dich.
Basieren deine Missstände auf eine Lüge oder auf etwas was du dir selber vormachst ?


melden
marsimotoo
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieviel kann ein Mensch ertragen ohne aufzugeben?

15.07.2012 um 11:15
@threadkiller
Ich versteh nicht ganz sorry.


melden

Wieviel kann ein Mensch ertragen ohne aufzugeben?

15.07.2012 um 11:24
Ganz klar- wer sich selbst belügt, und sich somit etwas vormacht- versteht dies in erster Linie selber mal garnicht.

Nun ist Selbstmitleid, oder Melancholie- gar nicht mal so verkehrt, sondern ein Werkzeug zur Genesung.
Job weg? Konto überziehen, 5 Tage Istanbul z.B. !


melden
Anzeige
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieviel kann ein Mensch ertragen ohne aufzugeben?

15.07.2012 um 11:31
@marsimotoo
Als Beispiel nehme ich die Arbeit.
Früher hattest du gute Arbeit, heute muss du dich mit etwas etwas schlechtere Arbeit
zufrieden geben, was du vieleicht nicht ganz "akzeptierst".
Und Akzeptanz kann wirklich zu vielen Missständen führen, das kann unter umständen den Boden unter den Füssen wegfegen und deswegen macht man sicht etwas vor was nicht der Realität entspricht.


melden
270 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden