weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was trägt uns?

148 Beiträge, Schlüsselwörter: Getragensein, Getragenwerden
Paulette
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was trägt uns?

05.12.2012 um 12:15
-Therion- schrieb: AKZEPTIEREN lernen
mich interessiert die Frage, durch welche Kraft Jemand z.B. in einem ganz schlimmen Schicksalsschlag nicht kapituliert sondern dieses Akzeptieren dann übt?

Kann das Jemand beschreiben?


melden
Anzeige

Was trägt uns?

05.12.2012 um 12:19
@Paulette

Manche Schicksalsschläge muss man hinnehmen, weil man sie nicht ändern kann. Wenn man weiter leben will, wird man sie akzeptieren müssen. Entweder, man findet die Kraft dazu in sich selbst oder in anderen Menschen.


melden
Paulette
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was trägt uns?

05.12.2012 um 12:31
Doors schrieb: weil man sie nicht ändern kann
Danke @Doors ,

du hilfst mir gerade eine andere Seite der Medaille zu betrachten.

Einige haben hier bisher geschrieben, was sie trägt und ich lese darin (ich kann mich irren) dass sie glauben, dass die Hoffnung auf Veränderung der Motor ist für das, was uns trägt.

Ich verstehe das, denn wir werden von kleinauf so konditioniert.

Niemand sagt seinem kleinen Kind, welches gerade hingefallen ist und vor Schmerzen schreit:

Ohhhh...genieß es...wunderbar...Schmerz...ohhhh...schau mal...und Blut.....wow.....was du da gerade erlebst...ist das toll....gelle.....Blut und Schmerz und lautes Schreien.....das mein Kind passiert im Leben noch viel öfter....genieß es, schau es dir an....wie fühlt es sich an...etc.

Nein, was sagen wir dem Kind?

Auf jeden Fall, das geht vorbei!

Heile, heile Segen, morgen gibt es Regen, übermorgen Sonnenschein, dann (!) wird es wieder heile sein.

Ich glaube dass diese Prägungen oftmals verhindern, dass wir mit dem, was gerade jetzt hier ist unglücklich sind.

Wenn etwas "schlimm" ist oder weh tut, dann soll es schnell vorbei gehen.
Mama hat es uns versprochen - spätestens übermorgen ist es wieder gut!

Was aber wenn nicht?

Was wenn es nie wieder "gut" wird?

Was dann?

Wie also geht ihr mit dem um, was nie wieder gut wird?

Und woher nehmt ihr die Kraft dafür?


melden

Was trägt uns?

05.12.2012 um 12:36
@Paulette

Etwas, das "nie wieder gut wird" - dazu fiele mir zunächst nur eine chronische unheilbare Krankheit ein, die mit Sicherheit zum Tod führt.

Alle anderen Dinge kann man ändern - oder man wird lernen müssen, damit zu leben, z.B. mit Verlusten lieber Menschen etc.


melden
Paulette
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was trägt uns?

05.12.2012 um 12:45
@Doors

Mir fallen da eine Menge anderer Dinge ein, die nie wieder gut wurden.

Und genau um diese Einstellung:
Doors schrieb:Alle anderen Dinge kann man ändern
Geht es mir.

Jetzt habe ich keine Zeit mehr, vielleicht später mehr.

Dir einen sehr herzlichen Gruß und Dank für dein Mitwirken :lv:


melden

Was trägt uns?

05.12.2012 um 13:16
Paulette schrieb:Wie also geht ihr mit dem um, was nie wieder gut wird?
Und woher nehmt ihr die Kraft dafür?
wie ich schon geschrieben habe, bei mir ist es so, dass ich durch Sturheit und Trotz immer weitermache. Denn ich lasse mir und meinen Kindern das Leben nicht verderben.
Ja, ich glaube bei mir ist es Sturheit, anders kann ich es nicht beschreiben. Hört sich trivial an ich weiß :-) ist aber so.


melden

Was trägt uns?

05.12.2012 um 13:17
Einer meiner Motoren ist die Neugier: Wie geht es weiter? Werde ich es schaffen?


melden
popcorncandy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was trägt uns?

05.12.2012 um 13:29
@Paulette

was mich trägt ist die Zuversicht, daß es nach schwierigen Zeiten wieder besser wird...
daß manche Dinge, die einem umgeben nicht ewig da sein werden um einen runter zu ziehen und einem das Leben schwierig zu machen.

Dabei lohnen sich manche steinigen Wege aber trotzdem.
Sie sind Lernphasen, stärken den Charakter und lassen einen Dinge in anderem Licht sehen.

Es gibt Situationen, die einem das Leben nicht leicht machen. Meine Situation dauert schon einige Jahre,
aber der Grund ist ein absolut positiver und den möchte ich um alles in der Welt nicht missen. :)
Dafür würde ich alle Schwierigkeiten der Welt auf mich nehmen...ich bin glücklich trotz Schwierigkeiten.
...und wie gesagt keine schwere Situation dauert ewig.

Mich trägt: Hoffnung, Zuversicht, die Liebe der Freundschaft, das was ich habe, das was ich bin,
die Schönheit der Welt und die guten Dinge im Leben, Lachen und noch so vieles mehr.
:)


melden

Was trägt uns?

05.12.2012 um 14:02
Paulette schrieb:mich interessiert die Frage, durch welche Kraft Jemand z.B. in einem ganz schlimmen Schicksalsschlag nicht kapituliert sondern dieses Akzeptieren dann übt?

Kann das Jemand beschreiben?
das liegt an der persönlichen einstellung/sichtweise also am positiven denken .... egal was passiert es ist eingetroffen und kann somit nicht mehr verändert oder rückgängig gemacht werden. daher macht es also keinen sinn zu jammern, nach schuldigen zu suchen oder in selbstmitleid zu zerfließen. das einzige das man tun kann ist es zu AKZEPTIEREN es anzunehmen wie es ist um es zu verarbeiten oder nach lösungen zu suchen.

ausserdem sollte man sich auch ein gutes selbstwertgefühl zulegen, sich immer wieder selbst bestätigung geben damit man nicht in negativen situation den halt verliert sondern genau dann stärke zeigen kann und negatives gar nicht so nahe an sich herankommen lässt. man ist sich dann selbst so viel wert, das man nicht zulässt verletzt, depremiert oder was auch immer zu werden und widmet sich sofort der lösung oder der verarbeitung.


melden

Was trägt uns?

05.12.2012 um 16:56
Paulette schrieb:
mich interessiert die Frage, durch welche Kraft Jemand z.B. in einem ganz schlimmen Schicksalsschlag nicht kapituliert sondern dieses Akzeptieren dann übt?

Kann das Jemand beschreiben?
Man akzeptiert nicht...man verarbeitet.
Alles andere wäre selbstbetrug.

Das einzige was einen Menschen antreibt ist sein Wille.
Denn wenn ich etwas nicht will dann schaffe ich es auch nicht.

Haben wir dafür nicht den "freien" Willen?!? ;)


melden

Was trägt uns?

05.12.2012 um 17:10
@DevilsAngel

Man verarbeitet und nimmt dann an, sprich man akzeptiert.


melden

Was trägt uns?

05.12.2012 um 17:23
@jimmybondy

Akzeptieren bedeutet hinnehmen.

Ich akzeptiere das viele Menschen eine andere Sicht auf gewisse Dinge haben wie ich selbst, das heisst aber nicht das ich das auch verstehe.

Wenn ich Dinge verarbeite lerne ich Sie zu verstehen.

So lernt man auch das Verhalten anderer Menschen zu verstehen, und lernt Ihre Beweggründe etc. weshalb man dann wiederum an den Punkt kommt an dem man verzeihen kann.


melden

Was trägt uns?

05.12.2012 um 17:28
@DevilsAngel

Akzeptieren bedeutet nicht nur ein hinnehmen, sondern sehr wohl auch ein annehmen usw.

Wikipedia: Akzeptanz

Akzeptanz (von lat. „accipere“ für gutheißen, annehmen, billigen) ist eine Substantivierung des Verbes akzeptieren, welches verstanden wird als annehmen, anerkennen, einwilligen, hinnehmen, billigen, mit jemandem oder etwas einverstanden sein.


melden

Was trägt uns?

05.12.2012 um 17:36
@jimmybondy

Ist denn "billigen, hinnehmen, annehmen" = Verstehen?!?



http://synonyme.woxikon.de/synonyme/verarbeiten.php


1
Bedeutung: bewältigen
[v]
aufarbeiten, aufnehmen, aushalten, begreifen, durchdenken, verdauen, verkraften, vertragen, sich zu Eigen machen, verarbeiten

(das mit den links hab ich noch nie verstanden)


melden

Was trägt uns?

05.12.2012 um 17:43
@DevilsAngel

Wir betreiben Wortglauberei. Aber wie auch immer, "die Akzeptanz des IST Zustandes" ist für ein wohlbefinden welches sich auch tatsächlich wohl fühlen will ziemlich sicher unvermeidbar.

Den Willen hingegen sehe ich aber auch als Triebfeder. ;)


melden

Was trägt uns?

05.12.2012 um 17:46
@jimmybondy

Ich gebe Dir recht allerdings reden wir viel eher an einander vorbei :)

Ohne Wille funzt eben nichts.
Wenn man selbst nicht an den Punkt kommt wo es klick macht wird das nichts.
Da können andere mit Engelszungen reden das bringt alle nix.


melden

Was trägt uns?

05.12.2012 um 18:10
@jimmybondy
jimmybondy schrieb:"die Akzeptanz des IST Zustandes" ist für ein wohlbefinden welches sich auch tatsächlich wohl fühlen will ziemlich sicher unvermeidbar.
Wäre es nicht angemessener in diesem Zusammhang eher von Toleranz zu sprechen?
Es wäre überdies ebenso möglich, sich mit "IST -Zustand" auseinander zu setzen, indem man sich schlichtweg in Resignation übt - ich bezweifle nicht,dass dies ebenso dem Wohlbefinden dienlich wäre.
Dem Wohlbefinden trägt es doch bei.


melden

Was trägt uns?

05.12.2012 um 18:14
@Mrs.Mikaelson

Nein eine Duldung, ein Gewähren lassen, ist für mich nicht das selbe wie ein annehmen, eine Akzeptanz.


melden

Was trägt uns?

05.12.2012 um 18:19
@jimmybondy

Nein,da magst du natürlich Recht haben, ich wollte mich eigentlich vermehrt dem Effekt zuwenden.
Dieser scheint mir nämlich derselbige : um mein seelisches Gleichgewicht wieder herzustellen und sofern es mir lediglich um meine innere Ruhe geht, wage ich zu behaupten dass die Herangehensweise nicht ausschlaggebend ist, da das Ergebnis doch identisch sein wird.


melden
Anzeige

Was trägt uns?

05.12.2012 um 18:53
@Mrs.Mikaelson

Du hast auf den Prämissen hier aufbauend sicher Recht, nur wollte ich es nicht noch verkomplizieren und habe darum etwas geschummelt. (Akzeptanz ist kein verdrängen, im Gegenteil es ist eben annehmen)
Das bedacht ist die Sachlage wohl diese das wenn man den IST Zustand stets akzeptieren kann, das dann ein seelisches Gleichgewicht erst gar nicht in Frage gestellt wird.
Das ist ein gravierender Unterschied zum schwankenden Gemüth.

Natürlich müsste man da erstmal hin gelangen und auf dem Weg dahin ist Toleranz und anderes mehr sicher sehr hilfreich. :D


melden
157 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Das was ihr wollt13 Beiträge
Anzeigen ausblenden