Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kirchenaustritt - Wer hat es vor oder gemacht?

849 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Kirchensteuer, Kirchenaustritt ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Kirchenaustritt - Wer hat es vor oder gemacht?

21.07.2021 um 07:26
Bin ausgetreten bevor ich Kirchensteuer hätte zahlen müssen. Wer glaubt, kann das auch ohne seinem Pfaffen goldene Badewannen finanzieren zu müssen.


melden

Kirchenaustritt - Wer hat es vor oder gemacht?

21.07.2021 um 07:40
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Es geht um Geld, wie in jedem Verein gibt es Unkosten, gegen die habe ich nichts.
Deshalb spendet meine Freundin jedes Jahr ein kleinen Beitrag direkt an die Kirche bei uns im Ort. Da weiß man dann wo es hingeht.

Ich selber bin selbst für so eine Spende zu geizig :D


melden

Kirchenaustritt - Wer hat es vor oder gemacht?

21.07.2021 um 15:23
Ich bin ausgetreten, nachdem ich mit der Schule (katholisches Gymnasium) fertig war. Damals musste man das bei der Kirche selbst erledigen. Ich erinnere mich noch, wie man mir dort u. a. in Aussicht stellte, später keine richtige Grabstätte auf einem Friedhof zu bekommen, sondern wie Müll entsorgt zu werden. Als junger Erwachsener scherte mich das nicht sonderlich, und der pampige Umgangston bestärkte mich nur in meinem Entschluss.


melden

Kirchenaustritt - Wer hat es vor oder gemacht?

21.07.2021 um 19:08
Zitat von frivolfrivol schrieb:Die Kirche ist dazu da den Glauben zu verbreiten und die Gläubigen zu vereinen. Wenn man das nicht mehr macht, dann wird der Glauben nicht mehr weiterverbreitet und es gibt mehr Ungläubige. Gottes Auftrag ist aber den Glauben zu verbreiten, und den erfüllt man dann nicht mehr. Alternativen hab ich ja genannt. Natürlich ist die eigene Seele mit dem persönlichen Glauben an Gott weiterhin gerettet.
Im Kern hast du Recht, aber leider neigen die Kirchen und andere Religionsgemeinschaften dazu, nicht nur den Glaube an Gott zu vermitteln, sondern auch gleichzeitig den Gläubigen ein Wertekorsett aufzuoktroyieren, nach welchem sie ihr Leben ausrichten sollen.

Als Homosexueller beispielsweise bist du in der Kirche quasi ein schwarzes Schaf, eine Scheidung ist beinahe ein zu verachtendes Teufelswerk und Abtreibung ist ein komplett rotes Tuch, wobei die katholische Kirche dabei sicherlich noch extremer ist als die evangelische.


1x zitiertmelden

Kirchenaustritt - Wer hat es vor oder gemacht?

21.07.2021 um 19:29
Man sollte auch mal darüber nachdenken was daran hängt. Caritas, Kindertagesstätten die zum Großteil dadurch finanziert werden, soziale Projekte und ohne Kirche stirbt der Glaube. So einfach wie "ich trete mal aus und spare Geld" ist es nicht, unabhängig von der dann höheren Lohnsteuer. Die Austritte haben auf lange Sicht weitreichende Konsequenzen für uns alle.


2x zitiertmelden

Kirchenaustritt - Wer hat es vor oder gemacht?

21.07.2021 um 19:55
@Sokubius
Doch, genau so einfach ist das. Ich spende gerne zwischendurch an einige Verbände direkt, damit auch direkt an die gewünschten Stellen. Netto macht bei mir die Kirchensteuer einen Unterschied von 70-80 Euro aus. Ich persönliche halte nichts vom Glauben und möchte persönlich auch nicht die Kirche unterstützen. Da spende ich lieber für andere Dinge


melden

Kirchenaustritt - Wer hat es vor oder gemacht?

21.07.2021 um 20:10
@cybo93 schön, dass du sparst (hast du das auch für dich mit dem jährlichen Lohnsteuerausgleich überprüft?). Ich schätze du weißt halt nicht was alles daran hängt. Als jemand der sagt "ich halte nichts davon", denke ich auch, dass du nicht wirklich informiert bist und dich mit dem Thema nicht weitreichend auseinander gesetzt hast. Ist es wirklich so, dass du das Geld anderweitig spendest? Ich wage es zu bezweifeln.


2x zitiertmelden

Kirchenaustritt - Wer hat es vor oder gemacht?

21.07.2021 um 20:54
@Sokubius

Aber aus welchem Grund sollte ich ausgerechnet z.B. einen kirchlichen Kindergarten finanzieren? Kommunale Einrichtungen erfüllen ihre Aufgaben prinzipiell nicht besser oder schlechter, allerdings entfällt die religiöse Erziehung, die meiner Meinung nach maximal Sache der Eltern sein sollte. Demnach würde ich eher eine allgemeine Steuererhöhung akzeptieren unter der Prämisse, dass kirchliche in kommunale Einrichtungen umgewandelt werden, als eine Kirchensteuer zu bezahlen, mit der auch vieles finanziert wird, mit dem ich nicht einverstanden bin.

Zumal ich die evangelische Kirche nicht nur aus finanziellen Gründen verlassen habe. Es hat schließlich seinen Grund, warum ich nach einem Jahr Konfirmationsunterricht - es waren nur noch knapp 4 Monate, bis ich konfirmiert worden wäre und traditionell Geld von meiner Verwandtschaft dafür kassiert hätte, wie es viele andere in meinem Alter getan haben, die kein bisschen gläubiger waren als ich - gesagt habe, dass ich den Unterricht abbrechen möchte. Mit allen (finanziellen) Konsequenzen, die das für mich hatte. Kirchensteuerpflichtig war ich trotzdem, sobald ich eigenes Geld verdient habe, schließlich zahlt man schon dafür, dass man als Baby getauft wurde, weil "man das eben so macht mit seinen Kindern".

Ebenso habe ich miterlebt, wie Menschen in kirchlichen Einrichtungen keine Festanstellung bekommen haben, obwohl sich gleichsam über den Personalmangel beschwert wurde bzw. das Menschen wieder in die Kirche eingetreten sind, obwohl sie - mit dem Wissen des Arbeitgebers - nicht an die Lehren der Kirche glauben. Einfach nur, um den Schein zu wahren. Solche Heuchelei werde ich nicht unterstützen.


melden

Kirchenaustritt - Wer hat es vor oder gemacht?

21.07.2021 um 20:59
Zitat von SokubiusSokubius schrieb:Man sollte auch mal darüber nachdenken was daran hängt. Caritas, Kindertagesstätten die zum Großteil dadurch finanziert werden
Das stimmt nicht. Die meisten Kosten für beispielsweise eine Kita mit kirchlichen Träger zahlt die jeweilige Kommune. Nicht die Kirche. Bei anderen kirchlichen Einrichtungen sieht es genauso aus.

Ich bin schon dabei eine Quelle für die Kitas zu suchen, auf die Schnelle hab ich das:
An der Finanzierung der Kliniken und Heime würde sich nichts ändern. Das Evangelische Krankenhaus im Kreuzviertel, die Altenheime der Caritas und die Krankenhäuser, Alten- und Pflegeheime, die die katholische St. Franziskus-Stiftung in Münster betreibt: Sie alle finanzieren sich schon jetzt komplett durch Entgelte und staatliche Zuschüsse und nicht durch das Geld der Kirche.
Quelle:
https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2013-12/kirche-staat-muenster-trennung/seite-2


melden

Kirchenaustritt - Wer hat es vor oder gemacht?

21.07.2021 um 21:01
Zitat von SokubiusSokubius schrieb:Man sollte auch mal darüber nachdenken was daran hängt. Caritas, Kindertagesstätten die zum Großteil dadurch finanziert werden, soziale Projekte
Kann man irgendwo die Bilanz der Kirche lesen? Einnahmen, zwecksgebundene Ausgaben, Aktiva/Passiva?
Zitat von SokubiusSokubius schrieb:und ohne Kirche stirbt der Glaube
Dann ist es so.


1x zitiertmelden

Kirchenaustritt - Wer hat es vor oder gemacht?

21.07.2021 um 21:06
Und hier:
Der beteuert, er habe nichts dagegen, dass der Staat die Kirchen bezahlt. Nur sollten die Bürger das wissen. "Wo Kirche drauf steht, ist meistens der Steuerzahler drin." Krankenhäuser hießen Sankt Marien, aber den Löwenanteil der Kosten brächten die Kassen auf. Kindergärten in katholischer oder evangelischer Trägerschaft fördere der Staat mit 3,9 Milliarden Euro im Jahr.
...
"Tatsächlich werden diese Wohltaten nur zu einem Bruchteil von der Kirchensteuer finanziert und vor allem von der Allgemeinheit. Für das Bischöfliche Hilfswerk Misereor bringe die katholische Kirche nur 5 Prozent der Kosten auf, sagt Frerk, und der Evangelische Entwicklungsdienst sei zu weniger als einem Drittel evangelisch bezahlt.
Quelle: https://www.google.com/amp/s/m.faz.net/aktuell/wirtschaft/violettbuch-kirchenfinanzen-wie-die-kirche-sich-von-den-heiden-finanzieren-laesst-1613336.amp.html

Ich bin übrigens vor ein paar Jahren ausgetreten. :Y:


melden

Kirchenaustritt - Wer hat es vor oder gemacht?

21.07.2021 um 21:07
Ich wurde auf einer kleinen Insel Namens Tinos in einer griechisch-orthodoxen Kirche getauft.
Selbst nach Angabe dieser Informationen wurde mir nie Kirchensteuer oder sonst was abgezogen.
Der Glaube spielt für mich keine Rolle, ein Austritt muss somit nicht sein. oO
Meine Oma freut sich ... und ich muss nix verschmerzen. Win-win. :D


melden

Kirchenaustritt - Wer hat es vor oder gemacht?

21.07.2021 um 21:28
Zitat von SokubiusSokubius schrieb:schön, dass du sparst (hast du das auch für dich mit dem jährlichen Lohnsteuerausgleich überprüft?). Ich schätze du weißt halt nicht was alles daran hängt. Als jemand der sagt "ich halte nichts davon", denke ich auch, dass du nicht wirklich informiert bist und dich mit dem Thema nicht weitreichend auseinander gesetzt hast. Ist es wirklich so, dass du das Geld anderweitig spendest? Ich wage es zu bezweifeln.
Nein, habe ich im Detail nicht. Dennoch glaube ich bei meiner Situation nicht, dass ich in Summe mehr bezahle, als wenn ich in der Kirche wäre ;-)
Du kannst mich gerne für nicht informiert halten, das steht dir komplett frei. Ich selber glaube nicht an einen Gott und möchte mich auch nicht finanziell an Kirchen, Pastoreien/Pfarrereien und Gottesdiensten beteiligen. Ich glaube, es ist unbestritten, dass ein zumindest signifikanter Teil der Kirchensteuer auch in diesen Sektor fällt. Und da ist es gut, wenn es jedem freigestellt ist, sich finanziell zu beteiligen.
Natürlich kannst du auch bezweifeln, dass ich Geld woanders spende. Nein, es ist nicht in der Höhe der Kirchensteuer, die ich zahlen müsste. Dennoch ist auch das wieder jedem freigestellt, wenn du mir deswegen moralisch den Finger erheben möchtest, steht dir das genau so frei. Ist für mich aber kein valides Argument.


1x zitiertmelden

Kirchenaustritt - Wer hat es vor oder gemacht?

21.07.2021 um 22:04
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Kann man irgendwo die Bilanz der Kirche lesen? Einnahmen, zwecksgebundene Ausgaben, Aktiva/Passiva?
Versuchs mal im Bundesanzeiger, vom Bistum Aachen, Körperschaft des öffentlichen Rechts, findest Du den Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2019 bis zum 31.12.2019

https://www.bundesanzeiger.de/pub/de/suchergebnis?13

Wenn der Link nicht funktioniert, einfach auf die Seite "Bundesanzeiger" und im Suchfeld "Bistum" eingeben. Dort können übrigens alle zur Veröffentlichung verpflichteten Jahresabschlüsse eingesehen werden.
Zitat von SokubiusSokubius schrieb:hast du das auch für dich mit dem jährlichen Lohnsteuerausgleich überprüft?
Was genau muss man denn da überprüfen?


melden

Kirchenaustritt - Wer hat es vor oder gemacht?

21.07.2021 um 22:23
Zitat von cybo93cybo93 schrieb:Nein, habe ich im Detail nicht. Dennoch glaube ich bei meiner Situation nicht, dass ich in Summe mehr bezahle, als wenn ich in der Kirche wäre ;-)
Und Du kannst dir sicher sein, dass Dein Glaube (in diesem Fall) dich nicht trügt ;)

Im Übrigen möchte ich mich an dieser Stelle nicht über die Besitztümer der Kirchen auslassen...ich würde ganz schnell wie das altbekannte HB-Männchen reagieren :(
Ich denke, ich muss meinen Kirchenaustritt nicht explizit erwähnen.


melden

Kirchenaustritt - Wer hat es vor oder gemacht?

22.07.2021 um 08:37
Ich bin schon vor über 30 Jahren aus der katholischen Kirche ausgetreten und habe den Schritt nie bereut. Ganz im Gegenteil, im Lauf der Jahre bekam ich immer und immer wieder die Bestätigung, dass es die richtige Entscheidung war. Bei mir war übrigens nicht das Geld der Grund, sondern die Tatsache, dass ich mit Gott und dem ganzen Firlefanz und Mumpiz nichts am Hut habe.


melden

Kirchenaustritt - Wer hat es vor oder gemacht?

22.07.2021 um 21:19
Zitat von BalumpaBalumpa schrieb:Im Kern hast du Recht, aber leider neigen die Kirchen und andere Religionsgemeinschaften dazu, nicht nur den Glaube an Gott zu vermitteln, sondern auch gleichzeitig den Gläubigen ein Wertekorsett aufzuoktroyieren, nach welchem sie ihr Leben ausrichten sollen.
Das ist immer der Sinn vom Glauben, das den Menschen gelehrt wird was Gut ist und was Böse und das sie sich an das Gute halten sollen, sonst werden sie später von Gott gerichtet, der alle Sünden sieht.
Zitat von BalumpaBalumpa schrieb:Als Homosexueller beispielsweise bist du in der Kirche quasi ein schwarzes Schaf, eine Scheidung ist beinahe ein zu verachtendes Teufelswerk und Abtreibung ist ein komplett rotes Tuch, wobei die katholische Kirche dabei sicherlich noch extremer ist als die evangelische.
Das sind die historischen Wertesysteme, die im letzten Jahrhundert sich gewandelt haben und wo die Kirchen nur langsam hinterherkommen, weil die Regeln ja durch Gott gegeben wurden und dann fällt es den Kirchen schwer das heute zu modernisieren. Da sind aber die Gläubigen selbst gefragt ihrer Kirche dabei zu helfen. Vielleicht auch durch einen Kirchenaustritt als Zeichen des notwendigen Wandels.


1x zitiertmelden

Kirchenaustritt - Wer hat es vor oder gemacht?

22.07.2021 um 22:51
Zitat von frivolfrivol schrieb:Das sind die historischen Wertesysteme, die im letzten Jahrhundert sich gewandelt haben und wo die Kirchen nur langsam hinterherkommen, weil die Regeln ja durch Gott gegeben wurden und dann fällt es den Kirchen schwer das heute zu modernisieren. Da sind aber die Gläubigen selbst gefragt ihrer Kirche dabei zu helfen. Vielleicht auch durch einen Kirchenaustritt als Zeichen des notwendigen Wandels.
Zumindest in der katholischen Kirche kann ich trotz der hohen Anzahl an Austritten bislang kaum Wille zum Wandel entdecken. Ich betone aber, dass das lediglich mein Urteil aus der Ferne bzw. als Außenstehender ist und mir tatsächliche progressivere Änderungen womöglich verborgen blieben. Evangelische Kirchen nehmen mittlerweile wohl Trauungen homosexueller Pärchen vor, wenn ich mich richtig erinnere.


melden

Kirchenaustritt - Wer hat es vor oder gemacht?

22.07.2021 um 23:10
Zitat von frivolfrivol schrieb:Die Kirche ist dazu da den Glauben zu verbreiten und die Gläubigen zu vereinen. Wenn man das nicht mehr macht, dann wird der Glauben nicht mehr weiterverbreitet und es gibt mehr Ungläubige.
Das stimmt so nicht. Die Hauptursache für Religiösität liegt in einer religiösen Erziehung. Das ist empirisch erwiesen.

Es sind überwiegend Gläubige, die den Glauben verbreiten, nicht die Kirche.


melden

Kirchenaustritt - Wer hat es vor oder gemacht?

24.07.2021 um 15:44
Die Kirche legt aber die allgemeine Lehre fest, wie die Heilige Schrift zu verstehen ist. Sie verbreitet damit den theoretischen christlichen Glauben. Und der wird dann auch den Kindern im Religionsunterricht usw. vermittelt. Der Glaube an einen Gott kommt von den Eltern, aber wie genau die Religion in der Praxis dann ausschaut, das lehrt die Kirche. Und ganz praktisch wird die Religion auch nur dann nach den Regeln gelebt, wenn man sich eben z.b. wöchentlich mit den anderen Gläubigen trifft und sich über die religiöse Praxis austauscht.

Es gibt nur 2 Möglichkeiten für gläubige Menschen die mit der Kirche nicht einverstanden sind. 1) Sie liegen falsch oder 2) die Kirche liegt falsch. Wenn die Kirche falsch liegt, dann muss man sie ändern. Wenn gläubige Menschen falsch liegen, dann muss man sie zur Erkenntnis führen. Alle Versuche eine alternative Glaubensgemeinschaft zu gründen, erreichen die Masse der Menschen nicht und ändern auch die Kirche nicht.


melden