weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Männlichkeit im Dilemma

259 Beiträge, Schlüsselwörter: Männer, Feminismus, Maskulismus, Nice Guy
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Männlichkeit im Dilemma

19.02.2013 um 00:44
tjah, Männlein und ihre Egos :D @shionoro dieses ab zu schütteln schaft nicht jeder ..
dazu müsste man(n) von kindesbeinen an anders erzogen werden und das Umfeld muss stimmen ..

ich hab auch die Einstellung "Männer müssen Hard und stark sein" aber ich belächel nicht die Frauen generell wenn eine was bestimmtes nich kann, ich find jeder kann das was er gelernt hat, Geschlechter unabhängig .. bis auf wenige Ausnahmen wie schon erwähnt, sehr harte Arbeit mit fast täglichen Schrammen/Schmerzen/etc .. das is einfach nix für Frauen ..

isch bin ma wech ..


melden
Anzeige
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Männlichkeit im Dilemma

19.02.2013 um 00:49
@shionoro

Bezog mich nur kurz auf eine Aussage weiter oben. Das ging mir definitivmzu weit.

Zu deinen Beispielen....konnte nicht alles lesen, sei mir nicht böse....bin echt müde....werde es nachholen, versprochen.

Zu einem sage ich aber was....es ist keine schande, wenn jungs/männer auch mal stärke und härte zeigen....ihren tesstosteron freien lauf lassen. Das sollte nicht ein gegenstand der totalen verachtung werden....
Das wird an den schulen probiert abzuändern, alles bunt und blumig zu machen....jungs dürfen keine jungs sein, mädchen keine mädchen....es wird eben probiert, ein geschlecht aufzuziehen.

Und ich denke nicht, das so viele frauen etwas gegen den einen beschützenden mann haben, ganz egal wie emanzipiert und stark sie sind.....oder das ein mann eine liebevole, fürsorgliche frau hat, ganz unabhängig ob sie nun ins fussballtraining geht nebenbei.

Diese eigenschaften sollten die geschlechter beibehalten, unabhängig von ihrer persönlichen entwicklung und wünschen.

Hoffe, das war verständlich


melden

Männlichkeit im Dilemma

19.02.2013 um 01:10
@CrvenaZvezda
es geht mir um Authentizität.
Klischee Transen waren nicht gemeint, genauso typische Männer typische Frauen Klischees.

Welches Attribute sich der Mensch rauspickt liegt an ihm selbst.


melden

Männlichkeit im Dilemma

19.02.2013 um 01:13
Ina Deter hat schon 1982 gefordert, "Neue Männer braucht das Land!"



Aber erst jetzt 2013 - liebe Emanzen - habt ihr euer Ziel endlich erreicht: Den ersten "neuen Mann":

Shionoro!

Dann wünsch ich euch mal alles Gute und viel Spaß mit eurem Wunschpartner! ihr habt es ja nicht anders gewollt. Tja, das isser jetzt, euer Prachtkerl von "neuem Mann"! Rückgaberecht ausgeschlossen! Aber ersatzweise könnt ihr euch ja immer noch gegenseitig die Pussies lecken. ;)


melden

Männlichkeit im Dilemma

19.02.2013 um 01:21
@JohnDifool

Wie kommst du darauf, dass ich ein gutes Bild für 'den neuen Mann' abgeben würde?

Nein, das ganz sicher nicht.


melden

Männlichkeit im Dilemma

19.02.2013 um 01:28
Sorry, ich habe nicht zur Gänze alles lesen können, stimme aber in den ersten paar beiträgen @acc
zu. Zu folgendem kann ich mir aber ein Kommentar nicht verkneifen:
shionoro schrieb:Roussou fand den naturzustand auch ziemlich geil, musste aber einsehen dass er dort hin nicht zurückfinden wird und hat anderweitig gesellschaftsphilosophisch geforscht, weil er sich vor der realität nicht verschlossen hat
Ohje, ich sage nicht, dass jeder Rousseau gelesen haben oder gar verstanden haben muss, noch dass ich ih vollends verstanden hätte. Aber: Rousseau hat niemals behauptet, dass es den Naturzustand jemals wirklich gab, noch weniger hat er ihn für einen machbaren oder gar wünschenswerten Zustand gehalten. Der Naturzustand war lediglich ein von ihm erdachtes Gedankenexperiment, um seine ideale Staatsform mit Argumenten zu stützen. Also wenn man wirklich nicht den Punkt von etwas erfasst hat, einfach besser weglassen und nicht zur Stützung eigener Argumente verwenden. Das wirft im Endeffekt nur ein negatives Licht auf einen selbst. Natürlich will ich dir aber keine Absicht unterstellen @shionoro


melden

Männlichkeit im Dilemma

19.02.2013 um 01:32
@shionoro
du sprichst über Konfliktlösungsmuster in die durch eine widersprüchliche Identitätsbildung schizoid geprägt werden.

Das ist in der Tat verwirrend wenn es in der Schule heißt: Nicht auf die Nuß
und
zuhause dann, Attacke auf die Nuß.

Da kann ein nur die Einigkeit der Erziehenden geschlechtsunabhängig positiv prägen.


melden

Männlichkeit im Dilemma

19.02.2013 um 01:34
und dazu gehört auch den heranwachsenden ein Sicherheitsgefühl zu geben


melden

Männlichkeit im Dilemma

19.02.2013 um 01:35
@DragonRider

weiß ich.
Hab mich da vielleicht falsch ausgedrückt.
Ändert abe rnichts daran, dass es ein gutes beispiel war.
Rousseau hat jedenfalls dieses Bild als Idealzustand gesenen, der er aber nicht erreichen kann.

Er war schließlich nicht umsonst zivilisationsskeptiker, hat aber trotzdem eingesehen, dass die zivilsation so weit forgeschritten ist, dass man nicht einfach plötzlich das ganze wieder abschaffen kann.



Schöner wäre es allerdings, anstatt diese Spitzfindigkeit jetzt rauszusuchen wenn du dich zu dem thema mehr äußern würdest anstatt 'ich stimme acc zu' zu sagen.

Schließlich hat acc offenbat gar nicht wirklich erkannt worauf ich hinauswollte, da er nur schrieb man soll aufhören in Rollenklischee szu denken.

Wenn ich einen thraed aufmache wo ich versuche nachzuvollziehen wie diese bestehenden rollenklischees und das spagat zwischen diesen und der welt in der diese abgelehnt werden möglicherweise vereinbart werden können und was problematiken darstellt, dann erhoffe ich mir ehrlich gesagt mehr als antwort als 'rollenklischees sind eh doof'


melden

Männlichkeit im Dilemma

19.02.2013 um 01:39
@shionoro
shionoro schrieb:Wie kommst du darauf, dass ich ein gutes Bild für 'den neuen Mann' abgeben würde?

Nein, das ganz sicher nicht.
Du bist kein neuer Mann und ich bin das auch nicht! Aber was soll ein "neuer Mann" denn überhaupt sein? Ein androgyner, mimosenhafter Jasager? Ich finde es nun mal absolut unmännlich, sich ständig den Kopf über die eigene Identität als Mann zu zerbrechen!


melden

Männlichkeit im Dilemma

19.02.2013 um 01:42
@shionoro
Ok, so formuliert macht deine Aussage Sinn. Und @acc 's Aussage war wohl schon etwas zu kurz gegriffen. Ich lese mir kurz durch, was noch alles zum Thema geschrieben wurde und melde mich dann zum Thema nochmal zu Worte.


melden

Männlichkeit im Dilemma

19.02.2013 um 01:44
@shionoro
nun, auch männer können sich dem wandel der zeit nicht entziehen. ist aber kein grund, in eine identitätskrise zu stürzen. vor 30 jahren wurden männer deutlich stärker verweiblicht. aber der trend ging vorüber.

mir ist klar, dass du hier grundsätzlich die rolle des mannes hinterfragst und weniger auf trends schielst.

was ich sagen will: wir passen uns an, eine eigenschaft, die uns nicht als männer sondern als menschen liegt.


melden

Männlichkeit im Dilemma

19.02.2013 um 01:46
@DragonRider
@Artula

Ich denke man sollte auch verschiedene gleichberechtigte wege für die Kinder aufzeigen die sie gehen können.

Es ist nicht ganz von der Hand zu weisen, dass unsere heutigen schulen in gewisser Weise weiblich geprägt sind, insbesondere grundschulen.

Das ist ein sich kein Problem, aber wenn wir wirklich sagen: Wir möchten, dass jeder so sein darf wie er es will, dann müssen wir auch zulassen, dass sich einige Jungs (und auch mädchen) mit bestimmten rollenbildern identifizieren und einige sachen ablehnen

Beispielsweise kritisere ich den Umgang mit Gewalt in der Schule insofern (wie ich im eingangspost schon schrieb), dass zwar gewalt jederzeit sehr hart sanktioniert wird, und das teils sogar wenn man sich eigentlich nur wehrt, mobbing und psychische gewalt aber, da sie natürlich auch viel subtiler ist, sehr viel weniger sanktioniert wird, selbst wenn sie GANZ offensichtlich ist.
Wenn ein Kind in der schule gemobbt wird dann geht der lehrer vielleicht dazwischen und redet mit den eltern, meist kommt abe rnichtmal das zustande.
Wenn sich zwei auf dem Schulhof kloppen, möglicherweise sogar weil der eine vorher heftig gemobbt wurde, werden sofort beiden tadel ausgestellt, sollte es häufiger vorkommen wird da sehr shcnell der riegel vorgeschoben.

Wenn wir sagen wir wollen keine physische gewalt, dann müssen wir auch entsprechend psychische gewalt sanktionieren, weil wir ansonsten nicht glaubhaft vermitteln können, dass physische gewalt tabu ist weil man niemanden verletzen darf.


@JohnDifool

Das soll 'der neue mann' wenn man diesen begriff nutzen will nicht sein.
Er soll sich an die heutigen regeln der gesellschaft halten, aber dennoch nicht in einem zwiespalt gefangen sein zwischen 'das finde ich eigentlich gut, darf ich aber nicht weil ich sonst einen auf den deckel bekomme' gefangen sein.

Das heißt im endeffekt es sollte ein absolutes nein zu gewalt außer zur selbstverteidigung geben oder zu einem falschen ehrgefühl was ihm bestimmte veraltete dinge gebietet und ein jahr zur anerkennung der frau als gleichberichte und auch gleichstarke in gesellschaftlicher hinsicht ( damit mir nich gleich direkt wieder wer mit dem aufmachen von gläsern kommt).

@DragonRider

Alles klar :)




@univerzal


Kein grund, aber offensichtlich ist die Männerwelt es ja in gewisser weise, wenn wir die aufschrei diskussionen betrachten und die verbitterten mysogynen die so entstehen in letzter zeit.
Das gilt wie gesagt inbesondere auch für kinder aus familien mit starken ehrbegriffen und starken geschlechterrollen, so werden, weil wir es nicht geregelt bekommen mit diesen Kindern umzugehen, sehr viele zukünftige kriminelle oder wenigstens schulversager geboren.

Und da haben wir nachholbedarf.


melden

Männlichkeit im Dilemma

19.02.2013 um 01:52
@shionoro
das thema wird akt. sehr heiss gekocht, warten wir mal ab, was davon in einigen monaten bleibt. tatsächlich muss aber jeder für sich selbst seinen platz, seine rolle in der allgemeinheit finden.

wie ich bereits schrieb, nicht allein als mann, sondern als ein mensch. als ein individuum.


melden

Männlichkeit im Dilemma

19.02.2013 um 01:54
@univerzal

Es ist nicht erst seit aufschrei so.

Und ja, natürlich ist man ein individuum, frauen haben genau dieselben Probleme in grün


melden

Männlichkeit im Dilemma

19.02.2013 um 01:57
Ok, hab alles einigermaßen gründlich überflogen.

Grundsätzlich finde ich eine Aufhebung der Geschlechterrollen notwendig, wichtig und, über mehrere Generationen, machbar. Denn die Geschlechterrollen, die wir heute haben, sind tatsächlich nur gesellschaftlich gemacht. Wir sie könnten auch anders sein. Sicherlich gibt es Unterschiede zwischen Mann und Frau, doch diese sind zu gering, um solch feste Rollenklischees zu rechtfertigen.

@shionoro
Zu deinem Gewalt in der Schule Beispiel: Sicherlich ist es suboptimal, dass in unseren Grundschulen hauptsächlich weibliche Lehrer unterrichten, das hat aber nichts mit Rollenklischees zu tun, ich denke es ist einfach wichtig, beiderlei Geschlecht als Bezugsperson zu haben, damit die Kinder sehen, dass beide Geschlechter gleich viel können.

Körperliche Gewalt ist erstmal immer schlecht. Sie kann meiner Meinung nach nur gerechtfertigt werden, wenn man selbst von phyischer Gewalt auch bedroht wird. Das selbe gilt für die psychische Gewalt. Daher ist sie im selben Maße zu verurteilen. Dass dies nicht geschieht mag evtl. daran liegen, dass sie schwerer zu erkennen ist, als phys. Gewalt. Jedenfalls sehe ich darin keine Probleme, die speziell männliche Menschen tangieren.


melden

Männlichkeit im Dilemma

19.02.2013 um 02:05
@shionoro
shionoro schrieb:Wenn wir sagen wir wollen keine physische gewalt, dann müssen wir auch entsprechend psychische gewalt sanktionieren, weil wir ansonsten nicht glaubhaft vermitteln können, dass physische gewalt tabu ist weil man niemanden verletzen darf.
Genaus so ist es. Das hat aber meines erachtens nichts mit Geschlechtern zu tun.

Zum Beziehungspunkt im Einganspost:
shionoro schrieb:Wer irgendeiner die Tasche hinterherträgt, ihr schöne sachen kauft,und das macht was man als 'romantisch' ansieht wird oft ausgenutzt.

Währenddessen sehen wir in der realität und in den medien auch, dass die Leute die Frauen abschleppen sich meist komisch und prollig anziehen
, Männer, die zwar insofern männlich rüberkommen als dass sie viele Frauen haben, aber eigentlich unmännlich, weil sie lügen, betrügen, intrigieren und all das machen was der 'gentleman', der bruce wayne, der jamesbond so nicht tun würde, und dabei oft pinke t shirts tragen und unter die sonnenbank gehen vor der ganzkörperenthaarung.
Ich bin wirklich weder der große Frauenversteher, noch bin ich wahnsinnig erfolgreich beim weiblichen Geschlecht. Dennoch habe ich den EIndruck mittlerweile zu verstehen, dass Frauen niemanden wollen, der ihnen alles hinterträgt, bzw. ihnen jeden Wunsch fast willenlos erfüllt. Aber wenn wir mal ehrlich sind: das wollen wir Männer doch auch nicht. Wir stehen doch auch eher auf die Frau, von der wir wissen: ok, da muss ich mich anstrengen, dass das mit der passt, als auf die von der wir wissen: ok, wenn ich die anrufe, hat die eh immer Zeit weil die unfassbar auf mich steht und egal was ich unternehmen will, die kommt halt mit, weil sie bei mir sein will.

Dieser Widerspruch den du dann noch anbringst ist ebenfalls gesellschaftlich geprägt, sofern er sich überhaupt verallgemeinern lassen sollte.


melden

Männlichkeit im Dilemma

19.02.2013 um 02:06
@shionoro
die haben sie, ja. und neu ist das thema nicht, aber derzeit in aller munde.


melden

Männlichkeit im Dilemma

19.02.2013 um 02:08
@shionoro
shionoro schrieb:Was sind eure Lösungsansätze für diese Probleme?
Über die Rollenverteilung in den verschiedenen Kulturen diskutieren.


melden
Anzeige
fr2xedom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Männlichkeit im Dilemma

19.02.2013 um 02:14
Wenn du die Abseitsregel beim Fußball verstanden hast, dann bist du ein Mann und wenn nicht dann bist du ne Frau (egal, ob Penis oder Vagina!) so einfach is dat ;)


melden
310 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden