Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Was hilft bei Antriebslosigkeit aufgrund von Depressionen?

313 Beiträge, Schlüsselwörter: Depression

Was hilft bei Antriebslosigkeit aufgrund von Depressionen?

26.11.2012 um 13:14
Hallo,
Ich weiß nicht mehr wie ich mich aus der ganzen Depressionsk**** befreien soll. Ich hab einfach keine Kraft mehr mich bei Auseinandersetzungen und seien es kleine zu wehren.. Ich kann kaum noch raus gehen. Ich bin gefangen hier in mir und weiß nicht mehr weiter. Als ob ein stärker Magnet an mir hängt der alles nach unten zieht. Ich lese motivierende Literatur, Bade um mich zu entspannen, joggen, Therapie es geht immer weiter runter. Ich kann mich nicht mehr konzentrieren. Alles was mich erreicht wird einfach wie durch ein Loch rausgeworfen. Zum Thema Entspannung.. Dachte am Samstag es geht langsam wieder, war arbeiten und Sonntag bin ich mit einer nackenstarre aufgewacht .. Was soll ich tun?


melden

Was hilft bei Antriebslosigkeit aufgrund von Depressionen?

26.11.2012 um 13:15
Ich hab gehört, dass es Medikamente dafür gibt. Antidepressiva?


melden
TryptoPhan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was hilft bei Antriebslosigkeit aufgrund von Depressionen?

26.11.2012 um 13:27
@Sabira

Mir hat Venlafaxin sehr gut geholfen.

Wenn's halt nicht anders geht, muss man auf sowas zurückgreifen.
Weiß ja nicht, wie stark diese Antriebslosigkeit bei dir ausgeprägt ist
und wie lange du das schon hast.


melden

Was hilft bei Antriebslosigkeit aufgrund von Depressionen?

26.11.2012 um 13:30
Ja natürlich gibt es die. Ich halte absolut gar nichts davon. Mit Tabletten verdrängt man nur. Die machen einen verpeilt und bereit dazu den Alltag erstreckt nicht hinzukriegen. Hab die mal genommen, war völlig wirr danach. Ich nehm lavendeltabletten ein die helfen sollen, tun sie aber nicht


melden

Was hilft bei Antriebslosigkeit aufgrund von Depressionen?

26.11.2012 um 13:31
@Sabira
Kennst du denn den Grund für deine Unruhe? Vielleicht hast du auch nocht nicht das gefunden, was dich wirklich entspannt. Manche entspannt Joggen, andere nicht. Da ist jeder unterschiedlich. Und manchen hilft auch keine "kurzfristige Entspannung", mal eben Baden gehen, weil das oft die wirklichen Probleme nicht löst.
@Sabira
Ja, ich sehs auch nicht mehr ein Tabletten zu nehmen, mir waren die Nebenwirkungen zu krass. Sie haben mir weder geholfen aus meinem morgendlichen Tief rauszukommen, noch konnte ich mich besser konzentrieren. War arschmüde und komplett durchn Wind. Wusste oft nicht, was ich die letzten Stunden gemacht hab oder was ich machen wollte usw. Die Lavendeldinger hatte ich auch schon, Wirkung null -.-


melden

Was hilft bei Antriebslosigkeit aufgrund von Depressionen?

26.11.2012 um 13:33
Therapie und/oder Medikation.

Antidepressiva machen nicht körperlich abhängig, brauchen aber ein paar Wochen (ist von Medikament zu Medikament unterschiedlich), bis sich ein Plateau aufgebaut hat und sie wirken. Es gibt sehr unterschiedliche Medikamente, nicht alle machen wirr oder platt. Ich hab eine zeitlang Citalopram bekommen, die machen gar nicht müde. Leider hatte ich starke Nebenwirkungen und hab sie deswegen abgesetzt. Prinzipiell kann da aber ein Psychiater beratend weiter helfen und auf deine Bedürfnisse gut eingehen.

Therapie find ich aber noch viel wichtiger. Wäre das was für dich? Gibt ja auch zig Formen...Gruppentherapie, Ergotherapie, "normale" Gesprächstherapie, etc...


melden
TryptoPhan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was hilft bei Antriebslosigkeit aufgrund von Depressionen?

26.11.2012 um 13:33
@Sabira

Du solltest Psychopharmaka nicht allzu sehr verteufeln.
In der Akutphase sind sie wirklich ein guter Krückstock,
damit du erst einmal therapierbar wirst oder in der Lage
bist, dir selber da raus zu helfen. Glaub' mir, ich weiß,
wovon ich spreche. Habe das alles hinter mir.

In der Einschleichphase sind sie auch nebenwirkungsreich,
was sich aber nach wenigen Tagen wieder gibt.


melden

Was hilft bei Antriebslosigkeit aufgrund von Depressionen?

26.11.2012 um 13:42
Ich würde mal eine Therapie in Betracht ziehen, falls du das bisher nicht versucht hast... ansonsten kann man da meiner Meinung nach wenig machen. Wenn man richtig tief in einer Depression steckt, gibt es da wenige Methoden, um sich selbst zu "befreien."


melden

Was hilft bei Antriebslosigkeit aufgrund von Depressionen?

26.11.2012 um 13:44
@Sabira

am besten ist es wenn du irgendwas machst was dir immer kleine erfolge gibt.
ich z.b. spiele schon seit einigen jahren gitarre, und wenn ich dann mal ein neues lied gelernt habe ist das schon ein erfreulicher erfolg für mich.

ich kenne deine situation, also nicht die deine, aber ich weiß wie man sich mit depressionen fühlt.
ich selbst nehme antidepressiva seit 2 monaten, aber wirklich geholfen hat es mir nicht.

es hilft auch sich mal unters volk zu mischen und jemand neuen kennen zu lernen.
klar, wenn die motivation fehlt ist das schwer, aber du solltest dich einfach dazu aufraffen.


melden

Was hilft bei Antriebslosigkeit aufgrund von Depressionen?

26.11.2012 um 13:48
@Locotes
Locotes schrieb:wenn die motivation fehlt ist das schwer, aber du solltest dich einfach dazu aufraffen
Das schaffen aber Menschen, die in einer Tiefphase stecken nicht. Da ist überhaupts nicht einfach und umso weiter man drin steckt, für umso mehr Bereiche gilt es dann. Einkaufen, vor die Tür gehen, zum Arzt gehen und sich Hilfe holfen - sogar solche banalen Dinge werden verdammt schwer.


melden

Was hilft bei Antriebslosigkeit aufgrund von Depressionen?

26.11.2012 um 13:48
@ ambrazura ganz schlimm seit 1 1/2 Wochen. Es geht gar nichts mehr. Ich kann mich nicht mehr mit meinen Aufgaben beschäftigen. Ich suche nach mir. Und das was mich ausmacht kann ich nicht umsetzen weil ich auf meine Blockaden stoße. Ich hab keine kraft mehr much dagegen zu wehren. Hart dich das Medikament verbeult gemacht? Hast du schon was von lasea gehört? Warst du auch antriebslos? Wie sehr? Ging es sofort?


melden
XPete
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was hilft bei Antriebslosigkeit aufgrund von Depressionen?

26.11.2012 um 13:48
@Sabira

Den Vorschlag von @neonbible würde ich dir auch machen!
Mach eine Therapie und im Anschluss eine ambulante Weiterbehandlung.
Ich habe mittlerweile 3 Therapien hinter mir und mache gerade meine Psychotherapie, mit Citalopram
und meinem Psychiater geht es langsam aufwärts! Vielleicht wäre das was für dich.


melden
Gorgarius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was hilft bei Antriebslosigkeit aufgrund von Depressionen?

26.11.2012 um 13:52
@XPete

Da stellt sich mir die Frage: würde es auch ohne Citalopram mit dem Psychiater aufwärtsgehen? (wortwahl schlecht gewählt, aber ihr wisst was ich meine xD)
Diese tollen Medikamente haben die lustige Eigenschaft, dass man (obwohl in Therapie) nach absetzen der selben, wie am Anfang steht.

@Sabira
Hast du in einer Therapie die Ursache für deine Depressionen/Motivationsschwäche rausfinden können?
bzw. Weißt du die Ursachen dafür?


melden

Was hilft bei Antriebslosigkeit aufgrund von Depressionen?

26.11.2012 um 13:52
Obwohl ich allen in ihrer akuten Phase anti-deps verabreicht habe, hat mir das nicht besonders geholfen, als ich selber depressiv wurde (damals noch als "endogen" klassifiziert, diesen Ausdruck gibt's aber nicht mehr).

Ich stimme einer Userin hier zu, die sagte, dass sie ganz "wirr" davon wurde... das ging mir genauso.

Wirklich geholfen hat mir am Ende nur eine völlige Umstellung meines Lebens, mit dem ich absolut nicht zufrieden war.

Ich habe mich von meiner Frau getrennt (nach 14 Jahre Ehe), bin umgezogen... und habe mein Leben neu geordnet. Danach bin ich raus gekommen aus dem Teufelskreis von Erkrankung und Unglücklichsein.

Ich war nämlich völlig unglücklich in einer Ehe, in der nichts mehr zu retten war und die mich krank gemacht hat. Aber ich kam nicht raus und bin irgendwann in eine Depression abgerutscht... es war wirklich so.

Aber ob das jedem hilft, ich weiß es nicht... Depression ist die heimtückischte aller Erkrankungen, glaub' ich manchmal... ich persönlich bin nach mehreren Jahren zu der Überzeugung gelangt, dass für Depressionen fast immer unglücklich empfundene Lebensumstände verantworlich sind (völlig egal, ob berechtigt oder nicht).

Aber mit der Meinung bin ich sehr leicht angreifbar.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was hilft bei Antriebslosigkeit aufgrund von Depressionen?

26.11.2012 um 13:54
Ich würde das lieber einen Psychotherapeuten fragen. Hier im Forum kannst du davon ausgehen, dass du hauptsächlich unqualifizierte, wenig verständnisvolle Antworten bekommst. Wer selber nie psychische Probleme von dem Ausmaß hatte, dass sie sein Leben beeinträchtigen, kann das gar nicht nachvollziehen.


melden

Was hilft bei Antriebslosigkeit aufgrund von Depressionen?

26.11.2012 um 13:56
@ elalina ja genau die gleiche Erfahrung hatte ich auch mit Tabletten. Solche mittel nutzen Psychologen die keine Lust keine zeit keine Ahnung haben nach meiner Meinung.. Lasea auch bei mir Null.. Komplett. Geldverschwendung. Ich nehm die Packung bis zum Ende in der Hoffnung doch noch Früchte tragen zu sehen... Ja mit der Entspannung ist so ein Ding. Es geht gerade nicht. Freundeskreis total ausgebombt... Ich entspanne mich auf jedenfall in Gesprächen.. Nicht zugänglich. Kritik jeglicher Art ist Gift im Moment. Auf die stößt man überall. Teufelskreis.. Steckst du drin? Warst du drin? Was hast/ machst du dagegen?


melden
XPete
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was hilft bei Antriebslosigkeit aufgrund von Depressionen?

26.11.2012 um 13:57
@Gorgarius
Nach meinen ersten beiden Therapien ( in denen ich mich gegen Medikamente enschieden hatte) ging gar nichts aufwärts! Da es jetzt nach meiner dritten Therapie, in der Ich angefangen habe Medikamente zu nehmen aufwärts geht,
schließe ich daraus das Sie mir helfen!
Ich kann natürlich immer nur von mir sprechen, versteht sich!


melden

Was hilft bei Antriebslosigkeit aufgrund von Depressionen?

26.11.2012 um 13:58
@Sabira

anstatt die symptome mit medikamenten zu bekämpfen solltest du dir lieber einen psychologen suchen um den grund deiner depression ausfindig zu machen und dir anschließend bei der aufarbeitung der ursache helfen lassen.


melden

Was hilft bei Antriebslosigkeit aufgrund von Depressionen?

26.11.2012 um 13:59
Hast du es schonmal mit ganz simplen Mitteln probiert? Häufig wird gar nicht erkannt, dass Depressionen ganz profane körperliche Ursachen haben können.

Nimmst du täglich genug Kalorien zu dir? Zum Früstück sollte man zwischen 1/4 bis 1/3 des täglichen Kalorienbedarfs zu sich nehmen. Dadurch kommt der Stoffwechsel in Schwung. Viele Menschen essen einfach nicht gut genug. D.h. nicht nur nicht das richtige, sondern auch nicht regelmäßig. Unregelmäßige Nahrungsaufnahme kann den Stoffwechsel durcheinander bringen. Wer nicht Frühstückt, ist den Tag über eher Träge, Antribeslos und Müde.

Der Mensch braucht eine gewisse Struktur, um für den Alltag gerüstet zu sein. Gehst du regelmäßig zur gleichen Zeit zu Bett? Wachst du morgens regelmäßig zur gleichen Zeit auf? Ich nehme an, dass du nicht gut schlafen kannst, weil dir tausend Gedanken durch den Kopf gehen, die dich dann belasten und das einschlafen verhindern. Also hier in Kurzform einmal meine praktischen Tipps. Ganz natürlich, ohne jeglichen Bedarf an Medikamenten und definitiv umsetzbar.

- Achte auf eine regelmäßige Ernährung. Viel Gemüse und Obst einbauen. Jeden morgen Frühstücken.
- Richte dir einen fixen Termin ein zu dem du schlafen gehst und wache zu einem fixen Termin auf. Gönne dir 7 Stunden schlaf. Ich empfehle: Zwischen 23-24 Uhr ins Bett gehen. Zwischen 6-7 Uhr aufstehen.
- Kaufe dir eine sogenannte "Lichtdusche". Viele Menschen bekommen gerade in der Winterzeit zu wenig Licht ab. Das Tageslicht hat zwischen 10.000 bis 100.000 Lux. In einer Wohnung mit eher indirekter Beleuchtung, kommt man vielleicht mal auf 100 Lux! Ohne Licht wird der Mensch nicht wach. Er bleibt Müde. Der Stoffwechsel lahmt.

ttp://www.amazon.de/Lichtdusche-Melissa-WL3-10000-Lux/dp/B00493RS8G/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1353934451&sr=8-1

- Setze dir nur Ziele, von denen du der Meinung bist, dass du sie auch wirklich erreichen kannst. Nichts frustriert mehr, als wenn man sich unrealistische Ziele setzt. Man muss ehrlich zu sich selber sein.

- Gehe nicht zu streng mir dir um. Freue dich über die von dir erreichten Ziele. Auch wenn es vermeintliche Kleinigkeiten sind.

Ich hoffe, ich konnte dir ein paar Hilfestellungen mitgeben.


melden

Was hilft bei Antriebslosigkeit aufgrund von Depressionen?

26.11.2012 um 14:00
@-Therion-

Tja, das ist ja eben... man ist sich da sehr uneinig, ob es auch einen anderen Grund als einen medizinisch indizierten gibt.

Ich finde ja, unbedingt sogar... ich bin ja der Meinung, dass es IMMER Ursachen für eine Depression gibt... meistens in den unmittelbaren Lebensumständen zu finden (bei mir war's, wie gesagt, eine unglückliche Ehe). Jedenfalls empfinde ich das bis heute so.

Aber ob's wirklich stimmt..? Ich weiß es nicht...


melden
343 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt