weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Braucht die Welt noch Religionen?

85 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Welt, Religionen
seraphim
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Braucht die Welt noch Religionen?

11.09.2003 um 14:37
Ich selbst bin Attheist und zu der Meinung gekommen das die Welt sich
von allen Glaubensrichtungen lösen sollte.

Es verspricht einem keine Vorteile in dieser Welt (eigentlich wenn dann nur Nachteile(Kirchensteuer, etc.)), und für die "nächste Welt"(Himmel, Hölle, wie auch immer) gibt es keine Beweise sondern nur Schriftstücke die von Menschen erfasst worden sind. Das der Mensch genug Phantasie besitzt um sich so etwas nur auszudenken kann sich sicher jeder vorstellen.


melden
Anzeige
dr.lemming
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Braucht die Welt noch Religionen?

11.09.2003 um 15:49
So krass würde ich das nicht sagen, da jeder seinen Weg finden muss. Aber es gibt nunmal die fantasievolleren Menschen welche leichter zu bekehren sind und sich an etwas Klammern müssen um in ihrem Leben zu existieren und die Menschen du um den Zufall ihres Daseins kein Theater draus machen und der Sache gegenübertreten.

Ein Gott kommt in jeder leicht "höheren" Kultur vor. Sämtliche Buschvölker haben ihren Gott, in der Vergangenheit hatte die Menschheit viele Götter. Heutzutage sind es auch einige, werden aber immer weniger.

Es ist für ein Wesen wie den Menschen, mit so einem komplexen Gehirn, nicht ganz einfach nachvollziehbar wie alles IST. Hinzu kommt das die Menschen nicht von Anfang an hoch intelligent Waren. Nein im Gegenteil sie waren so Trieb und Überlebensorientiert das sie etwas brauchten um daran festzuhalten, der Glaube an Gott.

Im Laufe der Zeit hat sich der Mensch entwickelt und konnte sich an eigenen Stärken festhalten und brauchte somit auch keinen Gott mehr.
Nun nicht alle Menschen sind "innerlich stark", also brauchen sie Halt. Zu einem Motivationspsychologen zu gehen kommt vielen nicht in den Sinn, sie denken sich: "Ich bin doch nicht krank", obwohl dieser sie vom Inneren hinaus stärken könnte (Außerdem tut jedem mal ein Gespräch mit einem Analytiker ganz gut)
Da ist es einfacher einen Glauben anzunehmen und diesem zu Folgen. Gerade Menschen die kein Selbstbewusstsein, schlechte Erfahrungen mit Menschen oder einfach nur zu naiv sind glaubn sehr schnell an Gott.

Religionen werden wohl in der Zukunft noch lange bei uns sein, sowie Dummheit, Naivität, Fanatismus und die Angst unwichtig zu sein.

Wer den Weg Gottest gehen will, bzw. muss, um sich selbst genug Kraft zu geben, der soll es tun. Alle Anderen "starken" Menschen sollten auf ihren eigenen Stärken aufbauen, aber ihre Schwächen nicht unter den Tisch kehren.

Ist dir eine Sache zu kompliziert hast du den wahren Kern noch nicht gefunden.


melden

Braucht die Welt noch Religionen?

11.09.2003 um 15:49
Und weil du an nichts glaubst möchtest du also, dass alle anderen deine Meinung teilen sollen oder wie ?

Es gibt nämlich Leute die bestimmte Gründe haben an etwas zu glauben usw...


melden
tshingis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Braucht die Welt noch Religionen?

11.09.2003 um 16:41
@dr.lemming

mit deinem post stellst du alles, was die religion angeht, als dumm da und vergleichst sie sogar mit naivität und fanatismus!
du bezeichnest religiöse menschen als dumm, schwach und nicht in der lage, sein leben zu meistern.
du hast in deinem post die geschichte des menschen betrachtet und nur diese!
die entwicklung der religionen und ihre wirkung sind nirgednwo beleuchtet.
das heißt für mich, dass du keinen blassen hast, von was du redest, du weißt nichts über religion, beschäftigst dich nicht mit ihr und willst nichts mit ihr zu tun haben, aber du stellst dich hin und erzählst uns, was sache ist und das wir alle dumm sind und uns leiten lassen, weil wir ja alle so schwach sind.
religion ist nicht verantwortlich für leid auf dieser welt! du möchttest gerne, dass das der wahrheit entspricht, aber du glaubst an ein phantom, denn es ist nicht der glaube der menschen, sondern die menschen, die die religion biegen und verändern für ihre zwecke. diese menschen sind fehlgeleitet und haben etwas falsch interpretiert und massen mit sich gezogen, wie schon seit ewigen zeiten dieses getan wurd und wird.
in meinen augen ist der mensch stark, der seinen aufrechten glauben in diesen intoleranten und stupiden zeiten aufrecht erhält.
ich bin christ.
ich bin christ seit meiner geburt.
ich habe viele menschen erlebt, die mich verachten, weil ich christ bin und immer noch tun.
aber ich gebe nicht nach, weil ich an etwas glaube, was aufrecht und recht ist.

in meinen augen bist du der emsnch, der sich von vielen seine meinung bilden lässt!

in diesem sinne: you coward, you servant, you blind man!


ph34r t3h cut3 0n35!


melden
dr.lemming
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Braucht die Welt noch Religionen?

11.09.2003 um 16:41
@ namenloser
bitte erst lesen dann schreiben... thx

Ich glaube auch..., an die Logik. Ich habe nie gesagt das jemand meiner Meinung sein muss, wollte nur aufzeigen wer an etwas glaubt bzw. warum.

Natürlich gibt es Leute die Gründe haben, habe ich oben ja selbst beschrieben. Jeder Mensch sieht einen Grund für sein Handlen, sonst würde er wohl kaum Handeln oder? ;)

Ist dir eine Sache zu kompliziert hast du den wahren Kern noch nicht gefunden.


melden
dr.lemming
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Braucht die Welt noch Religionen?

11.09.2003 um 16:48
@ tshingis

Genau diese Aussagen habe ich von einem Gläubigen erwartet, aber was soll ich auch sonst erwarten.

Ich bezeichne nicht alle für Sau-Blöd sondern für zu fantasievoll. Außerdem werden ja wohl die "Nicht-Gott-Gläubigen" genauso als Blind und Dumm dargestellt, käme also von beiden Seiten.

Zudem versuche ich niemanden zu bekehren, das versuchen die fanatischen Religionen der Welt schon oft genug, ich sage lieber nur meine Meinung und Andere können dann davon halten was sie wollen.

Ist dir eine Sache zu kompliziert hast du den wahren Kern noch nicht gefunden.


melden
dejavu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Braucht die Welt noch Religionen?

11.09.2003 um 17:06
Ich selber bin auch Atheist...

Der Glaube wie er bei uns in den Religionen ist - damit kann ich nichts anfangen...
Besonders wenn man sich mal die Katholische Kirche anschaut ...was hat sie alles in Glauben an Gott für Leid unter den Menschen gebracht...
Mein Glaube ist eher eine ...Philosophisscher oder sagen wir Geistiger ...
Ich habe eher ein kosmisches religiöses Gefühl!!!!

Vielleicht verstecke sich Gott hinter ein Protonenstrahls....(stammt von Physik–Nobelpreisträger Leon Ledermann)
jedenfalls ist es kein Gott wie die Kirche ihn zeigt....eine Substanz aus der alles gekommen ist ...Ohne etwas hätte es nie ein Weltraum gegeben ..daher -

Aber der Glaube an sich ist sehr wichtig ....damit meine ich jetzt nicht Religionen ...der Galube alleine ist lebenswichtig ....
In Krisen oder tiefreichenden Existenzproblemen begreifen Menschen dies offenbar leichter. "Not lehrt beten", so ist es in der Tat wo Armut herrscht ist der Glaube an irgendeiner Religion sehr stark...

So verstanden ist Glaube die elementare Zuversicht, um uns und über uns waltet, um dessent willen es sich lohnt, morgens aufzustehen, etwas Sinnvolles zu beginnen...
Der eine brauch dafür die Religion ein andere finden ihre Kraft in sich ....aber der Glaube - ist Lebenswichtig nur er braucht nicht gefunden werden in Religionen ...


melden
scatman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Braucht die Welt noch Religionen?

11.09.2003 um 17:16
Ich habe einen festen Glauben, ich glaube an gott, ein inneres gefühl sagt mir dass das richtig ist. Das einzige was einem menschen am glauben hindern kann, ist der verstand.

Life is not a game


melden
dejavu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Braucht die Welt noch Religionen?

11.09.2003 um 17:18
Du sagst es....


melden

Braucht die Welt noch Religionen?

11.09.2003 um 17:34
@dr.lemming

Als ich meinen Beitrag gepostet habe war deiner noch nicht da, also entschuldige bitte. Habe mich auf den eröffnungsthread bezogen :)


Ich bin römisch katholisch getauft und war in meiner Jugend sogar mal Meßdiener. Bin letztes Jahr im April ausgetreten.
Mittlerweile mache ich ne buddhistische Meditationspraxis, hat aber nicht mit der gleichnamigen Religion zu tun und is auch selbst keine.

Jedoch bin ich fest davon überzeugt, dass Gottheiten existieren und ich habe tiefen Respekt vor Leuten die die Prinzipien die in ihren Religionen gellehrt werden auch umstzen, gerade in der heutigen Zeit.

Die Religionen hätte wenn sie nicht von Menschen mißbraucht würde sicher eine gute Wirkung. NUr weil immer wieder viele Verbrechen im Namen von Religionen verübt werden sollte man auch nícht vergessen, dass sich Leute in den Religionen auch sehr um bedürftige kümmern usw.


melden
dr.lemming
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Braucht die Welt noch Religionen?

11.09.2003 um 17:34
@dejavu

Bin deiner Meinung, hatte es vorher viellicht ein bisschen zu krass ausgedrückt, aber das tun die Gläubigen auch oft genug (ich weiss nur weil sie es tun sollte es kein anreiz sein).

Glaube allein ist wichtig, der Glaube an Gott ok wenn der Mensch daran festhalten kann, aber niemals sollte aus Glaubensunterschieden jemand getötet werden.

Ist dir eine Sache zu kompliziert hast du den wahren Kern noch nicht gefunden.


melden
dr.lemming
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Braucht die Welt noch Religionen?

11.09.2003 um 17:39
@ namenloser

ok ;)

Mann kann aber auch Anderen helfen wenn man nicht an Gott glaubt, so wie ich das tue. Aber wie gesagt ich will niemanden bekehren, nur meine offene Meinung wiederspiegeln, die dem Einen oder Anderen vielleicht einen Denkanstoß gibt.

Ist dir eine Sache zu kompliziert hast du den wahren Kern noch nicht gefunden.


melden
dejavu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Braucht die Welt noch Religionen?

11.09.2003 um 19:06
Religion wie sie heute betrieben wird ist nicht zeitgemäß
Jungfrau Mariea ....usw

Die Kirche leidet unter heftigem Besucherschwund, dieses ist allgemein bekannt
Die Kirche täte gut zu lernen...und sich zu erneuern ...ihr Dogma - ihre Tradtion --
Nun sie hätte dann bestimmt Platz in ein modernes Welbild ....aber so?????


melden

Braucht die Welt noch Religionen?

11.09.2003 um 20:57
Also ich denke, dass Problem der Kirche ist, dass die christliche, von Jesus, verbreitete Leere immer mehr verwässert wurde, so dass eigentlich gar kein Mensch mehr weiss was er den Leuten überhaupt erzählt hat.

Schade eigentlich, aber sowas machen Menschen wg des Strebens nach Macht usw.


melden
dejavu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Braucht die Welt noch Religionen?

11.09.2003 um 22:47
@Nahmenloser
Schade eigentlich, aber sowas machen Menschen wg des Strebens nach Macht usw.
Nun ich glaube schon die Botschaft zu kennen ..."Liebe Deinen Nächsten"-
wie Dich selbst-

Nächstenliebe ....

Mein Leben lang versuch ich meinen Nächsten zu lieben und im Umgang mit Menschen ruhig und freundlich zu bleiben, auch wenn es mir oft bei mache Menschen sehr schwer fällt....... :)
Aber das sind normale Verhaltungsregeln die jeder Mensch haben sollte !!!!


melden

Braucht die Welt noch Religionen?

11.09.2003 um 23:32
ob es nur das war :)

aber is auch ein anderes thema.

das mit den normalen verhaltensregeln, das is schon in jedem drin, ich glaube es kommt darauf an wieviel anderes darüber liegt.
naja und dann die einschränkung durch gewisse spielregeln wprde ich sagen.


melden
seraphim
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Braucht die Welt noch Religionen?

16.09.2003 um 16:56
@ namenloser
Konnte erst heute wieder einschalten.(Sorry)
Ich würde gerne Wissen was du meinst mit den best. Gründen an etwas zu glauben. (dein erster Beitrag)
Ich gebe zu das ich es gerne mal versuche Leute zu bekehren. Das sollte aber nichts verwerfliches sein denn das selbe machen Priester, Rabis, sogar deine Eltern haben das denke ich mit dir getan(auch wenn nur unbewußt).
Ich bin der Meinung die Menschen brauchen keinen Glauben sondern Hoffnung.
Und die finden sie nunmal viel in den Glaubensrichtungen.
(z.B. ist ein Leben nach dem Tod rational nicht erklärbar)

P.S. Ich will keinen "Glaubenskrieg" anzetteln möchte nur das einiges mal ausgesprochen wird.


melden
seraphim
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Braucht die Welt noch Religionen?

16.09.2003 um 16:56
@ namenloser
Konnte erst heute wieder einschalten.(Sorry)
Ich würde gerne Wissen was du meinst mit den best. Gründen an etwas zu glauben. (dein erster Beitrag)
Ich gebe zu das ich es gerne mal versuche Leute zu bekehren. Das sollte aber nichts verwerfliches sein denn das selbe machen Priester, Rabis, sogar deine Eltern haben das denke ich mit dir getan(auch wenn nur unbewußt).
Ich bin der Meinung die Menschen brauchen keinen Glauben sondern Hoffnung.
Und die finden sie nunmal viel in den Glaubensrichtungen.
(z.B. ist ein Leben nach dem Tod rational nicht erklärbar)

P.S. Ich will keinen "Glaubenskrieg" anzetteln möchte nur das einiges mal ausgesprochen wird.


melden
katy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Braucht die Welt noch Religionen?

16.09.2003 um 17:20
An alle die ihr so überzeugt an irgendeinen Gott glaubt:

WARUM ?????

Nicht falsch verstehen bitte, es interessiert mich nur. Früher glaubte ich auch mal fest an Gott... aber jetzt...
Inzwischen verbinde ich Gott mit Schwäche,
vielleicht könnt ihr mir ja von dieser Sichtweise abhelfen! ;)


melden
seraphim
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Braucht die Welt noch Religionen?

16.09.2003 um 17:32
@ Katy

Ich würde Schwäche nicht im allgemeinem sagen, nur auf die eigenen Ängste bezogen. Außerdem hat schließlich jeder Mensch Schwächen.


melden
Anzeige
aldebaran
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Braucht die Welt noch Religionen?

16.09.2003 um 17:50
@ Katy

Ich selbst bin Christ.
Ich habe mich auch vor gar nicht allzu langer Zeit taufen lassen.
Warum ich an Gott glaube ist ziemlich vielschichtig. Zwei der für mich persönlich stärksten Gründe sind zum Einen das Gefühl, dass da einer ist; einer, mit dem ich reden kann und der meiner Erfahrung nach mir auch zuhört und versucht auf mich einzugehen. Das ist natürlich nicht beweisbar, aber erfahrbar!
Der zweite große Punkt ist, dass in der Bibel Texte existieren, die man Offenbarungen nennt (dazu zählen z.B. die Bücher "Offenbarung" und "Daniel", aber auch viele Passagen aus anderen Bibelbüchern). In disen Büchern werden Zukunftsvorhersagen gemacht, von denen schon sehr viele Wortwörtlich eingetroffen sind. Die zwei o.g. Bibelbücher sind allerdings sehr schwer zu verstehen und im gewissem Sinne Interpretationssache, aber es gibt auch eindeutige Vorhersagen. Und von einer so beeindruckenden Quote, die die Bibel erreicht kann Nostradamus nur träumen!

Warum gehen Menschen mit der Welt um als hätten sie eine zweite im Keller?


melden
168 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden