weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kirchenaustritt - Wer hat's vor oder gemacht?

794 Beiträge, Schlüsselwörter: Kirchensteuer, Kirchenaustritt
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kirchenaustritt - Wer hat's vor oder gemacht?

03.04.2013 um 23:32
ich will auch austreten, vorallem da ich nicht christlich bin.


melden
Anzeige

Kirchenaustritt - Wer hat's vor oder gemacht?

05.04.2013 um 10:17
Ich bin zwar kein sehr religiöser Mensch und sehe mich nicht als gläubiger Christ, ich bin aber noch in der evangelischen Kirche und werde auch wieder Beiträge zahlen wenn ich mit dem Studium durch bin.
Die Kirche unterstützt nämlich zahlreiche soziale Projekte hier bei uns im Stadtteil, was mir schon als Kind zu gute kam. Außerdem gefällt mir persönlich die Architektur von alten Kirchen und die Erhaltung dieser wird ja auch mit Hilfe der Kirchensteuer finanziert. Darum sehe ich die Kirchensteuer mehr als eine Art spende und ich gebe schon genug Geld für irgendwelchen scheiß nur für mich selbst aus, da werden die paar Euro pro Monat mich nicht arm machen und ein bisschen Solidarität schadet nicht meiner Meinung nach.
Und so nebenbei, ne gute alte kirchliche Hochzeit will ich auch nicht ausschließen wenn die liebste es sich wünscht :D


melden

Kirchenaustritt - Wer hat's vor oder gemacht?

05.04.2013 um 11:19
@Rattensohn
Heiraten ist doch vollkommen überbewertet in der heutigen Zeit. ^^


melden

Kirchenaustritt - Wer hat's vor oder gemacht?

05.04.2013 um 11:20
@Mereel
Ansichtssache ;)


melden

Kirchenaustritt - Wer hat's vor oder gemacht?

05.04.2013 um 11:21
Ich bin vor etwa einem Monat ausgetreten. Jetzt bilde ich mir in meinem streng christlichen Dorf immer ein, alle würden mich böse angucken. ;)


melden

Kirchenaustritt - Wer hat's vor oder gemacht?

05.04.2013 um 11:24
@nuuk
:D Als ob die wüssten, dass du ausgetreten bist. Der Pfarrer wird schon nicht die Namen derer an die Kirche schlagen, die ausgetreten sind. ;)

@Rattensohn
Kenn genug, die nicht heiraten. Oder die heiraten nur wegen Steuerermäßigung und nicht wegen Liebe.


melden

Kirchenaustritt - Wer hat's vor oder gemacht?

05.04.2013 um 11:26
@Mereel
Wie gesagt, das ist doch reine Ansichtssache und jedem selbst überlassen aus welchen Gründen man heiratet oder eben nicht.


melden

Kirchenaustritt - Wer hat's vor oder gemacht?

05.04.2013 um 11:46
@Mereel
Nunja, weiter oben habe ich gelesen, dass es Gemeinden gibt in denen die Pfarrer erst einmal benachrichtigt werden und dieser Pfarrer es dann auch noch "zufällig" ausgeplaudert hat.
Aber eigentlich war mein Satz sowieso ironisch gemeint. :)

Ich weiß nur, dass alle meine Freunde mir auf die Schulter geklopft haben, dass ich diesen Schritt endlich mal gemacht habe. Habe es lange genug vor mir hergeschoben..

Nachteile für mich:
- Ich darf keine Frau kennenlernen, welche UNBEDINGT in der Kirche heiraten möchte.
Aber die bekomme ich dann auch weich..es gibt so viele wunderschöne Orte an denen man heiraten kann.

Vorteile:
- Keine Kirchensteuer
- Fühle mich insgesamt befreit von diesem ganzen Humbug

Wenn ich dann mal genug Geld verdiene (Bei mir ist es zurzeit alles recht knapp) dann geht dieses gesparte Geld + weitere Euronen zu 100% in Einrichtungen die sich HAUPTSÄCHLICH auf das Helfen von Menschen konzentrieren. Wenn ich schon dran denke wieviel Euro bei der Papstwahl draufgingen, als 113 Kardinäle, oft international durch die Gegend geflogen werden um (in einer völlig transparenten Abstimmung....) ein neues Oberhaupt für diese Erbmonarchie zu wählen


melden

Kirchenaustritt - Wer hat's vor oder gemacht?

05.04.2013 um 11:49
@nuuk
Also mein Bruder war damals auch aus der Kirche ausgetreten. Und weil seine nun jetzige Frau stark religiös ist und kirchlich heiraten wollte, ist er wieder eingetreten. Also falls deine Frau, die du viell. kennen lernst, unbedingt kirchlich heiraten möchte stehen dir dennoch immer noch die Türen offen.


melden

Kirchenaustritt - Wer hat's vor oder gemacht?

05.04.2013 um 11:49
Ich trat vor 2 Jahren aus der Kirche aus, drei Wochen später kam dann auch direkt die Anfrage der lokalen Glaubensvertreter :).

Erstens ist mir das zu viel Geld, zumal keiner der mal Danke sagt. Bei der freiwilligen Gabe wird brav danke gesagt.

Zweitens mag ich für meinen Glauben nicht zahlen müssen (was ich freiwillig gebe steht auf einem anderen Blatt).

Drittens, mein Glaube repräsentiert sich nicht durch ein System wie "die Kirche", vielen glauben an das System, nicht an Gott daher, aber das ist ein anderes Thema.
Rattensohn schrieb:Die Kirche unterstützt nämlich zahlreiche soziale Projekte hier bei uns im Stadtteil, was mir schon als Kind zu gute kam
Das ist ja auch schön und gut, aber die Kirchensteuer wird nicht für diese Themen genutzt. (www.ibka.org)

Also ich bin auch verheiratet, sehe aber gerade nicht die Relevanz zur Kirche. Ja, der ewige heilige Bund. Allerdings ist dieser Bund durch das Gesetz legitimiert nicht durch die Kirche.


melden

Kirchenaustritt - Wer hat's vor oder gemacht?

05.04.2013 um 11:51
@Mereel
Da habe ich natürlich auch schon dran gedacht. Ich meine...es sieht zwar blöd aus..aber was will der Pfarrer machen wenn ich vorher eintrete und nachher wieder austrete? Oder kann ein Pfarrer auch zwei Christen ablehnen ?
Ich gehe mal nicht davon aus, dass die Kirchenmitgliedschaft eine Mindestlaufzeit besitzt. :)


melden

Kirchenaustritt - Wer hat's vor oder gemacht?

05.04.2013 um 11:53
@nuuk
Ich denke, dass der Pfarrer da nichts machen kann und halt euch trauen wird. :D Weiße Hochzeit kann was schönes sein, aber ich verbinde diese gesamten Rituale nur mit gähnender Langeweile. Wahrscheinlich, weil ich zu oft auf Hochzeiten war und ich die immer öde fand.


melden

Kirchenaustritt - Wer hat's vor oder gemacht?

05.04.2013 um 11:54
@nuuk
Das können die Jungs allerdings nicht, jedes Schaf zählt. Du wirst ja nicht nach Gründen gefragt warum du ausgetreten bist.

Daher, da niemend dies im Ansatz mit der finanziellen Verpflichtung durch Taufe betrachtet, wird jeder denken, aus Unglaube, Glaubensverlust, Glaubenskrise, etc. und sowas kann man überwinden. Der Wiedereintritt ist dadurch völlig legitim.

Mindestlaufzeit finde ich gut :) ... Glaubensflatrate für 2 Jahre im Vorraus


melden

Kirchenaustritt - Wer hat's vor oder gemacht?

05.04.2013 um 11:56
@Mereel
So ist es..langeweile..ich weiß zwar noch nicht was für eine Art von Mensch diese Trauung (wo auch immer sie stattfinden wird) durchführen wird..aber wenn es so weit ist werde ich ein paar Jahre mehr auf dem Buckel haben und durch die Lebenserfahrung vielleicht mehr Ideen haben. Ein Freund ? Ein Comedian ? Muss es überhaupt eine Person sein? Kann man nicht einfach wie auf Silvester feiern und kurz vor Mitternacht läuft der Countdown. BAM. Hochzeitsparty. ;)


melden

Kirchenaustritt - Wer hat's vor oder gemacht?

05.04.2013 um 12:02
@nuuk
Ich bin allgemein Feiern eher negativ eingestellt. Ich mag diese gezwungene Freude nicht. An sich kann ich Menschengruppen nichts abgewinnen.
Eine Zeit lang hatte ich mir meine eigene Hochzeit ausgemalt, als ich mit meinem jetzigen Ex noch verlobt war. Aber naja.. ich hab geahnt, dass ihm die Verlobung reicht. (Wir waren so 4 Jahre verlobt.) An Heirat hat er nie gedacht oder nur im enferntesten angedeutet. Ich denke, dass ihm das alles damals merkwürdig vorkam sich wieder an wen zu binden. (Dabei kam der Verlobungsvorschlag von ihm) Eine perfekte oder so eine Hochzeit, wie man sie haben möchte, wird es eh nie geben. Es wird immer irgendwas schief laufen. Immer wer quer schießen, dir die Laune vermiesen etc.


melden

Kirchenaustritt - Wer hat's vor oder gemacht?

05.04.2013 um 12:07
@Harlech
Bei uns im Stadtteil hat die Kirche zum Beispiel völlig kostenfrei Räumlichkeiten für Jugendprojekte (Tanzkurse, Pfadfinder, sogar Partys), Freizeitaktivitäten für Rentner und sonstige soziale Veranstaltungen zur Verfügung gestellt, diese Gebäude werden wiederum von der Kirchensteuer finanziert. Ebenso ist es bei uns bekannt, dass der Pfarrer immer ein offenes Ohr hat wenn es jemand braucht. Das sind für mich sehr soziale Aspekte und das ist auch der Grund warum ich persönlich die Beiträge als Spende ansehe.
Außerdem ist deine Quelle extrem parteiisch und darum habe ich mich nicht weiter damit befasst, ich mag es nicht wenn man mir bei einem solchen Thema so verkrampft versucht seine Meinung aufzudrücken. Hier mal ein neutraler Auszug aus Wikipedia für was die Ausgaben verwendet werden.
Umfang der Kirchensteuereinnahmen und deren Bedeutung für den kirchlichen Haushalt in Deutschland

Im Jahr 2004 betrug das Kirchensteueraufkommen in Deutschland:

Katholische Kirche 4.158,0 Mio. Euro
Evangelische Kirche 3.689,0 Mio. Euro
Alt-Katholische Kirche 2,9 Mio. Euro[8]

Je nach Landeskirche bzw. (Erz-)Bistum machen die Kirchensteuereinnahmen zwischen 60 und 85 % des jeweiligen Haushalts aus. Auf den Gesamthaushalt bezogen, weisen die Landeskirchen bzw. (Erz-)Bistümer folgende Ausgabenposten auf (Angaben gerundet):

Katholische Kirche

Personalkosten: ca. 60 %, Sachkosten, Verwaltung: ca. 10 %, Kirchenbauten: ca. 10 %, Schule und Bildung: ca. 10 %, Soziales und Karitatives: ca. 10 %.

Evangelische Kirche

Personalkosten: ca. 70 %, Sachkosten, Verwaltung: ca. 10 %, Kirchenbauten: ca. 10 %, Schule, Bildung, Soziales und Karitatives: ca. 10 %.


melden

Kirchenaustritt - Wer hat's vor oder gemacht?

05.04.2013 um 12:26
Einverstanden, soziale Aspekt spielen eine Rolle. Ist bei uns nicht großartig anders.

Dies bedeutet aber nicht, dass ich bereit bin automatisch einen Teil meines Einkommens dafür automatisch auszugeben. Wenn ich Kirchen betrete, dann tue ich dies um die alte Architektur zu bewundern und nicht um meinem Glauben zu frönen.

Jedem das seine dabei, ohne Zweifel, für mich selbst hab ich entschieden, dass ich diese Institution nicht sonderlich mag.

Der Einwand zu meiner Quelle, gut, die ist ein wenig extrem, jedoch war ich dort nur auf die Statistiken aus.

Ich habe mir noch einen anderen Artikel angeschaut, da ich neugierig geworden bin, was die Finanzierung der Gebäude und Liegenschaften der Kirche betrifft.

Nun, 10% wird von den Kirchen angegeben, aber scheinbar laufen da noch etliche Summen durch den Staat rein, also bezahlen wir die Erhaltung der Bauten eh schon (Wikipedia: Kirchenfinanzierung#Finanzierung_aus_staatlichen_Mitteln)

Abschließend, kann ich für mich festhalten, das der Weg für mich in Ordnung war. Der Austritt, steht nicht gegen meinen Glauben, sondern gegen das System Kirche, nicht mehr, nicht weniger.


melden
Valkyre
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kirchenaustritt - Wer hat's vor oder gemacht?

05.04.2013 um 23:40
ich bin dafür das menschen erst dann in eine religiöse gemeinschaft integriert werden wenn sie sich selbst dafür entscheiden ;) dann erspart man sich auch später dann den austritt.

kleinkinder haben keine wahl und können nicht wiedersprechen, erwachsene schon.


melden

Kirchenaustritt - Wer hat's vor oder gemacht?

06.04.2013 um 00:09
Ich habe es gemacht auf Ende 2012.

Meine Gründe:

-die Ethik der römisch-katholischen Kirche missfällt mir. Sie ist homophob, sie misst Frauen nicht den gleichen Wert bei wie Männern, sie vertuscht Missbrauchsfälle, sie stellt sich bei der Beschneidungsdebatte auf die Seite der Beschneider (Juden und Muslime), sie ist gegen Abtreibung (unterscheidet nicht zwischen einem Zellhaufen und der schwangeren Frau als einem voll entwickelten Menschen) etc.

-der christliche Glaube ist mir Ende 2009 abhanden gekommen

-Religionen sind nicht mehr zeitgemäss, daher will ich sie nicht weiter finanziell unterstützen


melden
Anzeige

Kirchenaustritt - Wer hat's vor oder gemacht?

06.04.2013 um 00:10
Niemals werde ich austreten!


melden
171 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden