Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vorurteil: Studenten können doch nichts!

248 Beiträge, Schlüsselwörter: Intelligenz, Ausbildung, Studium, Currywurst, Lehre, Student, Können

Vorurteil: Studenten können doch nichts!

27.11.2012 um 20:42
@shaun7
shaun7 schrieb:Teilweise wirklich beleidigend. und ich bin sicher ein Mensch der mit fast jedem sonst klar kommt. und ich bin mir auch ziemlich sicher, dass ich meinen (körperlich anstrengenden) Job dort ebenso ordentlich mache wie meine naturwissenschaftlichen Denkaufgaben in der Uni
Wenn man es offensichtlich nur mit Vollidioten zu tun hat sollte man halt den Job wechseln.
Ich hab die Erfahrung gemacht das es sowohl studierte Vollidioten gibt , als auch unstudierte Vollidioten.


melden
Anzeige

Vorurteil: Studenten können doch nichts!

27.11.2012 um 20:47
@hAmMeLBeIn
Na du schreibst solange... musste in Day Z noch nen Quad zusammenbasteln damit du mich und dich zusammen in den Tod bringen kannst :D ?


melden

Vorurteil: Studenten können doch nichts!

27.11.2012 um 20:57
Bei uns aus dem damaligen Betrieb.

Ich arbeitete vor Jahren mal für eine gewisse Zeit in einer großen Spedition.
Dort war Ich in der Dispo zuständig und teilweise musste Ich dort mit den Fahrern pers. sprechen.

ALs irgendwann ein frischer BWL Absolvent zu uns ins Büro kam, wurde bei Hand vom Chef durch die Firma geführt, und sollte sich Einblicke erschaffen.

In den kommenden Wochen sollte er in jeder Abteilung mal vorbeischauen und sich alles anschauen.
Als Er bei uns in der Abteilung war setzte er sich neben mich und Ich erklärte Ihm was Ich da so tue.

Nach einigen Stunden und dem Mittag begann er mit folgendem:


Herr .... das können Sie so nicht machen, es wäre sehr viel effizienter wenn Sie das So und So planen würden und sowieso sich an die Vorschriften halten würden.

Ich schaute Ihn an und nickte ihm lächelnd zu und machte weiter.
Als sich bei kommenden Positionen nichts an meiner Arbeit verändert hatte, begann er wieder.

Also wirklich, Ich kann mir schwer vorstellen dass das so geduldet wird, der Ablauf so wie Sie ihn hier vollführen kostet das Unternehmen viel Geld, Ich werde dass das der Führungsetage melden müssen.

Soso... ja mach mal, dacht Ich mir.
Also ging er fort.

Als er alleine wiederkam (es war kurz vor Feierabend und viele der Fahrer waren um die Zeit noch anwesend) bat Ich ihn darum mir draußen mitzuteilen was er mir zu sagen hätte, denn Ich wollte eine rauchen.

Also rauchte Ich und hörte zu.

"Ich habe nun mit dem Herren XY über Ihre Arbeitsweise gesprochen, wir sind zu dem Entschluss gekommen nach eindeutiger Berechnung dass Ihre Prozedur in der Art und Weise für das Unternehmen nicht haltbar ist und Sie werden es ändern müssen"

Soso.... na gut.

Ich machte die Zigarette aus und schrie dann rüber zum Aufenhaltsraum in dem recht viele Fahrer saßen und noch einen Kaffe tranken:


"HEY JUNGS, Ich will euch kurz was mitteilen, Herr X hat sich dazu entschlossen mit Chef über einige Dinge zu sprechen, dabei kam folgendes raus.

Ab sofort werden eure Stunden nicht mehr aufgerundet sondern Minutiös berechnet, desweiteren müsst Ihr für neue Fahrten direkt in die Firma kommen, leider können wir die Ausgabescheine nicht mehr mit einem anderen Datum versehen, die resultierenden Leerfahrten bekommt Ihr nicht bezahlt, verspätungen durch Fremdverschulden werden nicht mehr durch die Dispo geregelt sondern euch direkt vom Gehalt abgezogen.... etc..."

Jeder in der Dispo und dem gesamten Betrieb hat vorab immer alles so gehandhabt das alles rundlief.
Aber das funktioniert nunmal nicht immer nach "Vorschrift" vor allem nicht bei Speditionen.

Das der Chef das nicht wirklich wusste, hat mich pers. überrascht.
Naja, der "BWL Geschäftsmann", hatte seitdem kein gutes Leben mehr in der Firma.
Ich selbst bin 2 Monate danach eh gegangen.

Aber das war für mich ein sehr fundierter Beweis dafür dass Theoretisch angesammeltes Wissen einen Scheissdreck Wert ist, wenn man keine Ahnung hat wie die Materie läuft.
In den 2 Monaten in denen Ich noch da war sind uns damals seeehr viele Sub Unternehmer abgesprungen wegen den neuen Regelungen, aufgrund dessen konnten wir einige Kunden nicht mehr befahren etc...

Die Firma gibts heute nicht mehr, Ich denke nicht das es daran gelegen hat sondern dass da noch woanders der Schuh gedrückt hat.

Aber nichts desto trotz hoffe Ich dass die Pappnase daraus gelernt hat.


melden

Vorurteil: Studenten können doch nichts!

27.11.2012 um 21:18
@hAmMeLBeIn
Ja, das ist der Typische fall von "Ich bin von der Uni, ich weiß es besser, und nun macht es gefälligst so"

Klar hat alles seine vorgaben, aber man muss schon teils schauen wie man sie halt möglichst gut einhalten kann. Strickt zu sagen, egal was die wirklichkeit sagt, wir müssen das jetzt so machen ,geht oft schlecht.

Also ich nehm das alles deutlich lockerer, wenn das jetzt nicht gerade gegen die arbeitssicherheit oder wirklich entscheidende grundlagen verstößt ist das erstmal okay, es ging ja anscheinend auch vorher so. Man sollte dann nur schauen das man versucht die Regeln und die arbeitsweisen in einklang zu bringen.

Ohne die mitarbeiter ist nen unternehmen ja meißt auch nur ein lehrer ort voll mit altmetall.

Vorallem ist echt total arschig gleich zum chef zu rennen, da kann man erstmal drüber reden. Auch wenn er es selbst melden muss, was ja seine aufgabe sein kann, sollte er den dialog suchen und schauen ob man die problematik nicht umgehen kann, bzw ein neues modell erdenken das die probleme löst.

wie auch immer, jage mich nur bitte nicht nochmal mit nem quad hoch ;)


melden

Vorurteil: Studenten können doch nichts!

27.11.2012 um 21:40
Studenten können richtig geil feiern. Die wussten, wie man Party macht. Ich sag nur: Berg- und Hüttenmännischer Verein. Eine alte Villa mit vier Stockwerken. Das beste am ganzen Bauwerk war die Zapfanlage über eben diese vier Stockwerke. Vom Keller bis zum Dachgeschoss: in jeder Etage gab es frisches Bier aus Edelstahlrohren. Soll keiner sagen, Studenten können nix. ;)


melden

Vorurteil: Studenten können doch nichts!

27.11.2012 um 21:48
Studenten haben zweifelsohne ein großes Theoriewissen.
Das Vorurteil, dass sie nichts können, wird wahrscheinlich darauf fußen, dass sie teilweise zu wenig Praxisbezug im Studium haben und daher bei manchen Dingen vielleicht etwas unbeholfen wirken, weil sie es noch nie praktisch gemacht haben.


melden

Vorurteil: Studenten können doch nichts!

28.11.2012 um 00:29
Genau der Arzt aber nicht der Medizin-Student.
Ein Arzt hat mehrere Kurse und noch viel mehr Stunden Arbeit hinter sich.
Aber ein Student hat nunmal keine Ahnung wie man Leuten hilft.
Was ist das für ein Argument? Seit wann untersuchen Studenten Menschen?


melden

Vorurteil: Studenten können doch nichts!

28.11.2012 um 05:14
Doch, Studenten können schon was, nur eben was völlig anderes als Facharbeiter.
Vielleicht liegt der Ruf, der ihnen anhängt an ihrem Auftreten, an der Art, wie sie ihr Wissen umsetzen wollen.
Mehr miteinander reden, anstatt von oben herab, womöglich noch über den Vorgesetzten anstatt persönlich Aufträge zu vergeben, die sich in der Praxis nicht umsetzen lassen, würde das Vorurteil vielleicht langsam abbauen.


melden
jacksback
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vorurteil: Studenten können doch nichts!

28.11.2012 um 05:52
@JimmyWho
Die umfassenden Kenntnisse zur Planung, Gestaltung und Durchführung von Maßnahmen und Projekten werden dann oft abgetan nach dem Motto: "ach das kann ich auch so schwer ist das nicht" usw.
hahahahaa.....

oder auch: Wer der Meinung ist das Projektleiter Projekte leiten, der glaubt auch das Zitonenfalter Zitronen falten...


melden

Vorurteil: Studenten können doch nichts!

28.11.2012 um 07:36
@mynameisearl
Die ganze Seite lesen und nicht nur 1 Kommentar...
Hab gehört das hilft beim Verstehen.


melden

Vorurteil: Studenten können doch nichts!

28.11.2012 um 09:05
Ich konnte bisher lediglich die Erfahrung machen, dass vielen Studenten eine gewisse Arroganz inne wohnt- dies mag nicht bei allem der Fall sein, behindert es mich doch dabei ein objektives Urteil zu fällen.
Ich habe zudem fest gestellt dass so einige sich auch auf ihrem Studium "auszuruhen" gedenken und dies annähernd als eine Art Ausflucht suchen, sich vor der praktischen Arbeit zu drücken - ich bin gespannt ob ich noch eines Besseren belehrt werde.


melden
ShortVisit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vorurteil: Studenten können doch nichts!

28.11.2012 um 09:31
@Mrs.Mikaelson

Woher hast Du denn diese Erfahrung? Und kann es sein, dass Du ein weinig unzulässig verallgemeinerst?

Meine Erfahrung hier im Forum hat gezeigt, dass sehr oft Wissen von denen, welche nicht darüber verfügen, als Arroganz empfunden wird. Selbst die Fähigkeit, sich gewählt auszudrücken schafft bei denen, die diese Fähigkeit nur eingeschränkt haben, zur Entwicklung eines Feindbildes.


melden

Vorurteil: Studenten können doch nichts!

28.11.2012 um 09:33
@ShortVisit

Lies bitte exakter: daher mündet meine Aussage dass mir die Möglichkeit eines objektiven Standpunktes nicht gegeben ist und ich nicht ausschliesse,dass eben genannter veränderlich ist.
Ich beziehe mich lediglich auf Studenten innerhalb meines Umfeldes.


melden
ShortVisit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vorurteil: Studenten können doch nichts!

28.11.2012 um 09:37
@Mrs.Mikaelson

Ich habe Dich nur nach der Quelle Deiner Erfahrung gefragt - eben nach Deinem Umfeld. Die Antwort darauf ist für die Beurteilung Deiner Aussage nicht ganz unwichtig, ebenso wie für die Beantwortung der Frage, ob Du unzulässig verallgemeinerst oder nicht. :)


melden

Vorurteil: Studenten können doch nichts!

28.11.2012 um 09:40
@ShortVisit
Ich denke, die meisten hier haben nur ihr Umfeld als Quelle. Es sind halt die persönlichen Eindrücke, die haften bleiben.
Der eine macht gute Erfahrungen, der andere schlechte und wieder andere beide.
Ingenieure z.B. machen auch Erfahrungen mit guten und schlechten Handwerkern, Facharbeitern o.ä.


melden

Vorurteil: Studenten können doch nichts!

28.11.2012 um 09:41
@ShortVisit

Ob Verallgemeinerung an sich als unzulässig zu erachten ist, stellt sich wiederum als sehr subjektive Auffassung dar.
Womöglich versuche ich dies zu vermeiden, jedoch bleiben dir oftmals nur die eigens gemachten Erfahrungen als Urteilsgründung, worauf versuchst du mich also fest zu nageln?

@OddThomas

Die Aussage unterschreibe ich mal gedanklich.^^


melden
ShortVisit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vorurteil: Studenten können doch nichts!

28.11.2012 um 09:44
@Mrs.Mikaelson

Ich versuche nicht, Dich festzunageln :)

Im Grunde will ich nur wissen, ob Dein Umfeld als repräsentative Stichprobe aus der Gesamt - Bevölkerung angesehen werden kann - in diesem Fall wäre Deine Aussage nicht nur subjektiv, sondern auch objektiv durchaus eine weitere Untersuchung/Überlegung wert.


melden

Vorurteil: Studenten können doch nichts!

28.11.2012 um 09:46
@ShortVisit

Hmm...eben das ist doch der fragliche Punkt.
In welcher Form sollte ich es als etwas Anderes betrachten, denn als repräsentative Stichprobe?


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vorurteil: Studenten können doch nichts!

28.11.2012 um 09:47
Vollpfosten gibts mit und auch ohne Studium, Selbstüberschätzung auch.
Einige scheinen hier eine Neiddebate zu führen (die ich ihnen selbstverständlich von Herzen gönne :D )
Jedem steht im neuen Job eine Einarbeitungszeit zu, auch Studierten.
Einfach mal an die eigene Nase packen und sich überlegen wie damals die ersten Tage im neuen Job waren.

@Mrs.Mikaelson
Mrs.Mikaelson schrieb:In welcher Form sollte ich es als etwas Anderes betrachten, denn als repräsentative Stichprobe?
Vielleicht als nicht repräsentativen Querschnitt?


melden
Anzeige
ShortVisit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vorurteil: Studenten können doch nichts!

28.11.2012 um 09:54
@Mrs.Mikaelson

Vielleicht lässt sich das an Hand von zwei Extrembeispielen leichter 'rüberbringen:

Beispiel 1) Du bist der Leiter eines Studentenheimes und die einzigen nicht - Akademiker sind die Putzkolonne und das Küchenpersonal
Beispiel 2) Du bist Vorgesetzter auf einer größeren Baustelle und die einzigen Akademiker sind der Bauleiter und 5 praktizierende Architektur - Studenten.


melden
116 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
WM und die Erziehung135 Beiträge
Anzeigen ausblenden