weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ehemalige Autos, Wohnorte und sonstige leblose Dinge vermissen

45 Beiträge, Schlüsselwörter: Trauer

Ehemalige Autos, Wohnorte und sonstige leblose Dinge vermissen

16.02.2013 um 17:49
tja, ist mir auch alles bekannt.

Angefangen mit einem ehemaligen Getreidefeld, wo ich immer dran vorbei musste als es noch zur Schule ging. Das Feld musste natürlich für Wohnungen in Blöcken und Häusern weichen. Zu Kindheitszeiten konnte ich man sich in den Feldern wunderbar verstecken.

Oder eine sehr alte Villa, mit Vorgarten, riesigen Saal, viele Räume, einen Speisenaufzug, was nicht nur mein Kindergarten war. Die Villa gibt es heute noch, von aussen sehr verwildert. Schade wie es verkommen ist und es nicht beim Kindergarten belassen wurde.

Und nicht zu vergessen, wie bei den meisten hier, ein Auto. Gekauft als Unfallwagen und ein paar Jahre später wieder als Unfallwagen "abgegeben". Das beste Auto was so zum Opfer fallen musste. Den Verursacher könnte ich heute noch "lynchen".

Gut, gibt noch mehr, aber man wills nicht übertreiben.


melden
Anzeige

Ehemalige Autos, Wohnorte und sonstige leblose Dinge vermissen

18.02.2013 um 22:45
Hallo,

Ich kenne das nur zu gut.

Wenn Ich in meinen Keller sehe (Ich wohne noch in meinem Elternhaus, aber in einer eigenen Wohnung) wird mir schlecht.

Dort stapeln sich über einhundert Umzugskisten voll mit Ich-weiss-nicht-was-da-drin-ist.

Dort sammeln Sich tausende Dinge an die Ich nie in meinem Leben wieder brauchen werde, Ich mich aber nicht davon trennen kann. Das können Stofftiere oder Kinderbücher sein, rostige Pfannenwender, eine alte Bettpfanne von Oma oder eine alte Lampe.

Mittlerweile habe Ich total den Überblick verloren was da alles in meinem Keller schlummert. An das meiste komme Ich auch gar nicht mehr heran weil alle Kisten vor und übereinander gestapelt sind.

Doch seit ein paar Monaten muss Ich sagen hat bei mir ein Umdenken stattgefunden. Ich habe festgestellt, dass Ich mich nur schwer von Sachen trennen kann, also versuche Ich zu verhindern dass neue Sachen hinzukommen und schmeisse mittlerweile auch mal das eine oder andere weg oder gebe es jemandem der etwas damit anfangen kann.

Oft war es so dass Ich viele Sachen geschenkt bekommen habe die Ich nicht brauchte sie aber annahm weil der Andere sagte er würde Sie sonst wegschmeissen. Das ist nichmehr. Ich nehme nur noch das was Ich auch brauche.

Trotzdem gibt es Sachen in meinem Besitz die Ich niemals hergeben würde. Eben Kleinigkeiten an denen Ich sehr hänge. Schriften oder die Brille meines verstorbenen Vaters, Sachen die "alt" sind, oder vieles aus meiner Kindheit mit denen Ich noch schöne Erinnerungen verbinde an die unbeschwerte Kindheit in der man sich keine Sorgen um den leeren Kühlschrank am Ende des Monats machen muss.

Momentan bin Ich auf einem Minimalismus Trip und habe meine Wohnung ziemlich leergefegt und alles was Ich nicht brauche rausgeschmissen. Ich denke in einigen Monaten werde Ich auch soweit sein das andere auszumisten und herzugeben / wegzuschmeissen.

Ich kann mich aber noch gut daran erinnern dass Ich früher wenn Ich z.B ein Trinkglas kaputtgemacht hatte, eines das Ich noch 5x im Schrank hatte, habe Ich oft den ganzen Tag daran geknabbert oder es in eine Tüte gepackt und in den Keller getan.

Worauf das genau hindeutet weiss Ich bis heute nicht. Vielleicht ein festhalten an dem Bewährten aus der guten alten Zeit oder so.

Auch Ich bin noch einige male an meiner alten Schule vorbeigegangen und Nachmittags über den leeren Schulhof gelaufen. Oft mit Schwermut und hängenden Schultern obwohl meine Schulzeit weisgott kein Zuckerschlecken war.


melden

Ehemalige Autos, Wohnorte und sonstige leblose Dinge vermissen

19.02.2013 um 00:02
Ich vermisse einen Teil meiner Plattensammlung. Ich musste vor ein paar Jahren aus finanziellen Gründen 2000 Jazzplatten verkaufen. Natürlich weit unter Preis. Denke ich an die Platten, kommen mir fast die Tränen. Vinyl ist ja auch alles andere als leblos. Wenn man die Nadel auf die Platte legt und die Musik und das leise Knistern hört, dann fühlt man die Musik. Meine alte Wohnung vermisse auch. Die Wohnung war vorher ein Büdchen und wurde zur Wohnung ausgebaut. 5m hohe Decken und Platz noch und nöcher. Man konnte die Anlage volles Rohr aufdrehen und kein Nachbar hat sich beschwert..


melden

Ehemalige Autos, Wohnorte und sonstige leblose Dinge vermissen

19.02.2013 um 00:13
Als meine Eltern ihr letztes Auto weggaben, hat meine Mutter im Anschluß geweint vor Trauer. ;)

Ich hänge an vielen Dingen, die ich nie hergeben/wegwerfen würde. Früher wars aber wesentlich schlimmer. Neuen Kram kauf ich auch nur noch sehr selten.

Ich war traurig, als mein Bruder seinen VW Käfer verschrotten ließ. :( Der sah aus wie Herbie. Und als meine Freundin ihr erstes Auto - es hatte auch einen Namen;) - hergab, fand ich das auch traurig.


melden

Ehemalige Autos, Wohnorte und sonstige leblose Dinge vermissen

19.02.2013 um 22:40
Kenn ich nur zu gut. Momentan ist es bei mir recht extrem, ich bin letztes Jahr im Sommer umgezogen weil meine Eltern sich getrennt haben. Na ja...vermiss meinen alten Wohnort (wo ich im Sommer auch wieder mitm Rad hinfahr, sind ja nur 9 km :ok: ), meine alte Schule, unser altes Auto (das jetzt auch weggegeben wurde weils kaputt war),....na ja, eig so ziemlich alles


melden

Ehemalige Autos, Wohnorte und sonstige leblose Dinge vermissen

20.02.2013 um 00:42
Was auch ganz schlimm war, war als der Baum vor dem Balkon meiner Eltern gefällt wurde. :( Meine Mutter hat extrem getrauert und ich fands auch furchtbar. Mochte den Baum von kleinauf. Oh Man, jetzt werde ich wieder traurig, wenn ich daran denke. ;) :(


melden
sixsuns
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ehemalige Autos, Wohnorte und sonstige leblose Dinge vermissen

20.02.2013 um 01:28
Kenn ich auch ich hatte mal ein Radio mit CD und Kasetten spielen an sich kein Aussegewöhnlicher
hab ihn sogar mal gewonnen oder so aber eben trotzdem war er immer dabei wenn ich traurig oder wütend aufm Bett lag oder nächtelang gelernt hab immer zu musik aus ihm
ne menge freunde hatten darauf unterschieben und dann vor einiger Zeit ist er durch nen blöden Zufall vom Tisch gefallen und war hinüber :(


melden

Ehemalige Autos, Wohnorte und sonstige leblose Dinge vermissen

21.02.2013 um 01:05
Ich vermisse nur ein paar CD´s und Aufnahmen auf meinen MD´s. Und den Neuzustand eines Klappmessers was ich von meinem Onkel zu einem Geburtstag geschenkt bekam.


melden

Ehemalige Autos, Wohnorte und sonstige leblose Dinge vermissen

24.01.2014 um 01:24
Oh ja, ich erlebe das auch gerade.
Ich muss mich leider von meinem ersten Auto trennen - da hängen so viele Erinnerungen und so viel erlebtes drin...
gerade bin ich das letzte mal gefahren - und ich vermisse meinen tommy jetzt schon sehr :((


melden

Ehemalige Autos, Wohnorte und sonstige leblose Dinge vermissen

25.01.2014 um 16:01
@FordP71
hallo,

ich denke das ist vollkommen normal das schöne und unschöne momente mit gewissen sachen verbindet.
so kann es sein, das ein gewissen lied mich total happy macht und ein anders, total traurig.

ich habe damals mit meiner exfreundin zusammen gewohnt in unsere traumwohnung. alles war perfekt. wir waren super eingerichtet und total glücklich, wollten auch heiraten.
lange zeit später war auch der termin zu hochzeit und ich glaubte alles sei perfekt, bis ich 2 wochen vor der hochzeit meine exfreundin beim fremdgehen erwischt habe. für mich ist eine welt zusammengebrochen.
das ganze ist jetzt 11 jahre her. vor ca. 3-4 monaten rief mich ein freund an und sagte mir, er hätte sich mit seiner frau zusammen eine wohnung gekauft und wolle diese komplett sanieren (neue rohre und elektrik) und fragte ob ich helfen könnte.
ich sagte zu und war froh mal wieder was zu tun zuhaben.
er nannte mir die adresse und komischerweise kam mir nicht sofort in den sinn, das ich die adresse kenne.
als ich denn vor dieser wohnung stand, fiel es mir wie schuppen von den augen. es war die selbe wohnung die ich damals mit meiner ex hatte. ich dachte mir so "es ist nur eine wohnung, was solls" und ging rein.
ich hatte mit dem thema eigentlich schon lange abgeschlossen und hatte auch danach wieder eine lange glückliche beziehung doch trotzdem kam alles wieder hoch und es fühlte sich so an, als wäre es erst tage vorher passiert.
komischerweise hab ich mit dieser wohnung nur das unschöne und traurige ende in verbindung gebracht. alles gute und schöne was ich in dieser wohnung erlebt hatte war total nebensächlich.
ich konnte auch nur 2 tage dem freund helfen, weil ich merkte wie sehr es mich schmerzte in dieser wohnung zu sein und das immer noch nach 11 jahren.


melden

Ehemalige Autos, Wohnorte und sonstige leblose Dinge vermissen

25.01.2014 um 16:25
Katori schrieb:Und den Neuzustand eines Klappmessers was ich von meinem Onkel zu einem Geburtstag geschenkt bekam.
Dafür gibt es doch in der Szene mehr als genug Spezialisten. Wenn eine neue Klinge fällig ist -würde ich aus der alten Einlagen für die Griffschalen machen und die dann einarbeiten lassen.


melden

Ehemalige Autos, Wohnorte und sonstige leblose Dinge vermissen

25.01.2014 um 16:47
@Funzl stimmt, kostet aber, von demher ist das keine Option.


melden

Ehemalige Autos, Wohnorte und sonstige leblose Dinge vermissen

25.01.2014 um 16:48
@Katori

Umsonst wird´s kaum einer machen...aber auf so ein Ziel kann man ja hin sparen :)


melden

Ehemalige Autos, Wohnorte und sonstige leblose Dinge vermissen

25.01.2014 um 16:54
@FordP71

Wenn man nur lange genug lebt, wird man sich von so vielen Dingen - und auch Menschen - verabschiedet haben, dass man sein herz nicht mehr an eins bzw. einen davon zu sehr hängen sollte.

Mein Verhältnis zum Automobil entsprach und entspricht ungefähr dem zu meinen Socken, zu meinem Kühlschrank oder Schraubenzieher. Das Ding hat einen Gebrauchswert - und ist es nicht mehr zu gebrauchen, hat es auch seinen Wert (für mich) verloren.

Ehemalige Wohnorte zu vermissen finde ich ja noch absurder. Wenn es mir irgendwo gefällt, dann bleibe ich zumindest in der Nähe. Wenn's mir nicht (mehr) gefällt, ziehe ich ohne Groll von dannen. Home is were you hang yourself! Ich bevorzuge gut hanseatisch "Mein Feld ist die Welt" - auch wenn sie sich seit Jahrzehnten auf einen öden Landstrich in Südtondern beschränkt.


melden

Ehemalige Autos, Wohnorte und sonstige leblose Dinge vermissen

25.01.2014 um 16:58
@Funzl stimmt schon :) mittlerweile ist mir das aber abhanden gekommen.


melden

Ehemalige Autos, Wohnorte und sonstige leblose Dinge vermissen

25.01.2014 um 16:58
@Doors

Als Kind hat man aber wenig Einfluss darauf, wo die Familie weg- und hinzieht. *g*

@FordP71

Ich staune immer darüber, wie einem das Herz aufgehen kann, wenn einem alte Gegenstände in die Hand fallen, an die man sich bewusst gar nicht mehr erinnert hat. Ging mir letztens mit einem eigentlich eher unscheinbaren Spielzeugtäschchen aus Kindertagen so. ^^ Nach einem "Ach, das gab's ja auch mal"- Gedanken kommen sie dann hoch, die Erinnerungen.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ehemalige Autos, Wohnorte und sonstige leblose Dinge vermissen

25.01.2014 um 17:00
Ich vermisse das Haus, das nach meinen Vorstellungen von einem Architekten geplant wurde,
das zu ca. 80 % von mir durch eine Erbschaft finanziert wurde und dessen Bau ich, trotz
zweier Kinder und einer Ganztagstätigkeit, so weit es möglich war, begleitete. Ich hatte
das Sagen, war die "Bauherrin", an mich wandte man sich mit Fragen. Ich karrte Baumaterial,
fuhr Handwerker, Bierkästen und Verpflegung und auch das Finanzielle war meine Angelegenheit.

Und als es fertig und gerade mal 4 Jahre bezogen war, musste ich mich entscheiden:
Entweder meine Kinder und ich können noch ein normales Leben führen (wenn überhaupt),
oder ich trenne mich von meinem Haus und (zum Glück) gleichzeitig auch von meinem Ex und meinem alten Leben und wechsel meinen Lebensraum.

Zu der Scheidung beglückwünsche ich mich noch heute, nur um mein Haus trauer ich.
Es hat seit längerer Zeit auch einen anderen Besitzer, der Erlös wurde "verflüssigt".

Warum ich so schlecht bei der Sache abgeschnitten habe, warum ich in den Augen anderer
entweder doof war oder mich über den Tisch hab ziehen lassen - egal - wäre eine zu lange
Geschichte. Aber mein Haus vermisse ich schon und würde es auch gern mal besuchen -
oder auch nicht - vielleicht ist es besser so.


melden

Ehemalige Autos, Wohnorte und sonstige leblose Dinge vermissen

25.01.2014 um 17:00
@Strigoaica

Wenn's mich denn an die Orte meiner Kindheit zurück ziehen sollte, kann ich als Erwachsener ja immer noch dorthin ziehen. Allerdings bringt ein Ortswechsel noch lange keine Kindheit zurück. Aus der sind wir vom Leben endgültig vertrieben. Es bleiben höchstens ein paar Reservate namens "Erinnerungen".


melden

Ehemalige Autos, Wohnorte und sonstige leblose Dinge vermissen

26.01.2014 um 02:28
Doors schrieb:Wenn man nur lange genug lebt, wird man sich von so vielen Dingen - und auch Menschen - verabschiedet haben, dass man sein herz nicht mehr an eins bzw. einen davon zu sehr hängen sollte.
Naja, da stellt sich die Frage was "zu sehr" ist. Wenn das Herz an etwas oder jemandem hängt, dann empfindet man ja auch die Beschäftigung mit dem Ding, oder das Zusammensein mit diesem Menschen, viel bewußter und intensiver. Wenn man also einen Verlust empfindet, hat man dafür vermutlich auch etwas bekommen.


melden
Anzeige

Ehemalige Autos, Wohnorte und sonstige leblose Dinge vermissen

26.01.2014 um 02:38
Meine Kindheit.


melden
162 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden