Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Was zur Hölle war das?

255 Beiträge, Schlüsselwörter: Mystery

Was zur Hölle war das?

10.05.2019 um 11:23
Hallo Zusammen,

ich wollte Euch von einem Ereignis berichten, welches mir letztes Wochenende widerfahren ist und mal Eure Meinung dazu wissen.

Am letzten Samstag musste ich (leider) in meinem Auto auf unserem Grundstück übernachten.
Ich hatte vielleicht 2 Bierchen, hatte keine Party, keine Drogen o.ä.
Das Grundstück liegt relativ abgelegen an einem Wald und ist ca. ist 6 km von unserem Wohnort entfernt. Das Grundstück ist rundherum mit einem einfachen Zaun umgeben. Aufgrund von Auflagen der Gemeindeverwaltung ist der Zaun unten in etwa einer Höhe von 30cm offen um Wildtieren, wie Rehen, Wildschweinen, Hasen etc. einen Durchgang zu ermöglichen.

Das Tor zum Grundstück schließen wir in der Nacht immer, eigentlich aus keinem bestimmten Grund, aber zu Hause macht man ja Nachts auch ne Tür zu. Also wahrscheinlich aus Gewohnheit.

Ich hatte ne unruhige Nacht im Auto, weil es halt einfach nicht unbedingt bequem zu liegen ist.
Als ich dann endlich mal die Augen zu bekommen hatte wurde ich gegen 03:42 Uhr von einem Geräusch geweckt, welches ich nicht direkt zuordnen konnte. Hörte sich an als ob ein Kantholz auf Asphalt fällt. Da es dort aber keine asphaltierte Straße o.ä. gibt dachte ich erst es wäre so ein Halbschlaf/Traum Thema gewesen. Hatte ich schon öfters, ist also mal nix ungewöhnliches.

Also wieder versucht zu schlafen, aber man hört ja dann automatisch genau hin. Ein Geräusch gab es direkt danach keines mehr… und das war dann in dem Moment mein Problem. Es gab kein Geräusch mehr, aber auch wirklich gar keines mehr. Der Wald und die Wiesen ringsherum waren totenstill. Kein Fuchs, keine Eule… nichts mehr. Normalerweise ist nachts dort die Hölle los an Geräuschen.
Man kann wunderbar die einzelnen Tierchen unterscheiden, da ist es auf jeden Fall lauter wie Tags wenn die Vögel aktiv sind. Aber in diesem Moment nichts, auch die nächsten paar Minuten nichts.

Dann hatte ich den Eindruck, um mein Auto herum bewegt sich etwas, da ich etwas wie Schritte gehört hatte. Aber nicht Schritte wie von einer Person. Ein Mensch im normalen Gang oder auch wenn er schleicht macht auf nassem Gras immer ein „ziehendes“ oder „schleifendes“ Geräusch.
Es war eher dumpf und behäbig bzw. vorsichtig. Als ob jemand das Fahrzeug von allen Seiten begutachtet. Im ersten Moment bin tatsächlich von einer Person ausgegangen. Eventuell erlaubt sich jemand einen Scherz. Es wurde aber auf dem Grundstück schon mehrmals eingebrochen ohne etwas entwendet zu haben. Vielleicht war es mal wieder so einer oder vielleicht mehrere.
Ich habe mich in diesem Moment schlafend gestellt. Die einzige Bewegung war meine Hand langsam zur Waffe, welche ich seit Jahren zum Selbstschutz legal mit mir führe und welche im Fussraum des Autos lag. Wenn man mehrfach überfallen wurde in seinem Leben und dabei einmal mit dem Selbigen davon kam, dann wird man nun mal vorsichtig.
Ich habe (heute denke ich leider) also nicht hoch gesehen um zu schauen wer oder was das ist.

Dann war es wieder komplett still, ca. 2 min lang. Nach diesen Minuten hörte ich ein tiefes Brummen für ein paar Sekunden. Schwer zu beschreiben, bisschen wie so eine ganz tiefe Frequenz wenn man einen Basstest mit Subwoofern macht. Dann ein kurzes Schnauben, wie ein Pferd oder so ähnlich und plötzlich fing das Fahrzeug an wie wild zu schaukeln. Ich war kurz so perplex, dass ich in der ersten Sekunde nicht wusste was ich davon halten sollte. Ein Scherz? Passiert das gerade echt?
Ich also zur Waffe gegriffen, aufgesprungen, einen kurzen Schrei ausgestoßen und das Schaukeln und der damit verbundene Lärm hörten sofort auf. Die Federung vom Auto schaukelte sich noch ein wenig aus. Ich also Zentralverrieglung auf, aus dem Auto raus.
Und es war nichts zu hören, Sekunden später nur noch ein lautes Krachen im Wald. Als ob ein Baum umgestürzt wäre, als ob etwas voll ins Geäst gekracht wäre, sich danach aber nicht weiter bewegt.

Danach war die Nacht rum. An Schlaf war nicht mehr zu denken.
Nach etwa einer viertel Stunde erwachte dann der Wald akustisch wieder zum Leben, als ob man einen Schalter umlegt.

An diesem Sonntag hatte ich mir darüber gar nicht so viele Gedanken mehr gemacht. Als ob es etwas völlig normales gewesen wäre und mir öfters passiert.
Umso mehr ich aber über diesen Vorfall nachdenke, umso mehr werden mir aber Dinge bzw. Vorkommnisse aus den letzten Jahren bewusst bzw. geben etwas mehr Sinn für mich.

z.B.:
direkt gegenüber dem Tor unseres Grundstückes befindet sich in etwas mehr als 10m Entfernung schon der Waldrand. Und genau gegenüber diesem Tor befindet sich seit 2 Jahren ein „Loch“ im Waldrand. Dieses Loch ist etwas mehr als 4m breit. Für einen Wildwechsel meiner Meinung nach viel zu breit. Aber hier lasse ich mich gerne von einem Jäger oder Förster eines Besseren belehren.

Wenn ich auf dem Grundstück arbeite fühle ich mich seit Jahren schon ständig beobachtet. Dachte bisher immer das ist die übliche Paranoia.

Vor Jahren war ich mit meiner Freundin, heute Ehefrau im Sommer mittags auf dem Grundstück zum Grillen. Damals hat jemand oder etwas im Wald selbst einen solchen Krach und Lärm verursacht, dass meiner Frau damals so mulmig wurde, dass wir nach Hause gehen mussten.
Es war als ob jemand durch den Wald „walzen“ würde so ohrenbetäubend war der Krach.

Ich habe die ehemaligen Pächter und auch die der Nachbargrundstücke schon gefragt ob Ihnen in den letzten Jahren und auch in der späten Vergangenheit etwas Ungewöhnliches aufgefallen sei.
Was die Vergangenheit betrifft, so wurde immer sofort verneint. Bei den letzten Jahren waren die Leute immer recht reserviert und haben lange für ein Nein benötigt.

Ich habe es nun so gut es geht versucht zu umschreiben, es ist schwer es zu beschreiben, man muss sowas tatsächlich erleben.

Was haltet Ihr von dem Ganzen?


melden
Anzeige

Was zur Hölle war das?

10.05.2019 um 11:56
Hallo @pieters81
pieters81 schrieb:Hörte sich an als ob ein Kantholz auf Asphalt fällt.
was soll man dazu sagen?, könnte alles mögliche sein, ich würde ehr auf Hirsche tippen wenn die mit den Geweihen zusammen stoßen, , gibt es eigentlich Hirsche dort bei euch im Wald? vor allem wie groß ist den der Wald?
pieters81 schrieb:Nach diesen Minuten hörte ich ein tiefes Brummen für ein paar Sekunden. Schwer zu beschreiben, bisschen wie so eine ganz tiefe Frequenz wenn man einen Basstest mit Subwoofern macht. Dann ein kurzes Schnauben, wie ein Pferd oder so ähnlich und plötzlich fing das Fahrzeug an wie wild zu schaukeln.
das könnte auch ein Wildschwein (Eber) gewesen sein? der dein Auto als Kratzbaum verwechselt hat.

Gruß Lohan01


melden

Was zur Hölle war das?

10.05.2019 um 12:10
Hallo @Lohan01,

es gibt Rehe und eventuell auch der ein oder anderen Hirsch. Ich kenn aber das Geräusch von Geweih.
Das Geräusch welches ich gehört hatte, würde ich sofort Holz zuordnen. Wenn man z.B. mit einem Holz auf ein anderes klopft oder so ein Holz halt auf Asphalt schlägt.

An ein Wildschwein dachte ich auch schon. Aber es gibt dort keine Wildschweine in dem Wald.
Der Wald an sich ist bestimmt in einem Radius von 10km verbreitet. An der Stelle wo das Grundstück liegt ist es eine der schmalsten Stellen.

Ich bin früher und auch heute viel in diesem Wald unterwegs. Ich liebe die Natur, ich finde es einfach genial, dass man in der heutigen Zeit es noch schaffen kann Rehe und andere Wildtiere zu beobachten.

Ich bin ein sehr objektiver und real denkender Mensch mit Anhang zum Unbekannten.
Ich suche daher immer zuerst nach der rationalen Lösung. Wenn ich die aber dann nicht finde, überlege ich mir, was kann das sein.
Wenn einem so etwas dann 1:1 passiert und man keine Erklärung findet....

Ich dachte zuerst auch an einen Scherz. Vielleicht war in der Nähe dann eine Party und paar Jungs wollten mich verarschen.

Aber ich sehe halt Fakten, die dagegen sprechen. Keiner von den Jungs rennt im Rausch wie der Blitz durch/unter/über einen Zaun und rauscht durch den Wald davon. Dazu hätte ich ja noch jemand sehen müssen, lachen etc.
Wieso auch diese plötzliche Stille im Wald?!

Ich kann es mir nicht erklären was es war.


melden

Was zur Hölle war das?

10.05.2019 um 12:17
pieters81 schrieb:An ein Wildschwein dachte ich auch schon. Aber es gibt dort keine Wildschweine in dem Wald.
Welcher Wald soll das sein? Es gibt in Deutschland Wildschweine sehr verbreitet, nicht nur in Waeldern, sondern ueberall wo es geeignete Hecken gibt. Hier in der Stadt leben sie mittlerweile sogar im Kurpark! Ich kann mir also weiss Gott nicht vorstellen, dass es ausgerechnet in dem Wald keine Wildschweine gibt. Das ist hoechst unwahrscheinlich.


melden

Was zur Hölle war das?

10.05.2019 um 12:31
Hallo @Alari,

ich habe mich vielleicht falsch ausgedrückt, ich hatte gesagt, es gibt keine Wildschweine in diesem Wald.
Ich habe in der ganzen Zeit nie Wildschweinspuren gesehen, weder auf dem Grundstück, noch im Wald. (Suhlen, aufgewühlter Boden etc.)
Auch die Vorpächter, Nachbarn etc. konnten das bis dato bestätigen. Heißt natürlich nicht, dass es dort keine Wildschweine gibt.

Aber ich hatte schon einige Male mit Wildschweinen zu tun und das war definitv kein Wildschwein. Ich weiß, dass diese Tiere enorme Kräfte entwickeln aber um einen Familienvan so durchzuschütteln benötigt es mehr als Wildschweine...
Was ich oben vergessen hatte anzuführen, ist dass der rechte Aussenspiegel danach z.T. eingeklappt war.
Auch hier würde ich ein Wildschwein ausschließen.


melden

Was zur Hölle war das?

10.05.2019 um 12:50
Du sagtest
pieters81 schrieb:Ich habe (heute denke ich leider) also nicht hoch gesehen um zu schauen wer oder was das ist.
also kannst Du dir da ja nicht sicher sein ob es tatsächlich ein Wildschwein gewesen ist oder nicht.

zum mal

Das Wildschwein
Höhe: 55 – 120 cm (Erwachsener, Schulterhöhe)
Länge: 90 – 200 cm (Erwachsener, Ohne Schwanz)
Gewicht: Männlich: 75 – 100 kg (Population in Europa), Weiblich: 60 – 80 kg (Population in Europa)
Quelle-> wiki

Mit bis zu 100kg schafft das auch ein Wildes Schwein.

Spiegel Höhe des Autos? das kann ich jetzt nicht schätzen wie hoch es bei einem Van, ob das passt von der Höhe her


melden

Was zur Hölle war das?

10.05.2019 um 12:52
Lohan01 schrieb:Das Wildschwein
Höhe: 55 – 120 cm (Erwachsener, Schulterhöhe)
Länge: 90 – 200 cm (Erwachsener, Ohne Schwanz)
Waaas? Echt jetzt?!
Die 200 x 120 sind aber nicht gerade häufig, oder?


melden

Was zur Hölle war das?

10.05.2019 um 12:53
Wie hoch ist der Zaun @pieters81


melden

Was zur Hölle war das?

10.05.2019 um 12:54
@Stephenson ja lt. wiki scheint es so, hab mich auch erschrocken :)


melden

Was zur Hölle war das?

10.05.2019 um 13:00
Natürlich, ausschließen kann ich es nicht gänzlich.
Aber mit dem Ganzen drum herum was passiert ist, kann ich es auch nicht bestätigen.
Ein Wildschwein würde meiner Meinung nach Spuren am Fahrzeug hinterlassen, z. B. mit seinen Hauern, Borsten oder so.
Aber ausser dem teils eingeklappten Spiegel ist nichts zu sehen gewesen.
Es hat eher den Eindruck gemacht, als ob etwas ziemlich neugierig war und ziemlich angepisst, weil da etwas stand (Auto), was da sonst nicht steht.
Ich bin auch schon mit meinem Kumpel in einem anderen Waldstück stecken geblieben, wo es vor Wildschweinen nur so gewimmelt hat. Damals sind wir die halbe Nacht auf dem Autodach gesessen, weil das in dem Moment als die Rotte durch kam, die schnellste Fluchtmöglichkeit war. Und die Jungs waren damals richtig sauer. Dem entsprechend hat damals auch das Auto ausgesehen.
Überall Schleifspuren von den Borsten und Beulen und Löcher von den Hauern. War ganz schön hapig, bis wir dann rausgezogen wurden.

Wir sind schon des öfteren Nachts auf unserem Grundstück gewesen.
Und man hat natürlich immer Geräusche welche man nicht zuordnen kann. Aber eine solche Situation hatte ich noch nicht erlebt.


melden

Was zur Hölle war das?

10.05.2019 um 13:02
@Anthea
Also ich bin 1.96 groß und der Zaun geht mir oben bis über die Schulter. Also vielleicht 1.80 hoch, unten aber erst ab ca 30cm Höhe fängt er an.


melden

Was zur Hölle war das?

10.05.2019 um 13:03
@Stephenson
Die Maße sehe ich auch realistisch. Allerdings habe ich noch keins gesehen, dass so groß ist. (Höhe)


melden

Was zur Hölle war das?

10.05.2019 um 13:07
Also drüberspringen ist dann nicht so leicht

und kommt ein so riesiges Wildschwein durch die 30 cm?


melden

Was zur Hölle war das?

10.05.2019 um 13:08
@pieters81
Im ersten Moment dachte ich an einen Bär.
Das ist natürlich Blödsinn.

Hast du mal nachgesehen, ob es Spuren rund ums Auto gab?
Scheinst dich ja auszukennen.


melden

Was zur Hölle war das?

10.05.2019 um 13:20
@Anthea:
Ich weiß von Wildschweinen, dass sie sehr wohl hoch, wie auch weit springen können.
Ob sie den Zaun packen, kann ich nicht sagen. Drunter durch werden sie es wohl schaffen. Dafür sind diese 30cm ja gedacht.

@Merlinde:
Leider hatte ich den Fehler gemacht, erst am Abend genauer über den ganzen Vorfall nachzudenken.
Es hatte den Tag über stark geregnet und die Spuren wahrscheinlich verwischt bzw. kaum erkennbar gemacht.
Was bedeutet bei dir auskennen? Ich kann Reh von Schwein und Fuchs von Hund unterscheiden, zumindest was die Spuren angeht :)


melden

Was zur Hölle war das?

10.05.2019 um 13:23
na die Höhe ist ja bis zu 120 und die Länge bis 200cm,. zumal kam mir der Gedanke auch mit dem drüber springen, ob so ein Tier es kann? denke ehr nicht und drunter durch auch nicht zu Fett.
Es könnte ja auch ein Hirsch (Rothirsch) sein, die können über Zäune springen, aber da weiß ich jetzt nicht wie hoch und welche Sprungkraft die haben? könnte eventuell auch das Schnauben wie ein Pferd erklären?


melden

Was zur Hölle war das?

10.05.2019 um 13:26
pieters81 schrieb:Ich weiß von Wildschweinen, dass sie sehr wohl hoch, wie auch weit springen können. Ob sie den Zaun packen, kann ich nicht sagen. Drunter durch werden sie es wohl schaffen. Dafür sind diese 30cm ja gedacht.
Ich dachte an ein so großes Wildschwein, dass es deinen Wagen erbeben lässt. Das geht sicher nicht unten durch ohne Spuren zu hinterlassen. Aber Wildscheine sind auch keine Springpferde, die mal locker 180 cm überspringen - denke ich jedenfalls.
Deshalb glaube ich nicht an ein Wildschwein


melden

Was zur Hölle war das?

10.05.2019 um 13:32
Glaubt mir, ich habe jedes Tier welches in Frage kommt schon mehrfach überdacht.

Ich stell mir grade vor, wie sich ein 350kg Eber unter dem Zaun durchquetscht :D

Immer gibt es die gleichen Punkte, welche mich davon abbringen:
- wieso diese plötzliche absolute Stille im Wald und drum herum
- keine Spuren von Geweih, Hauer, von mir aus noch Krallen o.ä. am Fahrzeug.
- die Kraft bzw. Gewalt mit der das Ganze von sich ging
- das häufige "beobachtet" fühlen in seit einiger Zeit
- die mehrfachen Einbrüche in die Hütte ohne das etwas fehlt


melden

Was zur Hölle war das?

10.05.2019 um 13:41
pieters81 schrieb:mmer gibt es die gleichen Punkte, welche mich davon abbringen:
- wieso diese plötzliche absolute Stille im Wald und drum herum
- keine Spuren von Geweih, Hauer, von mir aus noch Krallen o.ä. am Fahrzeug.
- die Kraft bzw. Gewalt mit der das Ganze von sich ging
- das häufige "beobachtet" fühlen in seit einiger Zeit
- die mehrfachen Einbrüche in die Hütte ohne das etwas fehlt
Ich habs, es ist ein Bigfoot. nein Scherz ;)

hmm was könnte den im Wald und Umgebung plötzliche Stille herbei führen? Tiere sind meist so programmiert das sie entweder andere Tiere vor etwas warnen wen Gefahr besteht, oder still sind um nicht entdeckt zu werden,

oder Du Interpretierst da zu viel rein. nicht bös gemeint


melden
Anzeige

Was zur Hölle war das?

10.05.2019 um 13:42
Also kämpfende Hirsche kann man ausschließen. Die kriegen ihr Geweih erst im Herbst.
Wildschweine sind schon wahrscheinlicher. Allerdings hinderlassen sie deutliche Spuren, weil sie den Boden umgraben.
Ansonsten gibt es an Großtieren noch Waschbären und Mufflons im deutschen Wald.
Wird wohl nichts anderes übrig bleiben als eine Wildkamera zu installieren und mal zu sehen, was sich da verewigt.


melden
400 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Felsklotz29 Beiträge