weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Weinkenner & Co - ein Riesenschwindel?

88 Beiträge, Schlüsselwörter: Alkohol
Martha41
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weinkenner & Co - ein Riesenschwindel?

06.01.2013 um 21:01
Hab gerade ein Buch von Alen Carr gelesen, bei dem es Ukas Thema Alkohol geht (hab mir mit seinem ersten Buch das Rauchen abgewöhnt und habe aus Neugier jetzt auch seine Bücher zum Team Essen und trinken erstellt). Unter anderem stellt der Autor die These auf, dass Alkohol gar nicht schmeckt und wir uns täuschen und erziehen lassen, um dieses Gift freiwilligzu uns zu nehmen. Also z.b. : niemandem schmeckt der erste Drink wirklich, wir trinken trotzdem weiter, um den Freunden zu imponieren oder weil es dazugehört. Jugendliche trinken zuerst vor allem mixgetränke, denn eigentlich schmeckt ihnen nur die Limo. Bei Wein scheckt auch nicht der Alkohol, sondern die Aromen. Bei Likören der Zucker etc. Und er schreibt auch, dass diese ganze weinkennerbranche ein einziger großer marketinggag ist, um die Plörre möglichst teuer zu verkaufen und die Unterschiede eigentlich gar nicht so groß sind. dafür spricht, dass viele Weinkenner den teueren vom billigen Wein nicht unterscheiden können, hab ich jedenfalls gelesen. Was haltet ihr davon? Ich hab gestern jedenfalls nen Wein aufgemacht, probiert und muss zugeben: stimmt, der Eschbach von Alkohol ist es sicher nicht, der mir gefällt, es ist mehr das ritual (und Sorry wg der Tippfehler, ist etwas mühsam auf dem tablet)


melden
Anzeige

Weinkenner & Co - ein Riesenschwindel?

06.01.2013 um 21:04
Das Essen würde ich mir aber nicht abgewöhnen.


melden
chainedKnee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weinkenner & Co - ein Riesenschwindel?

06.01.2013 um 21:07
Ist ja klar bei den kurzen Reifezeiten die Wein hinter sich bringt. Der Lagerungsort, das Holz etc. kommt ja erst mit der zeit zum tragen.

Wer soviel dafür ausgibt is selbst schuld.


melden
Martha41
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weinkenner & Co - ein Riesenschwindel?

06.01.2013 um 21:24
@tommy: hab ich nicht vor :-D und meinen Rotwein kippe ich auch nicht weg. Aber ich frage mich eben, ob es nicht stimmt, was er da schreibt. Genießen wir den Wein wirklich oder haben wir uns nur einreden lassen, dass das so sein muss?


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weinkenner & Co - ein Riesenschwindel?

06.01.2013 um 21:28
@Martha41 mir hat bier vom ersten schluck an geschmeckt, und ich kennen einige bei dennen das ähnlich war. die schöne herbe ist einfach das beste wenn es warm ist. mischbier trinke ich nie, wenn überhaupt wird selbst alster gemischt, dadurch wird die meiste limo auf ein extrabares level an süße verdünnt.

zum thema wein, das ist richtig, das ist ein riesen schwindel, früher verlachte reborten sind heute inweine mit happigen preisen, und das bei minderer quallität.
das hat aber wenig mit wein an sich zu tun dafüür viel mit einer bestimmte art von menschen.


melden

Weinkenner & Co - ein Riesenschwindel?

06.01.2013 um 21:29
Naja also vom Geschmack her ist es nicht immer wirklich ein Unterschied wieviel der Wein gekostet hat, ich hab schon Wein für 18 Euro die Flasche getrunken den ich widerlich fand. Aber von der Qualität denke ich schon dass der Preis ein wenig was ausmacht, zumindest mal bei Bioweinen.
Was aber generell den Geschmackssinn angeht ist es ja so dass die meisten Menschen mit zunehmenden Alter eher auch mal gerne bitter essen oder trinken. Bei Kaffee ist es ja im Grund auch so. Ich kenne aber auch genug Menschen die Wein hassen und wenn dann nur lieblichen trinken.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weinkenner & Co - ein Riesenschwindel?

06.01.2013 um 21:37
Syrah schrieb:Aber von der Qualität denke ich schon dass der Preis ein wenig was ausmacht, zumindest mal bei Bioweinen.
bioprodukte sind teuer weil bekannt ist das ökos besonders dumme konsumenten sind. dennen kann man besonders miese quallität zu besonders hohen preisen verkaufen.


melden

Weinkenner & Co - ein Riesenschwindel?

06.01.2013 um 21:40
Mein Stiefvater ist Weinkenner und Sammler
Er hat so ein oder andere Flasche die für 250€ über die Theke geht :{


melden

Weinkenner & Co - ein Riesenschwindel?

06.01.2013 um 21:40
250 Euro für eine Flasche Wein, das find ich Geldverschwendung.


melden

Weinkenner & Co - ein Riesenschwindel?

06.01.2013 um 21:42
@25h.nox
zügel dich in deiner Ausdrucksweise mein Lieber. Wenn ich hier Ökofan wäre und du beleidigst mich als dumm dann wär das böse geendet.


melden
SOAK
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weinkenner & Co - ein Riesenschwindel?

06.01.2013 um 21:44
Also ich bin Weinküfer von Beruf, und vieles an Wein ist nur Show und Marketing. Gibt aber trotz allem auch im Labor messbare Unterschiede was die Qualität angeht.


melden

Weinkenner & Co - ein Riesenschwindel?

06.01.2013 um 21:45
@SOAK
Ah ja. Inwiefern messbare Unterschiede?


melden

Weinkenner & Co - ein Riesenschwindel?

06.01.2013 um 21:45
Martha41 schrieb:dafür spricht, dass viele Weinkenner den teueren vom billigen Wein nicht unterscheiden können, hab ich jedenfalls gelesen
Ich kann guten von schlechtem Wein unterscheiden. Das reicht.


melden
SOAK
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weinkenner & Co - ein Riesenschwindel?

06.01.2013 um 21:45
Allerdings rechtfertigt nichts!!!! 250€pro Flasche.
Aber solange es Menschen gibt die das kaufen, warum nicht


melden
SOAK
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weinkenner & Co - ein Riesenschwindel?

06.01.2013 um 21:47
@Syrah
Mostgewicht, flüchtige Säure, Acetaldehyd... Alles Sachen die Messbar sind. Analytisch und eben auch Sensorisch


melden

Weinkenner & Co - ein Riesenschwindel?

06.01.2013 um 21:48
@SOAK
und wie ist es mit Bio? ISt da bei WEin was dran?


melden
SOAK
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weinkenner & Co - ein Riesenschwindel?

06.01.2013 um 21:53
@Syrah
Ja, da gibt es gesetzliche Regelungen die auch wirklich kontrolliert und eingehalten werden. Wenn du natürlich aus Chile oder sonstwo (Drittländer, und das ist wertungsfrei gemeint) Bioweine kaufst, so ist das Schon etwas anderes, weil da eben nicht die EU Bestimmungen gelten


melden

Weinkenner & Co - ein Riesenschwindel?

06.01.2013 um 21:53
kann ich nachvollziehen ... ich war auch schon immer der meinung dass alkohol einfach nicht schmeckt
es riecht wie terpentin oder sowas

aber nuja beim alk trinken gehts dann wohl doch weniger um den geschmack nich wahr ^^


melden

Weinkenner & Co - ein Riesenschwindel?

06.01.2013 um 21:55
@SOAK
danke für die Info. Ich fand immer den australischen gut bis ich gehört habe dass der super ungesund sein soll.


melden
Anzeige
SOAK
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weinkenner & Co - ein Riesenschwindel?

06.01.2013 um 21:56
Aber es ist doch überall das gleiche. Ein IPhone ist bestimmt keine 450€ Wert, so von den Bauteilen die da verwendet wurden, trotzdem wird es gekauft, auch von mir :-)


melden
276 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden