Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Stirbt verbale Kommunikation aus?

110 Beiträge, Schlüsselwörter: Kommunikation, Soziale Netzwerke, Verbal

Stirbt verbale Kommunikation aus?

20.11.2012 um 13:16
@kleinundgrün
kleinundgrün schrieb:Heute kennt man häufig im Vorfeld schon die wichtigsten Neuigkeiten.
Das stimmt allerdings auch wieder. Vorhin habe ich einer sehr guten Freundin Neuigkeiten geschrieben, die ich Freitag nach 4 Wochen das erste Mal wieder sehe. Eigentlich hätte ich es besser am Freitag direkt erzählen können. Wenn ich jetzt so drüber nachdenke, eigentlich schade. ;)

Ich bin aber ein Mensch, der fast platzt, wenn er seine eigenen Neuigkeiten, die die interssant sind, nicht sofort der besten Freundin oder der eigenen Freundin erzählen kann.


melden
Anzeige

Stirbt verbale Kommunikation aus?

20.11.2012 um 13:19
Machen wir uns damit nicht auch selber stress, immer über alles bescheid wissen zu müssen?
Wo bleibt die eigene Persönlichkeit, wenn man nur noch in soziale Netzwerke herum hängt und seine Werte nach denen ausrichtet, wie ich es bei mir im Umfeld schon oft genug beobachte.
Anstatt selbst aktiv zu werden wird gespitzelt, was Person XY gerade macht...


melden

Stirbt verbale Kommunikation aus?

20.11.2012 um 13:23
also was mich angeht, ganz sicher nicht . :D Ich muss mich austauschen. Teile meinem Partner jede Kleinigkeit mit.. die mir auf der Seele brennt, auch bei anderen.

Nun ich habe erst wirklich neulich mitgekriegt ( durch meine Nichte ).. diese mit nem Typen dauernd per I Phone..hm schreibt man das so^^ geflirtet hat. Und was da teilweise geschrieben wurde.. sie hats mir gezeigt- war echt der Knaller.

Wie dem auch sei.. die Realität sah anders aus, wenn sie sich in echt getroffen hatten, da recht wenig aus dem Mund kam. Beide sind wohl sehr schüchtern wohl bemerkt. Für solch Menschen es sicher nicht gut ist, sich permannt SO auszutauschen. Man nicht lernt wie man sich seinem Gegenüber zu verhalten hat. Es doch, wie soll ich sagen abisoliert?

Genauso denke ich mir wenn die ganzen jungen Menschen, auch andere natürlich.. ständig durchs Netz, durchs Telefon usw jeden Furz besprechen, von sich preisgeben...was besprechen die eigentlich dann noch wenn sie sie sich dann sehen? ^^


melden
Billy73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stirbt verbale Kommunikation aus?

20.11.2012 um 13:38
ich hab schon genug gesprochen in meinem leben. allzuviel ist dabei eigentlich nicht rausgekommen. deswegen ist schweigen gold......bis man die richtigen leute trifft.....zur zeit eher nicht.


melden

Stirbt verbale Kommunikation aus?

20.11.2012 um 13:47
@devanther : Genau der Ansicht bin ich auch


melden

Stirbt verbale Kommunikation aus?

20.11.2012 um 13:58
Im gewissen Sinne verlernen die meisten Menschen die verbale Kommunikation.

Klar, das Internet mit all seinen Kontaktmöglichkeiten ist eine nette Sache. Man lernt massig Leute kennen, man bleibt mit allen in Kontakt, usw.

ABER... kaum stehen sich diese Menschen dann gegenüber, wissen sie nichts mehr zu sagen.
Wie oft sehe ich Jugendcliquen irgendwo sitzen. Keiner sagt nen Ton, alle glotzen in ihr Handy/Smartphone/iPhone/Dünnpiff und unterhalten sich so miteinander. O_o Da schicken die sich ihre Statusmeldungen und Kommentare hin und her, ohne ein Wort miteinaner zu wechseln.
Viele verstehen auch nicht mehr, welche Bedeutung Mimik und Stimmbetonung haben, weil ihnen die Smilies dazu fehlen.

Mein Mann hat auf der Arbeit einige Spezies rum laufen, die inzwischen nicht mehr in der Lage sind vollständige Sätze zu bilden. Das überfordert die völlig, wenn es zu einer Diskussion kommt. Denn anders als im Internet, können sie sich nicht einfach aus der unangenehmen Situation heraus klicken.

Diese Entwicklung ist wirklich traurig.


melden

Stirbt verbale Kommunikation aus?

20.11.2012 um 14:00
Ob verbale Kommunikation ausstirbt?
Nein.
Das wäre echt...nein...ich lach mich schepp, ich fall gleich
lachend vom Stuhl!
Wenn wir nicht mehr verbal (mit Worten) kommunizieren
würden, dann würde ich jetzt nonverbal (ohne Worte)
Folgendes antworten (verbal dargestellt, da keine
Webcam zur verfügung):

*Kopf schüttel*
*mit dem Finger an die Schläfe tipp*
*Kopf schüttel*
:D
*vom Stuhl fall*

Da sollte man sich eher fragen,
ob die nonverbale Kommunikation gefährdet ist,
wenn man bedenkt, wie viel heute via Internet
kommuniziert wird.

Sprachliche Pedanterie kann so schön sein!
^^


melden

Stirbt verbale Kommunikation aus?

20.11.2012 um 14:21
@Anterrabae
So ähnlich wurde auch dsa und ad&d vor ungefähr 30 Jahren in den Nachrichten lächerlich gemacht, weil dies damals nicht so ganz in das gesellschaftliche Bild hinein passte.
Und siehe jetzt mal, wie es heute aussieht.
Natürlich ist die Überschrift überspitzt, aber ich sehe die Nachrichten der Zukunft vor mir, dass es bei den Menschen immer mehr an sozialer Kompetenz mangele.
Und Internet und Co. können ihren Teil dazu beitragen, je nachdem, in wie weit sich jeder einzelne davon mitreißen lässt.


melden

Stirbt verbale Kommunikation aus?

20.11.2012 um 14:28
Mag sein das die Überschrift überspitzt ist aber vielleicht iwann zutreffend . Ich finde diese Entwicklung alles andere als positiv und besser wird das denk ich auch nicht mehr.


melden

Stirbt verbale Kommunikation aus?

20.11.2012 um 14:36
Ja, irgendwann müssen die Leute zur nonverbalen Gesprächstherapie.

Als das Telefon aufkam, befürchtete man bereits den Niedergang sozialer Kontakte von Angesicht zu Angesicht. Das Schreckgespenst der Telefonitis-Kranken wurde von Medizinern bereits Ende des 19. Jahrhunderts an die Wand gemalt, als das Gerät noch Fernsprecher hiess.


melden

Stirbt verbale Kommunikation aus?

20.11.2012 um 14:46
@Doors
Und viele Menschen gehen nicht mehr raus, weil sie den ganzen Tag Fernsehen schauen müssen, schlimm schlimm.
Früher, damals vor früher gab es noch keine Gesprächstherapie, die ist wohl erst mit dem Fernsehen erschienen, oder war es doch Sigmund Freud?


melden

Stirbt verbale Kommunikation aus?

20.11.2012 um 14:57
@devanther

Kurz nachdem Herr Freud das Freudenhaus erfand, erfand er auch die Idiotenlaterne, heute als "Fernseher" bekannt.


melden

Stirbt verbale Kommunikation aus?

20.11.2012 um 15:11
@Doors
Mit Fernsehen erzielt man auch gewinne, was hat das liebe Industrie- und Exportland schon davon, groß Gelder in Bereich Pädagogik & Co. fließen zu lassen, die Menschen sollen funktionieren, geistige Gesundheit ist doch nur ein Nebeneffekt, nice to have.
Deshalb bekommt man an den Schulen auch immer noch die Graueisen gelehrt.
Aber niemals vergessen, wir sind Deutschland. ;)


melden

Stirbt verbale Kommunikation aus?

20.11.2012 um 15:12
@devanther

... und Papst.


melden

Stirbt verbale Kommunikation aus?

20.11.2012 um 15:51
devanther schrieb:Mit Fernsehen erzielt man auch gewinne, was hat das liebe Industrie- und Exportland schon davon, groß Gelder in Bereich Pädagogik & Co. fließen zu lassen, die Menschen sollen funktionieren, geistige Gesundheit ist doch nur ein Nebeneffekt, nice to have.
Meiner Meinung nach ist das eine Ausrede. Niemand wird gezwungen sich den ganzen Tag vor die Glotze zu hängen.

http://www.welt.de/wirtschaft/article109556507/Gegen-Facharbeitermangel-ist-rasches-Handel-noetig.html

http://www.suedwestmetall.de/swm/web.nsf/id/li_arbeitgeber-baden-wuerttemberg-zu-arbeitsmarktzahlen-februar-2012.html


melden

Stirbt verbale Kommunikation aus?

20.11.2012 um 16:03
devanther schrieb:was hat das liebe Industrie- und Exportland schon davon, groß Gelder in Bereich Pädagogik & Co. fließen zu lassen
Viel.
devanther schrieb:die Menschen sollen funktionieren
Woraus ziehst Du diesen Schluss?
devanther schrieb:Deshalb bekommt man an den Schulen auch immer noch die Graueisen gelehrt.
Und diesen?


melden
toxic90
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stirbt verbale Kommunikation aus?

20.11.2012 um 16:11
@kleinundgrün Wenn ich den Inhalt Vorzug gebe, verzichte ich gerne mal auf Klein-und Großschreibung..Verständnis hängt nicht davon ab, ob ich Buchstaben groß oder klein schreibe. (Das ist nur dazu da, dass man ein Überblick hat)


melden

Stirbt verbale Kommunikation aus?

20.11.2012 um 16:16
@intruder
Problem erkannt, Gefahr gebannt?
Richtig, es muss ein Undenken angestrebt werden.
Da bin ich mal auf die Slogans der Parteien nächstes Jahr gespannt, ich glaube jedenfalls nicht daran.
Gerade im sozialen Bereich wird es zum Einsturz kommen, egal, wie kräftig die Werbetrommel getrommelt wird.
Und irgendwann ist man selbst alt und grau, bis man merkt, dass man gebuckelt und gebuckelt hat, und in der Industrie verheizt wurde.
Und solange dort kein Umdenken entsteht, sehe ich schwarz.
Es wird doch schon Jahre über Mindestlöhne debattiert.
Stellt euch mal eine Welt vor, in dem das Gehalt nicht davon abhängt, in welcher Branche man arbeitet, sonderen davon, womit welcher Qualifikation diese Branche besetzt wurde, das heißt, wie viel Aufwand betrieben werden musste, um diejenige Stelle zu besetzen.
Dadurch würde es eine rege Abwanderung in den Industriezweigen geben, weil im sozialen Bereich plötzlich mehr verdient wird, wofür aber kein Geld vorhanden wäre und der Staat bankrott ginge.

@kleinundgrün
>>>Viel.<<<

Natürlich viel, aber das bringt dem Staat kein, oder nur sehr wenig Geld.
Deshalb hat der Staat wirtschaftlich gesehen so gut wie nichts davon, nur einen Kostenfaktor.


>>>Woraus ziehst Du diesen Schluss?<<<

Vergleiche mal unsere Arbeitsmentalität mit denen der anderen Länder.
Und auch das Betriebsklime am Arbeitsplatz, welcher mal hier und da weniger ausgefallen ist, dient einzig und allein dem Zweck, dass die Arbeitskräfte funktionieren, wie ein fleißiges Arbeiterbienchen. Die ersten Fehler sieht man bereits im sozialen Bereich, wo alte Menschen im Krankenhaus totgespritzt werden, weil man diese "erlösen" möchte.
Oder Altenheime, wo 2 Fachkräfte für 20 Bewohner zuständig sind.
Ich kenne selbst eine, die nach einer Zeit gesagt hat "ich kann nicht mehr".
Und irgendwann werden diese Stellen dann leer bleiben.
Und dies wirkt sich natürlich auch auf die Motivation der anderen Branchen aus, wenn seine eigene Mutter mit einem Dekubitus im Altenheim liegt, und man selbst, trotz Arbeit nicht für sie sorgen kann.
Ist jetzt zwar vom Topic entfernt, hat aber auch mit sozialen Kompetenzen zu tun, sprich Kommunikation.
Der Bundestag hat es uns jahrelang vorgemacht, die Bevölkerung macht es nach.
Hauptsächlich Stagnation.


>>>Und diesen?<<<

Schaue dir mal den Vortschritt in der Pädagogik die letzten 100 Jahre an, was es dort für Durststrecken gab.
Wie viele Betriebe kennst du, wo wirklich nach einem pädagogischen Konzept arbeiten?
Nicht viele, demnach hat dies auch kein allzu großen Stellenwert in unserer Gesellschaft, weil auch Geld dafür benötigt wird, um es populär zu machen.


melden

Stirbt verbale Kommunikation aus?

20.11.2012 um 16:24
devanther schrieb:Natürlich viel, aber das bringt dem Staat kein, oder nur sehr wenig Geld.
Deshalb hat der Staat wirtschaftlich gesehen so gut wie nichts davon, nur einen Kostenfaktor.
Das wäre nur richtig, wenn Du unterstellst, dass der Staat ausschließlich kurzfristig plant. Aber das wäre eben eine Unterstellung, die so ohne weiteres nicht haltbar ist.
devanther schrieb:Und auch das Betriebsklime am Arbeitsplatz, welcher mal hier und da weniger ausgefallen ist, dient einzig und allein dem Zweck, dass die Arbeitskräfte funktionieren, wie ein fleißiges Arbeiterbienchen.
Auch das ist eine Unterstellung. Du magst das so empfinden, aber ob das einer (objektiven) Realität entspricht?
devanther schrieb:Nicht viele,
Schön, dass Du gleich meine Antwort auf Deine Frage kennst und daraus auch gleich einen Schluss ziehst. Ob das wohl eine geeignete Art der Diskussion ist?
toxic90 schrieb:Verständnis hängt nicht davon ab, ob ich Buchstaben groß oder klein schreibe.
Verständnis hinge auch nicht zwingend davon ab, ob ich die richtige Zeitform wähle, oder Sätze unzulässig verkürzte. Ich fand es nur ein wenig gewagt, anderen einen fehlerhaften Gebrauch der Sprache vorzuwerfen und promt selbst ein paar Abkürzungen zu nehmen. Nichts für ungut.


melden
Anzeige
toxic90
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stirbt verbale Kommunikation aus?

20.11.2012 um 16:26
@kleinundgrün Wir haben es schwarz auf weiß, guck dir Pisa an? Oder geh mal in eine normale 10 Klasse einer Haupt- oder Realschule. Und Abkürzungen sind eigentlich legitim, ist keine fehlerhafte Verwendung


melden
107 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden