Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Cesar Millan

496 Beiträge, Schlüsselwörter: Kraft Der Gedanken, Cesar Millan, Hundeflüsterer, Hundeerziehung
hawaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cesar Millan

15.03.2013 um 10:49
@Haret

Es kann ja stimmen, was Du da behauptest. Doch es bleibt eine Behauptungen,
wenn kein Beweis vorliegt.
Einigen wir uns darauf?


melden
Anzeige

Cesar Millan

15.03.2013 um 10:52
Ok, die Videos und weitere Gedanken werde ich mir später Zuhause ansehen/machen, denn sonst konditioniert mich hier mal gleich ganz schnell meine Cheffin ;-)
...oder in der Mittagspause, mal sehen, bis dann "Tschüßn"

:-)


melden

Cesar Millan

15.03.2013 um 10:56
@hawaii
Naja, wie Sendungen dieses Formats vorbereitet und letztendlich ge- und beschnitten werden, ist ja auch kein Geheimnis. Man kann ja manchmal die Schnitte wenn's mal brenzlig für Millan wurde, sehen. da hätte ich gern mal live den weiteren Verlauf gesehen das eine oder andere Mal.


melden
hawaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cesar Millan

15.03.2013 um 11:25
@Lorea

Keine Frage. Da stimme ich dir vollkommen zu.


melden

Cesar Millan

15.03.2013 um 13:27
@Lamm
natürlich ist das Thema hier. Sonst hätt ichs unter der Rubrik Natur gepostet, weil anscheinend Cesars Vorstellungskraft nicht ganz unbeteiligt an seinem Erfolg zu sein scheint.
Ich stelle mir vor, ich mache einen unkomplizierten Hundespaziergang, also gelingt das auch.
Wie sagt er auch immer wieder: "Nicht versuchen, sondern tun"

@Tussinelda
Ich bin leicht schockiert über die Zustände im Amiland. Weiß also im Moment nicht wirklich, was man dazu sagen kann.

@Haret
Ich kenne einen Teil der links, er arbeitet mit Elektrobändern, wenn die Besitzer das so wollen, sprich, er versucht den Besitzern den richtigen Umgang damit zu erklären. Wobei man sich natürlich fragt, ob es damit einen richtigen Umgang gibt. Übrigens habe ich vor Jahren einen Hundeführer der Rettungshundebrigarde kennengelernt, der sich so ein Teil im Internet besorgt und es verwendet hat.


melden
Haret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cesar Millan

15.03.2013 um 16:12
@DeepThought
Ja so hab ich das auch gelesen, dass es "nur" so gemacht wird, weil die besitzer den richtigen umgang damit lernen wollen.
Wobei ich eher meine, gerade als trainer und hundeflüsterer, sollte man den besitzern andere wege aufzeigen und den leuten mehr ueber den hund lernen lassen...

Teletaks duerfen m.w. nach nicht im handel in D verkauft werden.
Wenn natuerlich die beschaffung im net einfacher ist, umso trauriger...


melden

Cesar Millan

15.03.2013 um 21:32
Jetzt habe ich mir mal zwei der hier von Dir @Haret geposteten Erfahrungsberichte
durchgelesen und revidiere meinen, in Teilen, positiven Eindruck der Erziehungsmethoden des Hundeflüsterers.

Ich dachte, dass dieses Elektrohalsband wirklich nur einen minimalsten, kaum spürbaren Impuls gibt und echt nur kurzfristig und sehr selten bei Hunden eingesetzt wird, deren sonst nur noch ein Leben im Tierheim oder die Einschläferung droht.

Etwas skeptisch war ich ja immer schon ihm gegenüber und auch störte mich der oft ersichtliche Zwang und Druck, den er so anwendet.

Dass in seinem Center derartige Zustände vorherrschen sollen, hätte ich aber dann doch wieder nicht gedacht.


melden
Haret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cesar Millan

15.03.2013 um 22:18
@Lorea
Naja, ich denke, nicht umsonst ist bei uns der verkauf im handel des teletaks verboten ;)
Wie jetzt in diesem center gearbeitet wird, kann ich leider nicht sagen.
Wohl aber, dass cesar nicht der einzige ist, der dort arbeitet nicht alle hunde auch seine sind.
Leider habe ich heute wirklich wenig an links gefunden, die wirklich interessant gewesen waeren.
Aber vielleicht findet ja jemand anders noch material;
Irgendwie war vor paar jahren mehr zu finden, weiss auch nicht :/


melden

Cesar Millan

15.03.2013 um 22:26
@Haret
Ich hatte diese "hiesigen Teletakt-Geräte" garnicht in unmittelbare Verbindung mit von Millans propagierten Impulsgebern gebracht.

Aber Du hast wohl recht - wahrscheinlich handelt es sich um genau diese Technik und sowas geht garnicht.


melden

Cesar Millan

15.03.2013 um 22:36
Millan sagt, er benutzt sie nur bei "red zone " Hunden, die sonst eingeschläfert werden, er würde quasi alles benutzen, um es zu schaffen, dass die Hunde nicht eingeschläfert werden müssen.......


melden

Cesar Millan

15.03.2013 um 22:49
Der Typ geistert auch hier im TV herum, zu ganz später Stunde, so um 2 nachts, direkt vorm Teleshopping ^^
Habe außer dieser Sendung noch nie etwas von ihm gehört oder gelesen, habe insgesamt auch nur ein halbes Dutzend Folgen gesehen, wenn überhaupt. Aber es fällt auf, dass er, wie für Amis typisch, eine sehr hierarchische, fast militärische, kalte, rein funktionale Denkweise hat. Die Tiere sind sozusagen die dummen Untergebenen, und der Mensch muss sie steuern und manipulieren, damit sie sich so verhalten, wie der Mensch es wünscht. Damit sie sich reibungslos ins sterile Vorortleben einfügen sozusagen.
Habe auch noch nie gesehen, dass er zu einem Hund lieb gewesen wäre, mit ihm gescherzt hätte, etc. -- immer nur eine Art konditionierender Dompteur.


melden

Cesar Millan

15.03.2013 um 22:54
der ist auch tagsüber im TV, den ganzen Samstag, jeden Nachmittag (zumindest bis vor kurzem noch

http://www.fernsehserien.de/der-hundefluesterer/sendetermine/sixx


melden

Cesar Millan

15.03.2013 um 22:55
Nicht hier in Portugal ^^ Hier kommt er nachts, mit Untertiteln, wenn ich mich richtig erinnere.


melden

Cesar Millan

15.03.2013 um 23:05
@yoyo
Erst letzte Woche hat er einen Militärhund in einem Pool 45Min gehalten, sodass dieser sich tief entspannen konnte. War ein herzzerreißendes Bild und weit davon entfernt, dass Cesar Millan nicht nett zu den Hunden wäre.


melden

Cesar Millan

15.03.2013 um 23:06
@Tussinelda

Was genau ist ein Redzone Hund?


melden

Cesar Millan

15.03.2013 um 23:12
@DeepThought
In den USA ist Tierschutz anders als bei uns, da ist auch das Bewusstsein, es mit einem Lebewesen, einem Individuum zu tun zu haben anders, es geht darum, die eigenen Bedürfnisse zu erfüllen......31% aller Katzenbesitzer in den USA haben denen die Krallen ziehen lassen.....oder man lässt die Sehne durchtrennen, die es den Katzen erlaubt, die Krallen auszufahren........


melden

Cesar Millan

15.03.2013 um 23:14
@DeepThought
die sind auf einem so hohen Level aggressiv, dass sie für nicht resozialisierbar gelten, die red zone ist die höchste Gefahrenstufe sozusagen


melden
ZenCat1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cesar Millan

16.03.2013 um 08:04
Wisst Ihr, ich hab wirklich kein Problem damit, wenn Menschen nichts von Millans Methoden halten – zum Glück gibt’s bei uns ja noch Meinungsfreiheit. Was mich aber völlig irre macht ist, dass immer wieder welche auftauchen, die teilweise sogar zugeben, nur 3, 4 Folgen seiner Serie gesehen zu haben (von 10 Staffeln…) und sich dann anmaßen, irgendeine Ahnung zu haben.

Der Mensch neigt dazu, Tieren seine Verhaltensweisen aufzuzwingen. Die meisten gehen hin und stellen ihre eigene Motivation in den Vordergrund, ohne dabei die Motivation der Tiere zu sehen. Millan bezeichnet sich nicht als „Hundeflüsterer“, er sagt, er resozialisiert Hunde (gliedert sie wieder in die Gesellschaft ein) und erzieht Menschen. Damit sagt er, dass es hauptsächlich am Verhalten der Menschen liegt, wenn ein Hund zu einem „Problemhund“ wird, und nur der Mensch kann das Problem wieder beseitigen. Das hört natürlich niemand gern, Fehler machen ja nur die anderen. Hunde werden nicht schlecht oder böse geboren - jeder verhaltensgestörte Hund hat einen verhaltensgestörten Menschen als Halter. In einer Folge z.b. sitzt die Mutter auf der Couch und sieht zu, wie ihr eigenes Kind von ihrem Hund gebissen wird - als Millan dieses Verhalten des Hundes unterbindet, ist sie entsetzt. Was soll das?

Hunde müssen Hunde bleiben und wir haben die Verpflichtung, ihnen ein artgerechtes Leben zu ermöglichen. Und das Wichtigste daran ist, dass man die Rudelführung übernimmt. Wenn man das konsequent schafft, gibt es keinen „Problemhund“ mehr. Jeder Hundehalter müsste mal einen Kurs über das normale Rudelverhalten von Hunden besuchen. Das Alphatier in einem Rudel ist wesentlich dominanter, als Millan es zeigt. Das Alphatier wartet nicht, bis sein Gegenüber endlich das gewünschte Verhalten hat, und da gibt’s auch keine Leckerlis. Hat schon mal jemand beobachtet, wie eine Hundemutter ihre Welpen erzieht? Bei uns vermenschlicht man die Hunde, die dürfen ins Bett, essen vom Tisch, kriegen rosa Jäckchen angezogen usw.. Die Leute reden mit ihren Hunden, als ob diese jedes Wort verstehen würden, und erwarten das auch von ihnen.

Hunde brauchen klare Ansagen und einen Rudelführer, der ihnen sagt, wos langgeht. Wenn der Hund Unsicherheit beim Besitzer bemerkt, tanzt er ihm schnell auf der Nase rum und wird zum „Problemhund“. Zu sagen, dass Millan die Hunde nicht liebt, ist der größte Schwachsinn – wie @DeepThought geschrieben hat, und in jeder, absolut jeder Folge, sieht man die Liebe, die er den Hunden entgegenbringt. Aber was man nicht sehen will, sieht man halt auch nicht. Die größte Liebe, die man seinem Hund aber geben kann ist, ihn einfach nur Hund sein zu lassen.

Was Millan als „Tierquälerei“ ausgelegt wird, sind u.a. die Stupser, die er manchmal verteilt – ganz genau so, wie es Hundemütter mit ihren Welpen machen und wie es auch im Rudel passiert. Manchmal steigern sich Hunde in eine Situation so rein, dass sie ausflippen – Millan stupst sie dann mit zwei Fingern in die Seite, unter die Rippen. Betonung liegt auf „Stupsen“! Damit imitiert man den Biss des Rudelführers – der aber, im Gegensatz zum Stupsen, richtig weh tun würde. Natürlich brauchts bei einem Riesenhund mehr Kraft als bei einem kleinen, aber es war noch kein einziger dabei, dem das weh getan hätte – die kennen das von ihren Hundemüttern! Der Sinn darin ist, den Hund aus der Situation rauszuholen, und genau das passiert. Manchmal quietschen die Hunde auf und man meint, das wäre vorlauter Schmerz. In Wahrheit aber erschrecken sie, weil sie so in ihrer Situation gefangen waren, dass sie nichts mehr um sich herum mitgekriegt haben. Und durch das Erschrecken sind sie draußen aus der Situation. Funktioniert auch hervorragend mit Katzen – und keins meiner Tiere hatte jemals einen blauen Fleck – es wird nur gestupst!!

Eine ruhige bestimmte Führung ist die Basis für das Zusammenleben zwischen Mensch und Hund. Die gleichen Probleme treten übrigens auch bei führungslosem Umgang mit Pferden auf. Und Katzen!

Herden-oder Rudeltiere bilden die Rangfolge immer nach dem gleichen Konzept: der Beste führt an, nur das sichert das Überleben. Das meint Millan mit Energie. Wenn der Hund nicht konsequent geführt oder als Accessoire behandelt wird, interpretiert er das als schwach oder labil. Fehlende Führung bedeutet für das Tier Überforderung in der Menschenwelt.

Zu den Stachelhalsbändern – ein Beispiel davon, sich 1, 2 Folgen anzusehen und groß mitreden zu wollen. Es gab mehrere Folgen, in denen Hunde bereits Stachelhalsbänder umhatten, als Millan zu ihnen kam – er hat diese jedes Mal sofort entfernt und gesagt, er halte absolut nichts davon, weil die Hunde den Schmerz gar nicht mehr fühlen. Also, erst zuschauen, dann reden…

Und der Teletakt – hat jemand von Euch, die das als Tierquälerei bezeichnen, so ein Teil schon mal in der Hand gehalten und an sich selbst ausprobiert? Was meint Ihr denn, dass da Stromstöße wie auf dem elektrischen Stuhl durch den Körper des Hundes knallen? Das Teil gibt IMPULSE ab, keine Stromstöße – das ist zu vergleichen mit dem Vibrieren eines Handys. Tut Euch das weh, wenn Ihr das Handy in der Tasche habt und es vibriert? Der Sinn davon ist der gleiche wie beim „Beißen“, den Hund aus einer Situation rauszuholen, in der er nichts anderes mehr sieht und hört und dabei ist, sich selbst oder andere zu verletzen. Wenn Millan das Teil einsetzt, dann nur bei Hunden, die von verhaltensgestörten Menschen zu verhaltensgestörten Tieren gemacht wurden, und dann von verhaltensgestörten Menschen eingeschläfert werden sollen.

So, ich habe fertig…


melden

Cesar Millan

16.03.2013 um 09:43
@ZenCat1
Danke für deinen tollen Beitrag.
Ich hab mir auch die links (die ich teilweise schon kannte) von haret angesehen. Unter anderem wird da auch das "Treten" in einem Video mehrfach gezeigt. Man bekommt den Eindruck, Millan würde seine Patienten (oder wie man sie nennen mag) brutalst treten und misshandeln. Unter anderem wird da ein kurzer Ausschnitt von Buddy, einem Pitbull gezeigt, der hochaggressiv ist (ich nehme an ein sogenannter Redzone Hund). Dieser kurze Ausschnitt auf dem Tretvideo ist leider aus dem Zusammenhang gerissen. Man möge selbst ab Minute 7:12 schauen, mit wieviel Liebe und Fachverständnis Millan auf diesen Hund zugeht, später kann man beobachten, wie eben genau dieser Tritt, der in dem Video gezeigt wird, den Hund von 180 auf - sagen wir mal - 70 runterschraubt. Und dieser Hund greift an, weil er Angst vor Menschen und Misshandlungen hat. Hätte der Hund diesen Tritt also als Misshandlung aufgefasst, hätte er anders reagiert.

Ebenso wird in einem dieser links Millan abgesprochen, etwas von Hunden zu verstehen. Das würde ich mich so nicht zu sagen trauen. Millan ist auf einer Farm großgeworden, hatte sein Leben lang mit Hunden zu tun. Ich bin mit Katzen großgeworden. Sehe ich irgendwo eine Katze, weiß ich was sie denkt und fühlt. Das selbe gilt sicher auch für Millan. Seine Methoden mag man diskutieren, seine Fähigkeit Hunde zu lesen wohl nicht. Wobei auch Millan ist Mensch und nicht Gott und mag den einen oder anderen Fehler machen.
Gerade bei diesem Hund - für den Millan in dem Tretvideo an den Pranger gestellt wurde hat er großartige Arbeit geleistet.

http://www.youtube.com/watch?v=nmGKtby43Oc


Stachelhalsband hat Buddy schon oben, übrigens und Strom kommt nicht zum Einsatz. Ich bin sicher, Milan hatte mit dem Hund länger als 25 Minuten zu tun.

Ich persönlich bedaure es, dass ich nicht in der Lage bin einen Hund halbwegs zu lesen. Die Geschichte ging mir jedoch nah.


melden
Anzeige

Cesar Millan

16.03.2013 um 10:08
@ZenCat1
ich kenne Teletakte, wie sie in Deutschland benutzt wurden und es ist ein Stromschlag, wenn man nicht auf "vibrieren" stellt. Allerdings ist der Stromschlag in der Regel sehr gering, eher so, wie wenn man einen Schlag bekommt, weil man etwas anfasst durch elektrische Ladung. Man sollte aber auch hierbei nicht vergessen, dass die Dinger verschiedene Stufen haben, dass wir wissen, warum wir einen Schlag bekommen und wodurch, beim Halsband des Hundes ist es abzulehnen, denn er kann das nicht verstehen, eine "Bestrafung" aus dem Nichts....wenn ein Tier an einen elektrischen Weidezaun kommt, dann kann es das in Verbindung bringen.....also Zaun= tut weh, wird vermieden.......der Hund kann das nicht nachvollziehen


melden
87 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Wann rastet ihr aus?520 Beiträge
Anzeigen ausblenden