weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Cesar Millan

496 Beiträge, Schlüsselwörter: Kraft Der Gedanken, Hundeflüsterer, Hundeerziehung, Cesar Millan

Cesar Millan

16.03.2013 um 17:39
@Heijopei
Wie setzt du dich denn gegenüber deinen Hunden durch? :)


melden
Anzeige
ZenCat1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cesar Millan

16.03.2013 um 17:39
Heijopei schrieb:Wichtig ist den Kontakt zu halten zu den Hunden , wenn die wissen der Rudelführer ist "präsent" dann richten die sich auch danach .
Ganz genau das isses! Aber Du kannst leider nicht davon ausgehen, dass die meisten Hundebesitzer das wissen - die meisten wissen nicht mal, was ein Rudelführer ist, und auch wenn sies wissen, vermenschlichen sie den Hund, lassen ihm alles durchgehen, zeigen keine Grenzen auf. Du sagst das selbst von Deiner Mutter, und wieviele andere sind ganz genauso.

Und da, wo es die Leute selbst nicht wissen oder können, muss halt jemand ansetzen, der es ihnen beibringt - seis nun ein Tierpsychologe, ein Hundetrainer, ein Flüsterer oder whatever, der Effekt ist derselbe: Die Menschen werden erzogen, nicht das Tier!


melden

Cesar Millan

16.03.2013 um 17:43
@micah
10 jährige dürfen gar nicht mit Hunden Gassi gehen.......

@ZenCat1
für mich hat dieser Hund einen Jagdtrieb (so wie Du es beschreibst), der umgelenkt werden sollte, das bedeutet viel viel Arbeit, da hat keiner Bock drauf......die anderen Hundetrainer haben vielleicht zu schnell aufgegeben......und warum, zum Teufel, kann der Hund ÜBERHAUPT in Autos rennen?

Wie ist es dazu gekommen? Ich kann Dir hier keine ad hoc Lösung bieten, denn ich kenne das Tier nicht, die Besitzer nicht, die Umstände nicht......somit wäre es mehr als unangemessen, Erziehungstipps, so etwas gravierendes betreffend, abzugeben


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cesar Millan

16.03.2013 um 17:45
@DeepThought
DeepThought schrieb:Wie setzt du dich denn gegenüber deinen Hunden durch? :)
Durch meine Präsenz , Körpersprache und Tonart .Ich habe nie gross trainiert mit denen (Kommandos und so)aber die wissen trotzdem was ich von ihnen will .

Hört sich vielleicht komisch an ist aber so .


melden

Cesar Millan

16.03.2013 um 17:45
@ZenCat1
@Tussinelda
@micah

Ich frage mich, wenn Millan sagt, Hunde leben im hier und im jetzt...er vermittelt ja Hunde, übernimmt Hunde auch auf Dauer wenn die Besitzer mit ihnen nicht zurecht kommen bis sie ein neues zu Hause gefunden haben. Stellt sich ein Hund wirklich so leicht auf neue Besitzer um? Wenn ich da an die Geschichte von Hachiko denke...


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cesar Millan

16.03.2013 um 17:48
DeepThought schrieb:Stellt sich ein Hund wirklich so leicht auf neue Besitzer um?
Ja das tun sie in der Regel, wie es ist wenn total verkorkst sind weiss ich nicht .

Ich nehme ja auch Hunde mit zum spazieren die gar nicht meine sind , klappt wunderbar.

Die vorraussetzung ist halt es muss klar sein wer der Boss ist .


melden

Cesar Millan

16.03.2013 um 17:49
Da kann man fast schon Argumentieren wie man will, Tussinelda hat recht.
Ein Hund sollte gar nicht erst die Möglichkeit bekommen Autos zu jagen. Da läuft doch schon etwas grundlegend schief.
Und wir werden eben nie mehr darüber erfahren. Und aus eben genau diesem Grund sollte man die Methoden sehr mit vorsicht geniessen und sein eigenes Gehirn einschalten.

Dennoch halte ich auch die Sendung über Cesar Milans arbeit für den falschen Weg.
Es wird nicht die gesammte Geschichte eines Hundes gezeigt. Man weis kaum etwas über die Umstände, man weis kaum etwas über das Verhältnis Herrchen-Hund und auch nicht wie mit dem Tier umgegangen wird.
Man erfährt also nur eine Sicht der Dinge. Man muss aber mehr wissen um sich über seine Methoden ein Urteil bilden zu können.


Wie ich bereits auch in anderen Threads schrieb:
Zukünftige Hundebesitzer sollen sich gefälligst VORHER über Erziehung, Wesen und Bedürfnisse des Hundes informieren.
Man muss sich darüber klar werden das Hunde auch immer irgendwo ein halber Wolf sind und entsprechendes in ihrem Verhalten ausbrechen kann.
Dann erübrigt sich der Rest eigentlich schon.

Apropos Teletakt:
Hier ein kleiner Wiki-Auszug, welcher sehr zum nachdenken anregt. Mich zumindest.
Die meisten Kynologen lehnen diese Methode (erst recht in der Hand von Amateuren) ab, da nicht sichergestellt werden kann, dass der Hund Strafe und Ursache miteinander verbinden kann. Beim Hund müssen Ursache (das Fehlverhalten) und Wirkung (Strafe) unmittelbar aufeinander folgen, schon zwei Sekunden werden als zu lange angesehen. Allerdings gibt es auch einige Befürworter des Telereizgerätes, u. a. die amerikanische Tierschutzorganisation Humane Society, die den Ferntrainer ausdrücklich für Hunde mit starkem Jagdverhalten empfiehlt, da diesen Tieren sonst kein freier Auslauf gewährt werden kann.

Andere Befürworter moderner Elektroreizgeräte distanzieren sich eindeutig von Konzepten wie "Bestrafung von Fehlverhalten" oder Starkzwang. Stattdessen propagieren sie den Einsatz der Geräte als in der Ferne wirksame Erregung von Aufmerksamkeit oder leichte Irritation zur Unterstützung von Befehlen in der Hundeausbildung. Der Hund verspüre dabei nur ein Kribbeln bzw. einen aversiven Reiz unterhalb der Schmerzgrenze. [3] [4] Sie betonen allerdings, dass nur gründlich geschulte Personen solche Geräte einsetzen sollen.


melden

Cesar Millan

16.03.2013 um 17:50
@DeepThought
Da kommt es vielleicht einfach auf das Wesen an ?
Mein einer Kater frißt ohne mich nicht, den anderen beiden Katzen ist das egal, hauptsache jemand macht Futter in den Napf ;-)

@Tussinelda
ca.10, schwer zu schätzen, er wirkt sehr jung.


melden

Cesar Millan

16.03.2013 um 17:50
@DeepThought
DeepThought schrieb:Stellt sich ein Hund wirklich so leicht auf neue Besitzer um? Wenn ich da an die Geschichte von Hachiko denke...
Es kommt ein bisschen auf den Hund an und auch auf die vorherigen Lebensumstände.
Der jetzige Schäfer meiner Eltern hat sich sofort eingelebt. Wärend die Hündin einer Bekannten sehr lange Zeit gebraucht hatte. Sie kam aus einer sehr schlechten Haltung.
So pauschal kann man also nicht Antworten.


melden

Cesar Millan

16.03.2013 um 17:52
@Serpens
Danke für den link, da steht ja genau das, was ich hier versuche, rüberzubringen, aber scheinbar noch nicht einmal mit dem Beispiel Weidezaun so verstanden wurde, wie es da in dem Artikel ja auch steht. Die Verbindung zwischen Ursache und Wirkung........


melden

Cesar Millan

16.03.2013 um 17:53
Wenn ein Hund sich so schnell umstellt und den anderen Besitzer sozusagen vergisst: Dann liebt er nicht. Wenn er nicht liebt, wieso verteidigt er dann? Nur aus Instinkt?


melden

Cesar Millan

16.03.2013 um 17:54
@Tussinelda

Nix zu danken.
Das Prinzip Ursache und Wirkung kann man ja schon wunderbar in der normalen Erziehung erkennen.
Oftmals, so kam es mir beim beobachten der Hunde vor, verstanden die Hunde nur was gewollt war, wenn sofort ein Verhalten unterbunden/verstärkt wurde. Es gibt da wohl nur ein kleines Zeitfenster. :|


Erschreckend ist auch wie einfach man an diese Halsbänder kommt.


melden

Cesar Millan

16.03.2013 um 17:55
@Tussinelda
Ich denke, ich habe das mit dem Weidezaun schon kapiert, aber ich denke ebenfalls, das Weidezaun und einige Male dagegenrennen und es dann lassen, weil es zeckt, doch der gleiche Erfolg ist, wie das Vibrieren, bevor der Hund mich beim Füttern angreift.
Das Ergebnis ist das Gleiche, sie lassen es.
....denke ich ;-)


melden

Cesar Millan

16.03.2013 um 17:56
@micah
beim Weidezaun weiss das Tier aber, was ihm etwas zugefügt hat......es kann eine Verbindung zwischen Ursache und Wirkung herstellen, das ist der Knackpunkt


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cesar Millan

16.03.2013 um 17:59
Was ich auch sehr wichtig finde ist das man seinen Hund auch mal Hund sein lassen muss , sprich das er sich in geeigneter Umgebung auslebt ( Buddeln , Bellen dürfen , sich in irgendeiner Shice wälzen ...usw).
Ich habe die erfahrung gemacht das die viel ausgeglichener sind wenn sie mal Dampf ablassen durften , haben sie nicht die möglichkeit dazu kann es durchaus zu Problemen kommen weil die gestresst werden .

Aber das ist nur eine Theorie von mir und ich erhebe keinen Anspruch auf die absolute Wahrheit dieser Aussage , ich interpretiere das nur mal aufgrund meiner persönlichen erfahrungen .


melden

Cesar Millan

16.03.2013 um 18:01
@Tussinelda
Ich kenne die Methode, dass man den Hund mit einer klirrenden, kleinen Kette anwirft, wenn er frei läuft und nicht gehorcht. Das soll den Effekt haben, dass die Hunde glauben, der Hundeführer hätte einen unsichtbaren Arm und könne ihn quasi auch ohne Leine über Entfernungen erreichen. Vielleicht ist das beim Stromhalsband auch so gewollt.


melden

Cesar Millan

16.03.2013 um 18:01
@Tussinelda
Beim Fütterproblem nicht ? Warum unterlassen sie es dann ? Jetzt bin ich verwirrt.

Nun gut, bei mir ist es jedenfalls Fakt, das ich, bevor ich mir mal einen Hund anschaffe, vorher klarstelle ob meine Zeit reicht, welcher Hund in welchem Alter zu mir passt, und mich dann über diese Rasse schlau mache.
Sollte dabei herauskommen, das zu mir am beste ein Steifftier passt, dan akzeptiere ich auch dies ;-)


melden
ZenCat1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cesar Millan

16.03.2013 um 18:02
@Tussinelda
Tussinelda schrieb:Danke für den link, da steht ja genau das, was ich hier versuche, rüberzubringen, aber scheinbar noch nicht einmal mit dem Beispiel Weidezaun so verstanden wurde, wie es da in dem Artikel ja auch steht. Die Verbindung zwischen Ursache und Wirkung........
Es wird schon verstanden, keine Sorge.... Scheinbar hat der Hund in dieser Millan-Folge es kapiert, die anderen paar auch, damit scheint die Ursache-Wirkung funktioniert zu haben.

Warum der Hund Traktoren jagen darf? Es ist eine riesige Farm gewesen, er war einer der Farmhunde - hätten die Leute ihn, der immer frei gelebt hat, in der Wohnung einsperren sollen? Die anderen Hunde haben sich ja auch nicht in die Reifen verbissen.

Klar hätte man lange rumanalysieren können, warum das so ist, was die Menschen falsch gemacht haben - womit wir wieder bei den Menschen sind - aber was hätte das letztlich gebracht? Er war so tief drin in seinem Spleen, dass ihn offenbar nicht mals eine extremen Verletzungen davon abgehalten haben. Der Teletakter hat ihn dauerhaft abgehalten, jetzt lebt er und ist glücklich, anstatt beim Abdecker zu liegen oder von Traktorrädern zermust worden zu sein.

Bei vielen anderen Extremfällen hilft der Teletakter sicher nicht, weil sie Ursache und Strafe nicht miteinander verbinden können - und weil der Takter falsch angewendet wird. Es ist nicht damit getan, den Takter umzubinden, den Strom aufzudrehen und juhu, jetzt passt alles. Millan hat den ganzen Tag mit dem Hund rumgemacht, hat gespielt mit ihm, ihn aber auch erzogen und konditioniert, sich mit ihm befasst und dann erst den Takter angewendet. Es hat funktioniert - meine Güte, am Ende wär der Tod gestanden. Das wird hier offenbar nicht verstanden - ist das so schwierig???


melden

Cesar Millan

16.03.2013 um 18:12
@ZenCat1
am Ende hätte der Tod gestanden, genau, weil Menschen blöd sind, nicht weil das Tier etwas falsch gemacht hat, aber das Tier bekommt Stromschläge und die Besitzer müssen sich keine Gedanken mehr machen......SO könnte man es auch sehen


melden
Anzeige
ZenCat1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Cesar Millan

16.03.2013 um 18:17
@Tussinelda
Ist ja doch meine Rede - aber glaubst Du, es wäre gut angekommen, wenn Millan den Besitzern die absolut verdienten Stromschläge verabreicht hätte? Eher nicht ...

Klar kriegts immer das Tier ab, so ist es immer und es ist zum Kotzen. Aber was soll er machen - all den Tierhaltern, zu denen er gerufen wird, die Tiere abnehmen? Wo soll er sie hinbringen? In den USA wird da nicht lange gefackelt, das wissen wir ja - und der Tod ist doch in keinem Fall vorzuziehen! Also muss man halt schauen, dass der Hund irgendwie anders glücklich wird - es ist ja nicht so, dass Millan auf dieser Farm nicht auch mit den Besitzern gearbeitet hat, er hat ihnen lang und breit eingetrichtert, was sie falsch gemacht haben. Meine Güte, ich muss das Video raussuchen... Aber eben - was kann man noch tun? Den Hund untern Arm klemmen und mit nach Hause nehmen? Einschläfern? Sind alles keine Optionen.


melden
117 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden