weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Einhorn - Wahrheit oder Legende

192 Beiträge, Schlüsselwörter: Einhorn
mr_maloney
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Einhorn - Wahrheit oder Legende

05.06.2003 um 23:22
Tja, mann kann halt nicht reden, ohne dass sich ein idiot einschaltet...

mfg

Maloney


Ich denke... also bin ich...
denk' ich


melden
Anzeige
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Einhorn - Wahrheit oder Legende

06.06.2003 um 01:36
Der Stoßzahn des Narwales ist das Vorbild für das Einhorn.

Ein Pferd mit diesem einen Horn halte ich für sehr unwahrscheinlich.

Möglich aber ist, das irgend ein Intron im Pferdegen dereinst zu der Ausbildung eines Horn geführt hat, und somit den Grundstein für die Einhorn Theorie legte.


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Einhorn - Wahrheit oder Legende

06.06.2003 um 12:25
hi
also bin neu hier und lese mir das gerade durch ist eine nette discusion , aber meiner meinung nach ist das einhorn eher als symbol zu sehen für unschuld , jungfräulichkeit reinheit , und nicht als reales wesen ,
vieleicht sogar , oder sicher sogar auch ein fruchtbarkeitssymbol , (kleine anspielung auf das horn)
wie wirja wissen waen die leute damals nicht sodirek mit
dem thema sex waren oder
naja das ist halt meine meinung dazu
wollte niemenden an den kopf treten


melden
nolan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Einhorn - Wahrheit oder Legende

06.06.2003 um 12:34
@lexa
ha, daß mit dem narwal wollte ich auch gerade schreiben...
nur
sowie der nar wal vom aussterben bedroht ist könnte es doch sein, daß es auch mal eine pferderasse gab die das mit dem aussterben schon hinter sich hat.
oder?


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Einhorn - Wahrheit oder Legende

06.06.2003 um 13:01
wenn einhörner in der vergangenheit auf der erde existiert haben, wieso findet man dann keine versteinerten überreste, geschweige denn vollständige skelette? ich will ihre existenz nicht ausschließen, aber die einzigen hinweise auf einhörner finden sich in legenden, und das reicht mir bei weitem nicht.
über drachen wird zwar auch nur in legenden berichtet, aber in fast allen kulturen. entweder gab es schon vor geraumer zeit einen weltweiten, regen kulturaustausch zwischen den kontinenten, oder die drachen haben tatsächlich existiert. die erste möglichkeit ist auch sehr wahrscheinlich, da die alten ägypter schon kokain kannten, die koka-pflanze aber nur in südamerika vorkam.


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Einhorn - Wahrheit oder Legende

06.06.2003 um 18:38
vielleicht existieren drachen und einhörner nur für die, die an sie glauben.......

Wenn mir __semmel__ nicht meine Signatur weggeschnappt hätte, wüsste ich, dass ich nichts weiß.


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Einhorn - Wahrheit oder Legende

06.06.2003 um 20:13
so ich versuchs nochmal. ich glaube menschen haben dich eine art parallelwelt erschaffen wie ich als kleines kind mit einhörnern, drachen..... und dann liesen sie eben drachen durch die lüfte flietzen und einhörner durch den wald hopsen.
warum das einhorn ein horn bekam und keine acht füße? pferde waren oft ein reichtumszeichen (zeigen viele alte darstellungen) und deshalb erschufen sie ein tier das die kraft und schönheit hatte wie das pferd. nun wollten sie ihm etwas besonderes verpassen , acht füße waren den bodenständigen bauersleuten zu gewagt und so bekamen sie ein horn was ja schon "fast" normal war. kühe, schafe und ziegen haben hörner und auch die edlen hirschen die wiederum nur von den reichen gejagt werden durften tragen etwas hornartiges.
........so.........


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Einhorn - Wahrheit oder Legende

06.06.2003 um 22:58
das es einhörner und drachen gab ist sehr sehr unwahrscheinlich denn wie bx440 schon sagte ist es doch sehr merkwürdig das man keine beweise dafür gefunden hat. Ich meine wenn man ins museum geht dann findet man soviele fossilien die weit aus älter sind wie die vorstellung des einhorns. Da ist es doch sehr verwunderlich warum ausgerechnet dieses "Lebewesen" noch nicht gefunden wurde.

Ich glaube auch das es sich dabei nur um ein produkt der menschlichen fantasie handelt. Ich meine in früheren zeiten da ging es den leuten noch nicht so gut wie uns. Sie mußten mit vielen grausamkeiten fertig werden und stellten sich einfach um mit der bedingung besser fertig zu werden ein wunderwesen vor. Und das gleiche war wiederum mit den drachen. Nur das sie an die stelle des bösen traten auf dem die menschen ihren ganzen hass ablassen konnten. Ich meine so ist doch praktisch auch die fantasie von gott und dem teufel entstanden.
Die menschen suchen sich einfach immer wieder fantasiegestalten für das gute und das böse damit sie etwas haben woran sie glauben können und etwas haben das sie hassen können. Denn wer würde schon der person die er haßt sagen das er sie haßt!?

Der Wissende hat Macht.
Der Unwissende gehorcht.


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Einhorn - Wahrheit oder Legende

06.06.2003 um 23:21
Einige Leuts sind hier wohl Falsch informiert...
es gab mal ne Doku auf ZDF wo sie einen versteinerten Kopf mit nem Horn gefunden haben, es aber keinem Tier zuordnen konnten ( vielleicht ein einhorn?)


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Einhorn - Wahrheit oder Legende

07.06.2003 um 13:14
bezüglich der nicht gefundenen überreste,
weise ich darauf hin, daß sowie man in gebirgen versteinerungen von muscheln und
meerestieren finden kann, man auch den umkehrschluß ziehen sollte,
daß es genausogut land gibt, welches sich heute unter dem meer befindet und fast
gänzlich unerforscht ist.
die sagen stammen aus der zeit, die sich als goldenes zeitalter in das kollektive
unterbewußtsein der menschen etabliert hat.
aus dieser zeit stammen auch begriffe, wie asgard, zyklopen und drachen, die den
menschen tatsächlich das leben schwermachten - die nachfahren der drachen sind die
heutigen krokodilarten, von denen man weiß, daß es sie schon millionen von jahren
gibt.
während das einhorn eine art zwischenform zwischen pferd und hirsch zu sehen ist,
etwas kleiner als der elch und durchaus zum reiten geeignet.
das pferd heute stellt eine ausnahme unter den pflanzenfressern dar, da es als einziges
weder hörner noch hauer noch stoßzähne hat, was den pflanzenfressern sonst eigen
ist.
der säbelzahntiger als vorläufer der raubkatze hatte ebenfalls hauer, weil er
pflanzenfresser war.
säugetiere, die andere töteten, um des fleisches willen, gab es nicht.
- wie gesagt,dies war das goldene zeitalter.
auch die ganzen sagen über feen, zwerge, nixen stammen aus der zeit, da es für den
menschen eine alltägliche sache war, sich mit seinem astralkörper aus seinem
grobstofflichen körper zu lösen und bewußt umgang mit den naturwesen zu pflegen.
heute gibt es nur noch wenige menschen, denen das möglich ist.
eine davon heißt margot ruis, sie hat ein wunderschönes buch mit dem titel
"naturwesen - freunde des menschen" herausgebracht. - kann ich nur empfehlen.

schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Einhorn - Wahrheit oder Legende

07.06.2003 um 16:30
@tao
Waren Einhörner denn real oder konnte man sie nur sehen wenn man aus seinem grobstofflichen Körper hinausgeht?Denn irgendwie ist es schon seltsam dass man keine Überreste findet.Es gibt ja viele Brückentiere ,deren Überreste gefunden wurden.

Von der Erde an den Himmel :Friede sei mit euch!


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Einhorn - Wahrheit oder Legende

07.06.2003 um 21:19
@tao

sag es mir wenn ich mich irre, aber ist das "Goldene Zeitalter" nicht der Zeitabschnitt in dem die "Götter" über die Menschen herrschten?

I want to believe!


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Einhorn - Wahrheit oder Legende

07.06.2003 um 22:25
@galatea
sie waren real.
bezüglich der überreste .... man kann immer nur in der obersten erdschicht überreste
finden, es gab und gibt immer wieder umschichtungen der obersten erdschicht,
so daß man die tiere oder überreste, die viel weiter zurückliegen (saurier) leichter finden
kann, als die die nicht so weit zurückliegen, da sie sich zurzeit in einer tieferen
erdschicht befinden.
wir reden hier von zeitperioden, die sich in einem maßstab der länge von eiszeiten
bewegen.
wie ich schon im letzten post erwähnte, befinden sich große flächen, die einstmals
bewohntes land waren unter dem meer und da ist die archäologie noch nicht besonders
weit vorangekommen. sie haben noch nicht einmal atlantis entdeckt.
und grade die erkenntnisse der archäologie müssen immer wieder, aufgrund neuer
funde, revidiert werden.


schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Einhorn - Wahrheit oder Legende

07.06.2003 um 22:37
@shootme

sag es mir wenn ich mich irre, aber ist das "Goldene Zeitalter" nicht der Zeitabschnitt in
dem die "Götter" über die Menschen herrschten?

»das ist nicht ganz falsch, allerdings ist der begriff götter hier nicht angebracht,
sondern die menschen hatten damals die fähigkeit, mit den naturwesen zu
kommunizieren, also waren sie auch in der lage, deren höchste führer zu erkennen
(jupiter, mars etc.)
sie wußten aber auch damals schon über den einen gott bescheid und daß die führer
der naturwesen ebenfalls seine diener sind.
gleichzeitig hatten sie große ehrfurcht vor ihnen, weil sie wußten, daß diese unmittelbar
an der erschaffung der erde beteiligt waren und die menschen gäste auf der erde sind.
erst mit der geistigen zurückentwicklung und der einseitigen entwicklung des intellekts
begannen sie sie als götter zu verehren, was diesen aber durchaus nicht recht war,
weshalb sie schließlich auch den kontakt zu den menschen abgebrochen haben.
zumal die einseitige zugroßzüchtung des verstandes und die rückentwicklung der
geistigen fähigkeiten, den verlust der kommunikationsfähigkeit mit den naturwesen
automatisch nach sich zog.
diejenigen, die über das goldene zeitalter berichteten, taten es bereits aus einer ihrer
zeit entsprechenden sichtweise, in welcher die führer der naturwesen bereits als götter
verehrt wurden, während das wissen um den einen gott verlorengegangen war.
das ganze bezieht sich vor allem auf unseren westlichen europäischen und den etwas
weiter westlichen atlantischen kulturkreis.

schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Einhorn - Wahrheit oder Legende

07.06.2003 um 23:06
@taothustra1,:
Ich hab mir jetzt schon in einigen Topics Kommentare von dir gelesen, und muss mich langsam fragen: Bist du ein Geisteskranker der mal zu den "Jungen Christen" gehört hat, oder kiffst du dir andauernd die Birne dicht???

Sorry aber musste mal gesagt werden


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Einhorn - Wahrheit oder Legende

07.06.2003 um 23:26
@taothustra1

"der säbelzahntiger als vorläufer der raubkatze hatte ebenfalls hauer, weil er
pflanzenfresser war."
dem ist nicht so, der säbelzahntiger war kein tiger, nicht einmal eine katze. er war aber auch kein pflanzenfresser. man vermutet, dass normalerweise die weibchen (ohne säbelzähne) für die jagd zuständig waren und die großen zähne der männchen nur zum imponieren dienten.

"säugetiere, die andere töteten, um des fleisches willen, gab es nicht."
dem ist auch nicht so. beispiel nagetiere, die zu den ersten säugern gehörten.

der rest deiner ausführungen ist dermassen spekulativ und willkürlich, dass man darauf nicht vernünftig antworten kann. solange es dir spass macht, so zu denken... :|

yo


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Einhorn - Wahrheit oder Legende

08.06.2003 um 00:05
@rastlose seele
dein dämlicher nick,
ist der beste beweis für deine geistesqualität.

schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Einhorn - Wahrheit oder Legende

08.06.2003 um 00:23
@yo

dem ist nicht so, der säbelzahntiger war kein tiger, nicht einmal eine katze. er war aber
auch kein pflanzenfresser. man vermutet, dass normalerweise die weibchen (ohne
säbelzähne) für die jagd zuständig waren und die großen zähne der männchen nur zum
imponieren dienten.


»du sagst, dem ist nicht so, ich betone » ist nicht so «br>....und dann sagst du ...."man vermutet".....
wie geht das zusammen, du behauptest:"DEM IST NICHT SO"
und begründest es mit: "MAN VERMUTET"
.... denkst du eigentlich, bevor du schreibst?

was die nager betrifft,
würde ich es nicht als erwiesene tatsache ansehen,
daß nager vor hunderten von millionen jahren andere nager (denn größere tiere hättens
ja wohl nicht sein können) getötet haben, um zu fressen.
das >kann< doch nur spekulation sein.

und das irgendwelche tiere ihren weibchen imponieren wollen ist schlichtweg unfug,
weil die weibchen sich nicht imponieren lassen, um dann irgendeine auswahl zu
treffen,, weil auch gar kein menschliches denken, in den tierhirnen abläuft,
sondern es wird sich immer zu dem stärkeren, gesünderen männchen (was bei tieren
auch in der äußeren erscheinung zutage tritt) hingezogen fühlen.
und hingezogen fühlen bedeutet bei tieren ein MUß - ein tier trifft keine
entscheidungen, sondern folgt seinem instinkt.
es gibt grundsätzliche unterschiede zwischen tieren und menschen,
die leider immer wieder nicht berücksichtigt werden.

schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Einhorn - Wahrheit oder Legende

08.06.2003 um 01:43
tao, bist du stoned, wenn du hier postest oder hast du einfach nur ein aufmerksamkeitsdefizit und führst dich deshalb hier so auf, als hättest du die weisheit mit löffeln gefressen?

du schreibst hier irdendeinen schmarrn über naturwesen und einhörner, die mit menschen zusammengelebt haben, und begründest damit, dass man ihre überreste nur aus dem grund nicht findet, weil sie weit unter der erdoberfläche bzw. unter dem meeresboden liegen. warum findet man dann überreste von dinosauriern, die lange vor dem menschen lebten?
dass die zähne von männlichen säbelzahntiger zum imponieren dienten, wie yo sagte, halte ich für sehr gut vorstellbar. du sagst dagegen, dass es die weibchen immer zu dem stärkeren, gesünderen männchen hinzieht, was sich auch in der äußeren erscheinung äußert; das ist aber kein widerspruch, denn diese zähne waren wohl symbol für gesundheit und stärke, sowie heute etwa die geweihe von hirschen. diese idee ist im gegensatz zu deinen nicht völlig aus der luft gegriffen.
und bemängele bitte nicht an yos gedankengängen, dass sie bloß spekulation sein können, denn das was du hier schreibst ist in dieser hinsicht jenseits von gut und böse. wer im glashaus sitzt, sollte nicht mit steinen werfen...

achja, bevor ichs vergesse, spar dir doch bitte jetzt einen blöden kommentar bezüglich meines nichnames, so wie du es bei rastlose seele getan hast, damit stellst du dir nur selber ein armutszeugnis aus. dass du glaubst andere an ihren nichnames beurteilen zu können, spricht nämlich nicht gerade für deine geistesqualität....

mfg



bier her, bier her, oder i foi um!


melden
Anzeige
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Einhorn - Wahrheit oder Legende

08.06.2003 um 01:58
@taothustra1
nun, das geht folgendermassen zusammen:

dass der säbelzahntiger nicht der vorfahre der heutigen raubkatzen oder sonstigen katzen ist, ist ein tatsache. der säbelzahntiger war kein tiger, er war ein eigener seitenzweig, der gänzlich ausgestorben ist und in keiner anderen katze weiterlebt.
wie er sich genau ernährte und wie er dies mit seinen zähnen fertig brachte ist noch nicht 100% geklärt, deshalb schrieb ich "man vermutet". das war ein neuer satz, falls du es nicht gesehen haben solltest. der punkt dient zum abgenzen zweier sätze. konvention im deutschen und vielen andere sprachen.

"denkst du eigentlich, bevor du schreibst?" lustig, dass ausgerechnet du das sagst :)

unter den ersten säugetieren gab es schon immer pflanzenfresser sowie fleischfresser, v. a. von insekten, aber auch amphibien, reptilien oder anderen säugern. das erste säugetier, das henkelotherium, hatte krass spitze zähne, die es bstimmt nicht zum verzehr von schokomüsli verwendete :|

was das imponieren betrifft, so habe ich auch weder behauptet, dass dies nur wegen der weibchen wichtig war, vermutlich eher, um in der herde die nummer eins zu sein, noch habe ich behauptet, dass das imponieren bewusst abliefe. auch beim menschen funktioniert das imponiergehabe noch immer, nicht nur bewusst-rational, sondern nach wie vor auch unbewusst-instinktiv.

"das pferd heute stellt eine ausnahme unter den pflanzenfressern dar, da es als einziges weder hörner noch hauer noch stoßzähne hat, was den flanzenfressern sonst eigen ist."
und was ist mit dem schaf? der kuh? etc. das kriterium ist in der regel das geschlecht, nicht ob pflanzenfresser oder nicht.

yo


melden
280 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden