Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wiederkehrer im Zug

82 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Geist, ZUG, Bahn ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wiederkehrer im Zug

07.07.2021 um 14:38
Hallo,

ich möchte euch mal ein Erlebnis beschreiben, dass mein Bruder vor etwa 10 Jahren während einer Bahnfahrt hatte.
Zuvor und danach ist ihm nie wieder sowas eigenartiges passiert.

Also: Er saß im Zug am Gangbereich mit Blick auf die Türen, die Waggons verbinden.
Es war ein normaler Zug, kein doppelstöckiger.
Mein Bruder (damals Student Soziologie) nutzte Bahnfahrten gerne zum Beobachten der Fahrgäste und hatte weder Handy, Buch oder sonstiges ablenkendes bei sich, kein Alkohol intus oder sonstige Drogen/Medikamente.
Es war zwischen den Bahnhöfen Schweinfurt und Würzburg in einem Regionalexpress, tagsüber.
Nach einem Halt ging nun von vorne nach hinten ein (afroamerikanischer vermutlich) Mann mit Tasche durch die Türen und den Gang und, weil wohl kein Platz frei war, weiter in den nächsten Waggon. Soweit nichts besonderes. Aber, und mein Bruder versichert, dass er absolut wach und konzentriert war, ca 10 Minuten später dann dies: der selbe Mann ging erneut von vorne nach hinten durch den Gang, selbe Kleidung, selbe Tasche. Dazwischen hat kein Halt stattgefunden.
Mein Bruder war so irritiert, sprachlos, dass er ihn leider nicht darauf ansprach.
Beim nächsten Halt stieg der Mann dann aus, während mein Bruder weiterfuhr.
Bis heute ist er sich absolut sicher, dass das zutreffend ist, was er gesehen hat und die einzige nicht paranormale Erklärung wäre dann, dass der Mann außerhalb des Waggons während der Fahrt in die entgegengesetzte Richtung geklettert ist und dann irgendwie wieder eingestiegen ist.
Das wäre falls überhaupt möglich ziemlich Stunt-reif und zudem hätten es andere Fahrgäste merken müssen.

Vielleicht hat jemand mal ähnliche Erlebnisse gemacht oder wird sie noch machen, falls ja, kann sie/er diese gerne mitteilen.


5x zitiertmelden

Wiederkehrer im Zug

07.07.2021 um 14:50
War es ein zweistöckiger Zug? :D

Nein, ist völlig normal. Ich fahre auch regelmäßig Zug und gucke mir dabei gern alles an, ist mir schon mehrmals passiert. Man kann einfach nicht die ganze Zeit zu 100% aufmerksam sein. Manchmal schweifen die Gedanken ab, und man registriert ganz einfach nicht, dass eine Person wiederkommt. Das muss man nicht mal bemerken.


melden

Wiederkehrer im Zug

07.07.2021 um 15:00
Kein zweistöckiger, steht ja oben.
Dies mit der Aufmerksamkeit, oder tatsächlich zufällig jemand sehr ähnliches.
Die Sache ist halt, dass die Person dann erst wieder nach vorne durch die Tür hätte gehen müssen und dann wieder zurück.
Also etwas, was einige Zeit beansprucht hätte.
Dennoch war das halt so schockierend für ihn, dass er sich als Erklärung dann lange mit der Idee einer simulierten Welt und "Programmierfehler" beschäftigt hatte. Und ihm ist es eben nur ein einziges Mal passiert, trotz zahlreicher Zugfahrten.


3x zitiertmelden

Wiederkehrer im Zug

07.07.2021 um 16:08
Zitat von VerwunderterVerwunderter schrieb:und die einzige nicht paranormale Erklärung wäre dann, dass der Mann außerhalb des Waggons während der Fahrt in die entgegengesetzte Richtung geklettert ist und dann irgendwie wieder eingestiegen ist.
@Verwunderter
Ein Zwillingsbruder wäre da deutlich plausibler. Manche Zwillinge tragen sogar die gleiche Kleidung. Erlebe ich im eigenen Umfeld immer wieder.


melden

Wiederkehrer im Zug

07.07.2021 um 16:14
Ich könnte mir vorstellen, dass der Beobachter vorübergehend abgelenkt war. Sowas passiert mir manchmal, dass mich ein bestimmtes Ereignis kurzzeitig ablenkt, aber später erinnere ich mich nicht mehr daran. In der Rückerinnerung denke ich, ich wäre die ganze Zeit aufmerksam gewesen, obwohl ich es nicht gewesen bin. In dieser Zeit könnte der beobachtete Mann ein weiteres Mal vor und zurück gelaufen sein (das kommt häufiger vor, wenn jemand keinen Platz findet, oder wenn man jemanden im Zug sucht).

Meiner Erfahrung nach spielt einem die eigene Wahrnehmung da häufig einen Streich, weil die eigene Aufmerksamkeit nicht immer so gut und so wach ist, wie einem das Gehirn es vorgaukelt.


2x zitiertmelden

Wiederkehrer im Zug

07.07.2021 um 16:17
Asiaten sehen ja auch alle gleich aus. Vielleicht war es das gleiche Phänomen bei dem Afro-Amerikaner?
Zitat von martenotmartenot schrieb:Meiner Erfahrung nach spielt einem die eigene Wahrnehmung da häufig einen Streich, weil die eigene Aufmerksamkeit nicht immer so gut und so wach ist, wie einem das Gehirn es vorgaukelt.
Besonders dann, wenn es 10 Jahre her ist.
Zitat von VerwunderterVerwunderter schrieb:Und ihm ist es eben nur ein einziges Mal passiert, trotz zahlreicher Zugfahrten.
Den Bug haben DIE natürlich schnell behoben, ist doch klar.


1x zitiertmelden

Wiederkehrer im Zug

07.07.2021 um 16:19
Zitat von martenotmartenot schrieb:Ich könnte mir vorstellen, dass der Beobachter vorübergehend abgelenkt war
@martenot
Da der Bruder des TE ja während Zugfahrten andere Leute beobachtet wird er in den besagten 10 Minuten ja andere Personen beobachtet haben wodurch er dann abgelenkt war und evtl nicht gemerkt hat, wer da alles an ihm vorbei ging. Er hätte da ja eh nur den Rücken der Person(en) gesehen und hätte daher nicht sicher sagen können, ob es jemand war den er zuvor von vorne gesehen hatte.


1x zitiertmelden

Wiederkehrer im Zug

07.07.2021 um 16:24
Soweit ich mich erinnere, gibt es so psychologische Experimente, mit denen man zeigen kann, wie schlecht die Aufmerksamkeit manchmal funktioniert, weil einem ganz offensichtliche Dinge entgangen sind, obwohl man dachte, man hätte die ganze Zeit aufmerksam eine Szenerie beobachtet.


melden

Wiederkehrer im Zug

07.07.2021 um 16:46
Zitat von AniaraAniara schrieb:Besonders dann, wenn es 10 Jahre her ist.
Er hat es mir aber schon damals berichtet.

Und er hat später am Bahnhof nur einen der Sorte aussteigen sehen.
Zitat von F.EinstoffF.Einstoff schrieb:Er hätte da ja eh nur den Rücken der Person(en) gesehen und hätte daher nicht sicher sagen können, ob es jemand war den er zuvor von vorne gesehen hatte.
Es ging in den 10 Minuten niemand anders mehr, auch nicht rückwärts vorbei.


2x zitiertmelden

Wiederkehrer im Zug

07.07.2021 um 16:48
Zitat von VerwunderterVerwunderter schrieb:Es ging in den 10 Minuten niemand anders mehr, auch nicht rückwärts vorbei.
Wirklich überprüfen kann man das heute allerdings nicht mehr, und wie gesagt, die Aufmerksamkeit ist oft weniger zuverlässig als man denken könnte.

Wenn, dann müsste man schon die Aufzeichnung einer Überwachungskamera zur Verfügung haben, aber die hat es vor 10 Jahren noch nicht so umfassend gegeben in den Zügen (und wenn, dann wäre die Aufzeichnung längst gelöscht worden).


melden

Wiederkehrer im Zug

07.07.2021 um 16:51
Zitat von VerwunderterVerwunderter schrieb:Es ging in den 10 Minuten niemand anders mehr, auch nicht rückwärts vorbei.
@Verwunderter
Richtig müsste es heißen: 'Mein Bruder hat nicht bewusst wahrgenommen, daß Personen an ihm vorbei gingen.'


melden

Wiederkehrer im Zug

07.07.2021 um 16:55
Ja schon, ein Wahrnehmungsproblem ist naheliegend, trotz Versicherungen.
Es wird sich nicht mehr klären lassen, wie vieles vermeintlich erlebte.


melden

Wiederkehrer im Zug

07.07.2021 um 16:58
Mir geht es zum Beispiel hin und wieder so, dass ich mich an ein bestimmtes Ereignis anders erinnere als ein Freund, der auch dabei war. Wir sind uns dann beide recht sicher, dass die eigene Wahrnehmung bzw. Erinnerung die Richtige ist, aber irgendwas kann nicht stimmen, bzw. mindestens einer von uns erinnert sich falsch.

Das wäre dann so ein Fall, wo man denkt, dass sich ein Sachverhalt ganz sicher auf bestimmte Weise zugetragen hat, aber wahrscheinlich war es doch anders gewesen. Das ist glaube ich auch ein Problem in der Kriminalistik, wenn man sich zu sehr auf Zeugenaussagen verlässt (die auch nicht immer stimmen müssen).


melden

Wiederkehrer im Zug

08.07.2021 um 17:32
Nicht aufgepasst halt ich für am Wahrscheinlichsten. Zwilling könnte auch sein.

Oder aber ein Prank: Absichtlich Zwillinge oder sich sehr ähnlich sehende Leute durch den Zug laufen lassen und die Reaktionen der Leute filmen.
Ok, kein guter Prank, aber was lassen sich die Leute für ein paar Klicks auf youtube alles einfallen.


1x zitiertmelden

Wiederkehrer im Zug

09.07.2021 um 08:29
Zitat von Stan_MarshStan_Marsh schrieb:Ok, kein guter Prank, aber was lassen sich die Leute für ein paar Klicks auf youtube alles einfallen.
Kommt mir unwahrscheinlich vor. Gab es vor 10 Jahren schon Youtube? Außerdem ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass die Aktion gar niemand so richtig mitbekommt, weil die meisten Leute im Zug sowieso nicht drauf achten, wer vorbei läuft. Da müsste man die Aktion wahrscheinlich mehrere Male wiederholen, bis überhaupt jemandem auffällt, dass da etwas Seltsames passiert ist.


1x zitiertmelden

Wiederkehrer im Zug

09.07.2021 um 09:26
Zitat von martenotmartenot schrieb:Gab es vor 10 Jahren schon Youtube?
YouTube gibt es schon seit 2005.
Die Frage ist eher, ob vor 10 Jahren schon solch prank-Videos gängig waren.


2x zitiertmelden

Wiederkehrer im Zug

09.07.2021 um 09:40
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Die Frage ist eher, ob vor 10 Jahren schon solch prank-Videos gängig waren.
Da hießen die noch "Verstehen Sie Spaß...?" :D


melden

Wiederkehrer im Zug

09.07.2021 um 09:46
Es hat von den anderen Fahrgästen im Waggon sicher niemand mitbekommen.
Mein Bruder hatte während der gesamten Zeit stur geradeaus zur Tür geschaut.
Was meiner Meinung nach auch gegen ein Aufmerksamkeitsproblem spricht ist, dass er seitdem nie
wieder irgendwelche ungewöhnlichen Ereignisse erlebt hat.
Aber aufgrund Ockhams Messer, oder wie das heißt, ist dennoch paranormales unwahrscheinlich.


2x zitiertmelden

Wiederkehrer im Zug

09.07.2021 um 09:50
Zitat von VerwunderterVerwunderter schrieb:Aber aufgrund Ockhams Messer, oder wie das heißt, ist dennoch paranormales unwahrscheinlich.
Auf jeden Fall halte ich ein paranormales Phänomen für noch deutlich unwahrscheinlicher als eine vorübergehende, nicht erinnerliche Unaufmerksamkeit.

(ich bin aber sowieso kein Mensch, der vorrangig von paranormalen Ereignissen ausgeht. In so gut wie allen Fällen hat sich bisher am Ende doch herausgestellt, dass es sich um ein ganz "irdisches" oder "menschliches" Phänomen gehandelt hat).


melden

Wiederkehrer im Zug

09.07.2021 um 10:23
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Die Frage ist eher, ob vor 10 Jahren schon solch prank-Videos gängig waren.
Hier wahrscheinlich noch nicht, harmlose Streiche und Blödeleien (inspiriert durch Verstehen Sie Spaß?) haben wir bereits in den 80ern und 90ern versucht (meist hat es natürlich auch nicht funktioniert und eine Kamera hatten wir auch nicht)

Möglich ist auch, dass sich die beiden Personen einfach nur relativ ähnlich sahen. Wenn man jemanden kurz sieht, dann speichert man ja nur ein paar allgemeine Merkmale ab. Bei Gegenüberstellungen werden ja auch immer wieder ähnlich aussehende Leute "eindeutig" identifiziert. Das menschliche Gedächtnis ist halt kein Videotape, das 1:1 die Realität abbildet.


1x zitiertmelden