weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Geburt und Geburtserleichterung

1.021 Beiträge, Schlüsselwörter: Geburtserleichterung
habiba
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geburt und Geburtserleichterung

19.07.2012 um 21:41
@DeepThought
Nein nicht unbedingt, aber die Schwangere koennte innerhalb von ein paar Minuten ins Spital transferiert werden.
Aber man braucht ja nicht auf die neuesten, technischen Errungenschaften zu verzichten, nur weil kein Arzt bei der Geburt zu gegen ist. Ich denke mal, die Hebamme in dem besagten Fall hatte keine Ultraschallgeraet bei sich und konnte so nicht wirklich wissen, wie ernst die Situation anhand der Lage des Babys ist.


melden
Anzeige

Geburt und Geburtserleichterung

19.07.2012 um 21:42
@Firehorse

Verstehe ich sehr gut. Mich hat das immer gestört.....der Klinikalltag....


melden
habiba
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geburt und Geburtserleichterung

19.07.2012 um 21:44
@DeepThought
Muss aber noch anmerken, dass die Schwangeren hier waehrend ihrer ganzen Schwangerschaft alle ihre Konsultationen im besagten Geburtshaus mit immer der selben Hebamme absolvieren.
Die Schwangerschaft wird aufs genaueste beobachtet. Stellt sich eine Anomalie ein, muss die Patientin fuer die Geburt ins Spital.
Es wird wirklich selektiert, wer darf und wer nicht. Deshalb haben diese Geburtshaeuser auch praktisch 100 % null Probleme.


melden

Geburt und Geburtserleichterung

19.07.2012 um 21:45
@habiba

Bist Du Hebamme?


melden
habiba
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geburt und Geburtserleichterung

19.07.2012 um 21:46
@ashlee
Nein, nur Mutter von 4 Kindern ;)
Aber ich habe in meiner Jugendzeit jahrelang als tech.med.Ass. in einer gyn.Klinik gearbeitet und weiss, wie Aerzte vorgehen.


melden

Geburt und Geburtserleichterung

19.07.2012 um 21:47
@habiba

Willkommen im Club :D

In Kanada wird bestimmt mehr für Mütter getan?


melden
habiba
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geburt und Geburtserleichterung

19.07.2012 um 21:48
@ashlee
Thanks :)
Ich weiss nicht, wies in D ist, da ich urspruenglich aus der Schweiz stamme, aber verglichen mit der Schweiz ist Canada ein Traumland fuer Muetter (und Vaeter).


melden

Geburt und Geburtserleichterung

19.07.2012 um 21:50
@habiba

So habe ich mir das vorgestellt. Back to the roots....:D

Beneide Dich...schön!


melden
Firehorse
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geburt und Geburtserleichterung

19.07.2012 um 21:54
@habiba
@DeepThought
@alle
Es wird mir wiedermal bewusst, wie schwer es für Schwangere und Mütter immer wieder sein kann, den für sich optimalen gesunden Mittelweg zu finden. Da ist einerseits selbstverständlich der Wunsch nach Sicherheit und Betreuung, andererseits das Bedürfnis nach einer möglichst natürlichen, sanften Geburt. Wir sind Laien, was wäre am besten für uns und das Kind? Wie sieht es mit den Entfernungen aus? Zur nächsten Klinik? Zum nächsten Geburtshaus? Ist eine Hausgeburt vertretbar?
Wobei haben wir das beste Bauchgefühl?


melden

Geburt und Geburtserleichterung

19.07.2012 um 22:00
@Firehorse

Für mich, dass ich im Falle eines Falles kompetente Hilfe bekomme. Wenn vorher schon Komplikationen eintreten, kein Risiko eingehen. Mich gut aufgehoben und verstanden fühlen.
Es kann immer etwas unvorhergesehendes passieren. Für diesen Fall, sollte gesorgt sein.


melden
Firehorse
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geburt und Geburtserleichterung

19.07.2012 um 22:04
Mein bester Freund, fast 55 Jahre alt, erzählte mir von seiner eigenen Geburt zu Hause: es war am Morgen um halb 5, da setzten bei seiner Mutter die Wehen ein; sie rief ihre Nachbarin an; diese stand ihr bei, gab ihr den verrückten Tipp, die Geburt zurückzuhalten. Er ist das 2. Kind.
Es ging rasend schnell: um 6 Uhr war er da - ohne Hebamme und Arzt.
Er erinnert sich: "Das war lausig! Ich habe gefroren." Und meinte scherzhaft: "Das nächste Mal komme ich mit Jacke und Pudelmütze auf die Welt." Seine Mutter sagte: "Du hast sofort geschrien."
Er war 3 Wochen vor dem Termin schon geboren.

Es ist gutgegangen, es hätte auch anders laufen können, sicher.


melden

Geburt und Geburtserleichterung

19.07.2012 um 22:08
Firehorse schrieb:Er erinnert sich: "Das war lausig! Ich habe gefroren."
Na klar erinnert er sich ....

Ansonsten gilt die Devise die mein alter Gyn Lehrer in der Krankenpflegeschule immer zum Besten gab:
"Rein wie ein Aal und raus mit Qual"
Alles andere ist Humbug.


melden

Geburt und Geburtserleichterung

19.07.2012 um 22:10
@Spukulatius

Quark..."rein mit der Fidel, raus mit dem Brumbas"....


melden
Firehorse
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geburt und Geburtserleichterung

19.07.2012 um 22:48
Einige scheinen nur darauf zu warten, sich mit einer sarkastischen Bemerkung ins Rampenlicht zu stellen.
Da Du Dich einmal eingeklinkt hast, was kannst Du denn zu Deiner Geburt erzählen?
Und falls Du eine Partnerin hast würdest Du ihr beistehen (wollen)?
@Spukulatius

Smell: herrlich schlagfertig!


melden
Firehorse
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geburt und Geburtserleichterung

19.07.2012 um 23:07

Einen kleinen Einblick in den Beruf der Hebamme/des Entbindungshelfers...

Grüße!


melden
Firehorse
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geburt und Geburtserleichterung

19.07.2012 um 23:18

Für Euch ein hilfreicher, detaillierter Bericht einer Hebamme, die ein Geburtshaus leitet.
(Hier das in Hagen)
Was bietet ein Geburtshaus, welche Sicherheiten und Möglichkeiten? Info zur ärztlichen Versorgung, Anschluss an Kinderklinik, für welche Frauen geeignet? usw.


melden
neechee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geburt und Geburtserleichterung

19.07.2012 um 23:52
ein recht interessanter link

http://www.geburtskanal.de/index.html?mainFrame=http://www.geburtskanal.de/Wissen/G/Geburtshaus_vs_Klinik.php&topFrame=h...


also mir persönlich gaben die hebammen mehr sicherheiten als die ärzte . ich kenne ja doch reichlich studiertes personal . auch wenn es natürlich sehr verantwotungsbewusste und kompetente unter ihnen gibt , so vermisst man doch oft das nötige gespür für die situation.


melden

Geburt und Geburtserleichterung

20.07.2012 um 00:03
Ich habe mir jetzt nochmals den Fred durchgelesen. Es geht hier schon lange nicht mehr darum, dass Frauen so entbinden sollen wie sie möchten, sondern es ist einfach ein Propagandafred für natürliche Geburt, wenn möglich nur mit Hebammen. Posten zwischendurch Userinnen von negativen Geburtserlebnissen bei einer natürlichen Geburt wird das einfach übergangen.
Finde ich persönlich schade, es hätte besser ein Infofred werden sollen, welche Möglichkeiten es gibt gepaart mit gegenseitiger Toleranz wie und vor allem warum sich jede Frau individuell für ihre Art zu entbinden entschieden hat.


melden
neechee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geburt und Geburtserleichterung

20.07.2012 um 00:08
@DeepThought
was hält dich denn davon ab uns deine persönlichen erlebnisse zu schildern . das steht dir doch frei.
zb würde mich interessieren ob es seltsam war , dass man so plötzlich ein kind hat , wo man ja den vorgang an sich net spüren konnte . weisst du wie ich meine


melden
Anzeige

Geburt und Geburtserleichterung

20.07.2012 um 00:21
@neechee
Meine persönlichen Erlebnisse habe ich bereits in den ersten Seiten geschildert, wohlmerklich habe ich allen natürlich gebärenden Frauen dort auch geraten, Schmerzmittel in Anspruch zu nehmen, habe also nie versucht irgendjemandem die für mich persönlich beste Art zu entbinden, regelrecht aufzuzwingen.

Es vergeht einem durch diverse Angriffe und Kommentare wie: "Kinder werden wie Tumore aus dem Bauch der Mutter entfernt" dann einfach, genauer nochmals darauf einzugehen. Genauso, wie diese Unterstellungen, es wäre die schmerzfreiere, bequemere Art mit KS zu entbinden, entsprungen aus reinem Egoismus der Mutter heraus. Da kann man noch so oft darauf hinweisen, dass es sich um eine OP handelt. Will man nicht lesen und auch nicht akzeptieren und Pasta.

Ich werde mich hüten hier von meiner vierten, traumatischen Vaginalgeburt genauer zu schreiben, vor allem, wo es hier anscheinend eine Userin gibt, die kurz vor der Entbindung steht und man muss nicht unnötig Panik machen.

;)


melden
290 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden