Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Geist Zuhause?

109 Beiträge, Schlüsselwörter: Geister

Geist Zuhause?

08.04.2019 um 00:24
Scarryandy schrieb:Das passiert öfters grad wenn die Wohnung länger leer war.
Sorry, auch hier die berechtigte Frage, woher weiß man dass es mit einer länger leer stehenden Wohnung zu tun hat? Waren es immer länger leer stehende Wohnungen? Oder nur weil es ein paar Mal zufällig bei einer länger leer stehenden Wohnung war? Und wie verhält es sich zu vielen länger leer stehenden Wohnungen, in denen kein Spuk vorkam?

Du siehst, Fragen über Fragen ;)


melden
Anzeige

Geist Zuhause?

08.04.2019 um 05:04
skagerak schrieb:Woher weiß man denn dass es dann die Hilfe eines solchen Geistes ist? Wer hat das schon mal Dokumentieren können, und sagen können "Jup, das kann nur ein Geist gewesen sein."?
Es hängt vom eigenen Glauben ab. Wissenschaftlich dokumentiert (abgesehen von der Existenz des Phänomens selbst) wurde es bisher nicht.
skagerak schrieb:Dieselbe Frage hier, wie kann man es denn wissen dass das alles nicht auch sowieso passiert wäre, auch ohne einem Geist? Man muss doch bewusst abchecken können, ob´s ganz real der Geist ist, und nicht einfach "Jo, ich weiß es zwar nicht, aber das kann nur ein Geist sein." mMn.
Es gibt eine Reihe von Merkmalen, die auf die Präsenz eines Hausgeistes hindeuten können. Diese Merkmale können jedoch auch "natürlich" erklärt werden. (In der Regel wird es auf einen zufälligen Ereignis bzw. eine Reihe zufälliger Ereignisse zurückgeführt.) Aus diesem Grund läuft es, wie bereits geschrieben, auf den eigenen Glauben hinaus.
skagerak schrieb:Danke für den Tipp, aber das ist ja mein Problem, es interessiert mich erst wirklich, wenn ich überzeugt werden kann, dass da was Wahres dran ist.
Naja, da kann ich dir nicht weiter helfen.
skagerak schrieb:Sorry, aber klingt genau nach dem was ich eben schrieb, "Man muss wohl dran glauben, dann ist´s real.".
Wenn es nämlich dem nicht-Gläubigen egal sein kann, Geister also gar nicht real existieren weil es die für ihn nicht gibt, schließlich passieren ihm keine solche Phänomene, denn kann es den Gläubigen ja auch egal sein bzw warum sollten Geister nur dann real sein, wenn man daran glaubt?
Das Phänomen (Geistererscheinung/Poltergeist/Hausgeist) ist kulturübergreifend dokumentiert. Es ist also unabhängig vom Glauben vorhanden, muss jedoch nicht zwingend einen übernatürlichen Ursprung haben.


melden

Geist Zuhause?

08.04.2019 um 07:36
doree schrieb:Das Phänomen (Geistererscheinung/Poltergeist/Hausgeist) ist kulturübergreifend dokumentiert. Es ist also unabhängig vom Glauben vorhanden, muss jedoch nicht zwingend einen übernatürlichen Ursprung haben.
Speziell vermute ich bei Poltergeister, was vom Menschen selbst ausgelöst werden könnte?

Mir ist sowas mal bei einer Messi Freundin passiert, dessen Wohnung ich in ihrer Anwesenheit aufgeräumt habe.

Hat offensichtlich sehr viel Energie bei mir ausgelöst, dass im Nebenraum sämtliches Geschirr vom Tisch gefallen war.
Auch für andere kaum erklärbare Ereignisse habe ich mich selbst für verantwortlich gemacht.

Ob das nun auch für allgemein für Geister und Co zutrifft, vermute ich nicht, aber wissen tue ich es auch nicht.
Dafür ist das Sprektum für Paranormales zu umfangreich.


melden

Geist Zuhause?

08.04.2019 um 07:46
Für mich sieht es so aus:

Der TE scheint sehr an das paranormale bzw. übernatürliche zu glauben. Daher ist für ihm/ihr das logischste, da ein Geist sein muss.
Weil wenn man schon von einen "komischen Gefühl" spricht, interpretiert man vieles gleich als paranormal ein.
Das mit der Tür am Klo, keine Ahnung was man davon halten soll. Wenn ich am Klo bin mache ich ja die Türe komplett zu :D

Die Sache erinnert mich ein wenig an zusammengewürfelte Geistergeschichten, weil eben folgende Elemente dabei sind:

1. Man hat ein komisches Gefühl
2. Man fühlt sich beobachtet
3. Man bekommt eine Nachricht mit einer zusätzlichen Story (die Klo-Story)
4. "Etwas" passiert. In diesen Fall Türe und ein Klapptisch
5. Man baut ein Tier in die Geschichte ein.

Aber jetzt wirklich etwas haltbares ist in meinen Augen nicht dabei.
Hier wurde viel hineininterpretiert und auf besagter Interpretation aufgebaut.


melden

Geist Zuhause?

08.04.2019 um 08:14
doree schrieb:Es hängt vom eigenen Glauben ab.
Sorry, aber ich habe gefragt, woher man weiß ob es die Hilfe von einem Geist ist. Mit dieser Antwort sagst Du ja nicht anderes aus als dass man sich das ruhig einbilden kann wenn man will. Also, warum hängt das vom Glauben ab?
Wissenschaftlich dokumentiert (abgesehen von der Existenz des Phänomens selbst) wurde es bisher nicht.
Erzählungen von Phänomenen, Existenz sei mal dahingestellt.
Diese Merkmale können jedoch auch "natürlich" erklärt werden. (In der Regel wird es auf einen zufälligen Ereignis bzw. eine Reihe zufälliger Ereignisse zurückgeführt.) Aus diesem Grund läuft es, wie bereits geschrieben, auf den eigenen Glauben hinaus.
Schon wieder. Glaube ich dran, ist es ein Geist, glaube ich nicht dran, ist es was natürliches. Das klingt absurd und unlogisch. (und jetzt komm nicht mit dem Argument dass man bei Geistern ja keine Logik erwarten könne)
Naja, da kann ich dir nicht weiter helfen.
Siehste, das kann irgendwie keiner von denen die an Geister glauben, mich überzeugen.
Das Phänomen (Geistererscheinung/Poltergeist/Hausgeist) ist kulturübergreifend dokumentiert
Und? Erklärt jetzt nicht was ich dazu schrieb.
Es ist also unabhängig vom Glauben vorhanden, muss jedoch nicht zwingend einen übernatürlichen Ursprung haben.
Hä? Was denn jetzt? Ich denk es hängt vom Glauben ab ob´s ein Geist oder kein Geist ist?


Wir drehen uns hier nur im Kreis.


melden

Geist Zuhause?

08.04.2019 um 11:32
skagerak schrieb:Wir drehen uns hier nur im Kreis.
Hast du schonmal den Satz gehört: "Der steht voll im Leben." oder "Das ist ein ganz aufgewecktes Kerlchen."

Ebenso gibt es im Umkehrschluss Leute die nicht ganz augeweckt sind und nicht voll im Leben stehen. Meist haben diese Leute auch diese Wahrnehmungen, die man auf naturwissenschaftlicher Basis nicht erklären kann. Evtl. haben diese einen Teil (ein Ohr) in der für Geister noch zugänglichen Welt.

Im Kreis bewegen wir uns sowieso, da diese Erscheinungen wissenschaftlich nicht greifbar sind.

Also das Geister Türen bewegen, Kerzen ausblasen können oder Ähnliches, daran glaube ich auch nicht. Aber das sie schlafende Leute beeinflussen können habe ich selbst erlebt. Ich war auch eine Weile so ein zugänglicher Typ. Bis es mich irgendwann genervt hat. Und jetzt ist auch Ruhe.


melden

Geist Zuhause?

08.04.2019 um 13:00
Marco272 schrieb:Hast du schonmal den Satz gehört: "Der steht voll im Leben." oder "Das ist ein ganz aufgewecktes Kerlchen."

Ebenso gibt es im Umkehrschluss Leute die nicht ganz augeweckt sind und nicht voll im Leben stehen.
Na das hört sich aber ganz schön zusammengereimt an.
Meist haben diese Leute auch diese Wahrnehmungen, die man auf naturwissenschaftlicher Basis nicht erklären kann. Evtl. haben diese einen Teil (ein Ohr) in der für Geister noch zugänglichen Welt.
Wie kann man das denn verifizieren um es nicht als Einbildung einordnen zu müssen?
Aber das sie schlafende Leute beeinflussen können habe ich selbst erlebt. I
Wie denn?

Wenn man das alles so liest, denn sollte man meinen dass Geister ein ziemlich Sinnloses Dasein fristen.


melden

Geist Zuhause?

08.04.2019 um 15:04
@AgathaChristo

Die Wissenschaftler die sich mit den paranormalen Phänomenen beschäftigen gehen davon aus, dass die "Poltergeister" und ähnliches unbewusst durch die Menschen selbst (Psychokinese) verursacht werden. Ich kann mich mit dieser Theorie nicht ganz anfreunden, auch wenn sie durchaus interessant und weitesgehend (innerhalb bestimmter Kreise) akzeptiert ist.

@skagerak
skagerak schrieb:Sorry, aber ich habe gefragt, woher man weiß ob es die Hilfe von einem Geist ist. Mit dieser Antwort sagst Du ja nicht anderes aus als dass man sich das ruhig einbilden kann wenn man will. Also, warum hängt das vom Glauben ab?
Man weiß es, wenn man es fühlt und davon überzeugt ist. Glaubt man jedoch nicht daran, interpretiert man das Gefühl dementsprechend anders. Es gibt tatsächlich einen gewissen Spielraum was die eigenen Interpretationsmöglichkeiten von Geschehnissen angeht (zumindest dann, wenn man bei einer Erklärung auf Spekulationen angewiesen ist). Über den Sinn oder Unsinn der Interpretationen muss dann letztendlich jeder Einzelne selbst entscheiden.
skagerak schrieb:Erzählungen von Phänomenen, Existenz sei mal dahingestellt.
Nein, da muss ich dir widersprechen. Die Existenz ist durch die vielen Berichte so gut wie belegt. Lediglich die Deutung kann in Frage gestellt werden.
skagerak schrieb:Schon wieder. Glaube ich dran, ist es ein Geist, glaube ich nicht dran, ist es was natürliches. Das klingt absurd und unlogisch.
Das ist weder absurd, noch unlogisch. Beide Annahmen sind nämlich rein spekulativ (es sei denn du kannst etwas mit Sicherheit nachweisen oder ausschließen).
skagerak schrieb:Siehste, das kann irgendwie keiner von denen die an Geister glauben, mich überzeugen.
Wenn man dir bestimmte Informationen anbietet, du diese jedoch aus Desinteresse am Thema ablehnst ohne sich damit befassen zu wollen, dann dürfte es recht schwer werden dich von etwas zu überzeugen. (Selbst wenn es jemand tatsächlich versuchen sollte.)
skagerak schrieb:Und? Erklärt jetzt nicht was ich dazu schrieb.
Eigentlich war es eine ziemlich genaue Erklärung. Es ging nämlich darum, dass bei der gegebenen Wirkung die Interpretation nicht unbedingt eine Rolle spielen muss.
skagerak schrieb:Hä? Was denn jetzt? Ich denk es hängt vom Glauben ab ob´s ein Geist oder kein Geist ist?
Lies dir meinen Beitrag am besten nochmal in Ruhe durch. ;)


melden

Geist Zuhause?

08.04.2019 um 15:28
@skagerak
aber kann auch einfach ignorieren und denn is alles egal, gibt denn keinen Geist, oder wie?
So ist es. Denn erstaunlicherweise werden ja Leute, die nicht an Geister glauben, auch nicht von Geistern belästigt.
Das gibt zu denken, nicht wahr?


@doree
Es hängt vom eigenen Glauben ab.
versus:
Es ist also unabhängig vom Glauben vorhanden
Ich sehe da einen dicken Widerspruch. Du nicht?


melden

Geist Zuhause?

08.04.2019 um 16:04
@off-peak

Morgens liest du dein Horoskop in der Zeitung. Dort steht drin, dass du heute Glück haben wirst. Auf dem Weg zur Arbeit hast du anschlißend tatsächlich Glück und findest 5 Euro auf der Straße.

Nun fragst du dich: "Hatte der Horoskop recht, oder war es ein einfacher Zufall?"



Und jetzt darfst du mir gerne erklären, (wo du doch in meinen Aussagen einen "dicken Widerspruch" siehst) welchen Einluss die Antwort auf diese Frage auf die 5 Euro in deiner Tasche hat.


melden

Geist Zuhause?

08.04.2019 um 16:09
doree schrieb:Man weiß es, wenn man es fühlt und davon überzeugt ist. Glaubt man jedoch nicht daran, interpretiert man das Gefühl dementsprechend anders. Es gibt tatsächlich einen gewissen Spielraum was die eigenen Interpretationsmöglichkeiten von Geschehnissen angeht (zumindest dann, wenn man bei einer Erklärung auf Spekulationen angewiesen ist). Über den Sinn oder Unsinn der Interpretationen muss dann letztendlich jeder Einzelne selbst entscheiden.
Okay, also Einbildung.
Nein, da muss ich dir widersprechen. Die Existenz ist durch die vielen Berichte so gut wie belegt. Lediglich die Deutung kann in Frage gestellt werden.
Ähm, Berichte sind für mich Erzählungen. Wenn ich Dir erzähle, ich habe ein Alien gesehen, denn ist es belegt dass es Aliens gibt, oder wie?
Wenn man dir bestimmte Informationen anbietet, du diese jedoch aus Desinteresse am Thema ablehnst ohne sich damit befassen zu wollen, dann dürfte es recht schwer werden dich von etwas zu überzeugen. (Selbst wenn es jemand tatsächlich versuchen sollte.)
Das liegt nur an den Informationen, die mehr als dürftig sind.
Es ging nämlich darum, dass bei der gegebenen Wirkung die Interpretation nicht unbedingt eine Rolle spielen muss.
Schon wieder widersprüchlich. Von der Interpretation hängt es doch ab, für was man es dann halten kann/möchte.
off-peak schrieb:So ist es. Denn erstaunlicherweise werden ja Leute, die nicht an Geister glauben, auch nicht von Geistern belästigt.
Das gibt zu denken, nicht wahr?
Sag ich ja schon die ganze Zeit.


melden

Geist Zuhause?

08.04.2019 um 16:12
doree schrieb:Morgens liest du dein Horoskop in der Zeitung. Dort steht drin, dass du heute Glück haben wirst. Auf dem Weg zur Arbeit hast du anschlißend tatsächlich Glück und findest 5 Euro auf der Straße.

Nun fragst du dich: "Hatte der Horoskop recht, oder war es ein einfacher Zufall?"



Und jetzt darfst du mir gerne erklären, (wo du doch in meinen Aussagen einen "dicken Widerspruch" siehst) welchen Einluss die Antwort auf diese Frage auf die 5 Euro in deiner Tasche hat.
Davon rede ich ja die ganze Zeit. Wenn einem sowieso wiederfährt was einem so wiederfährt, denn ist es doch eher hanebüchen wenn man sich da Übernatürliches reininterpretiert, und dazu noch unlogisch.


melden

Geist Zuhause?

08.04.2019 um 16:24
skagerak schrieb:Ähm, Berichte sind für mich Erzählungen. Wenn ich Dir erzähle, ich habe ein Alien gesehen, denn ist es belegt dass es Aliens gibt, oder wie?
Ich glaube du hast da was missverstanden. Ich habe nichts von einem Beleg für die Existenz von Geistern geschrieben. Das wäre nämlich eine Interpretation dieser Berichte. Es ging um das das Phänomen an sich. (siehe z.B. "Bedroom Visitor" und ähnliches)
skagerak schrieb:Das liegt nur an den Informationen, die mehr als dürftig sind.
Ist sicher der Grund :D
skagerak schrieb:Schon wieder widersprüchlich. Von der Interpretation hängt es doch ab, für was man es dann halten kann/möchte.
...
skagerak schrieb:Davon rede ich ja die ganze Zeit.
Eigentlich rede ich die ganze Zeit davon. Du hast bisher nur irgendwelche Widersprüche darin gesehen. (Warum auch immer.)
skagerak schrieb:Wenn einem sowieso wiederfährt was einem so wiederfährt, denn ist es doch eher hanebüchen wenn man sich da Übernatürliches reininterpretiert, und dazu noch unlogisch.
Dazu habe ich eigentlich schon etwas geschrieben. Im Endeffekt muss das jeder für sich entscheiden.


melden

Geist Zuhause?

08.04.2019 um 16:52
doree schrieb:Die Wissenschaftler die sich mit den paranormalen Phänomenen beschäftigen gehen davon aus, dass die "Poltergeister" und ähnliches unbewusst durch die Menschen selbst (Psychokinese) verursacht werden. Ich kann mich mit dieser Theorie nicht ganz anfreunden, auch wenn sie durchaus interessant und weitesgehend (innerhalb bestimmter Kreise) akzeptiert ist.
Paranormale Phänomene können sehr vielfältig sein. Und es schwierig, da zu differenzieren, um was für ein Phänomen es sich handeln könnte.
Einfacher ist es natürlich für Wissenschaftler und auch Skeptiker, den Menschen selbst dafür verantwortlich zu machen.
Zumal es keine stichhaltigen Beweise für Geister und Co und die ganze Palette von Bezeichnungen dafür bis dato nicht wirklich erklärbar
gemacht werden können.
Wer schon öfter mit paranormalen Phänomenen konfrontiert wurde, bzw. sie als solche wahrgenommen hat, wird diese hinterfragen wollen?
Mit Glauben hat das weniger zu tun. Es ist reine Neugierde.


melden

Geist Zuhause?

08.04.2019 um 17:05
doree schrieb:Eigentlich rede ich die ganze Zeit davon. Du hast bisher nur irgendwelche Widersprüche darin gesehen. (Warum auch immer.)
Nein, ich hinterfrage die ganze Zeit, was der Quatsch soll, dass man aus solchen Phänomenen Geister machen kann wenn man will. Aus Spaß an der Freud? Das ist doch wie im Mittelalter. Kann ich es nicht erklären, mach ich halt Geister dafür verantwortlich, ob´s was bringt oder nicht, ist egal.

Ich bin ein sehr aufmerksamer Mensch. Mir fällt jede kleine Veränderung in meiner Wohnung auf, kenne fast jedes Geräusch. Selbst bei Freunden und Familie ist das so. Aber ein Phänomen jeglicher Art ist mir bisher nicht begegnet. Das wäre mir doch aufgefallen.

Wenn mal etwas verschwindet in meiner Wohnung, finde ich es meistens wieder, manchmal auch zufällig. Menschen wie Du, interpretieren da denn gerne einen ärgernden Geist rein. Für mich Bullshit. Weil es mich nicht ärgert, kann halt mal passieren dass ich mal etwas verlege, oder es fällt unters Sofa odgl.. Es tangiert mein Leben also nicht wenn ich denke es ist ein Geist.
Dazu habe ich eigentlich schon etwas geschrieben. Im Endeffekt muss das jeder für sich entscheiden.
Ja klar, da hab ich auch nicht widersprochen. Für mich ist es nur sinnlos, wenn es doch eh egal ist.
Du schriebst dass es davon abhängt ob man dran glaubt, aber es ist auch egal ob man dran glaubt. Echt verwirrend.
AgathaChristo schrieb:Wer schon öfter mit paranormalen Phänomenen konfrontiert wurde, bzw. sie als solche wahrgenommen hat, wird diese hinterfragen wollen?
Mit Glauben hat das weniger zu tun.
Schon wieder unlogisch. Wer paranormale Phänomene als solche wahrnimmt, der glaubt doch automatisch daran. Wie kann man denn sonst Paranormalität wahrnehmen?
Hinterfragen allerdings, kann man immer.


melden

Geist Zuhause?

08.04.2019 um 17:12
skagerak schrieb:Schon wieder unlogisch. Wer paranormale Phänomene als solche wahrnimmt, der glaubt doch automatisch daran. Wie kann man denn sonst Paranormalität wahrnehmen?Hinterfragen allerdings, kann man immer.
Witzbold! Nein, man muss nicht automatisch glauben, man darf auch neugierig zweifeln, was Hinterfragen, bei dir! dann natürlich auch beinhaltet.


melden

Geist Zuhause?

08.04.2019 um 17:30
@doree

Du hast meine Frage nicht beantwortet. Ich wiederhole sie daher:
@doree schrieb:
Es hängt vom eigenen Glauben ab.
@off-peak schrieb:
versus:
@doree schrieb auch dieses:
Es ist also unabhängig vom Glauben vorhanden.
@off-peak fragte:
Ich sehe da einen dicken Widerspruch. Du nicht?
Die Frage lautet nach wie vor: Bemerkst Du Deinen eigenen Widerspruch nicht?
Ich frage weiter: Welche dieser Aussagen soll jetzt zutreffen?

Ich geh auch gerne noch auf Dein Ablenkungsmanöver ein:
Nun fragst du dich: "Hatte der Horoskop recht, oder war es ein einfacher Zufall?"
Ich lese generell keine Horoskope. Ich frage mich daher auch nicht, ob das Zufall oder Schicksal ist.
Sollte ich sie dennoch mal von einem naiven Mitmenschen vorgelesen bekommen, und ich kann weder den Raum rechtzeitig verlassen noch den Deppen … äh … Mitmenschen mundtot bekommen, frage ich mich das immer noch nicht, denn Horoskope sind Bullshit. Ich glaube auch nicht an irgendwelche Vorbestimmungen.

Diese Frage stellt sich mir daher erst gar nicht.

Sollte ich doch drüber grübeln müssen, so fallen mir einige Erklärungen ein, keine davon beinhaltet das Buzzword "Geist".
Sollte mir keine Erklärung einfallen, so fülle ich diese Wissenslücke immer noch nicht mit unbelegten Behauptungen ("Geist").

Aber nichts von dem, was ich fragen würde oder auch nicht, belegt irgendwie die Richtigkeit von Astrologie oder die Existenz von Geistern.

Diese Frage beantwortet auch nicht, ob "Geister & Co" für Dich nun Gebilde des Glaubens oder glaubensunabhängig sind.


@skagerak
Mir fällt jede kleine Veränderung in meiner Wohnung auf, kenne fast jedes Geräusch. Selbst bei Freunden und Familie ist das so. Aber ein Phänomen jeglicher Art ist mir bisher nicht begegnet.
Mir auch nicht. Und dabei liefert dieses alte Haus alle Nasen lang neue Geräusche. Da gucke ich nach, wo die herkommen.
Alternativ natürlich könnte ich die Methode "Unsinn zum Quadrat" wählen, nicht versuchen, die Ursache zu finden und gegebenenfalls zu beseitigen, sondern ohne die geringsten Beweise "Geister" murmeln und mich fortan vor ihnen zu fürchten. Oder irgendwelchen Humbug aufzuführen, um sie zu beschwichtigen. Wohlgemerkt, ich sehe keinen, weiß auch nicht, ob es sie gibt, was sie wollen, aber beschwichtigen kann ja wohl nicht falsch sein, oder?


@AgathaChristo

Wenn Du ohne Belege trotzdem von Paranormalität ausgehst, dann glaubst Du bereits. Das ist kein Hinterfragen eines Phänomens, sondern ein Bestätigungsfehler, ein Lückenbüßer-Argument, eben Glauben.
Die Antwort "paranormal" ist keine logische Antwort auf ein unbekanntes Phänomen, weil eine nicht belegte/bewiesene Erklärung eben keine Erklärung ist, und die vermeintliche Existenz von Paranormalität ist nicht bestätigt, sondern ein lückenfüllender Glaube.
Genauso gut könntest Du ja sagen, unbekannte Phänomene werden durch den Weissen Riesen erzeugt.
Die einzig normal, vernünftige, logische Antwort, wenn ein Hinterfragen keine valide Erklärung hervor bringt, heißt nämlich schlicht und einfach "Ich weiß es (noch) nicht".


melden

Geist Zuhause?

08.04.2019 um 17:38
@AgathaChristo
Okay, noch mal.
Wer schon öfter mit paranormalen Phänomenen konfrontiert wurde, bzw. sie als solche wahrgenommen hat
Was macht ein Phänomen denn paranormal? Meine Interpretation? Interpretiere ich es als paranormal, nehme ich es auch so wahr.
Zu dieser Interpretation gehört mMn auch der Glaube daran. Weil, ich glaube nicht daran, also kann ich es auch nicht als paranormal interpretieren.
off-peak schrieb:Mir auch nicht. Und dabei liefert dieses alte Haus alle Nasen lang neue Geräusche. Da gucke ich nach, wo die herkommen.
Alternativ natürlich könnte ich die Methode "Unsinn zum Quadrat" wählen, nicht versuchen, die Ursache zu finden und gegebenenfalls zu beseitigen, sondern ohne die geringsten Beweise "Geister" murmeln und mich fortan vor ihnen zu fürchten. Oder irgendwelchen Humbug aufzuführen, um sie zu beschwichtigen. Wohlgemerkt, ich sehe keinen, weiß auch nicht, ob es sie gibt, was sie wollen, aber beschwichtigen kann ja wohl nicht falsch sein, oder?
Es ist so wie Du und ich bereits erwähnten. Es passiert merkwürdigerweise immer denen die daran glauben. Aber vom Glauben soll´s ja nicht abhängig sein.

Ich denke das liegt daran, dass diese Menschen es sich gerne einfach so reininterpretieren, nicht mehr und nicht weniger ist es.


melden

Geist Zuhause?

08.04.2019 um 17:53
@skagerak
Ich denke das liegt daran, dass diese Menschen es sich gerne einfach so reininterpretieren, nicht mehr und nicht weniger ist es.
Seh ich auch so. Hinzu kommt, dass sie ihr eigenes Interpretieren dann aber nicht mehr hinterfragen, sondern meinen, meinen sei dasselbe wie wissen.

Anders ausgedrückt, es fehlt am Willen, die eigenen Ideen systematisch wissenschaftlich mit der Realität abzuklären, bzw an der Einsicht, dass sie sich irren könnten.
Denn gerade die wissenschaftliche Methode liefert geistige Werkzeuge, um die eigenen Irrtümer erkennen zu können.

Es fehlt ihnen auch nicht generell an Logik oder Intelligenz oder dem Wissen, wie man objektiv wissenschaftlich vorgehen könnte. Denn dass auch Gläubige der einen Sache sehr wohl den Unsinn einer anderen durchschauen können, beweisen die meisten ja tagtäglich hier im Forum. Nicht jeder glaubt einfach alles (obwohl es hier Ausnahmen gibt).
Aber wir haben Geistergläubige, die Aussagen von Homöopathen rational und logisch sauber zerlegen können. Usw.
Nur in Sachen eigenen Glaubens klappt es dann nicht mehr. Es ist, als hätten sie da Scheuklappen auf.


melden
Anzeige

Geist Zuhause?

08.04.2019 um 19:32
off-peak schrieb:Hinzu kommt, dass sie ihr eigenes Interpretieren dann aber nicht mehr hinterfragen, sondern meinen, meinen sei dasselbe wie wissen.
Jep, ist auch mein Eindruck.
Nur in Sachen eigenen Glaubens klappt es dann nicht mehr. Es ist, als hätten sie da Scheuklappen auf.
Eben, sie glauben nur um des Glaubens willen, nicht aus Logik.


melden
228 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
FAKE?11 Beiträge