Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Stirbt verbale Kommunikation aus?

110 Beiträge, Schlüsselwörter: Kommunikation, Soziale Netzwerke, Verbal
Stradlin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stirbt verbale Kommunikation aus?

20.11.2012 um 16:47
es gibt sogar schon online pc-spiele für babys ab 6 monaten. ist kein witz. die müssen auf eine taste drücken und dann erscheint eine comicfigur auf dem bildschirm und sagt irgendwas. echt bescheuert.


melden
Anzeige

Stirbt verbale Kommunikation aus?

20.11.2012 um 16:49
Wir hatten früher etwas vergleichbares: Baby quäkte rein - Papa/Mama erscheint. Nannte sich Babyphon. Das war erstmal bescheuert! Echt.


melden

Stirbt verbale Kommunikation aus?

20.11.2012 um 16:50
@kleinundgrün
Dann widerlege meine Argumente bzw. meine Unterstellungen.


>>>Und auch das Betriebsklime am Arbeitsplatz, welcher mal hier und da weniger ausgefallen ist, dient einzig und allein dem Zweck, dass die Arbeitskräfte funktionieren, wie ein fleißiges Arbeiterbienchen. <<<

Während meinen Ausbildungen habe ich in vielen Konzernen gejobbt, und heute betrachtet ist das Interesse, was die Betriebe an ihren Mitarbeitern gezeigt haben, nur oberflächlich.
Die Konzerne interessieren sich nicht dafür, wie es den Mitarbeitern geht, sondern nur, dass sie funktionieren.
Natürlich gehen die Konzerne hin und wieder mal kleinere Kompromisse ein, solange sich die höheren Etagen nicht damit beschäftigen müssen und einen Überblick auf die schwarzen Zahlen haben.
Diese Events sind gut für die Motivation der Mitarbeiter, und somit auch gut fürs Geschäft.
Bis die Arbeiter alt und grau werden, aber dann werfen diese sowieso nicht mehr viel Gewinn ab.
Gerne würde ich gegenteiliges schreiben, habe aber nichts anderes gesehen.

>>>Schön, dass Du gleich meine Antwort auf Deine Frage kennst und daraus auch gleich einen Schluss ziehst. Ob das wohl eine geeignete Art der Diskussion ist?<<<

Das war mehr als rhetorische Frage gedacht, weil es wirklich nicht viele "Durchbrüche" auf diesen Gebieten gibt.
Besonders nicht, wenn man es mit der heutigen Technologieentwicklung vergleicht, welche wieder Geld abwirft.


melden
Stradlin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stirbt verbale Kommunikation aus?

20.11.2012 um 16:50
ich habe eine tochter, 9 monate. aber ich verzichte auf solche internet spiele. man kann es auch übertreiben...


melden

Stirbt verbale Kommunikation aus?

20.11.2012 um 16:56
Also zum Reden, habe ich meinen Partner - ich habe mich ganz bewußt in FB, StayFriends und diversen Foren abgemeldet, um meine Ruhe zu haben. Ich hab mich sogar bei "wer-weiß-was" gelöscht :D


melden

Stirbt verbale Kommunikation aus?

20.11.2012 um 17:28
@kleinundgrün


Psychologie

Entwicklungsgitter nach Kiphard
Freud, Virginia Axline
Irene Heusner (Milieutherapie, ganz wichtig)
Erikson
Piaget
Maslow
Elisabeth Kübler-Ross
Paul Watzlawick
.....


Pädagogik

Ryan/Walker,
Lincoln-Oseretzky-Skala (loskf18 (LOS))
Basale Stimulation/Kommunikation (Winfried Mall)
Breitinger/Fischer (Basale Aktivierung)
Bokelmann (einer der wichtigsten)
Mohl
Speck
Kobi
......

Jetzt haben wir für alle Lebenslagen jemanden dabei, von dem jeder viel lernen kann.
Doch wenn man sich anschaut, wie populär diese im Vergleich zu Gütern sind, welche man kaufen kann, was dem Geschäft Geld, und der Politik Steuern bringt, ist klar, welchen Kurs die Regierung einschlägt.
So wie sich die Regierung momentan verhält, zeigt sie sich nicht bemüht (interessiert lasse ich mir noch eingehen, aber nicht bemüht), soziale Kompetenzen in unserer Gesellschaft zu fördern.


melden

Stirbt verbale Kommunikation aus?

20.11.2012 um 17:48
Naja man kann es auch übertreiben. Wüsste nicht wieso jetzt die verbale Kommunikation sterben sollte. Die Kommunikation über Internet ist ein Zusatz zu den anderen Kommunikationsmöglichkeiten aber kein völliger Ersatz.


melden

Stirbt verbale Kommunikation aus?

20.11.2012 um 17:54
@Saphira

Irgendwoher müssen Kulturverlust und Weltuntergang ja kommen. War es früher das Wahlrecht für Frauen, so ist es heute das Internet.


melden

Stirbt verbale Kommunikation aus?

20.11.2012 um 17:55
@Saphira
Mag sein das es als Zusatz dienen soll ... Die verbale Kommunikation verkümmert dadurch aber immer mehr . Das ist jedenfalls mein Eindruck


melden

Stirbt verbale Kommunikation aus?

20.11.2012 um 17:58
@bluebutterfly

Dein Eindruck, aber andere haben da ganz andere Eindrücke. Du siehst da deine Sicht, kannst sie aber nicht auf die Allgemeinheit übertragen. Das Internet kann genau so Vorteile haben.

@Doors

Deswegen das Drama. :D


melden

Stirbt verbale Kommunikation aus?

20.11.2012 um 18:00
Das Internet macht die Klugen klüger und die Dummen dümmer.
Wer im realen Leben auf dem Niveau "Eyaldahommabia" kommunizierte, hat dies auch schon im Vor-Computerzeitalter getan. Heute sagt er es vielleicht nicht mehr, sondern schickt eine SMS.


melden

Stirbt verbale Kommunikation aus?

20.11.2012 um 18:50
Ein Stück weit kann ich den TE verstehen, habe ich doch bereits vor Jahren (ich glaube es waren 8) miterlebt, wie sich Jugendliche von einer Seite des Spielplatzes zur anderen SMS geschickt haben. (Und damals waren SMS Flats nicht so inflationär verbreitet wie heute!)

Ändert sich also das Kommunikationsverhalten? Sicher. Aber ist das immer negativ? Ich habe es früher gehasst Briefe zu schreiben. Wer einen Brief von mir erhielt durfte sich "geadelt" fühlen.

Heute schreibe ich ellenlange Beiträge in irgendwelchen Foren, lange Emails und gelegentlich auch mal einen Brief (dann aber am Computer, ich hasse es immer noch mit der Hand zu schreiben).

Dennoch liebe ich es nach wie vor zu telefonieren (3-Stunden-Telefonate bekomme ich auch heute noch hin, Flat sei Dank) und am liebsten sitze ich bei gutem Essen, Wein oder was an Getränken gerade gewünscht wird, mit den Menschen zusammen.

Beruflich schreibe ich eher Mails, hat einfach den Vorteil, dass es mir egal ist, ob der andere am Platz ist oder nicht. Ich bin losgeworden, was ich loswerden wollte, und wenn er Zeit und Lust hat, wird er antworten. (Sehr zum Leidwesen meines Chefs, der möchte, dass ich lieber solange telefoniere, bis ich die Antworten habe, die er braucht (was ich gelegentlich dann auch tue, wenn ich die Antworten auch brauche ;) ))

Stirbt die verbale Kommunikation aus? Ganz sicher nicht. Ich denke in der Summe hat die Kommunikation sogar zugenommen. Jedenfalls haben wir früher nicht jeden angerufen um ihn zu informieren, in welchem Laden wir gerade shoppen sind, wo wir gerade was gegessen haben usw. (mache ich auch heute nicht, aber was ich so von Twitter & Co mitbekomme, gibt es solche Extreme ja wohl wirklich)


melden

Stirbt verbale Kommunikation aus?

20.11.2012 um 19:17
Ich finde es viel schlimmer, daß nicht mehr gelesen wird und bei so manchem, Orthografie, Grammatik und Interpunktion reine Glückssache zu sein scheinen!


melden

Stirbt verbale Kommunikation aus?

20.11.2012 um 19:35
bluebutterfly schrieb:Wenn du kein Teil dieser Netzwerke bist hast du schnell das Gefühl ein NIEMAND zu sein..
Eine Herde Rindviecher folgt auch jedem Trend der Leitkuh und die verbale Kommunikation ist auch eher beschränkt.


melden

Stirbt verbale Kommunikation aus?

20.11.2012 um 21:08
Bevor ich alles mache, was andere machen oder ein ominöser Zeitgeist vorschreibt, verweigere ich mich dem lieber. Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom. Und riechen unschön.


melden

Stirbt verbale Kommunikation aus?

21.11.2012 um 08:40
devanther schrieb:Dann widerlege meine Argumente bzw. meine Unterstellungen.
Grandios! Widerlege doch mal folgendes: Im Wald leben Feen und Zwerge, die goldene Himbeeren ernten.

Wenn Du das gemacht hast, widerlege ich Deine Behauptungen. Mein anderer Vorschlag wäre, dass Du ein argumentatives Niveau erkletterst, auf dem wir konstruktiv argumentieren können.


Edit: Du hast ja tatsächlich noch mehr geschrieben, aber nach einer solchen Einleitung hatte ich doch keine Lust mehr, weiter zu lesen. Wie


melden

Stirbt verbale Kommunikation aus?

21.11.2012 um 08:45
Doors schrieb:Das Internet macht die Klugen klüger und die Dummen dümmer.
Da könnte etwas wahres dran sein.


melden

Stirbt verbale Kommunikation aus?

21.11.2012 um 09:28
Natürlich viel, aber das bringt dem Staat kein, oder nur sehr wenig Geld.
Deshalb hat der Staat wirtschaftlich gesehen so gut wie nichts davon, nur einen Kostenfaktor.


Mal abgesehen davon, dass das Geld was in Bildung und Erziehung investiert wird, Jahre später nicht für Sicherheit ausgegeben werden muss, profitiert vor allem ein Industrie- und Technologiestandort wie D. von gut ausgebildeten Bürgern. Wir haben jetzt schon eine Kluft weil gute Leute vom Fach massenweise fehlen. @devanther


melden

Stirbt verbale Kommunikation aus?

21.11.2012 um 09:36
univerzal schrieb:Mal abgesehen davon, dass das Geld was in Bildung und Erziehung investiert wird, Jahre später nicht für Sicherheit ausgegeben werden muss, profitiert vor allem ein Industrie- und Technologiestandort wie D. von gut ausgebildeten Bürgern.
Genau das ist der Punkt. Sobald man anfängt, zumindest mittelfristig zu planen, ist die preiswerteste Möglichkeit, produktiver zu sein, in Bildung zu investieren.

Genau das gleiche gilt auch für die Unternehmensplanung. Natürlich ist es kurzfristig produktiver, seine Mitarbeiter möglichst umfassend auszubeuten und es gibt sicher auch Betriebe, die das so handhaben. Aber auf Dauer betrachtet verlieren sie ihre Konkurrenzfähigkeit, weil die besser qualifizierten Mitarbeiter abwandern und die verbleibenden öfter und länger krank und ihnen die Interessen des Unternehmens egal sind.


melden
Anzeige

Stirbt verbale Kommunikation aus?

21.11.2012 um 09:51
Genau das gleiche gilt auch für die Unternehmensplanung. Natürlich ist es kurzfristig produktiver, seine Mitarbeiter möglichst umfassend auszubeuten und es gibt sicher auch Betriebe, die das so handhaben.

Leider setzt sich diese Erkenntnis nur sehr langsam in der Geschäftswelt durch. Aber immerhin werden es mit der Zeit mehr und mehr Unternehmen, die allmählich begreifen, dass es besonders rund läuft, wenn es den Mitarbeitern gut geht. Beispielsweise sehen wahrscheinlich viele Controller einen Betriebskindergarten bzw. -Kita als unnötigen Kostenfaktor, sehen aber auf der anderen Seite nicht, dass die Mitarbeiter produktiver und konzentrierter arbeiten, wenn man ihnen die Sorgen um den Nachwuchs nimmt. Rechnet sich nat. erst ab einer bestimmten Unternehmensgrösse.

besser qualifizierten Mitarbeiter abwandern und die verbleibenden öfter und länger krank und ihnen die Interessen des Unternehmens egal sind.

Und sowas spricht sich auch rum, besonders innerhalb der jeweiligen Branchen. Wenn man solch einen Status erstmal hat, na dann, viel Spass bei der Personalsuche. @kleinundgrün


melden
259 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden