Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nicht die Richtige

63 Beiträge, Schlüsselwörter: Liebe, Beziehungen, Beziehungsprobleme

Nicht die Richtige

17.12.2012 um 10:39
@Doors
Ich mag deine Beiträge meist sehr gerne :). Aber dennoch stört mich die Behauptung, dass es die eine ewige Liebe nicht geben könne. Wieso nicht? Ich hab sowas innerhalb meiner Familie erlebt und klar kann es sowas geben. Nicht immer und es ist wohl sehr selten, aber du betonst immer, dass es sowas gar nicht geben kann. Schließt es kategorisch aus. Kannst du gar nicht ausschließen, da es durchaus Menschen gibt, die Gegenteiliges zu berichten wissen.


melden
Anzeige

Nicht die Richtige

17.12.2012 um 10:42
@so.what

Bei den meisten Lieben glaubst Du, es sei die einzig wahre, grosse, richtige und ewige. Jedenfalls so lange, bis Du feststellst, dass Du Dich gerirrt hast. Dann verliebst Du Dich neu.
Aber sich nicht zu verlieben, weil man darauf hofft, dass einem eben irgendwann die einzig wahre etc. begegnet, macht das Leben doch ziemlich öde. Vielleicht hat man sie knapp verpasst.


melden
Oman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nicht die Richtige

17.12.2012 um 10:45
@Derek_Torald

Du hast geschrieben
Derek_Torald schrieb:Um ehrlich zu sein waren die meisten Beziehungen eher Kompromislösungen
da haben wir schon den erste Punkt. Gehe niemals eine Beziehung ein, wenn du dir nicht sicher bist. Lerne den Menschen erstmal kennen und date ihn lieber einmal mehr als zu wenig. Liebe kann man nicht einfach finden, sie entwickelt sich und das kann sie nur wenn wir es auch zulassen und uns ihr völlig hingeben. Liebe heißt auch Freundschaft. Wenn Sie nicht deine Freundin sein kann, dann kannst du sie auch nicht lieben.

So etwas wie den perfekten Partner gibt es nicht. Niemand ist perfekt, darum ist es auch quatsch nach der perfekten Frau bzw. dem perfektem Mann zu suchen. Es ist eine sinnlose Suche ohne Erfolg. Es gibt nicht die oder den Richtigen, aber es gibt wahre Liebe. Sie entwickelt sich ganz langsam und wird erst mit der Zeit stärker.

Das Problem in unserer heutigen Gesellschaft ist, dass viele Menschen nicht mehr an die Liebe glauben und wiederum viele nur auf eine schnelle Nummer aus sind. Sex wird mit Liebe verwechselt und ihr Wert wird nicht mehr gesehen wodurch sie verloren geht.

Liebe kann man nicht suchen, sie findet einen. Es passiert immer dann wenn man am wenigsten damit rechnet und dann mit dieser einen Person, von der man es nie für möglich gehalten hat.

Wenn du die wahre Liebe finden möchtest, dann solltest du immer du selbst bleiben und auf dein Herz hören. Ja klar jetzt denkst du dir sicher "Bitte wie soll ich auf mein Herz hören OO?" Ich meine damit das du dich auf dein Gefühl verlassen sollst.

Wichtig ist auch das wenn du diese eine Frau gefunden hast, du um sie kämpfst. Wirf eine Beziehung nicht einfach weg nur weil ein kleiner Fehler aufgetaucht ist. Eine Beziehung und die Liebe selbst ist harte Arbeit und muss ständig gepflegt werden.

Übrigens wenn du jemanden wirklich liebst, dann liebst du dessen Fehler umso mehr. Deshalb macht mich dein Satz
Derek_Torald schrieb:immer wenn ich jemanden gefunden hatte der mir gefiehl, fiehlen mir mit der Zeit immer mehr Eigenschaften und "Mängel" auf, die es mir unmöglich machten Liebe zu empfinden
stutzig. Wenn du diese Person(en) nicht geliebt hast, warum bist du dann eine Beziehung mit ihr /ihnen eingegangen? Das ist nicht böse gemeint. Ich verweise hier mal auf meinen ersten Abschnitt.

Viel Glück in der Liebe...du wirst sie schon finden :)


melden

Nicht die Richtige

17.12.2012 um 10:49
@Doors
So hab ich das gemacht :). Und ich hoffe, man weiß es nicht, dass es auch DIE Liebe ist. Sollte sie es nicht sein, war es auch die letzte Beziehung für mich :). Und als öde empfinde ich das nicht, sonst würde ich es ja anders machen.

Scheint eine "Familenkrankheit" bei uns zu sein. Kenne aus meiner Familie mehrere solcher Fälle.


melden

Nicht die Richtige

17.12.2012 um 11:52
@so.what
so.what schrieb:Sollte sie es nicht sein, war es auch die letzte Beziehung für mich

Das ist aber eine knallharte Einstellung.
Hast du keine Bedenken das du vielleicht dadurch etwas oder jemanden verpasst?


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nicht die Richtige

17.12.2012 um 11:53
@Derek_Torald
Da ich vom Schicksal überzeugt bin, ich damit gerne rumspiele und mich immer wieder bestätigt fühle, kann ichs mir da recht einfach machen.
Entweder ich verliebe mich oder nicht, letztendlich muss ich das ganze nicht bewerten, warum ich mich nicht verliebe.
Der Vorteil liegt daran, dass man sich z.b. keine Selbstvorwürfe macht, weil man sich nicht in eine person verliebt hat, deren Nase z.b. einem nicht passt. nun könnte man wochenlang darüber reden, dass man zu oberflächlich ist. Glaubt man jedoch an Schicksal ,wird das völlig irrelevant :-)

Und es kann einfach sein, das du erst mal Menschen kennenlernst bei der dir klare Mängel gezeigt werden, damit du später umso mehr die Eigenschaften deiner Freundin zu schätzen weißt. Denn zuerst musst du ja kennenlernen was dir nicht gefällt, um zu wissen, was dir gefällt. ;)


melden
Oman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nicht die Richtige

17.12.2012 um 12:02
@slobber
slobber schrieb:Hast du keine Bedenken das du vielleicht dadurch etwas oder jemanden verpasst?
Warst du noch nie verliebt? Liebe ist wie eine Droge und die Person die du liebst ist der Stoff.

Wer ständig die Partner wechselt, ja der verpasst etwas. Derjeniege verpasst die Liebe. Er verpasst das Gefühl etwas geschaffen zu haben, verpasst die Kinderaugen die ihn anschauen, wenn er das eigene Kind in den Armen hält und er verpasst die Gewissenheit jemaden an seiner Seite zu haben auf den man sich immer verlassen kann.


melden

Nicht die Richtige

17.12.2012 um 12:03
@slobber
Nein, gar nicht :). Sonst würde ich es ja nicht machen. Ich (was keinerlei Allgemeingültigkeit darstellen kann oder soll, jeder hat da seine Vorstellung!) bin sehr sicher, dass mein Freund die eine Liebe ist. Sollte es auseinander gehen (wofür es eigentlich keinerlei Grund gibt, den ich mir vorstellen könnte, aber ich bin halt keine Hellseherin), dann will ich keine andere Liebe in meinem Leben, bzw. es würde eh keine dem nahe kommen und nur so wie es ist will ich es. Ich weiß, dass ich da sehr merkwürdig ticke (Muttern sagt ich kann nicht ihre Tochter sein^^) und ich kann verstehen, dass viele das ganz anders sehen. Aber jeder soll ja so leben, wie er mag, oder :)?!


melden

Nicht die Richtige

17.12.2012 um 12:14
@so.what

Merkwürdig, ich will dir ja nichts aber kann das nicht auch ein Mangel an Lebenserfahrung sein. ...oder reichlich verträumt?


melden

Nicht die Richtige

17.12.2012 um 12:20
Ich will dir ja keine Angst machen oder der in irgendeiner Form vergleichen, aber ich habe eine Freundin die redet fast so ähnlich und hat jetzt die heftigste Scheidung, nach 19 Jahren, die ich persönlich je gesehen habe. Das gehört jetzt aber nicht ganz zum Thema glaube ich.


melden

Nicht die Richtige

17.12.2012 um 12:31
@obilee
An Lebenserfahrung mangelt es mir (leider) eigentlich nicht, eher im Gegenteil. Aber das hat mit dieser Thematik hier wirklich null zutun :). Ich hab schon immer so gedacht. Meine ganze Jugend über hatte ich keine einzige Beziehung, bin ja nicht unrealistisch. Mir ist klar, dass die wenigstens Jugendbeziehungen ewig halten. Jetzt hab ich mich selber gefunden (nicht esoterisch gemeint, aber ich weiß wer ich bin und was ich will), hab meinen Beruf, meinen Hausstand etc. pp. Also bin keine verliebte 14jährige mehr, die sich Luftschlösser erträumt. Es ist einfach meine persönliche innere Einstellung zu dem Thema. Und ja, scheint merkwürdig zu sein :D.

Also was ich damit sagen will, um den Bogen zum Topic zu schlagen, ich glaube an die eine Liebe. Aber ich glaube auch, dass jeder das anders sieht und das es gerade in der Thematik "Liebe" extrem viele subjektive Wahrheiten gibt.


melden

Nicht die Richtige

17.12.2012 um 12:42
@so.what

Aber eigentlich ist das Thema gar nicht so schlecht welche Kompromisse macht man für die Liebe.
Welche sollte man noch manchen welche gehen zu weit..
Oder wie der TE es sieht wenn man welche machen muß ist es nicht mehr die große Liebe?


melden

Nicht die Richtige

17.12.2012 um 12:52
@obilee
Ich kann da ja jetzt nur von mir ausgehen...also, es gibt elementare Dinge, die mir wichtig sind. Die hat ja jeder. Der eine hat besondere äussere Ansprüche, der andere innerliche, beim nächsten hält es sich die Waage. Und alles ist vollkommen ok und keins ist besser als das andere. Ich hab halt auch so meine Ansprüche und die mussten für mich passen, bevor ich mit meinem Freund eine Beziehung eingegangen bin. Und das auch, ohne das wir dadrüber geredet haben. Ich sehe es so...entweder er tickt in den paar Punkten die mir wichtig sind wie ich, oder wir passen nicht zusammen. Da mache ich auch keine Kompromisse. Deswegen haben wir uns auch lange kennen gelernt, bevor wir zusammen kamen. Ich mag keine Beziehung eingehen und mal so versuchen wie es klappt. Durch Gespräche über Gott und die Welt haben wir dann gegenseitig erfahren, wie wir ticken. Dann gibt es Dinge, die sind mir nicht so wichtig. Da werden dann Kompromisse geschlossen und dadrüber wird natürlich auch geredet.

Zugegeben, ich bin da sehr stur und auch nur eine kleinste Abweichung in den Dingen die mir wichtig sind, hätte verhindert, dass ich mich auf ihn eingelassen hätte. Was für Dinge das sind will ich jetzt hier nicht konkret erläutern, das ist mir zu intim :).


melden

Nicht die Richtige

17.12.2012 um 12:53
@Oman
Ich bezog meinen letzten Post auf eine vorhergehende Aussage von so.what (sinngemäßer Inhalt: "Wenn die eine Beziehung endet mag ich niemanden anderes mehr").
Deshalb fragte ich ob man mit einer solchen Einstellung nicht die Bedenken hat das man dann etwas oder jemanden verpassen könnte im Leben.

Natürlich war ich schon öfter verliebt im Leben, nicht nur verliebt... ich liebte aus ganzem Herzen. Mit Leib und Seele. Meine Liebe war so stark das alleine der Gedanke an ein Ende dieser Liebe weh tat. Bei meiner letzten langjährigen Beziehung war ich seelisch und dadurch auch körperlich am sprichwörtlichen Ende als er mich verließ. Ich durchlief alle Phasen der Trennung, war vollstens davon überzeugt "Er oder keiner, wenn er meine Liebe nicht mehr will dann soll niemals wieder jemand meine Liebe erhalten". Ich wollte ohne ihn nicht sein, sah keinen Sinn darin zu essen etc...
Irgendwann fing ich mich wieder, begann wieder zu leben und zu erleben.
Und was kam...
Eines Tages (viele viele Monate später) verschenkte ich mein Herz an jemand Neues.
Und diese Beziehung hält nun schon mehrere Jahre plus mehrere Jahre Ehe.

Deshalb habe ich die Einstellung das man, egal wie stark man momentan jemanden liebt, niemals sagen kann das man niemals in der Lage sein wird das Herz neu zu verschenken .


melden

Nicht die Richtige

17.12.2012 um 12:57
@obilee
Ohne Kompromisse kommt man im Leben und in der Liebe nicht weit.
Man kann seinem Idealbild hinterherlaufen ohne Ende... aber das bedeutet nicht das man die Person die dem Idealbild entspricht auch tatsächlich findet.

Mal überlegen, hätte ich einen hundert Prozent perfekten Partner der ganz genauso tickt und handelt und denkt wie ich es mir wünsche... dann wird es irgendwann zu berechenbar und dadurch auf Dauer gähnend langweilig.
Ich finde das grade die Ecken und Kanten eine Beziehung, ein Miteinander, so interessant und liebenswert machen.
Mein Partner und ich sind absolut kompatibel, wir ergänzen uns, vervollständigen uns, gleichen uns aus.


melden

Nicht die Richtige

17.12.2012 um 13:02
@slobber
Ich hab wohl sehr "merkwürdige" Ansichten wie ich mir meine eigene Beziehung vorstelle, dass ich sowieso niemanden treffen würde (war bei meinem Freund sehr sehr verwundert, dass er ist, wie er ist und das es passt), der passt. Und ich würde es halt auch nicht wollen. Das nicht-wollen ist ja eine aktive Handlung meinerseits. Natürlich könnte ich mich neu verlieben etc., will es aber nicht :).

Ich hab was die Thematik Beziehung angeht extrem eigene Vorstellungen, mein Freund auch. Und ich erwarte von niemandem, dass er sich diesen eigenen Vorstellungen beugt. Vielleicht würde sich jemand mir zu liebe so verdrehen, dass es passt. Und dann zerbricht es, weil er sich zu sehr selbst verleugnet hat. Das fänd ich sehr mies von mir. Da bleib ich lieber alleine. Ich käme aber nie auf die Idee anderen Menschen die gerade Liebeskummer haben dies zu raten. Jeder muss da seinen Weg finden, mit dem er glücklich ist.


melden

Nicht die Richtige

17.12.2012 um 13:08
@so.what
Wahre Worte die du da schreibst :D

Jeder muss seinen eigenen Weg finden

Auf Teufel komm raus sich oder den Partner verbiegen wollen ... um dem Partner zu gefallen bzw um den Partner zu formen... das geht nicht gut.


melden

Nicht die Richtige

17.12.2012 um 13:15
@slobber
Ne, gar nicht. Ich glaube, dass die Treue zu sich selbst genauso wichtig ist, wie die Treue zum Partner. Wenn ich mich selber verleugne, oder mein Partner es tut, ist es eine Frage der Zeit, bis einer keine Kraft mehr hat die Beziehung weiter zu führen.


melden

Nicht die Richtige

17.12.2012 um 13:38
so.what schrieb:Ich hab was die Thematik Beziehung angeht extrem eigene Vorstellungen, mein Freund auch.
Es geht mir (uns) doch genauso!
Nach etlichen, fehlgeschlagenen Versuchen, hatten wir auch sozusagen "aufgegeben", weil wir auch davon überzeugt sind, daß es nur den einen, wirkiche richtigen Partner für uns gibt - aber ob man den überhaupt trifft ...
Ich wäre garantiert noch Single, hätte ich meinen Schatz nicht getroffen (oder er mich bzw wir uns) .
Ich war immer lieber alleine, als mit dem "falschen" Partner zusammen ... wirklich gesucht habe ich auch nie, das bringt nämlich nichts und faule Kompromisse, unter dem Motto: "Was du hast, hast du - was du kriegst weißt du nicht" rächen sich irgendwann, indem man scheitert und sich, sowie den anderen kreuzunglücklich macht, wer will schon 2.Wahl sein!
Wenn man den wirklich passenden Partner an seiner Seite hat, ist das Treusein garkeine Frage - das ergibt sich dann von alleine ...


melden
Anzeige
Oman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nicht die Richtige

17.12.2012 um 13:42
@slobber

Erstmal danke das du mir deine Sicht erklärt hast. Jetzt verstehe ich dich. Ich verstehe das du in der Liebe schon eine schwere Entäuschungen erleben musstest und es sogar so schmerzhaft war das es dich fast zerstörrt hätte. Doch dann hast du diese neue Person gefunden und hast die Liebe neu entdeckt. Ich meine durch deine Erfahrung hat sich dein Bild von der Liebe um einiges geändert oder? Diese für immer und ewig Sache erscheit dir jetzt unglaubwürdig, weil du hast ja schon mehrere Beziehungen hinter dir, die nicht immer glücklich geendet haben.

Nun ich persönlich glaube an die wahre Liebe, diese Magie die alles schaffen kann. Doch diese Art von Liebe funktioniert nur, wenn man den Seelenverwandten gefunden hat. Es gibt da so einen Spruch der besagt das man erst viele Frösche küssen muss, bevor man den Prinzen findet. Deine Ex-Partnerschaften sind in diesem Falle die Frösche und es gibt Gründe warum sie es nicht in deine Zukunft geschafft haben.

Wenn ich richtig gelesen habe, bist du jetzt verheiratet :). Glückwunsch von meiner Seite aus :). Für mich hört es sich so an als sei er dein Prinz. Pflege die Beziehung und haltet zusammen. Wenn ihr auch die schweren Zeiten schafft, dann ist eure Liebe eine sehr starke Liebe und du wirst dein Herz ganz sicher nicht so schnell wieder verschenken, weil es deinem Ehepartner gehört ;) und er es sicher nie wieder hergeben wird.

Ich wünsche dir viel Glück für die Zukunft und natürlich auch in der Liebe :).


melden
285 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Writing on the Wall10 Beiträge
Anzeigen ausblenden