Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht ihr mit "Lügen" um?

286 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Wahrheit, Lügen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
alseT Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wie geht ihr mit "Lügen" um?

28.08.2012 um 01:04
Hallo zusammen,

und zwar ist mein Anliegen mal zu erfahren wie Ihr, jeder Einzelne mit Lügen umgeht.

Was macht Ihr, wenn im Freundes- Familienkreis das Gefühl hochkommt angelogen worden zu sein ?

Und wie würdet Ihr so eine Situation einem oder Eurem Kind erklären ? Was für Werte würdet Ihr ihm, dem Kleinen vermitteln ?


Es sind nur ein paar Fragen, doch Ihr werdet sehen, dass wir uns fleissig unterhalten werden.


2x zitiertmelden

Wie geht ihr mit "Lügen" um?

28.08.2012 um 01:06
Ihm solange hinterfragen bis dieser selber in widersprüche fällt und die Lüge schneller fällt als de Leinwand nach einer Theathervorstellung.

Wie meinst du das mit dem erklären? Als Lügner oder angelogener?


melden

Wie geht ihr mit "Lügen" um?

28.08.2012 um 01:07
@alseT
Zitat von alseTalseT schrieb:Was macht Ihr, wenn im Freundes- Familienkreis das Gefühl hochkommt angelogen worden zu sein ?
erstens mal verurteilen...
Zitat von alseTalseT schrieb:Und wie würdet Ihr so eine Situation einem oder Eurem Kind erklären ? Was für Werte würdet Ihr ihm, dem Kleinen vermitteln ?
ich sage meinen kinder immer wieder, das sie alles machen dürfen,aber sie dürfen mich niemals anlügen..
wenn sie lügen...das ist das schlimmste was es gibt...
auf lügen kann man nichts bauen...

wenn sie es doch tun.....dann gibts einen sehr sehr langen vortrag^^

aber bei freunden...hab ich einfach keinen kontakt mehr...
dann werd ich auch nicht belogen:)


melden

Wie geht ihr mit "Lügen" um?

28.08.2012 um 01:12
Nun, in der Regel hat es den guten Grund wenn mir jemand etwas vorgaukelt dass es mir mit der Lüge besser geht als mit der Wahrheit, und wenn das auch schlüssig ist und auch wirklich Sinn macht, und nicht nur der Errettung des eigenen Hecks dient, dann finde ich das meistens halbwegs ok. Klar ist die Ehrlichkeit ein wichtiger Wert, aber, oft ist man ohne auch besser dran, oder?
Ich verteufle niemanden der mich anlügt solang es keine gravierende Angelegenheit betrifft, aber allzu oft find ich auch nicht mehr lustig.


melden
alseT Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wie geht ihr mit "Lügen" um?

28.08.2012 um 01:13
@RobbyRobbe

als Angelogener. Genau.

Mit fadenscheinigen Erklärungen würdest du Dich nicht zufrieden geben ?


@Koman

Was würdest Du machen, wenn Du durch viel zuviele Ungereimtheiten einfach den Verdacht hast, angelogen zu werden. Es ist nicht wirklich bestätigt, aber alle Indizien deuten darauf hin, angelogen worden zu sein.

Das Ausmaß ist einem nicht bewusst, wie auch - Ebenso auch nicht die Intention des Lügners, bei dem man durch Die Ungreimtheiten und selber erkannten Indizien den Verdacht hat.

Man vermutet mehrere Möglichkeiten, in welchem Umfang und warum man angelogen wurde. Die Gegenpartei sagt zwar NEIN... doch Dein Gefühl ist ein Anderes ... entwickelt man dann Verschwörungstheorien ?


2x zitiertmelden
alseT Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wie geht ihr mit "Lügen" um?

28.08.2012 um 01:14
@psibay

was wären für Dich persönlich gravierende Angelegenheiten ? Magst du Dich einmal erklären ?


melden

Wie geht ihr mit "Lügen" um?

28.08.2012 um 01:18
es gibt schöne lügen. es gibt notlügen. oft ist es nur eine frage der perspektive.
ich halte uns westler (ohne "r") im vergleich zu den ostlern für verdammt spießig und idiotisch, was den umgang mit list angeht. deswegen hasse ich die alten folgen von star trek auch so. kirk ist immer so verdammt ehrlich.
wer für jede ehrlichkeit gelobt und jede lüge bestraft wird, wird später auch jede petze ehren, während er die kleinsten übertritte verachtet.
von mir erfahren die, die zuhören wollen, eine sichtweise jenseits von gut und böse.
und in puncto erziehung kann man sich, wie ich ja betont hab, ziemlich schnell verquasseln, wenn es um solch prinzipien geht.
Wenn du intelligente Kinder willst, lies ihnen Märchen vor. Wenn du noch intelligentere Kinder willst, lies ihnen noch mehr Märchen vor.
Albert Einstein



1x zitiertmelden

Wie geht ihr mit "Lügen" um?

28.08.2012 um 01:19
@alseT natürlich. Nicht gravierend bedeutet beispielsweise wenn ein Freund(kein enger) sich nicht mehr meldet weil erst schlicht keinen Bock mehr auf mich hat und ein anderer weiß das, nennt mir aber andere Gründe. Gravierend ist beispielsweise die klassische "wir erzählen es ihm lieber nicht"-nummer wenn Freunde etc wissen dass man betrogen wurde


melden
alseT Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wie geht ihr mit "Lügen" um?

28.08.2012 um 01:20
@psibay

gravierend für Dich wäre also anglogen zu werden, bei Etwas was Dir schon geschadet hat oder noch schaden wird ?


melden

Wie geht ihr mit "Lügen" um?

28.08.2012 um 01:21
@alseT
Zitat von alseTalseT schrieb:Was würdest Du machen, wenn Du durch viel zuviele Ungereimtheiten einfach den Verdacht hast, angelogen zu werden. Es ist nicht wirklich bestätigt, aber alle Indizien deuten darauf hin, angelogen worden zu sein.
meiner vermutung worte verleihen...also die person direkt darauf ansprechen...
Zitat von alseTalseT schrieb:Das Ausmaß ist einem nicht bewusst, wie auch - Ebenso auch nicht die Intention des Lügners, bei dem man durch Die Ungreimtheiten und selber erkannten Indizien den Verdacht hat.
naja in dem fall weiß ich ja garnicht, ob es um mich geht...
Zitat von alseTalseT schrieb:Man vermutet mehrere Möglichkeiten, in welchem Umfang und warum man angelogen wurde. Die Gegenpartei sagt zwar NEIN... doch Dein Gefühl ist ein Anderes ... entwickelt man dann Verschwörungstheorien ?
naja...wenn du jemanden lange genug kennst und kein "blinder mensch" bist.
dann spürst du ja , das etwas nciht stimmt..und vor allem...WAS...

aber verschwörung...da muss man genau wissen um was es sich handelt und vor allem sind bei einer VT
meist mehrere personen beteiligt.


melden

Wie geht ihr mit "Lügen" um?

28.08.2012 um 01:23
@alseT hauptsächlich Dinge die mir noch schaden werden. Oder wieder gerade gebogen werden könnten, wüsste ich denn den Grund.


melden
alseT Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wie geht ihr mit "Lügen" um?

28.08.2012 um 01:23
meist mehrere Personen beteiligt.

z.B. die komplette Familie gegen >Einen. Sagen wir mal, mich.


melden

Wie geht ihr mit "Lügen" um?

28.08.2012 um 01:26
@alseT

dann liegt der fehler entweder bei dir..oder bei deiner famillie...
nur weil viele gegen einen sind, heisst es nicht, das der eine schuld ist..
anders rum genau so...

es kommt genau auf das thema an um das es geht....


melden

Wie geht ihr mit "Lügen" um?

28.08.2012 um 01:34
Ich werd meinem Kind den Unterschied zwischen Lügen und Lügen beibringen.

NoGo:
Lügen um Unrecht zu vertuschen

Grauzone, Notlüge:
"Nein Schatz, du schaust gut aus", "Ui, jetzt wo du fragst, ja dein Baby ist aber echt niedlich... ganz der Papa was?" (als Beispiel)
<<< um den Gegenüber nicht zu verletzen


In meinem Leben habe ich schon oft gelogen...
Aus Angst vor unangenehmen Konsequenzen, aus Angst vor der Reaktion meiner Eltern, aus Angst vor einer schlechte Note, um jemanden nicht zu verletzen, um mir Vorteile zu verschaffen.
Einen großen Teil der Lügen hätte ich mir wirklich schenken können.
Hoffentlich geht mein Kind später nicht so leichtfertig damit um wie ich damals.... wär schade


melden

Wie geht ihr mit "Lügen" um?

28.08.2012 um 02:24
@matraze106

Hähä, sorry daß ich dich extra dafür anschreibe: aber
Zitat von matraze106matraze106 schrieb:wer für jede ehrlichkeit gelobt und jede lüge bestraft wird, wird später auch jede petze ehren, während er die kleinsten übertritte verachtet.
gefällt mir :-)

Nicht dieses *wo ist der gefällt mir button* Gefallen, sondern das finde ich echt gut.

Ich wäre da so schnell nicht drauf gekommen, aber ich finde, das ist so ein Satz, den man sich in sein kleines marmoriertes Heftchen schreiben darf, auf dessen Umschlag steht: Weisheiten aus aller Welt, oder: Nützliche Sprüche von (mehr oder weniger) fragwürdigen Personen aus dem Internet, oder: pfeif drauf, ... - ..., einfach ins Poesiealbum.

Mir fiel nur diese Kant-Anekdote ein, der einen (eigentlich ziemlich guten) Aufsatz übers Lügen geschrieben hat, weil jemand ihm unterstellt hat, daß er rigoros dagegen sei, was er bis dahin wohl so nicht geschrieben hatte, naja.
Zitat von matraze106matraze106 schrieb:wer für jede ehrlichkeit gelobt und jede lüge bestraft wird, wird später auch jede petze ehren, während er die kleinsten übertritte verachtet.
nehme ich jetzt mit in meinen süßen Schlummer, und sei bitte nicht böse, falls das mal irgendwann als mein eigener Gedanke auftritt :-) Wird dann einfach assimiliert sein und angekommen.


melden

Wie geht ihr mit "Lügen" um?

28.08.2012 um 02:27
jeder mensch lügt durchschnittlich 200 mal am tag

wir lügen um die dinge im gleichgewicht zu halten

von daher ... wayne


melden

Wie geht ihr mit "Lügen" um?

28.08.2012 um 02:29
200 mal am tag puh ich habe heute nicht ein mal gelogen xD


melden

Wie geht ihr mit "Lügen" um?

28.08.2012 um 02:30
@skyze

das sind ja schon sachen wie jemand fragt dich wie gehts und du sagst gut (auch wenns nicht ganz stimmt) ... so beiläufigkeiten ... das fällt einem gar nicht auf


melden

Wie geht ihr mit "Lügen" um?

28.08.2012 um 02:32
@Dr.Manhattan

Nebenbei belügt man sich wohl auch selbst genug.


melden

Wie geht ihr mit "Lügen" um?

28.08.2012 um 02:32
hmm naja nö also heute war wirklich nichts zumindest nicht bewusst ich gib zu ich sage viel zu oft die warheit ^^,


melden